Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Julie Kagawa - Drachenblut/Legion

    • Fantasy-Abenteuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Talon - Drachenblut (Talon-Serie, Band 4...

    von

    4.5|1)

    Verlag: Heyne Verlag

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 512


    ISBN: 9783453269743


    Termin: September 2017

    Das Buch ist der 4. Band der Reihe (5 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Julie Kagawa - Drachenblut/Legion

      Talon (Drachenblut) - Julie Kagawa

      Heyne fliegt!
      512 Seiten
      Band 4

      Inhalt:

      Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

      Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen.
      Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder.
      Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor.
      Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen.
      Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...
      ~~~~~~~~~~~~

      Meinung:

      Nachdem ich vom dritten Teil nur mäßig begeistert war und auch relativ enttäuscht, weil ich dachte, dass es das Ende ist - konnte mich der vierte Band wieder voll und ganz überzeugen.
      Ich habe mitgefiebert und mitgelitten.
      Bin geflogen, habe gekämpft und bin vor Aufregung fast geplatzt.

      Wie von den Vorgängern gewohnt, wechselt die Perspektive zwischen den Zwillingen Dante und Ember, dem Einzelgänger Riley und dem Soldaten Garret hin und her.
      Dadurch hat man einen ziemlich guten Über- und Einblick über die Gefühlslage, die Pläne und Gedanken von allen, die in der Geschichte eine große Rolle spielen.

      Aber auch den Nebencharaktere wird in Drachenblut mehr Beachtung geschenkt und das macht das Ganze umso spannender.
      Vor allem Jade, der asiatische Drache und Pearl, die unscheinbare Talonagentin, haben es mir angetan.
      Ich bin wirklich angetan und hoffe, dass sie in Band 5 noch eine tragender Rolle spielen werden.

      Zur Geschichte selbst kann ich nicht viel sagen ohne dabei groß zu spoilern.
      Talon, die Organisation der Drachen und der Orden der heiligen Georgskrieger, die schon seit jeher die größten Feinde sind, befinden sich immernoch im Krieg.
      Das Dumme ist nur, dass Talon jetzt neben Dante noch eine viel erschreckendere Geheimwaffe hat, mit denen sie den Kriegern in nur einer Nacht den Garaus machen wollen.

      Währenddessen sind Ember, Riley und ihre Freunde weiterhin auf der Flucht - vor beiden Seiten und geraten dabei immer wieder ins Kreuzfeuer.
      Der große Wyrm jedoch - Anführer von Talon und Auftraggeber aller Bösartigkeiten, hat noch etwas weitaus Schlimmeres geplant, das die Vorstellungskraft aller Beteiligten bei weitem übersteigt.

      Diese eine Sache war für mich einer der Höhepunkte des Buches - mit dem genutzten Entwicklungspotenzial der Protagonisten - allem voran Dante, der mir mit jeder gelesenen Seite unsympathischer wurde und Ember, für die mein Respekt mehr und mehr wuchs.

      Einzig einen kleinen Kritikpunkt habe ich zu vermerken - die Seiten, auf denen strategische Dinge besprochen wurden, die hätte man getrost weglassen können. Gerade bei so dicken Büchern muss es für mich Schlag auf Schlag gehen, da will ich nicht bis ins kleinste Detail alles wissen, sondern mich überraschen lassen.
      Durch diese winzigen Längen rückte, für mich, zum Beispiel auch die Liebesgeschichte ein wenig in den Hintergrund - sie war nicht mehr so ganz greifbar und tiefgehend.

      Und obwohl das Buch so viele Seiten hat, lies es ich einfach und locker lesen, der Schreibstil der Autorin ist genau richtig ausbalanciert.

      Fazit:

      Die Fortsetzung von Talon ist der Autorin bis auf ein Paar Kleinigkeiten besser gelungen, als Teil 3.
      Die Fehde zwischen den beiden Parteien sorgt für Action und Adrenalin, die Verwandlung der Drachen für den Fantasyanteil und auch die Settings sind super gewählt.

      Wer eine Reihe voller Emotionen, jugendlichem Leichtsinn und akkurat durchgeplanten Aktionen braucht, wer Drachen liebt und sich gern durch Intrigen und Machtspielchen lenken lässt, der sollte sich Talon auf keinen Fall entgehen lassen.

      Ich vergebe 4,5 von 5 :bewertung1von5: Sterne.
      Gelesen 2017: 114
      Seiten: 40048

      Meinen Blog gibt's hier:
      facebook.com/buechersuchti
      :love:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien