Sternekoch Xavier Kieffer Bücher in der richtigen Reihenfolge

Buchreihe von Tom Hillenbrand

Serieninfos zur Reihe (2011-2021)

Reihenname: Sternekoch Xavier Kieffer / Luxemburg

Die Sternekoch Xavier Kieffer-Serie erfand (Thomas Hillenbrand, *1972) vor über zehn Jahren. Inzwischen beinhaltet die Buchreihe sieben Bände. Die Reihe begann im Jahr 2011. Der vorerst letzte Teil stammt aus dem Jahr 2021. Bei uns hat die Reihenfolge 109 Bewertungen mit einem Durchschnitt von 3,8 Sternen erreicht. Mit Dae Jung Leclerq schuf Tom Hillenbrand auch eine andere Serie.

3.8 von 5 Sternen bei 109 Bewertungen

Chronologie aller Bände (1-7)

Den Auftakt der Buchreihe bildet "Teufelsfrucht". Zu diesem Buch sollte als Erstes gegriffen werden, wenn man sämtliche Bände der Reihe nach lesen möchte. Nach dem Startschuss 2011 erschien bereits ein Jahr später das zweite Buch mit dem Titel "Rotes Gold". Voran ging es über neun Jahre hinweg mit fünf neuen Teilen bis hin zu Buch 7 "Goldenes Gift".

  • Start der Reihenfolge: 2011
  • (Aktuelles) Ende: 2021
  • ∅ Fortsetzungs-Rhythmus: 1,7 Jahre
Band 1 von 7 der Sternekoch Xavier Kieffer Reihe von Tom Hillenbrand.

Band 1 von 7 der Sternekoch Xavier Kieffer Reihe von Tom Hillenbrand.

Anzeige

Reihenfolge der Sternekoch Xavier Kieffer Bücher

  1. Band 1:

    von Tom Hillenbrand

    Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Ein Krimi zum Genießen! Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer  hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen – und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Mehr zum Buch


  2. Band 2:

    von Tom Hillenbrand

    Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    »Tom Hillenbrand regt genussvoll den Appetit der Krimileser an.« Die Welt Seit der Luxemburger Koch Xavier Kieffer mit Frankreichs berühmtester Gastrokritikerin liiert ist, wird er zu den exklusivsten Events eingeladen. Doch das edle Dinner beim Pariser Bürgermeister endet bereits nach der Vorspeise: Ryuunosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, kippt plötzlich tot um. Mehr zum Buch


  3. Band 3:

    von Tom Hillenbrand

    Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    »Mach’s noch mal, Kieffer!« Radio Bremen Ein Glas Wein, Rieslingspastete und danach ein Stück Quetschetaart mit Sahne – auf der Luxemburger Sommerkirmes lassen es sich der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer und seine Freundin, die Gastrokritikerin Valerie Gabin, richtig gut gehen. Doch in einem Bierzelt drückt ihm ein Fremder plötzlich eine Magnetkarte in die Hand und verschwindet. Mehr zum Buch


  4. Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    »Schlitzohr in Kochschürze – Xavier Kieffer hat es faustdick unter der Kochmütze.« Saarländischer Rundfunk Einmal im Jahr gönnt sich der Koch und Gourmet Xavier Kieffer einen Ausflug nach Italien. Gemeinsam mit seinem Schulfreund, dem Wein- und Ölhändler Alessandro Colao, fährt er in die Toskana, unternimmt Weinproben und fährt einige Tage darauf mit einem Laster voller Wein und Öl zurück nach Luxemburg. Mehr zum Buch


  5. Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    »Xavier Kieffer ist der beste Kochtopf-Detektiv der Geschichte.« Die Welt Frankreichs legendärer Gastroführer »Guide Gabin« lädt zu einem rauschenden Fest in seinem neuen Firmenmuseum in Paris, und der Luxemburger Koch Xavier Kieffer ist mittendrin. Während der Feier verschwindet eines der Exponate – die extrem seltene Ausgabe des »Guide Bleu« von 1939, von der nur wenige Exemplare existieren. Mehr zum Buch


  6. Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    »Ein kulinarischer Krimi-Genuss« Bunte. Eigentlich wollte der Luxemburger Koch Xavier Kieffer seine Jugendliebe Ketti Faber niemals wiedersehen – an ihre gemeinsame Zeit in Paris erinnert er sich nicht allzu gerne zurück. Doch als die Patisseurin ihn einlädt, ihre neue Schokoladenmanufaktur in der Nähe von Brüssel zu besichtigen, kann er nicht widerstehen.Kurz darauf wird Ketti brutal ermordet. Mehr zum Buch


  7. Band 7:

    von Tom Hillenbrand

    Verlag: KiWi-Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Komm, süßer Tod. Als sein Imker zu Tode kommt und dessen Bienenstöcke verschwinden, beginnt der Luxemburger Koch Xavier Kieffer zu recherchieren. Hat der Tod mit dem weltweiten Geschäft mit dem Honig zu tun? Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer lässt von einem Imker speziellen Honig aus der Luxemburger Unterstadt für sein Restaurant produzieren. Mehr zum Buch


Anzeige

Wann erscheint ein neues Buch zur Sternekoch Xavier Kieffer Reihe?

Fortsetzung der Sternekoch Xavier Kieffer Reihe von Tom Hillenbrand

Fortsetzungen der Reihenfolge kamen zehn Jahre lang im Durchschnitt alle 1,7 Jahre heraus. Dieser Takt wurde noch nicht verpasst und ebnet somit das Hoffen auf einen weiteren Band. Die Veröffentlichung des achten Buches könnte der Entwicklung nach in 2023 erfolgen. Allerdings erreichte uns bisher keine offizielle Bekanntmachung zu einem nächsten Teil.


Unser Faktencheck klärt, ob eine Fortsetzung der Sternekoch Xavier Kieffer Bücher mit einem 8. Teil wahrscheinlich ist:

  1. Die Trilogie ist eine oft gewählte Variante, eine Reihe anzulegen. Diese heikle Anzahl hat die Buchreihe mit ihren derzeit sieben Teilen schon überquert.
  2. Bisher erschienen Fortsetzungen im Durchschnitt alle 1,7 Jahre. Die Serie sollte folglich bei identischem Zyklus in 2023 fortgeführt werden.
  3. Man musste bisher höchstens drei Jahre warten bevor ein neuer Band veröffentlicht wurde. Sollte sich eine derartige Lücke abermals auftun, wäre ein Erscheinungstermin bis spätestens 2024 denkbar.
  4. Uns ist aktuell keine offizielle Planung eines achten Teils bekannt. Du weißt mehr? Melde dich!
Update: | Nach Recherchen richtige Reihenfolge der Bücherserie. Fehler vorbehalten.

Entdecke mehr zu Tom Hillenbrand

Der deutsche Journalist und Schriftsteller Tom Hillenbrand, Jahrgang 1972, wurde in Hamburg geboren. Er schloss ein Studium von Politik und Wirtschaft ab und absoliverte nach seiner Studienzeit ein Volontariat an der Düsseldorfer Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.