Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Evelyn Boyd - The Legend of Port Pine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    The Legend of Port Pine: Gefahrvolle Lie...

    von

    3.5|2)

    Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 171


    eISBN: 9783960872825


    Termin: Oktober 2017

    • Evelyn Boyd - The Legend of Port Pine

      "Abenteuertouristen zieht es zu Orten, wo sie nichts zu suchen haben." (Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)
      Als Caitlin Macrae ihren Schulabschluss beendet hat, steht sie vor der Entscheidung, ob sie Archäologie studieren und die Fußstapfen der Eltern treten soll. Doch eigentlich liegt es Caitlin so gar nicht, zwischen Scherbenhaufen herumzuwühlen. Da erreicht sie ein Brief einer Anwaltskanzlei, das ihre Tante Megan verstorben ist und sie ihr ganzes Vermögen geerbt hat. Caitlin ist fassungslos und kann es gar nicht glauben, das ihre Tante nicht mehr lebt. Deshalb macht sie sich auf in die USA zu fliegen, zum einen mehr zu erfahren und um die Erbschaftsangelegenheiten zu regeln. Angekommen in New England in dem kleinen Ort Port Pine, erfährt sie das ihre Tante die Klippen hinabgestürzt und ist dabei tödlich verunglückt. Caitlin zieht erst mal in Megans Haus und versucht mehr über die Umstände herauszubekommen. Da lernt sie Alan kennen, der mit ihrer Tante ein historisches Karussell und den Jahrmarkt wieder aufleben lassen wollte, den sie im Wald entdeckt hatte. Komische Ereignisse überschatten Caitlins Anwesenheit und immer mehr kommt sie ins Zweifeln, ob ihre Tante wirklich verunglückt oder sie gar von den Klippen gestoßen wurde.


      Meine Meinung:
      Evelyn Boyd, eine Autorin die ich bis dahin noch nicht kannte, faszinierte mich mit diesem Abenteuerroman. Das Cover selbst passt ganz gut zu der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig, sehr gut und man hätte am liebsten noch mehr erfahren wie das ganze dann weiter ging. Die Geschichte hat ein bisschen was von Abenteuer, Mystik, Krimi bis hin zum Liebesroman. So fliegen die Seiten nur so dahin und ich saß gebannt davor, wie das ganze ausgehen wird. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, auch wenn man sie durchaus noch hätte etwas mehr vertiefen können. Leider erfährt mal relativ wenig von Caitlin, aber auch von ihrer Tante Megan und das ist es auch, warum ich nicht die volle Punktzahl geben kann. Das Ende war mir dann auch ein wenig zu unspektakulär, ebenso wie die Auflösung des ganzen, den ich hatte, dies schon fast vorausgesehen. Auch die Legende selbst wird nur angerissen, man hätte da sicherlich noch mehr daraus machen können. Stattdessen bleibt es eine etwas oberflächliche Kurzgeschichte, die mich aber trotzdem gut unterhalten hat und von mir 4 von 5 Sterne bekommt. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :applause: :thumleft:
    • Ein Buch, dass mich vom Klappentext sehr neugierig machte. Ich liebe Romane, die am Meer spielen und leicht mystisch sind. In diesem Buch haben wir eine dunkle Legende, eine junge Frau die vor einer schweren Aufgabe steht und einen attraktiven Bad Boy. Dieser Mix verspricht ein tolles Lesevergnügen. Und das hatte ich auch. Der Roman hat relativ wenig Seiten, um die 170, und war daher schnell durchgelesen. Ich habe es sozusagen begonnen und ein paar Stunden später beendet. Dies ist auch der Handlung zu verdanken, die wirklich spannend und fesselnd war. Die Charaktere waren sympathisch und konnten mich für sich einnehmen. Der Handlungsort übte auf mich eine große Faszination aus und ich war gerne mit Caitlin dort unterwegs. Das Meer, die steilen Klippen, die Wälder und der häufige Nebel bildeten den perfekten Rahmen für diese Handlung.
      In diesem Buch kommt keine Langeweile auf, denn es geht Schlag auf Schlag und ein Ereignis jagt das Nächste. Hier hätte ich mir doch ein wenig mehr Seiten gewünscht und ein paar Ausführlichkeiten. Ich fühlte mich teilweise echt gehetzt und hätte mir mehr Zeit gewünscht, um mir meine eigenen Theorien zurecht zu legen. Es ist allerdings nur mein Eindruck, die Handlung hatte daher eine schnelle Dynamik, die nicht so wirklich für mich passte. Aber das empfindet ja auch jeder anders. Auch am Ende wirkte alles ziemlich überstürzt und ich fühlte mich ein wenig abgefertigt.
      Aber wer auf kurze und knackige Thriller steht mit einem Hauch Gefühl, wirklich nicht viel, wird viel Freude mit diesem Buch haben. Ich habe es gerne gelesen und kann es guten Gewissens Thrillerfans empfehlen.

      Bewertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog :love: Nici´s Buchecke :love:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien