Welche Bücher habt ihr im November 2017 gelesen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 65. Dean Koontz -- Nacht der Zaubertiere :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      66. Hakan Nesser -- Die Lebenden und die Toten von Winsford :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      67. Herbert Dutzler -- Die Einsamkeit des Bösen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      68. Preston & Child -- Revenge :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      69. B.R. Bruss -- Geister im Moor :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      70. Jeremiah Pearson -- Die Täuferin :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      71. Edmund Cooper -- Stiefkinder der Sonne :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      72. John Sandford -- Im Sog des Bösen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Robert Conquest -- Der grosse Terror
      :study: Hakan Nesser -- Der Fall Kallman
      :musik: Dean R. Koontz -- Die Anbetung
    • Sanya89 schrieb:

      Drei Kameraden (Erich Maria Remarque)


      [...]

      Muss man gelesen haben in meinen Augen.
      :pray: Du sprichst mir aus der Seele. :pray: :friends:

      Hier nun auch mein Lese-November - dafür, dass ich hauptsächlich im Wichtelthread :santa: gelesen habe, kann sich das Ergebnis sehen lassen. :lol:

      Jussi Adler-Olsen - Verheißung: Der Grenzenlose :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Der 6. Fall für Carl Mørck und sein liebenswertes Ermittlerteam :love: aus dem Sonderdezernat Q. Fing relativ gemütlich an und die Zwischenszenen am Anfang mochte ich erst gar nicht, aber irgendwann fügten sich die Teile nach und nach schlüssig zusammen. :idea: Die vielen falschen Fährten waren aber echt gut. :thumleft: Gegen Ende eine sehr rasante Entwicklung der Story, die fast schon ein wenig zu viel des Guten war.

      Frauke Scheunemann - Katzenjammer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Band 2 um Dackel Herkules und seine Familie&Freunde. Schon nach ein paar Seiten brachten mich seine Ansichten zu den "komplizierten" Menschen zum Lachen. :totlach: Die Autorin zeichnet ein schönes Kopfkino und es ist witzig, ohne angestrengt lustig sein zu wollen. Ein richtig spaßiges Buch, das im trüben November einfach gute Laune macht. :lol:

      Patricia Bracewell - Die Normannin :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Ein historischer Roman über eine interessante Epoche in der englischen Geschichte. Manchmal hat mich gestört, dass sich die Autorin für bestimmte Entwicklungen nicht genügend Zeit genommen hat - da entbrennt z. B. eine Figur von heute auf morgen in Liebe und das ging mir zu zackig - ganz plötzlich war er Feuer und Flamme. :roll: Ein oder zwei Absätze, wie es dazu gekommen ist und was die Angebetete :queen: so liebenswert macht (außer ihr wallendes blondes Haar :queen: ), hätte ich mir gewünscht. Dennoch ließ es sich gut wegschmökern und ich freue mich, dass ich Teil 2 auf dem Reader habe. :study:

      Britta Bendixen - Höllisch Heiss :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      War nichts Dolles, aber für die November-Challenge hat es gepasst. :lol: Viele Klischees werden in dem Buch bedient :roll: und den Schluß fand ich auch unmöglich (bedient aber wiederum das Klischee unseres Rechtssystems, also passt das doch wieder). :totlach: Zum Glück war es recht dünn. :loool:
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Heinrich Heine - Deutschland. Ein Wintermärchen
    • Studentine schrieb:

      Hier nun auch mein Lese-November - dafür, dass ich hauptsächlich im Wichtelthread gelesen habe, kann sich das Ergebnis sehen lassen.
      Da warst du besser als ich. :wink: :applause:

      Studentine schrieb:

      Dennoch ließ es sich gut wegschmökern und ich freue mich, dass ich Teil 2 auf dem Reader habe.
      Ja, genieße den, dannach musst du wohl ganz lange warten. Von Teil 3 ist immer noch nichts in Sicht. :cry: Ich würde soooo gerne wissen, wie die Geschichte weitergeht. Also im Grunde weiß ich es ja, da es sich ja um wirkliche Geschichte handelt, aber ich würde es soo gerne lesen.
      Wir brauchen Geschichten.
      Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
      Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin
    • Ich habe noch kein Lese - November gepostet und dabei kann sich dieser sehen lassen vor allem, wenn man bedenkt wie zeitintensiv das Wichteln ist.

      1. Schuld (Ferdidnand von Schirach) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :thumleft:
      2. Titan (Robert Harris) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :thumleft:
      3. Ulysses (James Joyce) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :rambo:
      4. Anders (Andreas Steinhöfel) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      5. Der Knochenjäger :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      5 Bücher ist für mich richtig gut und viel. :tanzensolo:
      :study: Black Memory (Janet Clark) 0 / 383 Seiten
      :study: Letzter Tanz (Jeffery Deaver) 189 / 447 Seiten

      SUB: 548
    • Gelesenes und Gehörtes im November 2017

      :study:

      David Lagercrantz "Verschwörung" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Matthew Quick "Flugstunden“ :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Martin Suter „Small World“ :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      :musik:

      Michael Tsokos „Zerschunden“ :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Marc Elsberg "Helix - Sie werden uns ersetzen" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Marisha Pessl „Die amerikanische Nacht“

      :musik: Stephen King „Frühling, Sommer, Herbst und Tod“

      ***************************
      quidquid agis prudenter agas et respice finem
    • Eigentlich wollte ich noch ein paar Kommentare schreiben, ehe ich den November fertig mache, aber irgendwann muss auch gut sein. Was nicht klappt, klappt halt nicht. :(

      abgebrochen:
      10. Philippa Gregory - Die Schwiegertochter :arrow: Begründung
      11. P.D. James - Der Tod kommt nach Pemberley :arrow: Begründung

      gelesen:
      131. Ingrid Noll - Ladylike :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension

      132. Hakan Nesser - Der Fall Kalman :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Kommentar

      133. Antoine de Saint-Exupery - Der kleine Prinz :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension

      134. Paola Predicatori - Der Regen in deinem Zimmer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      135. Giulia Enders - Darm mit Charme :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Kommentar

      136. Wulf Dorn - Kalte Stille :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      137. Dorothy Baker - Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Rezension

      138. Robert Menasse - Die Hauptstadt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension

      139. Joachim Meyerhoff - Die Zweisamkeit der Einzelgänger :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension

      140. Arne Dahl - Sieben minus eins :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      141. Elisabeth Herrmann - Zeugin der Toten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      142. Natascha Wodin - Sie kam aus Mariupol :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Kommentar

      143. Axel Hacke - Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      144. Fred Vargas - Das Zeichen des Widders :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Mein November fehlt ja noch...im Urlaub hatte ich viel Zeit zum Lesen, daher ist die Liste für meine Verhältnisse sehr lang :D

      74. Nina Ohlandt: Küstenmorde (Bd. 1) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (netter Krimi, aber Charaktere und Story konnten mich nicht so richtig packen)
      75. Chris Carter: One Dead (Short Story) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (Chris Carter kann auch spannende Short Stories)
      76. Jilliane Hoffman: Insomnia (Bd. 2) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (Pageturner, den ich nicht aus der Hand legen konnte)
      77. Sharon Draper: Mit Worten kann ich fliegen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (tolle Geschichte über eine 11-jährige mit Behinderung und ihren Umgang mit der Welt)
      78. Cay Rademacher: Mörderischer Mistral :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (netter Krimi, aber auch hier konnten mich Charaktere und Story nicht so richtig packen)
      79. Michael Robotham: Um Leben und Tod :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (spannend, spannend, spannend – Robotham kann auch fesselnde Bücher außerhalb der Reihe um O’Loughlin schreiben) :thumleft:
      80. Rainbow Rowell: Eleanor & Park :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (tolle Jugendliebesgeschichte um zwei Außenseiter)
      81. Ferdinand von Schirach: Schuld: Stories :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (schnörkellos und intensiv erzählte wahre Fälle)
      82. Eva Völler: Zeitenzauber - Das verborgene Tor (Bd. 3) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (unterhaltsamer Abschluss der Trilogie)
      83. Eva Völler: Der Anfang: Time School (Short Story) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (macht Lust auf die neue Reihe von Eva Völler)
      84. Sebastian Fitzek: Das Paket :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (erneut ein spannender Fitzek, bei dem mich die Auflösung allerdings nicht ganz überzeugen konnte)
      85. Elia Barcelo: Das schwarze Brautkleid :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (Barcelos Schreibstil zieht einen in eine kleine, aber feine Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Tango)
      86. Chris Carter: Death Call (Bd. 8) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (wie immer ein Pageturner mit ziemlich grausamen Morden)
      87. Rick Riordan: Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Bd. 3) – Hörbuch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (Percys Abenteuer sind immer kurzweilig und unterhaltsam)
      :study: ???
      SUB: 181 (01.01.18: 183)
      [-X Gelesene Bücher 2018: 03
      Gelesene Bücher 2017: 96
      (davon 12 Short Stories)
    • Nicht an den Januar denken, schnell den November 2017 nachschieben! :wink:

      108. C. R. Rodenwald "Die Welt der drei Fragezeichen. Hintergründe, Fakten und Kuriositäten aus 50 Jahren" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ... Gut aufbereitete, "inoffizielle" Sekundärliteratur zur Jugendbandenserie „Die Drei Fragezeichen“. Auf einen Abriss der Veröffentlichungshistorie folgen inhaltliche Auslassungen. Das Buch punktet vor allem dadurch, dass es Belanglosigkeiten, peinliches Anbiedern und grobe Schnitzer vermeidet (durch die sich zum Beispiel seinerzeit das miese "ABC der drei Fragezeichen" von Björn Akstinat auszeichnete). Auch alte Hasen erfahren ewas Neues, nicht immer nur die alten Anekdoten!

      109. Laurence Maurel & Christian Straboni "Chapeau, Herr Rimbaud" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ... Meine Begeisterung für diesen Comic, der einen Ausriss der Abenteuer des von manchen kultisch verehrten Schriftstellers Arthur Rimbaud als Waffenhändler in Arabien erzählt, wohin es ihn nach der Niederschlagung der Pariser Commune verschlug, hielt sich in Grenzen. Zu unübersichtlich, bruchstückhaft erzählt, ohne Mitfiebern. Und die Charaktere grafisch auseinanderzuhalten war auch gar nicht so einfach. Schade, an sich prima Stoff für "Bildliteratur".

      110. Dylan Horrocks "Sam Zabel in: Der König des Mars" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :love: .... Comicroman, in dem ein Comicautor mit Schreibblockade über das leere Blatt seiner verhassten Superhelden-Auftragsarbeit hinweg schnurstracks selbst in eine schön abgedrehte Weltraumgeschichte versetzt wird: Auf dem Mars wird er als die Wiederkehr des "schreibenden Gottes" verehrt. Ziemlich clever werden selbstreflexive Betrachtungen über das Schreiben, die Macht der Fantasie, über Comics, aber auch über medial vermittelte Geschlechterrollen eingearbeitet. Sehr unterhaltsam. Und der Zeichenstil gefällt mir auch sehr.
      Christina Stead "Der Mann, der seine Kinder liebte" (368/574)
      Denton Welch "Tapfer und grausam und andere Erzählungen" (48/349)

      Jahresbeste: Denton Welch (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
      Gelesen: 6 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
      Letzter Buchkauf: Flannery O'Connor "Die Lahmen werden die Ersten sein" (10.1.18)
    • Neu

      Endlich komme ich auch dazu, meinen Lese-November 2017 nachzureichen :pale:

      124. Sophie Hénaff - Das Revier der schrägen Vögel (Band 2) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Band 2 um die schräg-geniale Truppe rund um Anne Capestan hat mir ebenfalls supergut gefallen. Dieses Buch wimmelt von ungewöhnlichen ErmittlerInnen und Ermittlungsmethoden, gepaart mit deren geheimnisvoller Vergangenheit, spannenden Todesfällen und gewürzt mit jeder Menge Humor und witzigen Situationen. Bitte mehr davon, Frau Hénaff!

      125. Thomas Junker - Die verborgene Natur der Liebe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Interessantes Sachbuch zum Thema Sex, Leidenschaft und Liebe/Beziehungen. Ich kann es empfehlen, es ist informativ, dabei jedoch gut zu lesen und man merkt dem Autor an, dass er sich bemüht hat, objektiv zu sein und verschiedene Meinungen darzustellen.

      126. Nora Roberts - Die Stunde der Schuld :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Wie immer ein typischer NR, der mir wieder sehr gut gefallen hat. Wer die Autorin mag, wird auch mit diesem Buch nichts falsch machen.

      127. Janet Evanovich - Tiefer gelegt (Band 1, Re-Read) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Krankheitsbedingt war mir nach leichter Kost und da ist man bei Frau Evanovich genau richtig. Wie immer eine witzige Story mit einem guten Schuss Spannung und sympathischen ProtagonistInnen.

      128. Janet Evanovich - Ich bremse auch für Männer (Band 2) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Obiges gilt auch für Band 2. Band 3 ist leider nicht mehr ins Deutsche übersetzt worden.

      129. Rosemarie Bus - Eisige Engel (Monats-Challenge) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Wohlwollende 2.5 Sterne gibts für diesen "Krimi", der sich um das Thema Reproduktionsmedizin dreht. Die Autorin hat den Toten sämtliche gesetzswidrige Dinge, die man in dieser Branche tun kann, machen lassen. Das natürlich mehrmals und im großen Stil. Als "Gegenentwurf" lernen wir dann Dank einer neugierigen Journalistin die "armen Eltern und Kinder" (= Opfer) des Arztes kennen, die mMn durchweg alle ebenfalls ein Fall für die Psychiatrie wären. Noch dazu gab es einige grobe Fehler bezüglich der im Buch erwähnten Methoden, Möglichkeiten usw. der modernen Reproduktionsmedizin. Von mir gibt es ganz klar keine Leseempfehlung (was sicher auch dem Umstand geschuldet ist, dass ich in dieser Branche arbeite und ich da schon extra-heikel bei "alternativen Fakten" bin), schon gar nicht, wenn man nicht mit diesem Zweig der Medizin vertraut ist und dann auch noch den Blödsinn glaubt, denn die Autorin da verzapft (potenzielle PatientInnen sollten dieses Buch auf gar keinen Fall lesen!). Kenner der Materie kann ich das Buch ebenfalls nur dann empfehlen, wenn sie ein steifes Genick vom Kopfschütteln und einen Termin bei der Pediküre ob der aufgerollten Zehennägel haben wollen... Fazit: Warum habe ich überhaupt so viele Sterne gegeben?! :scratch:

      130. Esther Howoldt - Von Windeln verweht (Re-Read) Ich lese diese Geschichten aus dem Hebammen-Alltag der Autorin immer wieder gerne. Sie erzählt frei Schnauze vom Arbeitsalltag einer Hebamme und vierfachen, alleinerziehenden Mutter. Lese-Empfehlung für Interessierte!

      131. Christopher Ryan - Sex: Die wahre Geschichte :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Die Autoren dieses Buches spüren der Frage nach, ob Monogamie wirklich in der Natur des Menschen liegt. Ich möchte nicht zu viel verraten, jedoch eine definitive Lese-Empfehlung aussprechen, auch wenn ich nicht mit allen Aussagen einverstanden bin.

      132. René Freund - Niemand weiß, wie spät es ist :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Dieses Buch hat mich überrascht. Der Klappentext hat mich nicht ansatzweise ahnen lassen, wie sich diese Geschichte entwickelt. Vor allem ÖsterreicherInnen werden beim Lesen Freude daran haben ob der vielen tollen Orte, die darin vorkommen. Obwohl das Buch spannend und handlungsreich ist und mich die "Auflösung" mehr als überrascht hat, habe ich es als "ruhiges" Buch empfunden, das angenehm zu lesen ist. Toll gemacht!

      133. Guillaume Musso - Nacht im Central Park :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Tatsächlich mein erstes Buch von Musso und ich weiß nicht genau, was ich von dem Autor und die Art seiner Geschichten halten soll. Die Auflösung hätte ich 100 Jahren nicht erwartet und so ganz stimmig ist sie für mich auch nicht. Trotzdem ist die Handlung gut aufgebaut und sehr spannend. Mal sehen, ob und wie es mit Herrn Musso und mir weitergeht :wink:

      134. Petra Hartlieb - Ein Winter in Wien (Weltreise-Challenge) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Dieses Buch hat mein Wien-Herz höher schlagen lassen! Eine ganz wunderbare, schöne, weihnachtlich-winterliche Wohlfühl-Geschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann! Bitte unbedingt zur passenden Jahreszeit lesen, damit dieses Büchlein seinen Zauber voll entfalten kann!

      135. Pietro Bartolo - An das Leid gewöhnt man sich nie :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Ob des Themas mein Monats-Highlight. Der Autor arbeitet als Mediziner auf seiner Heimatinsel Lampedusa und erzählt von seinen Begegnungen mit den Flüchtlingen und ihren herzzerreißenden Geschichten. Bitte, man möge diesen Mann den Friedensnobelpreis verleihen. Obwohl er nie ins Detail geht und es schafft, die traurigen Ereignisse nie sensationslüstern darzustellen, hat es mir beim Lesen das Herz gebrochen. Sollte für gewisse Menschen Pflichtlektüre werden. Oder noch besser: Sie sollten an der Seite des Autors arbeiten müssen... Lese-Empfehlung von mir!
      Lesen ist ein großes Wunder. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

      :study: Das lese ich gerade: *klick*
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien