Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Darren Shan - Die dunkle Stadt / Tunnels of Blood

    • Jugendbuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Mitternachtszirkus: Willkommen in der We...

    von

    2.2|3)

    Verlag: der Hörverlag

    Bindung: Audio CD

    Laufzeit: 00:17:26h


    ISBN: 9783867173988


    Termin: November 2009

    • Darren Shan - Die dunkle Stadt / Tunnels of Blood

      Nun aber zu dem, was ich erhalten habe. Den dritten Teil. Und der dritten Teil der Mitternachtszir-kusreihe beginnt damit, dass Darren Shan weiterhin als Halbvampir im Cirque de Freak arbeitet und von seinem Meister Mr. Crepsly weiter ausgebildet wird. Da bekommen die beiden auf einmal Be-such von einem anderen Vampir, der sich als alter Freund Crepslys herausstellt und der diesen im Namen eines Vampirrats, von dem wir bisher noch nichts gehört hatten, inoffiziell aufgefordert wird, sich auf die Suche nach einem Vampyr zu machen, der endgültig über die Stränge geschlagen zu sein scheint und nun die Menschen auf sich aufmerksam macht. Als Druckmittel wird dabei erwähnt, dass die Schaffung Darrens als Halbvampir eigentlich gegen alle Regeln der Kunst verstößt und man Crepsly deswegen strenggenommen vernichten könnte.

      So ziehen Crepsly, Darren und Dans Freund, der Schlangenjunge, in eine größere Stadt, wo der Vampyr sein Unwesen zu treiben scheint. Hier erleben die beiden Jungen zum ersten Mal in ihrem Leben etwas wie Normalität, was insbesondere für den Schlangenjungen, der auf Grund seiner Haut ja überall auffällt, eine ganz neue Erfahrung ist. Und Darren findet sogar eine Freundin mit deren Familie er sich versteht und mit der er sogar eine gemeinsame Weihnachtsfeier zu planen beginnt. Doch dann treffen die drei Zirkuskünstler erstmals auf den gesuchten Vampyr und so wird die Nacht vor Weihnachten überaus unweihnachtlich.

      Das ganze Vampir-vs-Vampirkonzept erscheint nur eingeschränkt tragfähig und die Art der sprachli-chen Darstellung mit ihren Übererklärungen und der doch sehr kindgerechten Sprache ließ bei mir beim Zuhören nicht gerade Freude aufkommen, auch weil Jan Wawrczecks Interpretation des Texts sowohl von der Stimmführung, wie auch vom Tempo stellenweise unerträglich gewesen ist. Keine Empfehlung. :thumbdown:
      Mehr Bücher finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Manches produzieren wir sogar selbst: Kegelberge.
      Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien