Hanns G. Laechter - Makabre Witze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Makabre Witze

    von

    4|1)

    Verlag: Bassermann Verlag

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 128


    ISBN: 9783809437765


    Termin: September 2017

    • Hanns G. Laechter - Makabre Witze

      Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
      Sterben muss jeder, warum also nicht wenigstens darüber lachen. In diesem Buch geht es um irdische Sünden, um unser letztes Stündlein oder um das, was danach folgt. Wobei letzteres sowieso eher Mutmaßungen sind. Denn wer weiß schon genau, ob es Petrus im Himmel, den Teufel in der Hölle und das ganze Drumherum überhaupt gibt? Für einen guten Witz eignen sich Himmel und Hölle und ihre Protagonisten in jedem Fall vorzüglich.

      Autor (Quelle: amazon)
      Hanns G. Laechter ist gelernter Tageszeitungsredakteur. Ehe er sich als Autor selbständig machte, betreute er u.a. die Wochenendbeilage einer großen Regionalzeitung - inklusive der Sparten Humor und Horoskope. Als Freiberufler baute er ein großes Witzearchiv auf und ist seitdem, neben vielem anderen, Herausgeber von rund einem Dutzend Witzebüchern.

      Allgemeines
      Erschienen am 25.September 2017 im Bassermann Verlag als gebundene Ausgabe mit 128 Seiten, auch als E-Book verfügbar
      Vorwort (Warnung des Autors an Zartbesaitete) – Witzesammlung

      Beurteilung
      Der Autor, dessen Name ganz offensichtlich ein – gut passendes – Pseudonym ist, hat im vorliegenden Buch eine Sammlung von teils weitbekannten, teils weniger bekannten Witzen unterschiedlicher Länge zusammengestellt. Allen Witzen gemeinsam ist das Merkmal, dass sie ganz gar nicht politisch korrekt sind. Thematisch befassen sich viele der Witze mit dem Tod, bzw. den Vorgängen davor (Arztwitze) oder danach (Petrus- und Teufelswitze / Himmel- und Höllenwitze). Manche Witze sind ein wenig plump und sehr einfach gestrickt, andere sind dagegen intelligent und bitterböse, sodass sie durchaus zur Herausforderung für das Zwerchfell und bei weiblichen Lesern zur Gefahr für das Augenmakeup werden können.
      Im Vorwort weist der Autor darauf hin, dass die Witze von einigen Lesern als geschmacklos empfunden werden und auch gegebenenfalls religiöse Gefühle verletzen können. Das Büchlein richtet sich an Leser mit eher schwarzem Humor.
      Wer unsicher ist, ob diese Sammlung seinen Geschmack treffen könnte, kann auf amazon.de beim „Blick ins Buch“ die ersten Seiten anlesen, um festzustellen, was ihn erwartet. Der Autor hat auch noch eine weitere Sammlung unter dem Titel „Ehewitze“ veröffentlicht.

      Fazit
      Wer keinen großen Wert auf political correctness legt und über schwarzen Humor verfügt, kann mit diesem Büchlein vergnügliche Augenblicke erleben.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien