Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kerstin Arbogast - Ewig und ein Sommer

    • ab 17 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Ewig und ein Sommer

    von

    3.5|1)

    Verlag: Drachenmond Verlag

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 350


    eISBN: 9783959911115


    Termin: März 2017

    • Kerstin Arbogast - Ewig und ein Sommer

      Kerstin Arbogast – Ewig und ein Sommer
      Softcover, 492 Seiten
      ISBN der deutschen Ausgabe: 9783959911177


      Über die Autorin:
      Hier der Link zum Drachenmond Verlag, in welchem das Buch erschienen ist:
      drachenmond.de/people/arbogast-kerstin/

      Buchrücken:

      Sophie glaubt an einen Fluch, der ihr die erste Liebe verwehrt. Obwohlsie kein Wort versteht, sieht sie sich mit ihrer Oma ständig brasilianische Telenovelas im Fernsehen an. Ihren Rauhaardackel Whiskey liebt sie über alles, hasst aber Katzen und Ponys, dennoch würde sie am liebsten mit dem Zirkus durchbrennen. Weihnachten feiert Sophie im Hochsommer, und auch noch mit achtzehn klettert sie auf Spieltürme hinauf. Sie bringt die Menschen um sich herum am liebsten auf die Palme, aber am besten: zum Lachen und aus sich heraus. Genauso wie Konrad, der sich von ihrer Verrücktheit und ihrem Nichtangepasstsein beeindrucken und anstecken lässt. Weil sie ihn aus seinem Schneckenhaus herauslockt. Weil sie ihn in ihre eigene Welt zieht. Weil er dann seine verkorkste Familie vergessen kann. Weil er sich neben Sophie so schrecklich normal fühlen kann – und gleichzeitig so herrlich verrückt. Oder ist es ihm letztlich doch wichtiger, was die anderen von ihm denken?


      Meine Meinung:

      Mit dieser Rezension tue ich mich etwas schwer.
      Zum einen muss ich mich ja gleich, wenn ich die Rezi einstelle, für eine Kategorie entscheiden. Auf Grund der Thematik und der Protagonisten werde ich mich für die Kategorie Jugendbücher entscheiden. Der Grund, warum ich diesbezüglich etwas zögerlich bin, liegt zum einen in der fehlenden Angabe in dem Buch bzw. auf der Verlagsseitebegründet, zum anderen finde ich, dass das Buch auch sehr gut Erwachsene lesen können. Mir mißfällt einfach generell diese Etikettierung.
      Zum anderen weiß ich gar nicht so recht, wie ich meine Meinung zu dem Buch formulieren soll. Die Geschichte an sich hat mit interessiert, ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und Frau Arbogast hat die Protagonisten sehr gut zum Leben erweckt. Was ich allerdings wirklich anstrengend fand – und was ich zugleich als sehr erfrischend empfunden habe – waren die sehr häufig vorkommendenVergleiche und Anspielungen und sehr bildhafte Sprache, um Szenen und Emotionen zu beschreiben. Das machte das Lesen häufig etwas anstrengend und ich habe so ab und an den Faden verloren.
      Aber trotzdem hat mich das Buch mitgenommen – in einen Sommer voller Abenteuer, Emotionen und auch Enttäuschungen! Man könnte sagen, eine Geschichte, die das Leben schrieb.

      Dreieinhalb Sterne von mir.
      Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
      Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."

      Mein Angebot bei booklooker
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien