Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Welche Bücher habt ihr im Oktober 2017 gelesen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Bücher habt ihr im Oktober 2017 gelesen?

      :huhu: Liebe BücherTreffler,

      hier wieder die Monatsfrage:
      Welche Bücher habt ihr im Oktober gelesen und wie beurteilt ihr sie? :study:

      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ausgezeichnet
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: sehr gut
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: gut
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: weniger gut
      :bewertung1von5: schlecht

      Es gilt: Falls ihr mit eurem aktuellen Buch noch nicht soweit seid, um eine endgültige Beurteilung abzugeben, dann wartet bitte mit der Antwort! Es ist nicht nötig, dass dies immer wieder erwähnt wird. :idea:

      Liebe Grüße :winken:

      Mario
    • Da ich diesen Monat kein weiteres Buch mehr beenden werde, kann ich den Anfang machen :wink:

      Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Jonas Lüscher - Kraft :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: ???? :scratch: ich bin mir noch unschlüssig, ob es genial oder grottig ist
      Burkhard Spinnen - Das Buch. Eine Hommage :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Elizabeth Kostova - The Historian
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • findo schrieb:

      Squirrel schrieb:

      ich bin mir noch unschlüssig, ob es genial oder grottig ist
      Und da gibst du dann 4 1/2 Sterne?
      voraussichtlich ja, denn je mehr ich über das Buch nachdenke, desto mehr halte ich es für genial :wink:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Elizabeth Kostova - The Historian
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Heute fange ich mit "Der Historiker" an und da das Buch mehr als 800 Seiten hat, bin ich wohl mit meinen Oktober-Lektüren durch. :wink:
      Der sah wie folgt aus:

      1. Alienor 03 - Das Vermächtnis der Königin von Elizabeth Chadwick :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft: :pray:
      2. Underground Railroad von Colson Whitehead :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      3. Robert Langdon 05 - Origin von Dan Brown :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      4. Mein bester, letzter Sommer von Anne Freytag :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      5. Linkin Park - What they've done von Michael Fuchs-Gamböck :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      6. Das Haus der schönen Dinge (Prequel) von Heidi Rehn :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      7. Das Haus der schönen Dinge von Heidi Rehn :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      8. Gefährten von Michael Morpurgo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      9. Ich will dir in die Augen sehen von Thordis Elva :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      10. Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch von Andreas Steinhöfel :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      11. Was wir nicht wussten von TaraShea Nesbit :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      12. Die Henkerstochter 07 - ... und der Rat der 12 von Oliver Pötzsch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      13. Bleib bei mir, denn es will Abend werden von Paula Schneider :bewertung1von5: :bewertung1von5: :sleep:

      Ich :study: gerade: Outlander 05 ~ Das flammende Kreuz (reRead Nr. 4 :love: ) von Diana Gabaldon
    • Mit "Jamaica Inn" werde ich heute oder spätestens morgen wohl noch fertig. Mein Oktober war zugegebenermaßen nicht grade berauschend.

      Das Mädchen, das verstummte - Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Knochensaat - Bent Ohle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Die Menschen, die es nicht wert sind - Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Jamaica Inn - Daphne Du Maurier :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Ein Leser hats gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.
      (Kurt Tucholsky)
      ____________________________________
      meinebuecherwelt.wordpress.com/
    • Charles Ferdinand Ramuz - Die Trennung der Rassen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Meinung
      Im Grunde geht es darum, dass ein übermütiger Bursche ein hübsches Mädchen entführt, und hofft, dass sie sich in den nächsten Monaten an ihn und das Land gewöhnen wird. Ich empfand die Geschichte deutlich sperriger und weniger verständlich als Ramuz Debut "Aline", aber dennoch lesenswert.

      Julia Donaldson - Der Grüffelo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Meinung
      Ein Kinderbuchklassiker, in dem eine kleine Maus durch den Wald spaziert und ihre Feinde austrickst. Mein dreijähriger Sohn ist begeistert, nach gut 40x (vor)lesen kennen wir die Reime auswendig.

      Willem Elsschot - Maria in der Hafenkneipe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension
      Eine Wintergeschichte: Frans Laarmans trifft im kalten Antwerpen auf Seeleute, die auf der Suche nach Maria sind. Nach leichtem Zögern wandern sie durch das Hafenviertel und erleben kleine Abenteuer. Die Novelle ist rasch gelesen, bietet eine heiter-nachdenkliche Lektüre und spielt etwas mit Motiven der Heiligen Drei Könige, die damals in der Fremde sehnsüchtig zum Heiland aufgebrochen sind.

      Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Meinung
      Eine Familienchronik über mehrere Generationen zwischen 1900 bis heute in Georgien. Die Geschichte spielt vor dem Hintergrund des untergehenden Zarenreiches, dem Stalinismus, etc, ist aber nicht das Thema. Die einzelnen Familienmitglieder sind betroffen von Säuberungsaktionen, andere profitieren und machen eine kommunistische Karriere. Aber die historischen Bezüge dazu fand ich mager. Ein paar gute Abschnitte, aber ansonsten war mir die Geschichte zu lang, zu sentimental, und zu unglaubwürdig mit den immer gleichen Schicksalsschlägen.

      Orhan Pamuk - Der Blick aus meinem Fenster :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension
      Der Band enthält 31 Texte, etwas unterteilt in Leben, Politik, Literatur, sowie Malerei, Architektur und Filme, die zuvor hauptsächlich zwischen 1995 und 2005 in der Süddeutschen Zeitung und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen sind. Persönlich haben mir seine Aufsätze über sein Leben (zum Beispiel, weshalb er kein Architekt wurde) und die Erzählung über seinen Vater am besten gefallen. Und überraschenderweise faszinierten mich seine Beiträge zur Literatur und Kunst deutlich weniger. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass ich einfach nicht so „sattelfest“ bei den besprochenen Literaten bin: Stendhal, Dostojewski, Nabokov und Patricia Highsmith – im besten Fall mal was von ihnen gelesen, aber das ist lange her. Dennoch tolle Essays, Pamuk lese ich gerne!

      José Saramago - Hellebarden :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Rezension
      Ein Romanfragment, an dem Saramago bis zu seinem Tod drei Kapitel beenden konnte: Einem treuen Mitarbeiter in einer Waffenfabrik kommen Zweifel an seiner Arbeit, als er in den Firmenarchiven stöbert. Ergänzt wird der Text mit Illustrationen von Günter Grass und zwei hervorragenden Aufsätzen, unter anderem von Roberto Saviano

      Thomas Lehr - 42 :bewertungHalb: :arrow: Meinung
      Pseudointellektuelles Geschwafel ohne Erkenntnisgewinn, völlig uninteressante Betrachtungen der Akteure, die sich völlig belanglos dahinziehen. Eine Handlung, die nicht einmal dahin tröpfelt, sondern sich endlos zieht wie jene Sekunde, in der die Personen quasi innerhalb einer Zeitkapsel agieren. Eine interessante Grundidee (die Welt und das Leben steht plötzlich still, nur 70 Personen wurden "verschont" und wandern durch dieses Stilleben), aber dieser Schreibstil war ist eine Zumutung
      :study: Franz Hohler - Spaziergänge (55/160)
      :study: Curzio Malaparte - Die Haut (48/448)
      Letzter Neuzugang am 04. Dezember: Ralph Ellison - Der unsichtbare Mann
    • Ich werde wohl auch kein Buch mehr heute oder morgen beenden daher poste ich meine auch schon.
      Bissi mager diesen Monat, aber was solls, ich mache mir da schon lange keinen Druck mehr. Ich war halt wesentlich mehr mit zocken als mit lesen beschäftigt :rambo: Und das hat nicht minder Spass gemacht :loool:


      Gelesen :study:
      Andreas Winkelmann - Housesitter :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Lize Spit - Und es schmilzt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      Gehört :musik:
      Joy Fielding - Sag, dass Du mich liebst :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      "Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden." (Andreas Tenzer)
    • Auch ich kann meinen Oktober abschließen - Bis auf einen unerwarteten Ausrutscher wieder TOP

      Chris Carter - Death Call :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft: Monatshighlight
      Matthias P. Gibert - Eiszeit :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Matthias P. Gibert - Bullenhitze :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Andreas Franz - Teufelsbande :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Keigo Higashino - Böse Absichten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      :study: Alexander Hartung - Die Erinnerung so kalt
      "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
      (Philippe Djian
      )


      2017:
      gekauft 93/ gelesen 46/ SuB 239

      Letzter Buchkauf : 11.12.2017 Eva Almstädt "Dornteufel"
    • wow.. was ein produktiver Monat. Vermutlich der Lese-produktivste Monat meines bisherigen Lebens :shock:

      Fangen wir an:
      Anfang des Monats habe ich mit der Smoky Barrett Reihe weitergemacht, nachdem ich im September mit 'Die Blutlinie' angefangen hatte.

      Cody McFadyen - Der Todeskünstler :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - dieses Buch fand ich nochmal eine Stufe besser, als 'Die Blutlinie' zumal es mich in einer Situation dermaßen mitgenommen hat, dass ich beim Lesen angefangen habe zu weinen.

      Weiter ging es danach direkt mit dem nächsten Buch aus der Reihe.

      Cody McFadyen - Das Böse in Uns :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - im Vergleich zu 'Der Todeskünstler' schlechter, dennoch ein sehr gutes Buch.

      Da ich mit dem Bestellen des vierten Bands einen Tag gepennt hatte, musste ich kurzfristig ein anderes Buch zwischenschieben, was mich dann zum nächsten Buch brachte.

      Sebastian Fitzek - Die Therapie :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: - Dieses Buch ist der erste Sebastian Fitzek Roman und war zeitgleich auch meine erste Bekanntschaft mit Sebastian Fitzek. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, vor allem das Ende war sehr gut.

      Und weiter gings im Reich der Psychopathen mit Band 4 der Smoky-Reihe.

      Cody McFadyen - Ausgelöscht :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: - Hier hat er wieder voll zugeschlagen, nicht auf dem Niveau wie 'Der Todeskünstler' in meinen Augen, aber besser aus 'Das Böse in Uns'.

      Zum damaligen Zeitpunkt war die broschierte Ausgabe des fünften Cody McFadyen Bandes noch nicht erschienen.
      Da ich auf meiner endlos langen to-read Liste auch die Kingsbridge- sowie die Jahrhundert-Trilogie stehen habe, aber noch nichts von Ken Follett gelesen hatte, dachte ich mir, dass ich mich, bevor ich mich in diese monumentalen Werke stürze, im Vorfeld von seinem Schreibstil und der Thematik der historischen Fiktion überzeugen lasse..

      Ken Follett - Die Nadel :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - sehr guter Agenten-Thriller, in dem mich auch der Schreibstil überzeugt hat. Natürlich etwas völlig anderes als Cody McFadyen, aber verdammt gut.

      Als nächstes gab's - durch meinen Geburtstag bedingt - einen Klassiker zu lesen, den ich seit Ewigkeiten auf dem Radar hatte, aber bisher noch nie angepackt hatte. Da ich diesen geschenkt bekommen hatte, kam mir dies nun recht gelegen.

      George Orwell - 1984 :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: - Wow! Mein erster wirklicher Klassiker eines Genres, bzw. der Literatur. Ich kann nachvollziehen, dass dieser Roman dem ein oder anderen nicht gefällt, für mich war er jedoch ein Highlight und wie ich im Vorfeld schon mal erwähnt habe, hätte dieser Roman bei mir in der Schule seinen festen Platz!

      Last, but definitely not least: Der erste Band der so viel gelobten und verkauften Millennium Trilogie.

      Stieg Larsson - Verblendung :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - ja, was soll ich sagen. Die ganze Zeit beim Lesen habe ich mich hin- und hergerissen gefühlt zwischen feiern und weinen. Feiern, weil dieses Buch einfach nur brillant war und meiner Meinung nach zu den besten Thrillern/Krimiromanen zählt, die ich bisher gelesen habe und weinen, weil ich genau wusste, dass es von Stieg Larsson selbst von geplanten 10 Romanen auf Ewig nur 3 geben wird.
      Ich habe dieses Buch mit seinen 700 Seiten in 3.5 Tagen gelesen, das sagt eigentlich alles darüber aus, wie gut ich das Buch fand.

      So - sorry für die Wall-of-Text, ich hoffe das ist okay so. Ich freue mich schon auf den November!
      :study: : Insomnia - Stephen King

      :study: - Gruppe:

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Sanya89 schrieb:

      sorry für die Wall-of-Text
      Noch besser würde es mir gefallen, wenn Du Deine Kommentare an die jeweiligen Rezensionsfreds anhängst. Es ist auch schade für Deine Gedanken, denn hier gehen sie verloren, sobald der Fred in den Tiefen des Forums versinkt, während sie bei jeweiligen Buch von Interessierten weiter gelesen würden.
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Mein Oktober war ein ausgesprochen guter Lesemonat, in dem ich schon beinahe inflationär Sterne verteilt habe. :applause:

      :study: Wulf, Franziska - Verschwörung in Florenz :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -> Rezension
      :study: Riley / Brandt - Operation JFK :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -> Rezension
      :study: Kinkel, Tanja - Grimms Morde :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -> Rezension
      :study: Elbel, Thomas - Der Todesmeister :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -> Rezension
      :study: Brown, Dan - Origin :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - Mein Monatshighlight :thumleft: -> Leseeindruck
      :study: Carter, Chris - Death Call :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -> Leseeindruck

      :musik: Heitz, Markus - Wedora. Schatten und Tod :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :musik: King, Stephen - ES :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: eins der besten Hörbücher, die ich je gehört habe :thumleft: -> Höreindruck
      Gelesen in 2017: 54 - Gehört in 2017: 24 - SUB: 340

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Mein Lese-Oktober 2017:
      Dieser Lesemonat war sehr gut bei mir. Ich habe viel und gerne gelesen, war wieder so richtig im Lesefluss :drunken: (hab aber weniger geschlafen, als gewünscht) :-, Es sind insgesamt 22 Bücher geworden, davon die Hälfte habe ich mit "Gut" bis "Sehr gut" bewertet, und die anderen fand ich eher mittelmäßig. "Fünf Patienten" von einem meiner Lieblingsautoren Crichton fand ich gar nicht gut und "Die Verschwiegene" hat mir auch nur mäßig gefallen. Hätte mir auch sparen können. Dafür haben mir aber die Guten, Freude bereitet: :bounce: Die Philippa Gregory hat mich überrascht, ich kannte nur historische Romane von ihr, und diesmal habe ich aber einen Spannungsroman von ihr gelesen "Die Schwiegertochter" - Top :thumleft: ; "Und es schmilzt" - das für so viele Diskussionen momentan sorgt, war auch in meinem Fall eine Lektüre, die ich schätze. Es ist sehr emotional und wirkt sehr lange nach. :shock: "Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle" - schade, dass ich die Fortsetzung nicht gleich zur Hand habe, die ist noch nicht raus. Tolles Buch nicht nur für Jugendliche. :dance: Und "Die Geschichte der Bienen" -ein Lesegenuss. Hat mir sehr gut gefallen, nicht nur von der Idee her, auch die Umsetzung war hier ganz toll. Ich habe mich noch nicht so richtig mit dem Thema: "Bienen- Aussterben" beschäftigt, gehört ja, aber auch nicht mehr. Der Roman hat die Wissenslücken gefüllt und das auf einer unterhaltsame Art und Weise. Und zuletzt der Roman "Flawed – Wie perfekt willst du sein?" --eine erschreckende Zukunftsvision. Die Menschen in der Gesellschaft sollen perfekt sein, nicht nur äußerlich, die dürfen auch keine Fehler begehen.... Was daraus wird, schildert Ahern in ihrem Roman :thumleft: Jetzt habe ich nur die "ganz tollen" genannt, aber die anderen hätten es auch verdient. Robert Harris z. B. mit seinem "Imperium", Jojo Mojes "Ein ganz neues Leben"... ich muss aufhören, sonst werde ich noch lange hier rumschwärmen...

      Ashton, Juliet - Immer wieder du und ich :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Spit, Lize - Und es schmilzt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :thumleft:
      Tavalaro, Julia/Tayson, Richard - Bis auf den Grund des Ozeans :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :cry:
      Padova, Thomas de -Das Weltgeheimnis :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft:
      Gregory, Philippa - Die Schwiegertochter :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :applause:
      Maas, Sarah J. - Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Péju, Pierre - Die kleine Kartäuserin :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Jerger, Ilona - Und Marx stand still in Darwins Garten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Moyes, Jojo - Ein ganz neues Leben :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :dance:
      McGee, Katharine - Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Garber, Stephanie - Caraval :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Ullmann, Linn - Das Verschwiegene :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Harris, Robert - Imperium :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft:
      Shattuck, Shari - Tage wie Salz und Zucker :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft:
      Thiesler, Sabine - Der Kindersammler :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :shock:
      Haushofer, Marlen - Die Tapetentür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Kroband, Eran - Kleine Feder McAbony. Oder wie man die Herzen der Menschen liest. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :love:
      Crichton, Michael - Fünf Patienten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: [-(
      Bear, Greg- Blutmusik :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Williams, John - Nichts als die Nacht: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Lunde, Maja - Die Geschichte der Bienen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :applause:
      Ahern, Cecelia - Flawed – Wie perfekt willst du sein? :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :cheers:
      2017: Bücher: 180/Seiten: 72 444
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Mit Oktober bin ich sehr zufrieden. 10 Bücher, was im Schnitt drei Tage pro Buch bedeutet, sind doch vorzeigbar. Vier Bücher, die mit Sternchen vorne dran, sind Rezensionsexemplare gewesen, der Rest selbstgewählte Lektüre. Das Verhältnis wird demnächst auch wieder ein anderes sein, aber es war auch mal wieder schön, etwas vom SuB zu lesen. Qualitativ war alles von -Mittelmaß- bis -Sehr gut- dabei. Sauschlecht war keines. Mit den gelesenen Büchern habe ich insgesamt schon 73 Bücher dieses Jahr gelesen. Was ich als nächstes lese, weiß ich noch nicht.

      Oktober
      64. *Maia Szakavitz: Clean - Sucht verstehen und überwinden :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      65. *Daniel Magariel: Einer von uns :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      66. Mirco von Juterczenko: Wir Wochenendrebellen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      67. Michael Gruenbaum: Wir sind die Adler :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      68. *Milena Glimbowski: Ohne Wenn und Abfall :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      69. John Grisham: Theo Boone und der große Betrug (6) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      70. Joseph Joffo: Ein Sack voll Murmeln :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      71. Virginia Macgregor: Der Junge, der mit dem Herzen sah :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      72. Joanne K. Rowling: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Das Originaldrehbuch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      73. *Alexandra Endres: Wer singt, erzählt - Wer tanzt, überlebt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
    • Im Oktober bin ich schon fast traditionell nicht viel zum Lesen gekommen, weil wir in diesem Monat eine Unmenge an Geburtstagen im Verwandten- und Bekanntenkreis zu feiern haben. Viel beruflicher Stress und eine kleine Leseflaute gaben dann meinem Lesefluss den Rest. So sind es im Oktober leider nur drei Bücher geworden:

      Cornelia Funke - Tintenblut :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Arthur C. Clarke - 3001: Die letzte Odyssee :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Brent Weeks - Der Weg in die Schatten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Naomi Novik - Drachenzorn
    • Ich bin für diesen Monat auch durch und bin selbst ganz überrascht. Die Buchmesse hat mich wohl wieder infiziert und ich habe diesen Monat endlich wieder einige Bücher geschafft.

      1. Dieser Mann macht mich verrückt, Susan Elizabeth Phillips :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      2. Broken Destiny- Dämonenasche, Jeaniene Frost :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      3. Dark Wood, Thomas Finn :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      4. Broken Destiny-Dämonenrache, Jeaniene Frost :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      5. Das Paket, Sebastian Fitzek :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      6. Wildblumensommer, Kathryn Taylor :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      7. AchtNAcht, Sebastian Fitzek :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      8. Begin Again, Mona Kasten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      9. Gregor und die graue Prophezeiung, Suzanne Collins :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      10. Ein Laden, der Glück verkauft, Beth Hoffman :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Heimat war nicht das,was man sah,sondern das,was andere niemals sehen würden.
      (Andreas Izquierdo-Romeo und Romy)

      :study: 2017 gelesen: 38











    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien