Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Gerd Ruebenstrunk - Soul Hunters

    • ab 10-13 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Soul Hunters: Mit der Liebe kommt der To...

    von

    4|2)

    Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 304


    ISBN: 9783522505499


    Termin: September 2017

    • Gerd Ruebenstrunk - Soul Hunters

      Eigentlich genau so wie ich es liebe, nur leider bleiben die Figuren zu blass

      Klappentext
      „Spannung pur: ein actiongeladener Thriller über Liebe, Verfolgung und ein toughes Mädchen

      Hackerin Hannah hat eine Partnerbörse entwickelt, basierend auf einem Algorithmus, der Seelenverwandte findet und zusammenbringt. Doch das Programm ruft machtgierige Feinde auf den Plan. Es gibt nur einen, dem Hannah jetzt noch trauen kann: Jona, ihrem Seelenverwandten. Die beiden finden heraus, dass ihre Verfolger einer gefährlichen Organisation angehören. Wenn sie mit dem Leben davonkommen wollen, müssen sie die ganze Wahrheit herausfinden - bevor es zu spät ist ...“

      Gestaltung
      Mit Schmetterlingen verbinde ich normalerweise nicht so düstere Dinge, sondern eher sehr mädchenlastig-pinkige, glückliche Erlebnisse. Durch die Farben und vor allem den schwarzen Hintergrund wird dem Schmetterling dieser Effekt aber genommen, was ich toll finde. Mich erinnert das Cover sehr an den Film "Butterfly Effect", wodurch mich das Cover neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Zudem finde ich, dass die Farben gut aufeinander abgestimmt wurden und das Cover so das Thriller-Genre gut wiederspiegelt.

      Meine Meinung
      Mich hat neben dem geheimnisvollen Cover vor allem auch der Klappentext auf das Buch aufmerksam werden lassen, da ich eine Geschichte über Seelenverwandtschaft vermischt mit rasanter Action ausgelöst durch die erwähnten Feinde erwartet habe. Wer hier ähnliches erwartet, dem sei gleich gesagt, dass „Soul Hunters“ vor allem auf den Thrilleraspekten aufbaut und sich auf diese fokussiert. Für meinen Geschmack kamen die Seelenverwandten und alles, was mit ihnen verbunden ist, zu kurz in dieser Geschichte.

      Durch den Fokus auf die Feinde, die die Entwicklerin des Programms, das Seelenverwandte finden kann, wird die Handlung jedoch sehr temporeich und auch mysteriös. Es werden viele Spuren sowie Fährten gelegt und als Leser ist man gewillt, allen zu folgen und jeglichen Hinweisen auf den Weg zu gehen, da lange Zeit viele Rätsel bestehen. So sorgt die Handlung für große Spannung, weil sie geheimnisvoll, mysteriös und rätselhaft ist. Ich hatte Spaß dabei, gemeinsam mit Hannah und Jona mehr herauszufinden und dabei vieles skeptisch zu hinterfragen. Der Autor hat diesbezüglich nämlich ausgezeichnete Arbeit geleistet, da ich nie wusste, was Wahrheit ist und was falsche Fährten. Stets gab es verschiedene Spuren, denen ich folgen konnte, wobei nie klar war, wohin sie mich führen würden und was hinter allem steht.

      Gleichzeitig fehlte mir persönlich der tiefere Blick auf die Gefühlsebenen der Figuren sowie insgesamt auf ihre Charakterzüge. Sie blieben mir oftmals zu blass und undurchschaubar. So konnte ich an manchen Stellen auch nicht umhin, ihre Handlungen oder Reaktionen als unrealistisch zu empfinden, weil für mich die Erklärungen und Gründe für Handlungsweisen stellenweise einfach ausblieben und nicht thematisiert wurden. Auch erschienen mir so bestimmte Reaktionen auf manch ein Geschehnis als nicht authentisch, denn beispielsweise bleibt Jona total gelassen, obwohl er in mysteriöse Machenschaften, die er nicht ansatzweise durchblicken kann, hineingezogen und oftmals auch verfolgt wird. Hier wären meiner Meinung nach andere Verhaltensweisen realistischer gewesen.

      So las sich das Buch wirklich schnell weg, weil es sehr temporeich ist und mich immer wieder auf neue Spuren lenkte, was ich wirklich geliebt habe, aber gleichzeitig blieben die Figuren auch sehr auf der Strecke. Sie waren einfach recht blass, wurden kaum beschrieben und Einblicke in ihr Innenleben gab es auch nur wenige kurze. Ihre Gefühle und Motive wurden mir zu wenig beleuchtet und so konnte ich mich einfach nicht so gut in sie hineinversetzen.

      Fazit
      „Soul Hunters“ ist ein rasantes Thrillerabenteuer, das mir schöne Lesestunden beschert hat, weil es sehr temporeich ist und viel passiert. Der Autor versteht sich erstklassig darauf, den Leser auf falsche Fährten zu lenken und ihn bis zum Schluss zum Spekulieren anzuregen. Gleichzeitig blieben für mich die Figuren etwas blass und mir fehlte ein wenig der tiefere Blick auf ihre Gefühle und Motive. Wer jedoch gerne in mysteriöse, rätselhafte Geschichten eintaucht und gerne verschiedenen Spuren folgt, um ein Rätsel zu lösen, der ist hier genau richtig!
      Gute 3 von 5 Sternen!

      Reihen-Infos
      Einzelband
      Mein Buchblog! :) Ich freu mich, wenn ihr mich besuchen wollt :)

      skyline-of-books.blogspot.de/
    • Autor
      Gerd Ruebenstrunk
      Verlag
      Planet!
      Seiten
      299
      Preis
      14,99€
      Inhalt
      Die Hackerin Hannah hat die perfekte Dating App geschrieben. Bei dem ersten Probelauf wird ihr Programm lahmgelegt und seit dem wird sie von einer Geheimorganisation gejagt. Ihre App gab ihr aber vor dem Absturz noch einen Namen. Jona. Ihr angeblicher Seelenverwandter. Nur ihm kann sie noch vertrauen. Jetzt versuchen sie zusammen herauszufinden, warum Hannah verfolgt wird. Dabei stoßen sie auf eine Legende, die auf einem Buch beruht, in dem das perfekte Gegenstück zu jeder einzelnen Person steht. Die Geheimorganisation ist auf der Suche nach diesem Buch. Hannah und Jona müssen es deshalb zuerst finden.
      Meine Meinung
      Das Buch habe ich auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt und war vom Cover und Klapptext einfach nur begeistert. Für mich stand sofort fest, dass ich das Buch haben möchte.
      Soul Hunters ist ein sehr einfach geschriebenes Buch und dadurch auch sehr flüssig. Die Kapitelaufteilung sorgt auch für ein flüssiges Leseerlebnis. Sie sind nach Tagen aufgeteilt. Das macht das ganze, wie ich finde, spannender und auch fesselnder, da man einfach erfährt was genau an welchem Tag geschieht.
      Von der Story habe ich etwas völlig anderes erwartet. Etwas weniger in die Richtung Fantasy/Mystery und mehr Liebesgeschichte. Dies war aber überhaupt nicht der Fall. Das fand aber nicht weiter schlimm, da es trotzdem eine tolle Geschichte ist. Eine Liebesgeschichte ist Soul Hunters keines Wegs. Es ist eher ein Thriller mit ein bisschen Fantasy. Die Legende wurde ausgiebig beschrieben und bis zum Ende wird nicht zu viel verraten. So das man schön rätseln kann was es mit ihr auf sich hat.
      Die verschiedenen Charaktere fand ich klasse. Sie sind alle detailiert beschrieben und man kann sich sehr gut in Hannah und Jona hinein versetzen. Die anderen Charaktere sind auch sehr unterschiedlich und einige bergen spannende Geheimnisse in sich.
      Fazit
      Soul Hunters ist ein einfach geniales Buch, welches ich nur empfehlen kann. Es ist durch den flüssigen Schreibstil, klasse für zwischendurch. Das offende Ende lässt auch auf eine Vortsetzung hoffen.
      ♥♥♥♥♥
      Das Schönste in Brügge, das ist nicht aus Stein, nein, das Schönste in Brügge bist du.
      mariasbücherliebe.de/rezension-soul-hunters/
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien