Christi Caldwell - Die Küsse des Marquis / The Rogue's Wager

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Die Küsse des Marquis (Hell & Sin, Band ...

    von

    4|1)

    Verlag: Montlake Romance

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 394


    ISBN: 9781503901025


    Termin: Dezember 2017

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (4 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Christi Caldwell - Die Küsse des Marquis / The Rogue's Wager

      Nachdem er von seiner Ex-Verlobten belogen und betrogen wurde, möchte Lord Robert Dennington, der Marquis von Westfield, sein Leben erst einmal ohne Frauen genießen, obwohl seine Familie ihn mehr und mehr unter Druck setzt, damit er sich bald verheiratet. Bei einem Besuch im Hell & Sin Club-Casino trifft er auf sehr unkonventionelle Weise auf die dortige Buchhalterin Helena Banbury, denn er verirrt sich in ihr Schlafzimmer und bringt Helen in eine skandalöse Situation. Plötzlich ist Helena, die aus einem Armenviertel Londons stammt.. eine recht harte Kindheit hinter sich bringen musste und von ihrem Bruder wie ein Augapfel beschützt wird, durch Robert in der Welt des Adels und des Reichtums - eine Welt, mit der sie so gar nichts gemein hat und die sie eigentlich nur verachtet. Aber Roberts Charme lässt sie nach und nach schwach werden. Werden die beiden eine gemeinsame Zukunft haben, so verschieden wie sie sind?

      Christi Caldwell hat mit ihrem Buch „Die Küsse des Marquis“ einen unterhaltsamen und fesselnden historischen Roman vorgelegt, der nicht nur eine schöne romantische Liebesgeschichte in sich vereint, sondern sich auch mit den damaligen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten sehr ausführlich beschäftigt. Der Schreibstil ist flüssig und eingängig, schnell taucht der Leser ab in ein vergangenes Jahrhundert und erlebt wechselseitig an der Seite der Protagonisten so manches Abenteuer, aber auch die Kluft, die zwischen Arm und Reich herrscht. Die Autorin kann aufgrund ihrer guten Recherche die Lebensumstände der verschiedenen Gesellschaftsschichten sehr realistisch wiedergeben und steigert damit gleichzeitig die Spannung, denn eine Beziehung zwischen unterschiedlichen Herkunftsschichten war damals eine skandalöse Angelegenheit, die vom Umfeld meist nicht akzeptiert wurde.

      Die Charaktere sind sehr differenziert gestaltet und wirken aufgrund ihrer individuellen Eigenheiten sehr lebendig und authentisch. Als Leser kann man sich sehr gut in einzelne hineinversetzen und ihre Reaktionen nachvollziehen. Robert ist Mann, der schon von Geburt an Wohlstand gewohnt ist. Er ist weltmännisch, von Adel und besitzt besonderes Charisma, das ihm viele Türen öffnet. Gleichzeitig verschließt er sein Herz, nachdem er eine schwere Enttäuschung erlitten hat und lässt nunmehr nur noch sehr schwer Menschen näher an sich herankommen. Helena ist eine Frau, die durch eine harte Schule musste, denn ihr Vater hat die Familie schon in frühen Jahren verlassen. Die Familie musste sich durchschlagen, war Repressalien und Misshandlungen ausgesetzt, deren Narben Helena noch heute am Körper trägt. Dieses Leben hat Helena hart gemacht, sie ist fleißig, intelligent und weiß sich ihrer Haut inzwischen zu wehren. Auch die anderen Protagonisten machen durch ihr Erscheinen die Geschichte rund und geben ihr zusätzliche Spannung.

      „Die Küsse des Marquis“ ist ein richtig schöner historischer Liebesschmöker und regelrechter Pageturner. Mit einer romantischen Liebesgeschichte sowie genügend Intrigen und Verrat ausgestattet wird der Leser bestens unterhalten. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

      Romantische :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .
      Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)

      "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
      Albert Einstein

      "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
      _____________________________________________

      Lese gerade: Das Lied der Störche, Ulrike Renk

      SUB: ca. 1.800 / gelesen 2017: 245/ 98377 Seiten
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien