Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Jeffery Deaver - Lincoln Rhyme (ab 6.11.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bücherhexe13 schrieb:

      @xxmarie91xx: hast Du eigentlich den letzten Carter noch zu Ende gelesen? Dich hatte ja leider eine fiese Leseflaute erwischt
      Nein, bisher habe ich ihn leider noch nicht beenden können. Zwar habe ich die Leseflaute halbwegs hinter mir gelassen, aber zu Carter hat es mich bisher leider noch nicht gezogen. Irgendwann werde ich das Buch aber sicher zu Ende lesen. An sich fand ich die Geschichte bis dahin, wo ich gelesen habe, ja ziemlich gut, aber irgendwie hab ich zur Zeit einfach keine Lust darauf.
      Wie gesagt, ich hoffe, dass ich doch irgendwann noch Bock drauf habe. Ich würde das Buch ungern abbrechen.

      Ich freue mich auch schon auf morgen. :lechz:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Wenn es möglich wäre, würde ich wohl auch gerne noch mitlesen.

      Wie funktioniert das denn dann? -> Also man liest das Pensum des Tages und dann?
      Wird sich darüber besprochen oder was passiert dann?

      Ich habe noch nie bei einer Lese-Runde mitgemacht :pale:
      :study: : Adrenalin - Michael Robotham

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Erstmal muss ich schreiben, dass mir das Cover gefällt, auch wenn es erstmal nichts mit einem Thriller zu tun hat. Dennoch entwickelt sich mit dem Cover eine gewisse Düsternis.
      Der Anfang beginnt genauso düster wie schnell und die beiden Insassen des Taxis John und T.J. Colfax erleiden einregelrechtes Traumata mit dem Taxifahrer.

      Amelia Sachs, eine durchaus sehr engagierte Polizistin mit Arthritis, findet nach einem anonymen Anruf eine männliche Person. Ich tippe mal darauf, dass dort John verbuddelt liegt.
      Vince Peretti der Chef ging mir auf die Nerven mit seinem Machogehabe. Mir gefiel die düstere Grundstimmung. Es ist dunkel, nachts und es herrscht schwül warme Luft und die Geräuschkulisse ist trotzdem hoch und man schreckt bei gewissen Geräuschen hoch, wenn man sich allein und verfolgt fühlt. Definitiv ein gruseliger Beginn. :D
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 271 / 573 Seiten

      SUB: 547
    • Sanya89 schrieb:

      Wie funktioniert das denn dann? -> Also man liest das Pensum des Tages und dann?
      Wird sich darüber besprochen oder was passiert dann?
      Ganz genau. Dann wird, wie Gaymax schon begonnen hat, über das/die Kapitel gesprochen und diskutiert.


      Auch erstmal zum Buch selbst. Mir gefällt das Cover ganz gut. Die Farben passen gut zusammen und es hat gleich mein Interesse geweckt.

      Kapitel 1
      Es geht gleich recht turbolent los ohne große Einleitung. Der Text liest sich sehr flüssig und schnell.
      Man lernt Amelia Sachs kennen, wobei ich sagen muss, dass ich schon gerne etwas mehr über sie erfahren hätte. (Wahrscheinlich kommt das ja noch)

      Gaymax schrieb:

      Vince Peretti der Chef ging mir auf die Nerven mit seinem Machogehabe
      Mir ging er auch ziemlich auf den Senkel :roll:

      Bin schon gespannt wie es weiter geht :loool:
      Gelesene Bücher 2017 : 36 Seiten: 17.075

      Ich :study: gerade :

      Jeffery Deaver - Der Knochenjäger (Ebook)
    • Sanya89 schrieb:

      Wenn es möglich wäre, würde ich wohl auch gerne noch mitlesen.
      Aber sehr gerne. Und ja, wir lesen das Tagespensum und posten die persönlichen Eindrücke... und versuchen im laufe der Zeit den Fall zu lösen :totlach:

      Das Startkapitel ist ja schon sehr vielversprechend :bounce:
      Ein mysteriöser Taxifahrer entführt zwei Kunden. Und Amelia Sachs entdeckt das erste Opfer. Bei der eingebudelten Männerleiche handelt es sich sicher um John.
      Wahrscheinlich gehört der Frauenring, den der Tote trägt T.J. :shock: ... aber wo ist sie :-k ?

      Amelia Sachs ist mir sofort sympathisch :friends:

      Gaymax schrieb:

      Vince Peretti der Chef ging mir auf die Nerven mit seinem Machogehabe.

      Nessy1800 schrieb:

      Mir ging er auch ziemlich auf den Senkel :roll:

      Mir auch... arrogant und aufgeblasen :wuetend: . Aber Amelia hat sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen lassen :applause:
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "Verborgene Muster" von Ian Rankin :montag:
    • So :) bin nun auch dabei.

      Also ebenfalls gefällt mir das Cover sehr. Ich frage mich, was die Vögel noch mit der Story zu tun haben werden.

      Zum Kapitel selbst wiederhole ich nun nicht auch noch die Handlung, die kennen wir ja nun :)

      Ich gehe auch davon aus, dass es sich bei der Leiche, die Amelia gefunden hat, um den Taxi-Gast John handelt.
      Die abgeschabte Hand wird wohl das Markenzeichen/die Trophäe des Serienkillers sein.
      Beim Ring bin ich mir noch nicht sicher, ob der tatsächlich dem zweiten Gast, T.J. gehört, oder ob dies ebenfalls zum Markenzeichen unseres lieben Killers gehört.

      Ein sehr guter Beginn, man ist mal direkt drin in der Story und im Chaos.

      Vince Peretti war mir ebenfalls direkt unsympathisch, ich denke, mit dem werden wir auch noch viel Spaß haben.

      Freue mich schon auf das zweite Kapitel morgen :bounce:
      :study: : Adrenalin - Michael Robotham

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Fasse jetzt nicht das Kapitel zusammen, aber mir gefiel dass zweite Kapitel, auch wenn es beklemmende zwischenmenschliche Momente gibt, aber mit Thom hat Lincoln Rhyme ja ein engagierten Pfleger / Physiotherapeut. Lincoln Rhyme ist durch seine Lähmung ein wenig griesgrämig wie ich finde, aber noch im tolerablen Bereich. Mittlerweile kennen wir auch den Nachnamen des ersten Opfers "John Ulbrecht". Lon Sellitto und Jerry Banks besuchen Lincoln und erhoffen sich die Mithilfe von ihm. Der junge Jerry scheint peinlich berührt zu sein und auch Jon hatte ein anderen Lincoln in Erinnerung. Muss wohl etwas verwahrlost und chaotisch aussehen die Bude, aber ein Bett mit allem technischem Schnick Schnack. Ich gehe mal davon aus, dass Lincoln sich die Berichte noch durchliest. :D Die Anfangsszene mit dem Falken gefiel mir auch sehr. :love:
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 271 / 573 Seiten

      SUB: 547
    • joa.. zweites Kapitel und wir lernen hier nun den Protagonisten kennen, um den es ja tatsächlich geht in der Reihe. Querschnittsgelähmt und seit Jahren in einer verwahrlosten Bude wohnend.
      Ich geb dir Recht Max, zu seinem Pfleger ist er nicht nett. Im allgemeinen war er mir nicht sehr symphatisch. Da gefiel mir Amelia deutlich besser.

      Auf jeden Fall scheint es innerhalb der Polizei auch Spannungen zu Vince Peretti zu geben, das hat man deutlich gemerkt. Darauf bin ich sehr gespannt. Das wird noch für deutlich Zündstoff sorgen.

      Weiterhin: Entweder hat Lincoln sich den Bericht doch auf den ersten Blick deutlicher angesehen, als es auf mich den Eindruck gemacht hat, oder er ist ziemlich gut in dem, was er tut (die geschriebenen Bücher zeigen wohl eher in die Richtung), denn er hat ja schon einige Details herausgearbeitet, die der Polizei vorher nicht aufgefallen waren.

      Außerdem kurze Blende zum Killer + T.J. und hier muss ich meinen Eindruck / Vermutung von gestern korrigieren und euch zustimmen. Es war ja wohl doch ihr Ring.

      Alles in allem auch hier ein gutes Kapitel. Auch wenn ich noch nicht 100% warm geworden bin mit Rhyme.
      :study: : Adrenalin - Michael Robotham

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Gaymax schrieb:

      Lincoln Rhyme ist durch seine Lähmung ein wenig griesgrämig wie ich finde, aber noch im tolerablen Bereich.
      Diesen Dialog der sich durch das Kapitel zieht,zwischen Thom und Rhyme fand ich cool. Man kann die Launen von Rhyme aber doch schon durchaus verstehen. Er war ein hohes Tier und auf einmal kann er sich nicht mehr bewegen.

      Gaymax schrieb:

      Die Anfangsszene mit dem Falken gefiel mir auch sehr.
      Ja die Szene fand ich auch toll. Wenn man nicht mehr so kann wie man gerne möchte, rücken scheinbar echt so simple Dinge in den Vordergrund.

      Sanya89 schrieb:

      zu seinem Pfleger ist er nicht nett. Im allgemeinen war er mir nicht sehr symphatisch. Da gefiel mir Amelia deutlich besser.
      Über Amelia hat man nur leider nicht so wirklich viel erfahren.

      Sanya89 schrieb:

      Alles in allem auch hier ein gutes Kapitel. Auch wenn ich noch nicht 100% warm geworden bin mit Rhyme.
      Ich fand das Kapitel auch ganz gut und auch wieder sehr flüssig und schnell zu lesen. Ich kann Rhyme gut leiden und bin gespannt wie es weiter geht :lechz:
      Gelesene Bücher 2017 : 36 Seiten: 17.075

      Ich :study: gerade :

      Jeffery Deaver - Der Knochenjäger (Ebook)
    • Da wäre ich jetzt auch mal. Ich hab mir gerade mal euer Cover angeschaut, ich hab leider noch eine ältere Version aus dem Goldmann Verlag, die ist hauptsächlich blau mit zwei Messern darauf. Da gefällt mir die neue Version schon deutlich besser. Amelia erscheint mir doch noch etwas unbedarft und tollpatschig, aber das kann ja noch werden. Rhyme ist ja ein echter Sympathiebolzen, das kann man aber aufgrund seiner Situation schon nachvollziehen. Ich mag ja so grummlige Charaktere sehr gerne - ich wäre auch immer gerne so wie Dr. House. :loool: Alles in allem ein guter Start, ich bin auf jeden Fall schon gespannt wie es weiter geht.
    • Hallo in die Runde, ich bin auch da. :D

      Zum Cover kann ich als EBook-Leserin nix sagen. Ich hatte mir dieses Mini-Bildchen zwar mal angeschaut nachdem ihr hier so schwärmt, aber nur mit den Schultern gezuckt. Das wirkt wohl nicht so toll bei mir. Aber es musste mich ja auch nicht ansprechen, ich hab mir das Buch ja wegen der Leserunde gekauft.

      Und es geht schon gut los. Der Leser wird sofort in die Story geworfen und erste Sympathien und Antipathien gibt's auch. Amelia, die den Anschiss gut wegsteckt finde ich schon mal toll. :thumleft: Dieser arrogante Miesling Peretti dagegen: :thumbdown: Da ich selbst in der Pflege arbeite gibt's :thumleft: :thumleft: für Thom. Der ist cool im Umgang mit Rhyme. Zu dem selbst versuche ich mich zu bremsen. Im Augenblick scheint der ja einfach nur ein Kotzbrocken zu sein. Ich hoffe aber, dass er sich bessert wenn er jetzt wieder gebraucht wird und sich seine Gedanken um mehr drehen als um seine (zugegebenermaßen beschissene) Situation.

      Dann geh ich mal ins Bett - ran an das nächste Tagespensum.
    • Schnell noch auf den letzten Drücker meine Meinung...

      Erst 2 Kapitel und doch schon einiges erfahren :wink:

      Nessy1800 schrieb:

      Diesen Dialog der sich durch das Kapitel zieht,zwischen Thom und Rhyme fand ich cool.
      Das hat mir auch gut gefallen. Rhyme ist zwar wirklich mies drauf (nachvollziehbar, wir wissen aber noch nicht, was das für einen Arbeitsunfall war, der ihn an den Rollstuhl gefesselt hat) doch Thom lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen :applause: . Der gefällt mir genauso gut wie Amelia :totlach:
      Und Lincoln Rhyme lässt schon mal seine Fähigkeiten aufblitzen. Da erstaunt es nicht, dass Sellito ihn um Hilfe bittet.

      Der Mörder geht aber recht brutal vor. Wenn es stimmt, was Rhyme vermutet... ins Gesicht geschossen und dann bei lebendigem Leib eingebuddelt :shock: ). Und was hat er it T.J. vor :shock: ?

      Es bleibt spannend :thumleft:
      :study: "Der Knochenjäger" von Jeffery Deaver :study: MLR :cheers:
      :montag: "Verborgene Muster" von Ian Rankin :montag:
    • Kapitel 3 + 4

      Es ist nicht das erste Buch, in dem ich lese, dass querschnittsgelähmte Leute über den Tod nachdenken. Wenn man selbst nicht in der Lage steckt, kann man da nicht viel zu sagen. Dann taucht dieser Dr Berger auf, der schon einiges an Mittelchen dabei hat und sich absichern will, dass Rhyme es wirklich ernst meint. Rhyme ist aber gar nicht wirklich bei der Sache, er denkt immer wieder an den Bericht und hört Dr. Berger gar nicht wirklich zu. Es könnte sicher auch problematisch werden, wenn es nach Selbmord aussehen soll 8-[
      Rhmye hat echt Ahnung von dem was er früher mal gemacht hat und er wird für einen Tag helfen. (Als ob es nur bei diesem einen Tag bleibt :totlach: ) Dann fand ich ganz witzig, dass Rhyme Piretti nicht leiden kann, ihn aber vor 6-7 Jahren selbst eingestellt hat. :loool: :totlach:
      Und dann bekommt man nochmal einen kurzen Blick auf T.J.. Da bin ich ehrlich gesagt nicht wirklich mitgekommen. :-k Naja das wird sich sicher aufklären :loool:
      Gelesene Bücher 2017 : 36 Seiten: 17.075

      Ich :study: gerade :

      Jeffery Deaver - Der Knochenjäger (Ebook)
    • Hallo zusammen, :winken: ich habe mit etwas Verspätung gestern auch begonnen.

      Mir gefällt das Cover bei meinen Buch leider nicht so toll. Ich habe hier die alte Filmausgabe aus dem Jahre 2000. Aber es kommt ja hauptsächlich auf den Inhalt an, und der ging ja zum Glück gleich richtig gut los.

      Kapitel 1:

      Gaymax schrieb:

      Der Anfang beginnt genauso düster wie schnell und die beiden Insassen des Taxis John und T.J. Colfax erleiden einregelrechtes Traumata mit dem Taxifahrer
      Die Stimmung bei der Taxifahrt war wirklich sehr gut rübergekommen, und hat mir eine Gänsehaut berreitet. Ich bin ja schon so kein Fan vom Taxifahren, aber nun steige ich glaub ich mit noch mehr Bauchweh in das nächste Taxi. 8-[ Aber zum Glück gibt es bei uns keine Trennscheiben zwische Vorder- und Rücksitzen. :D

      Sanya89 schrieb:

      Ich gehe auch davon aus, dass es sich bei der Leiche, die Amelia gefunden hat, um den Taxi-Gast John handelt.
      Das denke ich auch.

      Bei Amelia habe ich auch den ersten Eindruck das sie einee selbsbewuste Frau mit einem sympathischen Charakter ist. Die sich trotz Niederlagen nicht so schnell unterkriegen lässt. Ich freue mich auf jeden Fall noch mehr von ihr zu erfahren.
      SuB Anfang 2017/aktuell: 738/779
      gelesene Bücher/Seiten 2017:
      95/38 786 (Pkt.: 414,16)
      :study:
    • Gaymax schrieb:

      Lincoln Rhyme ist durch seine Lähmung ein wenig griesgrämig

      Sanya89 schrieb:

      Im allgemeinen war er mir nicht sehr symphatisch. Da gefiel mir Amelia deutlich besser.

      SweetGwendoline schrieb:

      Rhyme ist ja ein echter Sympathiebolzen, das kann man aber aufgrund seiner Situation schon nachvollziehen. Ich mag ja so grummlige Charaktere sehr gerne

      Zu Amelia kann man wirklich noch nicht allzu viel sagen, da sie nach dem 1. Kapitel bisher noch nicht wieder aufgetaucht ist.
      Aber sie wird bestimmt schnell zum Team gehören, dass Rhyme sich wünscht :wink:
      Bzgl. Rhyme bin ich ganz bei @SweetGwendoline und ich mag diesbezüglich auch Sebastian Bergman aus der Reihe von Hjorth/Rosenfeldt.

      Nessy1800 schrieb:

      Es könnte sicher auch problematisch werden, wenn es nach Selbmord aussehen soll

      Das kann ich mir auch vorstellen... Da könnte auch Thom in Mitverdacht geraten :|

      Nessy1800 schrieb:

      Dann fand ich ganz witzig, dass Rhyme Piretti nicht leiden kann, ihn aber vor 6-7 Jahren selbst eingestellt hat.

      Oh ja :totlach: Er entsprach ja seiner bevorzugten Kategorie :wink:

      Madl10 schrieb:

      Ich habe hier die alte Filmausgabe aus dem Jahre 2000
      Ich auch, aber ist mir nicht so wichtig mit dem Cover. Krimis liest man eher selten mehrfach und im Regal sieht man nur den Buchrücken inkl. Washington + Jolie in Miniaturform, damit kann ich leben.

      Der Einstieg in diese Krimireihe gefällt mir sehr gut :thumleft:
      Kennt ihr den Film? Ich zum Glück nicht - insofern als sich dann die Spannung in Grenzen halten würde :lol:
      Karin Slaugther - Schattenblume

      2017
      Gelesene Bücher: 42
      Gelesene Seiten: 21.345
      (Januar 5/2.194 ; Februar 5/1.951 ; März 5/2.008 ; April 4/2.326 ; Mai 6/2.205 ; Juni 2/1.819 ; Juli 5/2.201 ; August 2/1.857 ; September 2/1.671 ; Oktober 6/3.113)

      2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510
    • Kapitel 3 + 4

      Kapitel 3:

      Der Arzt, auf den Lincoln gewartet hast ist endlich da und holla die Waldfee.. er ist bestellt worden um Lincoln zu töten, bzw. ihm die Utensilien dafür zu geben (Schnaps, Tabletten und Plastiktüte).
      Lincoln will schon seit Jahren Selbstmord begehen oder sich töten lassen, aber niemand will ihm helfen - verständlicherweise.

      Wir erleben also ein Gespräch der beiden über Selbstmord und erfahren dazu, warum Lincoln überhaupt erst Querschnittsgelähmt ist.

      Im Verlauf des Gesprächs erhascht Lincoln allerdings einen Blick auf den Tatort-Bericht des aktuell geschehenen, ungeklärten Mordes und wird aufmerksam, was ihn etwas von dem Gedanken des Selbstmords abbringt; der Termin wird um zwei Tage geschoben.

      Kapitel 4:

      Promt bestellt Lincoln sich die Ermittler wieder zu sich und weißt auf Hinweise des unbekannten Täters hin, dass am heutigen Tag (23.08.) um 15:00 Uhr der zweite Mord passieren soll.
      Amelia ist noch nicht offiziell benannt, aber es wird wohl definitiv darauf hinauslaufen, dass sie es wird.

      Zum Schluss noch eine Blende rüber zu T.J., die wohl leider kurz vor Ihrem Ableben steht. Die Art und Weise des Mords kann ich erahnen, möchte ich mir allerdings nicht unbedingt näher vorstellen. :-?

      Interessanter Fakt des heutigen Tages: Peretti ist von Lincoln eingestellt worden für Jahren, genießt allerdings auch nicht das höchste Ansehen bei Lincoln (nicht mehr).

      Thema Cover: Ich denke das Cover soll den Blick aus Lincolns Fenster darstellen. Bezug zu den Vögeln evtl.?

      :study: : Adrenalin - Michael Robotham

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • :huhu: ihr Lieben.
      Keine Sorge, ich habe die Leserunde nicht vergessen. Ich bin im Moment nur wieder bis oben hin zugebaut mit Arbeit. Ich habe es tatsächlich noch nicht geschafft, auch nur eine einzige Seite zu lesen. :-?
      ABER, ich habe ab Montag Urlaub und werde mich dort ganz geschwind daran setzen, die versäumten Kapitel nachzuholen. Ich würde allerdings darum bitten, dass wir mit dem Weiterlesen dann bist Dienstag warten könnten, denn sonst habe ich das Gefühl, gar nicht mehr hinterher zu kommen. Ich würde am Montag einfach den kompletten ersten Abschnitt lesen, denn den müsstet ihr ja am Wochenende beenden. Natürlich nur, wenn ihr nichts dagegen habt... :uups:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien