Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Angelika Diem - Caitlynn-Vollstrecker der Königin


Affiliate-Link

Caitlynn: Vollstrecker der Königin Samme...

von

5|1)

Verlag: Machandel-Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 376


ISBN: 9783959590716


Termin: Oktober 2017

  • Angelika Diem - Caitlynn-Vollstrecker der Königin

    Die Autorin (Quelle: E-Book, Kurzzusammenfassung)

    Im schönen Ländle hinter dem Arlberg 1968 geboren, Leseratte, liebt ihre Arbeit als Lehrerin und Schulbibliothekarin an der Mittelschule Bludenz.



    Produktinformation (Quelle: Amazon)

    • Format: Kindle Edition
    • Dateigröße: 1142.0 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 376 Seiten
    • Verlag: Machandel Verlag; Auflage: 1 (12. November 2017)
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch

    • ASIN: B077BQVSSX



    Heilerin oder Vollstreckerin?

    Caitlynn, von dem Stallmeister Jadon liebevoll Lady Lynna genannt, will sich die neugeborenen Kätzchen ansehen. Dabei belauscht sie ein Gespräch zwischen ihrem Vater und dem Stallmeister. Jadon versucht Caitlynns Vater klarzumachen, dass ein bestimmtes Pferd noch nicht zu reiten ist…Doch der Graf zwingt ihn dazu…

    So bekommt Caitlynn mit was dann passiert… Und als sie Jadon helfen will, schreit sie vor Schmerzen…

    Jahre später musste Caitlynn sich ein Kleid ihrer Mutter ändern lassen, denn sie sollte heiratsfähigen Herren vorgestellt werden. Und dazu musste noch die Heiratshändlerin kommen und ihr Charisma prüfen…

    Caitlynn wollte das alles gar nicht, denn sie hatte sich in den Kopf gesetzt, Vollstreckerin zu werden…

    Doch Caitlynn fiel bei der Prüfung der Heiratshändlerin durch. Auch eine zweite Prüfung, von der sie jedoch nichts wusste verlief erfolglos… Zumal sie so nicht erlaubt war…

    So brachte ihre Mutter sie letztendlich zu einer Heilerin, damit diese sie als Lehrling aufnehmen solle… Doch Caitlynns Wunsch, Vollstreckerin zu werden, erlosch nie ganz…

    Warum war das Pferd noch nicht zu reiten? Was hat Caitlynns Vater gemacht, dass Jadon es doch tat, obwohl das sehr gefährlich war? Was war Jadon passiert? Wieso schreit Caitlynn vor Schmerzen? Was hat die Heiratshändlerin an Caitlynn alles geprüft? Warum will Caitlynn unbedingt Vollstreckerin werden? Wieso fiel sie bei der Prüfung der Heiratshändlerin durch? Was war an der zweiten Prüfung verboten? Wer war die Heilerin, die Caitlynn als Lehrling aufnehmen sollte? Warum erlosch der Wunsch, Vollstreckerin zu werden nie ganz? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.



    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich sehr gut lesen. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte mich auch in die Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Caitlynn tat mir leid, wie sie mit ansehen musste, was ihr Vater mit Jadon gemacht hatte. Und als sie dessen Schmerzen ertragen musste. Ich bekam einen Mordshass auf ihren Vater. Dass Caitlynn Vollstreckerin werden will, kann ich sehr gut nachvollziehen. Doch eigentlich liegt ihr auch das Heilen im Blut. Das Buch hat mit der Sache mit Jadon schon sehr spannend begonnen, doch war das praktisch nur eine Vorgeschichte. Doch die Spannung hielt sich weiter, begann nie nachzulassen. Und am Ende des Buches wurde ich sogar etwas überrascht. Doch warum, das verrate ich hier nicht, will ja nicht spoilern. Dieses Buch ist der Beginn eine Reihe oder Serie. Und ich freue mich schon sehr auf den Folgeband. Ich möchte gerne wissen, wie es Caitlynn weiter ergeht. Dass sie letztendlich Vollstreckerin geworden ist, verrät ja schon der Buchtitel. Ich hoffe, dass sie weiterhin Böses vom Königreich fernhalten kann, bzw. das Böse bekämpfen kann. Und ich freue mich auf die kommenden Abenteuer und hoffe, dass sie den Mann in den sie sich verliebt hat, letztendlich auch bekommt. Dieses Buch bekommt von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und volle Bewertungszahl.

    :study: :study: :study: :study: :study:
    Liebe Grüße
    Lerchie


    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren
  • @Lerchie @Squirrel hatte dir schonmal gesagt, dass Rezensionen zu Sammelbänden leider nicht möglich sind. :wink: Es ist echt schade um die schöne Rezension. :wink: Vielleicht kannst du sie nachträglich noch auf die Einzelbände "Der Baeldin Mord" und "Das grüne Tuch" aufteilen?

    Squirrel schrieb:

    Ich zitiere mich mal selbst :roll:

    Squirrel schrieb:

    @Lerchie Rezensionen zu Sammelbänden werden von uns nicht mehr zugelassen, da sich sonst Beiträge und Rezensionen auf unterschiedliche Threads verteilen und Zusammenhänge verloren gehen. Da es zu den drei Einzelbänden bereits jeweils einen eigenen Rezensionsthread gibt, kannst Du Deinen Beitrag dort entsprechend anhängen und auch diesen Sammelband verlinken. :wink:

Anzeige
BuecherTreff.de in den Medien