Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kari Köster-Lösche - Die Rückkehr der Hakima

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Die Rückkehr der Hakima

    von

    3.4|4)

    Verlag: Refinery

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 479


    eISBN: 9783960480372


    Termin: Mai 2016

    Das Buch ist der 2. Band der Reihe (2 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Kari Köster-Lösche - Die Rückkehr der Hakima

      Mit der Geschichte der deutschen Kaufmannstochter Ymme, die - im maurischen Spanien in der Kunst der Heilkunde unterwiesen - am sizilianischen Hof des Stauferkaisers Friedrich II. gegen Ignoranz, Intrigen und Hochverrat ankämpft, setzt Kari Köster-Lösche ihr großes Erfolgsbuch. 1224: Die junge Ymme, in Toledo zur Hakima ausgebildet, führt mit ihrem Ehemann Cornelius ein Hospital in Lübeck. Doch bald taucht der todkranke Deutschordensritter Hermann von Salza auf, und das Paar gerät in eine mörderische Fehde zwischen dem deutschen Kaiser Friedrich II. und dem Dänenkönig Waldemar. Während Ymme noch den Ritter pflegt, ist Cornelius auf einmal spurlos verschwunden. Der Preis, den Ymme für sein Leben zahlen soll, ist hoch: Sie muss Jolanthe, die blutjunge Gemahlin Friedrichs, in Palermo als Ärztin betreuen. Auch der orientalische Hof in Sizilien ist von Intrigen überschattet. Unheimlich die Allgegenwart der Geheimpolizei, unerklärlich die Anschläge, die alle mit der neuen Hakima zu tun zu haben scheinen. Ymme weiß: Sie steht Jolanthe im Weg, und auch das kaiserliche Töchterchen Bianca schwebt in Gefahr. Doch wer bedroht sie, und warum? br br Während Cornelius sich im Dienst König Waldemars bewährt, erwirbt sich Ymme unter der arabischen Bevö lkerung Palermos eine n guten Ruf. Und so zieht man sie zu Rate, als unter merkwürdigen Umständen eine Pockenepidemie ausbricht. Eine alte römische Schrift und ein päpstliches Siegel erhärten Ymmes Verdacht - und sie weiß nun, dass nicht nur des Kaisers kleine Tochter auf grausame Weise sterben soll...


      Die langersehnte Fortsetzung :cheers:
      LG, Ariadne

      Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
      Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
      Konfuzius
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien