Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Amie Kaufman & Jay Kristoff - Illuminae

    • ab 14-16 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Illuminae: Die Illuminae-Akten_01

    von

    4.3|2)

    Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 608


    ISBN: 9783423761833


    Termin: Oktober 2017

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (3 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Amie Kaufman & Jay Kristoff - Illuminae

      Dieses Buch ist einfach bombastisch! LEST ES UNBEDINGT!

      Klappentext
      „Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.“

      Gestaltung
      Selten habe ich eine so kreative, ausgefallene Buchgestaltung gesehen! Der rötlich-transparente Schutzumschlag aus Plastik sieht von der Farbgebung her richtig super aus mit den Wolken und kleinen Punkten, die mich an das Universum erinnern. Hinter dem Schutzumschlag ist das Buch schwarz-weiß gehalten, mit Textzeilen, roten Anmerkungen und Markierungen. Diese sieht man durch Auslassungen auch durch den Schutzumschlag hindurch. Eine super Idee!

      Meine Meinung
      Das Buch „Illuminae“ von Amie Kaufman und Jay Kristoff ist mir bereits auf Instagram und anderen Social Media Seiten mehrfach begegnet, da es im englischen Raum sehr gehyped wurde. Daher hatte ich mich richtig gefreut, dass das Buch auch auf Deutsch erschienen ist. Meine Erwartungen an diese Geschichte waren hoch und dieses Buch hat sie definitiv alle erfüllt und sie sogar noch übertroffen!

      Besonders faszinierend fand ich, wie die Geschichte erzählt wird und wie das Buch im Innern aufgemacht ist. Der Leser findet hier nicht einfach nur normalen Text vor. Vielmehr ist „Illuminae“ eine grandiose Zusammensetzung aus Chatgesprächen, Funksprüchen, Bauplänen und vielem, vielem mehr. Erstmal musste ich mich ein wenig an diese andersartige Erzählform gewöhnen, aber schnell hatte mich die Geschichte vollkommen gepackt und in ihren Sog gezogen. Ich konnte „Illuminae“ kaum aus den Händen legen, weil mich die besondere Erzählweise und die Geschehnisse nicht mehr losgelassen haben. Zudem ist jede Seite eine Überraschung, denn durch die verschiedenen Dokumente, sieht jede Seite anders aus. So wird das Buch zu etwas ganz besonderem und der Lesespaß enorm gesteigert, da es große Freude bereitet, die unterschiedlichen Berichte und Skizzen zu erkunden.

      Die Handlung ist unglaublich temporeich, spannend und voller Action, was mein Leserherz hat höher schlagen lassen, denn mit jeder gelesenen Seite setzte sich das Puzzle aus den verschiedenen Fragmenten immer mehr zusammen. Dabei passten die Berichte, Logbucheinträge und Monologe einer künstlichen Intelligenz auch super zum Weltraum-Setting. So wird „Illuminae“ zu einer fesselnden Science-Fiction Geschichte, die mich komplett mitgerissen und überzeugt hat.

      Die Ideen, die die Grundlage für die Handlung darstellen (Raumschiffe, Kämpfe zwischen verschiedenen Gruppen, eine zarte Liebesgeschichte), sind zwar nicht neu, aber das störte mich kaum, denn das Buch wird mit jeder Seite immer spannender und brisanter. Es gibt so vieles zu entdecken, dass „Illuminae“ ein Feuerwerk an Hochspannung und Rasanz ist! So sorgt die Geschichte dafür, dass ich atemlos und mit wild klopfendem Herzen zurückgelassen wurde.

      Neben packenden Actionszenen, die sich zum Ende hin immer mehr überschlagen, gibt es zudem auch kleine Liebesbekundungen, die der Geschichte das richtige Maß an Gefühlen verliehen und die mir immer wieder eine Gänsehaut über die Arme gejagt haben. Kady und Ezra haben sich eigentlich getrennt und doch ist die Geschichte ihrer Liebe noch nicht zu Ende. Diese beiden Figuren sind mir sehr ans Herz gewachsen, was ich gar nicht so erwartet hatte, denn ich dachte, dass es schwierig werden würde durch den Erzählstil aus den verschiedenen Fragmenten Einblicke in Gefühle oder Gedanken der Charaktere zu erhalten. Das Autorenduo hat mich jedoch bezüglich dieser Befürchtungen komplett überrascht, denn sie haben es geschafft, mir Kady und Ezra nahe zu bringen und mir Einsichten in ihre Charaktere zu ermöglichen. So konnte ich mich sehr gut in Kady und Ezra hineinversetzen und ihre Gefühlswelt nachvollziehen. Besonders spannend fand ich neben diesen beiden Figuren auch die künstliche Intelligenz AIDAN, denn ihre Gedanken und ihr Handeln waren einfach unglaublich spannend.

      Fazit
      „Illuminae“ ist eine Geschichte, die sich wie ein Puzzle aus Funksprüchen, Bauplänen, Logbucheinträgen und anderen Fragmenten zusammensetzt und die den Leser immer tiefer in eine Science-Fiction-Welt hineinzieht, die bis zur letzten Seite voller Spannung ist. Vor allem der besondere Erzählstil aus den verschiedenen Fragmenten ist unglaublich faszinierend und übte für mich einen großen Reiz aus. Die Handlung steigert sich dabei mit jeder Seite und gipfelt in einem packenden, rasanten Finale, das mich atemlos und mit einem wild schlagenden Herzen zurückgelassen hat. Dieses Buch ist ein gigantisches Feuerwerk an Action, Gefühlen und Überraschungen!
      5 von 5 Sternen!

      Reihen-Infos
      1. Illuminae – Die Illuminae-Akten 01
      2. Gemina (bereits auf Englisch erschienen)
      3. Obsidio (erscheint am 13. März 2018 auf Englisch)
      Mein Buchblog! :) Ich freu mich, wenn ihr mich besuchen wollt :)

      skyline-of-books.blogspot.de/
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien