Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Jeffery Deaver - Lincoln Rhyme (ab 6.11.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kapitel 2:

      Nessy1800 schrieb:

      Diesen Dialog der sich durch das Kapitel zieht,zwischen Thom und Rhyme fand ich cool.
      Ich fande sie auch klasse. Trotz der beklemmenden und düsteren Stimmung, konnte ich mir so manches Lächeln nicht verkneifen. Mit Thom hat Rhyme einen super fähigen, und vor allem nicht auf dem Mund gefallen Pfleger. Der sich auch nicht durch Rhymes schlechten (aber verständlichen) Launen verschrecken lässt. Die zwei gefallen mir schon jetzt richtig gut.

      Kapitel 3:

      Das Rymes Selbstmordgedanken hat ist nicht wirklich verwunderlich. Man kann sich in solch eine Situation immer nur sehr schwer reinversetzten. Aber Interessant fande ich es zu erfahren wie es zu dieser schweren Verletzung gekommen ist.

      Nessy1800 schrieb:

      Es könnte sicher auch problematisch werden, wenn es nach Selbmord aussehen soll
      Ja das stimmt, das könnte doch sehr schwierig werden.

      Kapitel 4:

      Sanya89 schrieb:

      Promt bestellt Lincoln sich die Ermittler wieder zu sich und weißt auf Hinweise des unbekannten Täters hin, dass am heutigen Tag (23.08.) um 15:00 Uhr der zweite Mord passieren soll.
      Hier beweist Lincoln sein volles können. Mich wundert es nun auch nicht mehr warum die Ermittler ihn unbeding im Boot haben wollen. So einen scharfen und schnelle Verstand hat nun mal nicht jeder.
      Vor allem wahrscheinlich nicht dieser Peretti. :totlach: Den scheint ja keiner so richtig zu mögen, obwohl Lincoln ihn vor Jahren selber ausgewählt hat.

      Sanya89 schrieb:

      Zum Schluss noch eine Blende rüber zu T.J., die wohl leider kurz vor Ihrem Ableben steht. Die Art und Weise des Mords kann ich erahnen, möchte ich mir allerdings nicht unbedingt näher vorstellen.
      Ich habe auch so eine leise Ahnung und die ist einfach nur grausam. :cry:
      SuB Anfang 2017/aktuell: 738/778
      gelesene Bücher/Seiten 2017:
      96/38 786 (Pkt.: 414,16)
      :study:
    • Kapitel 3 bis 6

      Ich hatte gestern auch etwas wenig freie Zeit und musste heute gleich 4 Kapitel lesen... Dass ich das aber in relativ kurzer Zeit geschafft habe, spricht für Jeffery Deaver und "Der Knochenjäger"

      Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut. :thumleft:

      Bücherhexe13 schrieb:

      Kennt ihr den Film? Ich zum Glück nicht - insofern als sich dann die Spannung in Grenzen halten würde :lol:
      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich den Film gesehen habe. Was aber kein Problem ist, denn ich habe keine Ahnung, wie es ausgeht :totlach:

      Bücherhexe13 schrieb:

      Bzgl. Rhyme bin ich ganz bei @SweetGwendoline und ich mag diesbezüglich auch Sebastian Bergman aus der Reihe von Hjorth/Rosenfeldt.
      Geht mir genauso :lol: . Und ich finde es cool, wie Thom damit umgeht :totlach: . Von daher passt auch Amelia Sachs perfekt in "sein" Team 8) .

      Nachdem Lincoln sich entschieden hat, für einen Tag Lon Selitto zu helfen, bestellt er sich ein grosses Team nach Hause. Und schon in kurzer Zeit kommt die Ermittlung ins rollen.
      Aber schaffen sie es, T.J. zu retten? Ich vermute leider, dass sie zu spät kommen. T.J.s Mord, oder Hinrichtung :shock: , steht kurz bevor.

      Und.....

      Sanya89 schrieb:

      Interessanter Fakt des heutigen Tages: Peretti ist von Lincoln eingestellt worden für Jahren, genießt allerdings auch nicht das höchste Ansehen bei Lincoln (nicht mehr).

      Nessy1800 schrieb:

      Dann fand ich ganz witzig, dass Rhyme Piretti nicht leiden kann, ihn aber vor 6-7 Jahren selbst eingestellt hat. :loool: :totlach:
      Ich glaube, mit Peretti können wir uns noch auf was gefasst machen. So arrogant wie er Amelia heruntergeputzt hat, kann er aber mit Rhyme nicht umgehen :P

      xxmarie91xx schrieb:

      Ich würde allerdings darum bitten, dass wir mit dem Weiterlesen dann bist Dienstag warten könnten, denn sonst habe ich das Gefühl, gar nicht mehr hinterher zu kommen. Ich würde am Montag einfach den kompletten ersten Abschnitt lesen, denn den müsstet ihr ja am Wochenende beenden. Natürlich nur, wenn ihr nichts dagegen habt... :uups:

      Sanya89 schrieb:

      Ich würde mit deinem Vorschlag d'accord gehen - das würde bedeuten wir schieben ab Abschnitt 2 einfach um 3 Tage, richtig?
      @xxmarie91xx, von mir aus ist das auch okay. Dann wäre der Start für Teil 2 "Locards Prinzip" statt am Sonntag erst am Dienstag.
      Damit die anderen Mitleser/innen sich ein "Bild" machen können, poste ich gleich den abgeänderten Plan.
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "DNA" von Yrsa Sigurdardóttir :montag:
    • Liebe Mitleser und Mitleserinnen :friends: , der neue Plan würde so aussehen:


      Teil 2: Locards Prinzip
      Dienstag, 14. Nov.: Kapitel 9 und 10, Seite 151 - 171 = 2 Kapitel und 21 Seiten
      Mittwoch, 15. Nov.: Kapitel 11 und 12, Seite 172 - 214 = 2 Kapitel und 43 Seiten
      Donnerstag, 16. Nov.: Kapitel 13 und 14, Seite 215 - 246 = 2 Kapitel und 32 Seiten
      Freitag, 17. Nov.: Kapitel 15 und 16, Seite 247 - 271 = 2 Kapitel und 25 Seiten
      Samstag, 18. Nov.: Kapitel 17, Seite 272 - 292 = 1 Kapitel und 21 Seiten
      Sonntag, 19. Nov.: Pausen- und Aufholtag


      Teil 3: Die Tochter des Streifenpolizisten
      Montag, 20. Nov.: Kapitel 18 und 19, Seite 293 - 327 = 2 Kapitel und 33 Seiten
      Dienstag, 21. Nov.: Kapitel 20 und 21, Seite 328 - 360 = 2 Kapitel und 33 Seiten
      Mittwoch, 22. Nov.: Kapitel 22 und 23, Seite 361 - 396 = 2 Kapitel und 36 Seiten
      Donnerstag, 23. Nov.: Kapitel 24 und 25, Seite 397 - 426 = 2 Kapitel und 30 Seiten
      Freitag, 24. Nov.: Kapitel 26, Seite 427 - 444 = 1 Kapitel und 18 Seiten


      Teil 4 und 5: Bis auf die Knochen und Wenn man in Schwung ist, kriegt einen keiner
      Samstag, 25. Nov.: Kapitel 27 bis 29, Seite 447 - 473 = 3 Kapitel und 27 Seiten
      Sonntag, 26. Nov.: Kapitel 30 und 31, Seite 474 - 497 = 2 Kapitel und 24 Seiten
      Montag, 27. Nov.: Kapitel 32 und 33, Seite 498 - 523 = 2 Kapitel und 26 Seiten
      Dienstag, 28. Nov.: Kapitel 34 bis 37, Seite 524 - 566 = 4 Kapitel 43 Seiten (abzüglich 2 Seiten zwischen Teil 4 und 5 :wink: )


      Ende Ende Ende Ende Ende Ende Ende Ende Ende Ende


      ZwischenTeil 2 und 3 habe ich (noch) keinen weiteren Pausentag eingeschoben. Das können wir dann wieder spontan entscheiden. Dieser Plan ist schnell angepasst :thumleft:

      Übrigens, habt ihr diesen Beitrag gestern von @sunny-girl gesehen?
      In 365 Büchern durch das Jahr 2017 / 4. Quartal
      Ist doch vielversprechend :dance:
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "DNA" von Yrsa Sigurdardóttir :montag:
    • Kapitel 5 + 6

      Was gabs heute Neues?

      Das Team, dass sich Lincoln gewünscht hat ist nun in seiner Wohnung (Zimmer) versammelt und nimmt mehr oder weniger schon mal die Arbeit auf. Wir treffen nun auch Amelia wieder und wieder zeigt sich wie - naja ist unerfahren das richtige Wort? oder unsicher - sie ist.
      Sie weiß zu Beginn nicht warum sie da ist, und hat nur ihren neuen Job im Kopf und ist total verängstigt.

      Ich denke aber dieser Job hier wird ihr und ihrer beruflichen Laufbahn sehr zugute kommen! Sie hat's auf jeden Fall verdient.

      Außerdem wurde der nächste Tatort näher spezifiziert und der Hauptteil der Beamten macht sich auf den Weg und kommt hoffentlich noch rechtzeitig. Glauben sie :D

      Frage/Unklarheit meinerseits von heute: Ich konnte nicht greifen ob die Herleitungen der Erklärungen, bsp. Muschel oder Fingernagel, etc. logisch sind, sprich ob man sowas sehen würde oder ob das an den Haaren herbeigezogen ist.

      Interessanter Punkt von heute: Der Wirbelknochen, der aus den Unterlagen gefallen ist. Was hat es damit auf sich? Evtl. Anspielung auf den Titel des Buchs oder nur eine Replica des Wirbels, der bei Lincoln defekt ist?
      Wir werden es denk ich herausfinden.
      :study: : Drei Kameraden - E. M. Remarque

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Kommentare Kapitel 3 + 4

      Kapitel 5 und 6 muss ich noch lesen, aber ich habe 4 freie Tage jetzt am Stück, da sollte es klappen. :D

      Nessy1800 schrieb:

      Rhmye hat echt Ahnung von dem was er früher mal gemacht hat und er wird für einen Tag helfen. (Als ob es nur bei diesem einen Tag bleibt )
      :totlach: Viel Überzeugungsarbeit musste man nicht leisten, ein paar Fotos und Berichte und schwupps hat Lincoln dieses "Gebraucht-werden" Gefühl und steigt deswegen wohl mit ein.

      Nessy1800 schrieb:

      Dann fand ich ganz witzig, dass Rhyme Piretti nicht leiden kann, ihn aber vor 6-7 Jahren selbst eingestellt hat.
      Direkt sympathisch ist mir Piretti auch noch nicht wirklich, da mag ich ja noch eher den jungen, unbedarften Polizisten.

      Sanya89 schrieb:

      Lincoln will schon seit Jahren Selbstmord begehen oder sich töten lassen, aber niemand will ihm helfen - verständlicherweise.
      Schön ist es aber nicht. Ich kann diese Gedanken absolut nachvollziehen, auch wenn Lincoln einiges an technischen Kram um sich rum hat, aber den ganzen Tag auf andere angewiesen zu sein ist definitiv nicht schön und bei der heutigen Pflege. :-#

      Sanya89 schrieb:

      Wir erleben also ein Gespräch der beiden über Selbstmord und erfahren dazu, warum Lincoln überhaupt erst Querschnittsgelähmt ist.
      Definitiv sehr interessant.

      Sanya89 schrieb:

      Amelia ist noch nicht offiziell benannt, aber es wird wohl definitiv darauf hinauslaufen, dass sie es wird.
      :D Eine kluge Frau. Ich mag kluge Frauen bzw. kluge Charaktere. :thumleft:

      xxmarie91xx schrieb:

      Ich würde am Montag einfach den kompletten ersten Abschnitt lesen, denn den müsstet ihr ja am Wochenende beenden. Natürlich nur, wenn ihr nichts dagegen habt...
      Hab nix dagegen. :flower:

      Madl10 schrieb:

      Mit Thom hat Rhyme einen super fähigen, und vor allem nicht auf dem Mund gefallen Pfleger. Der sich auch nicht durch Rhymes schlechten (aber verständlichen) Launen verschrecken lässt. Die zwei gefallen mir schon jetzt richtig gut.
      Und gut aussehen soll er auch noch. :-# :uups:

      Thomson schrieb:

      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich den Film gesehen habe. Was aber kein Problem ist, denn ich habe keine Ahnung, wie es ausgeht
      Ich habe definitiv den Film gesehen und finde schon jetzt das Angelina Jolie so gar nicht passt, aber das nur am Rande. Der Film ist ewig her, kann mich an den Anfang auch erinnern, aber zur Zeit nicht an den Rest, aber ich werde trotzdem erst lesen was geschrieben steht und später posten, nicht das ich irgendwas vorwegnehme durch unterbewusstes Wissen, was durchs lesen wieder hervorkommt. Ich poste also nur noch als Kommentar.
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 360 / 573 Seiten
      :study: Anders (Andreas Steinhöfel) 185 / 239 Seiten

      SUB: 546
    • Kapitel 7 und 8

      Nessy1800 schrieb:

      Ich hänge leider auch hinterher. Ich werde mich nun aufs Sofa hauen und bei Kapitel 6 weiter lesen :pale:
      Lass dir Zeit. Teil 2 starten wir ja neu erst ab Dienstag :wink:

      Ich habe heute noch die zwei Abschluss-Kapitel von Teil 1 gelesen...

      Amelia verblüfft Selitto und "schockiert" Banks mit ihrer Fahrkunst :totlach: .
      Und Rhyme findet tatsächlich heraus, wohin T.J. entführt wurde. Das heisst, er findet heraus, wo der Tatort ist. Denn sie kommen leider ein paar Minuten zu spät.
      Ihm gelingt es nicht, zu verhindern, dass der Dampf nach der Reparatur wieder eingeschaltet wird :shock:

      Und Amelia steht schon die nächste grosse Herausforderung bevor. Sie entdeckt die verbrühte Leiche von T.J. und muss im Auftrag von Rhyme die Tatortbesichtigung durchführen. Sie schafft alles mit Bravour. Aber als er von ihr verlangt, die Handschellen zu entfernen, weigert sie sich... Ohne sie öffnen zu dürfen müsste sie dem Opfer die Hände abschneiden :shock: :shock: :shock:
      sie schmeisst Selitto die Säge förmlich zu und sagt: "Sagen Sie ihm, wenn es unbedingt sein muss, soll er herkommen und es selber machen."

      Mir gefällt das Buch weiterhin sehr gut. Ob es wirklich möglich ist, anhand der "Tipps" vom Mörder den zweiten Tatort zu finden (vorallem in dieser kurzen Zeit) ist zwar fraglich. Aber ich finde, Deaver hat es doch realistisch erklärt. Auf diese Idee muss man auch zuerst kommen :thumleft: .
      Jetzt sind es bereits zwei Tote und Hinweise für einen neuen Mord sind auch gelegt. Ich bin gespannt auf Teil Zwei. Wie geht es mit Rhyme und Amelia weiter? Wann taucht Peretti auf?
      Und wer könnte der Täter sein? Laut Klappentext kommt ja der Verdacht auf, dass Rhyme den Täter kennen muss..... Hat ihn Jeffery Deaver bereits vorgestellt? Wir tappen noch völlig im Dunkeln :-,

      ab Dienstag geht es dann weiter :lechz: :lechz: :lechz:
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "DNA" von Yrsa Sigurdardóttir :montag:
    • Ich bin nur am Tablet und hab‘s hier nicht so mit dem Zitieren, sorry.

      Also ich bin wenn es um Pausentage geht gern dabei. :D Bis Dienstag hab ich dann ganz sicher auch aufgeholt. Und vielleicht ja auch mal gegoogelt wie die Regelung für Sterbehilfe in den USA aussieht. Zumindest ist es Beihilfe zum Selbstmord was Rhyme von diesem Dr. Berger fordert. Aber wirklich Gedanken machen brauchen wir uns wohl nicht in Band 1 einer Serie. :wink:

      Wirklich sympathisch ist mir der Typ aber nicht. Und wenn ich mir so anhöre, was Selitto über Rhyme vor dem Unfall erzählt ... Sagen wir mal so: Es war wohl noch nie einfach mit ihm.
    • Kapitel 7 + 8

      Ich habe gestern Abend auch nachdem ich Red Rising beendet hatte die letzten zwei Kapitel vom ersten Teil gelesen.

      Also Amelia scheint ziemlich gut Auto fahren zu können :loool:
      Das Telefonat zwischen Lincoln und der Mitarbeiterin der Stadt (?) fand ich ziemlich cool. Er wollte ja ziemlich sachlich wissen bei welchen Bauwerken die Stadt noch Asbest verbaut. Sie jedoch dachte, er möchte sie hinters Licht führen und ermitteln wegen Benutzung verbotener Stoffe. :applause:

      Weiterhin sehr, sehr gut gefallen hat mir die Situation in der Amelia mit Lincoln am Telefon den Tatort untersucht hat. Richtig gut geschrieben! Hier merkte man ganz klar wie viel Erfahrung Lincoln mit Tatorten hat, dass er eine komplett unerfahrene Polizistin führen kann. Allerdings auch sehr gut gemacht von Amelia, sie hat ja gut mitgedacht und die richtigen Schlüsse gezogen.

      Sie wächst mir immer mehr ans Herz. Bisher auf jeden Fall mein Lieblingscharakter :love:

      Dass sie am Ende den Befehl bezüglich der Handschellen verweigert hat wird Lincoln denk ich nicht begeistern, aber er wird es ihr verzeihen.

      Leider, leider, ist der Mord exakt so durchgeführt worden, wie ich vorher vermutet habe. Wie krass ist der Täter denn bitte drauf? :evil:

      Bei den Fragen schließe ich mich @Thomson an. Es bleibt spannend!

      Super Auftakt des Buches, sowie der Reihe. Ein toller Schreibstil.
      Ich bin schon gespannt auf Teil 2. Ab Dienstag dann :tanzensolo:
      :study: : Drei Kameraden - E. M. Remarque

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Sorry, dass ich mich hier so rar mache. Ich habe arbeiten, wichteln und Prüfungsvorbereitung (vor der ich mich gerade drücke) in Kombination mit einer Leserunde mächtig unterschätzt. Allerdings lese ich das Buch begeistert mit und bin auch schon fast auf dem aktuellen Stand (bin aktuell in Kapitel 7). Wenn also alles klappt, werde ich morgen auf dem aktuellen Stand sein und alles kommentieren können. Nur schon mal so viel - ich mag Rhyme total gerne. Ein klasse Charakter!
    • Ich bin dann nun wieder auf dem aktuellsten Stand :tanzensolo:

      Thomson schrieb:

      Und Rhyme findet tatsächlich heraus, wohin T.J. entführt wurde. Das heisst, er findet heraus, wo der Tatort ist. Denn sie kommen leider ein paar Minuten zu spät.
      Leider :cry:

      Thomson schrieb:

      Und Amelia steht schon die nächste grosse Herausforderung bevor. Sie entdeckt die verbrühte Leiche von T.J. und muss im Auftrag von Rhyme die Tatortbesichtigung durchführen.
      Das stelle ich mir schon echt schlimm vor, wenn man sich solche Leichen anschauen muss. Ich kann mir auch nicht vorstellen wie das stinken muss :pale:

      Thomson schrieb:

      Aber als er von ihr verlangt, die Handschellen zu entfernen, weigert sie sich... Ohne sie öffnen zu dürfen müsste sie dem Opfer die Hände abschneiden
      sie schmeisst Selitto die Säge förmlich zu und sagt: "Sagen Sie ihm, wenn es unbedingt sein muss, soll er herkommen und es selber machen."
      Das fand ich richtig gut. :totlach: :totlach:

      Thomson schrieb:

      Und wer könnte der Täter sein? Laut Klappentext kommt ja der Verdacht auf, dass Rhyme den Täter kennen muss..... Hat ihn Jeffery Deaver bereits vorgestellt? Wir tappen noch völlig im Dunkeln
      Vielleicht ist es ja Peretti :-,

      Sanya89 schrieb:

      Weiterhin sehr, sehr gut gefallen hat mir die Situation in der Amelia mit Lincoln am Telefon den Tatort untersucht hat. Richtig gut geschrieben!
      Das fand ich auch großartig. Man ist durch diese Szene quasi so durchgeflogen :applause:

      Sanya89 schrieb:

      Sie wächst mir immer mehr ans Herz. Bisher auf jeden Fall mein Lieblingscharakter

      Dass sie am Ende den Befehl bezüglich der Handschellen verweigert hat wird Lincoln denk ich nicht begeistern, aber er wird es ihr verzeihen.
      Und mir geht sie bisher ziemlich auf die Nerven. :roll:


      Mir gefällt das Buch bisher auch sehr gut und bin gespannt, wie der 2. Teil weiter geht :lechz:
      Gelesene Bücher 2017 : 36 Seiten: 17.075

      Ich :study: gerade :

      Jeffery Deaver - Der Knochenjäger (Ebook)
    • Vielen lieben Dank für euer Verständnis und die kurzfristige Planänderung. Es tut mir wirklich leid, dass ich euch solche Umstände mache.
      Aber ich hatte wirklich bisher keine Zeit, obwohl es mir schon in den Fingern juckt, endlich mit dem Buch anzufangen. Ich glaube, es ist ganz gut, dass ich den ersten Teil gleich komplett lesen kann. Was ich so vorsichtig schon überflogen habe, klang schonmal sehr spannend. :lechz:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Fast vergessen, aber ich glaube wenn ich mich nicht ganz verlesen habe ist im zweiten Kapitel ein kleiner Fehler. Kein großer, aber wenn ich mich nicht ganz verlesen habe quält eine männliche Mücke Lincoln und ich bin mir zwar nicht 100% sicher, aber bei Mücken sind nur die Weibchen am stechen und nicht die männlichen. :-k Ein kleiner Fehler.

      Kapitel 5 und 6 habe ich gelesen und fand ich informativ und spannend und bin dementsprechend gespannt wie es nun in Kapitel 7 und 8 weitergeht. 8-[
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 360 / 573 Seiten
      :study: Anders (Andreas Steinhöfel) 185 / 239 Seiten

      SUB: 546
    • Gaymax schrieb:

      Fast vergessen, aber ich glaube wenn ich mich nicht ganz verlesen habe ist im zweiten Kapitel ein kleiner Fehler. Kein großer, aber wenn ich mich nicht ganz verlesen habe quält eine männliche Mücke Lincoln und ich bin mir zwar nicht 100% sicher, aber bei Mücken sind nur die Weibchen am stechen und nicht die männlichen. :-k Ein kleiner Fehler.

      Kapitel 5 und 6 habe ich gelesen und fand ich informativ und spannend und bin dementsprechend gespannt wie es nun in Kapitel 7 und 8 weitergeht. 8-[
      Da hast du meine ich Recht. Habe das auch mal gehört, dass nur weibliche Mücken stechen.
      :study: : Drei Kameraden - E. M. Remarque

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • So, ich hab den ersten Abschnitt jetzt auch beendet und will noch schnell meine Kommentare hier lassen.

      Bücherhexe13 schrieb:

      Bzgl. Rhyme bin ich ganz bei @SweetGwendoline und ich mag diesbezüglich auch Sebastian Bergman aus der Reihe von Hjorth/Rosenfeldt.
      Den ersten Band habe ich von dieser Reihe auch gelesen, aber er hat mich irgendwie nicht zum weiterlesen animiert. Das wird keine Krimireihe, die ich weiterverfolge glaube ich.

      Sanya89 schrieb:

      er ist bestellt worden um Lincoln zu töten, bzw. ihm die Utensilien dafür zu geben (Schnaps, Tabletten und Plastiktüte).
      Ihn zu töten trifft es wohl dann doch ganz gut. Allerdings hat er schon eine komische Vorstellung, wie Sterbehilfe aussieht finde ich.

      Sanya89 schrieb:

      Thema Cover: Ich denke das Cover soll den Blick aus Lincolns Fenster darstellen. Bezug zu den Vögeln evtl.?
      Das kann echt gut sein. Gute Idee!

      xxmarie91xx schrieb:

      Keine Sorge, ich habe die Leserunde nicht vergessen. Ich bin im Moment nur wieder bis oben hin zugebaut mit Arbeit. Ich habe es tatsächlich noch nicht geschafft, auch nur eine einzige Seite zu lesen.
      Mach dir mal keine Gedanken, geht uns doch allen so, dass das wahre Leben einfach mal dazwischen kommt. ich bin auch ganz dankbar für eine kleine Pause. :friends: Auch wenn es echt spannend ist und ich mein Parallelbuch nicht sonderlich gut finde. :-?

      Thomson schrieb:

      Geht mir genauso . Und ich finde es cool, wie Thom damit umgeht . Von daher passt auch Amelia Sachs perfekt in "sein" Team .
      Rhyme, Thom und Amelia geben definitiv ein witziges Dreiergespann ab!

      Gaymax schrieb:

      Ich habe definitiv den Film gesehen und finde schon jetzt das Angelina Jolie so gar nicht passt, aber das nur am Rande.
      Ich wusste gar nicht, dass das verfilmt wurde. Aber Angelina Jolie? Kann ich mir auch gar nicht vorstellen.

      Thomson schrieb:

      sie schmeisst Selitto die Säge förmlich zu und sagt: "Sagen Sie ihm, wenn es unbedingt sein muss, soll er herkommen und es selber machen."
      Diese Stelle war so genial! :totlach: Großartig, ich konnte mir das so lebhaft vorstellen.

      Thomson schrieb:

      Ob es wirklich möglich ist, anhand der "Tipps" vom Mörder den zweiten Tatort zu finden (vorallem in dieser kurzen Zeit) ist zwar fraglich. Aber ich finde, Deaver hat es doch realistisch erklärt. Auf diese Idee muss man auch zuerst kommen .
      So ganz realistisch war die Auffindung des zweiten Tatorts in meinen Augen nicht, aber wir wollen mal nicht so sein und beide Äuglein zudrücken.

      Naurulokki schrieb:

      Und vielleicht ja auch mal gegoogelt wie die Regelung für Sterbehilfe in den USA aussieht. Zumindest ist es Beihilfe zum Selbstmord was Rhyme von diesem Dr. Berger fordert.
      Ich hab schon mal fix gegoogelt, aber es scheint da keine ganz einheitliche Regelung zu geben. In meinen Augen ist es auch aktive Sterbehilfe, weil Rhmye sich ja auch nicht mehr selbst töten könnte, selbst wenn er wollte (was er ja z.B. durch Nahrungsverweigerung schon versucht hat). Aber schon auch ein heftiges Thema, dass Deaver da so nebenbei anschneidet.
    • Hallo zusammen,
      ich habe schon ein paar Bücher von Jeffery Deaver gelesen, die ich super fand und würde gerne die komplette Reihe lesen.
      Vielleicht klappt das ja in dieser Gruppe... wegen der besseren Motivation :-k
      Ich würde also gerne noch mit einsteigen. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich dann bis Dienstag mit Kapitel 8 fertig sein um mitreden zu können.. ich hab noch nicht angefangen.. weiss also nicht ob ich das schaffe. Aber ich versuche einfach mal mit euch zu lesen. :uups:
    • Everly schrieb:

      Ich würde also gerne noch mit einsteigen. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich dann bis Dienstag mit Kapitel 8 fertig sein um mitreden zu können.. ich hab noch nicht angefangen.. weiss also nicht ob ich das schaffe. Aber ich versuche einfach mal mit euch zu lesen. :uups:
      Sehr gerne @Everly :friends:
      Ab Dienstag starten wir mit Teil 2 vom Knochenjäger. Und falls es für dich zu knapp wird um bereits zum Start von Teil 2 aufzuholen.... am kommenden Sonntag ist wieder fix ein Pausen- und Aufholtag eingeplant.
      Du musst einfach aufpassen beim mitlesen der Beiträge. Damit du dich nicht spoilerst :uups:
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "DNA" von Yrsa Sigurdardóttir :montag:
    • Bis Kapitel 8:

      Ich bin nun auch mit dem ersten Teil durch. :) Und ich kann mich euch nur anschließen, bis jetzt gefällt es mir richtig gut. Der Schreibstill ist gut und die Spannung ist auch da. Man fliegt nur so durch die Seiten.


      SweetGwendoline schrieb:

      So ganz realistisch war die Auffindung des zweiten Tatorts in meinen Augen nicht, aber wir wollen mal nicht so sein und beide Äuglein zudrücken.
      Das ging mir auch etwas zu schnell. Und das sie dann trotzdem zu spät kommen war auch sehr vorhersehbar.

      Besonders gut und spannend fand ich dann den letzten Teil, als Amelia geleitet von Lincoln die Spuren am Tatort sichert. Jetzt hat man schon so eine leichte Vorstellung wie die zukünftige Teamarbeit zwischen den beiden vonstattengehen könnte.

      Thomson schrieb:

      Wann taucht Peretti auf?
      Auf den bin ich auch sehr neugierig. Aber ich denke wir werden nicht mehr lange auf ihn warten müssen. Wenn er wirklich so ein aufgeblasener Wichtigtuer ist, dann wird er nach der Aktion die Lincoln und Amelia abgezogen haben, doch sicherlich im Dreieck springen. :totlach:

      Thomson schrieb:

      sie schmeisst Selitto die Säge förmlich zu und sagt: "Sagen Sie ihm, wenn es unbedingt sein muss, soll er herkommen und es selber machen."
      Hier musste ich doch trotz der vorher beklemmenden Stimmung laut loslachen. :totlach: Die beiden werden ein tolles Team, da bin ich mir sicher. :thumleft:

      Freu mich nun auch schon sehr auf Dienstag, wenn es dann mit dem 2. Teil weitergeht. :lechz:
      SuB Anfang 2017/aktuell: 738/778
      gelesene Bücher/Seiten 2017:
      96/38 786 (Pkt.: 414,16)
      :study:
    • Hallo zusammen ... ich hatte zwar pünktlich angefangen, bin aber ganz schnell von einer heftigen Grippe dahingerafft worden und kann mich erst seit gestern wieder einigermaßen aufs Lesen konzentrieren... deshalb hab ich mit Freuden gesehen, dass ihr gerade pausiert. :thumleft: Ich habe anscheinend eine andere Ausgabe als ihr, denn mein Cover ist schwarz/rot gehalten und es scheint so etwas wie eine Schaufel darauf abgebildet zu sein. Die Seitenzahlen stimmen auch nicht überein, dafür aber wohl die Kapitel. Ich hab ein bißchen gebraucht, um in die Geschichte hereinzufinden, hab das erste Kapitel sogar zweimal gelesen, weil mir z.B. nicht klar war, wie viele Leute jetzt in dem Taxi sitzen und ich auch nicht nachvollziehen konnte, dass die Polizistin nicht wusste, wie man einen Tatort sichert. Kann aber sein, dass ich aufgrund der nahenden Grippe schon etwas schwer von Begriff war. :wink:

      Thomson schrieb:

      der ihn an den Rollstuhl gefesselt hat
      War schon von einem Rollstuhl die Rede? Hab das jetzt so verstanden, dass er die ganze Zeit bettlägerig ist... und ich wunder mich ehrlich gesagt, wieso... denn er scheint ja Kohle ohne Ende zu haben, warum hat er dann keinen HighTech-Rollstuhl à la Stephen Hawking?

      Thomson schrieb:

      Thom lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen
      Das Gespann Thom/Rhyme finde ich klasse, zumal Thom nicht alles macht was Rhyme will, die beiden sind richtig gut eingespielt und es macht Spaß, die kleinen Sticheleien zu lesen.

      Thomson schrieb:

      Ob es wirklich möglich ist, anhand der "Tipps" vom Mörder den zweiten Tatort zu finden (vorallem in dieser kurzen Zeit) ist zwar fraglich.
      Der zeitliche Ablauf hat mich extrem gestört. Der Arzt ist kurz vor Mittag gekommen und war doch bestimmt bis 12:30 Uhr da.... d.h. der ganze Ablauf ist innerhalb von 2 Stunden passiert... das zusammentrommeln der Mitarbeiter, das Anfahren des Equipments etc.... finde ich absolut unrealistisch.

      Nessy1800 schrieb:

      Und mir geht sie bisher ziemlich auf die Nerven.
      Mir auch. Mich hat sie im ersten Kapitel ziemlich genervt und momentan ist sie mir eher egal, auf jeden Fall (noch) keine Sympathieträgerin.
      :study:
      :musik:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien