163. Lesenacht am Samstag, den 2. Dezember 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich lese heute abend in diesem Buch weiter, bisher gefällt es mir sehr gut.

      Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge. Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen. Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht. Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Ich habe jetzt ungefähr 50 Seiten weitergelesen.
      Wenn man mal etwas mehr am Stück liest, ist das Buch echt super spannend.
      Man versucht echt selbst eine Verbindung zwischen den einzelnen Opfern herauszufinden.
      Ich werde auf jeden Fall noch ein bisschen hierbleiben.
    • *sophie schrieb:

      Ich bin gerade vom Tanzkurs mit meinem Freund nach Hause gekommen und habe mir überlegt, ob ich noch etwas für mein Nebengewerbe arbeite oder einen gemütlichen Leseabend mache.
      Wie schön, ein Tanzkurs :tanzensolo: Was genau macht ihr denn? Standard und Lateinamerikanische? Oder etwas Spezielles?

      Zum Buch: Ich finde es sehr interessant, wie Nicholas Sparks es hinkriegt, dass ich abwechselnd Russell und seiner Frau Vivian zustimmen muss. Die beiden kriegen sich fast nur noch in die Haare und sind sich bei fast nichts mehr einig. Sehr realitätsgetreu dargestellt, würde ich sagen.

      Ich :study: gerade:
      Patrice Lawrence - Orangeboy
    • Buchmaus1001 schrieb:

      Zum Buch: Ich finde es sehr interessant, wie Nicholas Sparks es hinkriegt, dass ich abwechselnd Russell und seiner Frau Vivian zustimmen muss. Die beiden kriegen sich fast nur noch in die Haare und sind sich bei fast nichts mehr einig. Sehr realitätsgetreu dargestellt, würde ich sagen.
      Ich habe gehört dass N. Sparks ja selbst eine Trennung/Scheidung von seiner Frau hinter sich hat, vllt verarbeitet er das Erlebte in seinem Buch? Ich habe von Sparks neulich, das Buch mit dem Rodeoreiter gelesen, "Kein Ort ohne Dich" oder so ähnlich, eben weil da auch die Verfilmung im Fernsehen lief. Die hat mir aber garnicht gefallen, das Buch war toll

      Mein Buch zieht sich und verliert sich in Nebensächlichkeiten, das nervt gewaltig
    • Janina schrieb:

      Ich habe gehört dass N. Sparks ja selbst eine Trennung/Scheidung von seiner Frau hinter sich hat, vllt verarbeitet er das Erlebte in seinem Buch? Ich habe von Sparks neulich, das Buch mit dem Rodeoreiter gelesen, "Kein Ort ohne Dich" oder so ähnlich, eben weil da auch die Verfilmung im Fernsehen lief. Die hat mir aber garnicht gefallen, das Buch war toll
      Ich hatte noch nicht recherchiert, es aber vorgehabt, weil es mir sowieso ein wenig autobiographisch vorkam. Generell bin ich ein Fan von Nicholas Sparks, habe aber auch schon lange kein Buch mehr von ihm gelesen.
      Dieses Buch hat meine Aufmerksamkeit geweckt, weil das Layout einfach so wunderschön ist, inklusive Cover - da musste ich es mitnehmen. Jetzt bin ich grad ganz froh, mal wieder etwas von ihm in der Hand zu haben. Ich glaube, die Verfilmungen können bei den Büchern auch nicht so richtig mithalten. Außer Wie ein einziger Tag. Der Film ist wirklich toll.

      Ich :study: gerade:
      Patrice Lawrence - Orangeboy
    • Buchmaus1001 schrieb:

      Ich glaube, die Verfilmungen können bei den Büchern auch nicht so richtig mithalten. Außer Wie ein einziger Tag. Der Film ist wirklich toll.
      Ist das das mit der Alzheimerkranken Frau?

      Ich habe mich jetzt in meinem Buch bis Seite 68 gequalt und keine Lust mehr auf's Weiterlesen.
      Mein Knie tut weh und ich weß nicht wie ich es halten soll. HAbe inzwischen eine Kniemanschette von meinem Mann bekommen, damit ich nicht unbewußt mein Knie bewege. Das mag das nämlich garnicht.
      Mein Wein ist leer, ich versuche also irgendwie jetzt zu schlafen und hoffe dass morgen das Gröbste überstanden ist... Schmerzen, egal wo nerven tierisch!

      Wünsche Euch noch eine tolle Lesezeit
      Gute NAcht
    • Gute Nacht allen, die schon ins Bett gehen :sleep: und schlaft schön.

      Ich habe schon eine Runde Schlaf hinter mir. Vor einer Stunde sind mein Sohn und seine Freundin von London zurückgekommen, sie haben noch ein bisschen erzählt. Jetzt bin ich wieder munter und kann noch ein bisschen weiterlesen.
      2018 gelesen: 4 Bücher / 1391 Seiten

      :study: Als wir unsterblich waren - Charlotte Roth
      :study: Öffne mir das Tor zur Welt - Helen Waite
      :musik: Winterblüte - Corina Bomann
    • Ich bin jetzt doch echt gut vorangekommen und das Buch hat eine sehr interessante Wendung genommen. Ich weiß jetzt, wer der Täter ist. Ich bin gespannt, welches Motiv er hatte und wie sich alle Puzzelteile nun zusammenfügen. Aber das werde ich nicht mehr heute erfahren.

      Ich gehe inns Bett. ich wünsche euch noch ein paar unterhaltsame Stunden! :winken:
    • Ich werde mich jetzt auch verabschieden. :ergeben:

      Ich bin heute gut vorangekommen.Bin zufrieden :wink: Ob das daran liegt, dass im Chat nichts los war? :-k :loool:

      Schlaft alle schön :sleep: und habt einen erholsamen Adventssonntag :D


      Tschühüüüüßßßßß... :winken:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Janina schrieb:

      Ist das das mit der Alzheimerkranken Frau?
      Ja, genau.

      Bin gestern ganz spontan mit ins Bett gegangen, als mein Freund seinen Abend beendet hatte, und habe dort noch ein bisschen weitergelesen.
      Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. 75 Seiten auf Englisch sind es geworden. Da mache ich jetzt gleich auch einfach weiter. Wünsche euch allen noch einen schönen und hoffentlich lesereichen Sonntag!

      Ich :study: gerade:
      Patrice Lawrence - Orangeboy
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien