Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Angepinnt Welche Bücher habt ihr im September 2017 gelesen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Leseliste im September 2017

      schwacher Monat mit wenig Zeit zum Lesen:

      Sturmhöhe - Emily Brontë :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      düster und gruselig, meine Erwartungen waren zu hoch. Heathcliff vom Hass zerfressen.

      Der Vater der vom Himmel fiel - J.Paul Henderson :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      schwarzer britischer Humor vom Feinsten

      Kreuzschnitt - Øisten Borge :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      tiefgängiger anspruchsvoller Norwegenkrimi

      Sieh mich an - Mareike Krögel :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      ein toller Frauenroman

      Danach - Koethi Zan :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      unter die Haut gehend, extrem grausam
      :study: :musik: :montag:

      Und wenn mir alle Königskronen für meine Bücher und meine Freude am Lesen angeboten wären: Ich würde sie ausschlagen.
      François Fénelon
    • Mein Lese - Monat September 8)

      beendet:
      :musik: Die Lebenden und die Toten -- Nele Neuhaus :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Mord in Weiß -- Jean Goodhind :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      :study: Die 13. Schuld -- James Patterson :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      außerdem
      :musik: Ich schweige für dich -- Harlan Coben :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :musik: Oberwasser -- Jörg Maurer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :musik: Percy Jackson und die Geschwister Kane auf Monsterjagd -- Rick Riordan :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      :study: Bitte nicht öffnen -- Schleimig -- Charlotte Habersack :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Mord unter Brüdern -- Jean G. Goodhind :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      begonnen
      :musik: Anonym -- Poznanski & Strobel
      :study: Dünentod - Sven Koch

      weiterlesen: :study: Ich bin kein Serienkiller -- Dan Wells
      :study: Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist. :study:
      (Joseph Addison)
    • Einige Tage zu spät wegen meines Krankenaufenthalts nun auch mein September:

      - Christina Seifert: Notruf 112 :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Tom König: Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - James Patterson u.a.: Meiin kleiner Horrortrip :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Nora Roberts: Dem Feuer zu nah :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Kris Stone: Aitana :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Nora Roberts: Sterne einer Sommernacht :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Nora Roberts: Hochzeit im Herbst :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Veit Etzold: Tränenbringer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Kris Stone: Caroline :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Thea Harrison: Im Bann des Drachen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Inka Minden: Herzen aus Stein :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Thorsten Benkel: Gestatten sie, das ich liegen bleibe! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Annette Wieners: Kaninchenherz :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Sandra Lüpkes: Das kleine Inselhotel :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Lea Lina Oppermann: Was wir dachten, was wir taten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Clara Weiss: Ich will brav sein :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Nora Roberts: Das Haus der Donna :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      - Akram El-Bahay: Die Bibliothek der flüsternden Schatten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :love:
      - Andreas Winkelmann: Housesitter :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Tess Gerritsen: Der Anruf kam um Mitternacht :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Ursula Isbel: Die Nacht der Feen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Tami Hoag: Schattennächte :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Nora Roberts: Irische Herzen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      - Stephanie Tyler: Entlarvt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      Wie viel man lesen kann wenn man einige Tage im Krankenhaus liegt.
    • Mit meinem Lesemonat bin ich sehr zufrieden:

      59. Kerstin Preiwuß - Nach Onkalo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Matuschek ist 40 Jahre, als er seine Mutter verliert und erstmals muss er alleine klarkommen. Er lebt in der ostdeutschen Provinz, wo es kaum Arbeit gibt, züchtet Tauben, bekommt neue Nachbarn und Bekannte - kurz: er muss leben, mit seinem Alltag zurechtzukommen. Was es mit Onkalo auf sich hat, wird gegen Ende des Romanes erklärt.
      Anschaulich und lakonisch beschrieben, liebenswerte Charaktere, ich habe es gerne gelesen.

      60. Christoph Höhtker - Das Jahr der Frauen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      61. Richard Ford - Zwischen ihnen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Gerade diese ruhige und zurückhaltende Erzählweise gefiel mir bei diesem schmalen Buch über seine Eltern.
      62. Mirko Bonné - Lichter als der Tag :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      63. John Williams - Nichts als die Nacht :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      64. Christine Wunnicke - Katie :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      65. Anne von Canal - Whiteout :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      66. Linda Boström Knausgard - Willkommen in Amerika :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Die Geschichte eines elfjährigen Mädchens, welches verstummt und sich am Tod des depressiven Vaters schuldig fühlt, ist sehr berührend und in einer knappen, doch bildreichen Sprache geschrieben. Leseempfehlung!
      67. J.M. Coetzee - Die Kindheit Jesu :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      68. Robert Menasse - Die Hauptstadt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Aktuelles Thema unterhaltsam und interessant geschrieben. Der Platz auf der shortlist des DBP ist durchaus verdient.
      69. Lucia Berlin - Was wirst du tun, wenn du gehst :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

      :montag: Sasha Marianna Salzmann - Außer sich








    • Mein Lese-September war quantitativ einer der schwächsten, qualitativ aber in Ordnung:

      102. Martina Bick - Die Landärztin (Monats-Challenge) :bewertung1von5: :bewertung1von5: Die Enttäuschung des Monats, wenn nicht sogar des Jahres. Absolut lieblos hingeklatscht und total oberflächlich. Auf mich wirkte das Ganze unausgegoren. Die Charaktere äußerst widersprüchlich gezeichnet und nur so strotzend vor Vorurteilen über "das Leben am Land" und der Bewohner von ländlichen Gegenden. Keine Ahnung mit wem da die Autorin augenscheinlich eine Rechnung zu begleichen hatte? :scratch: Um den ganzen noch die Krone aufzusetzen, endet das Buch mitten in der Handlung. Ich weiß nicht, ob das so gehört oder ob das doch ein Herstellungsfehler ist (es handelt es um ein ME). Wie auch immer, ich blieb am Ende ratlos zurück, was das Ganze eigentlich hätte sein oder werden sollen ?(

      103. Sarah Harvey - Der Apfel fällt nicht weit vom Mann (Monats-Challenge August) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Ein typischer Harvey, einige der ProtagonistInnen treffen wir in anderen Werken von ihr wieder. Anspruchlose, leicht zu lesende Lektüre mit sympathischen, chaotischen, liebevoll gezeichneten Charakteren. Perfekte Urlaubslektüre zum Abschalten.

      104. Guy Delisle - Aufzeichnungen aus Jerusalem (Weltreise-Challenge) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Auch in diesem Werk gewährt der Autor Einblicke in ein Land bzw. eine Stadt, welche ständig in den Medien präsent ist und zwar überwiegend mit negativen Meldungen verbunden. Er zeigt anschaulich die Probleme und den Konflikt - für mich hat es sehr ausgeglichen/neutral gewirkt. Spannend für mich, ich habe einiges Neues gelernt. Leseempfehlung, nicht nur aufgrund des Zeichenstils und des Humors.

      105. Nora Roberts - Die letzte Zeugin :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Das Buch war ein Geschenk der lieben @love books - sonst hätte ich es wohl nicht so schnell gelesen. Es hat mir jedoch überraschend gut gefallen, für mich hat es sich nach dem Klappentext nicht nach einem typischen NR angehört und wurde prompt eines Besseren belehrt. Leseempfehlung für alle eingefleischten Fans sowie für alle, die gerne mal ein Buch von Nora Roberts lesen möchten. Definitiv eines ihrer sehr guten Werke, wenn auch manchmal hart an der Grenze zum Realistischen (aber hey, es ist ja kein Sachbuch :wink: ).

      106. Jojo Moyes - Weit weg und ganz nah :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Mein zweites Buch dieser Autorin hat mir ebenfalls gut gefallen. Wundervolle ProtagonistInnen, die einem sehr schnell ans Herz wachsen, sodass man gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören möchte. Wie auch in ihrem Buch "Im Schatten das Licht" kommt auch diese Geschichte mit einer gehörigen Portion Tragik daher, deswegen unbedingt Taschentücher bereithalten!

      107. Katie Fforde - Sommerhochzeit auf dem Land :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Hm, auch diese Geschichte wirkte etwas unausgegoren auf mich. Die ProtagonistInnen sind ganz nett und die Handlung auch solide - aber der letzte Funke ist nicht übergesprungen. Zu Beginn hat mir die Handlung besser gefallen, aber im Verlauf wird sie irgendwie langweilig. Die Sprünge sind für den Lesefluss ebenfalls nicht förderlich, mich haben sie gestört. Trotzdem keine schlechte Wahl, wenn man anspruchlose Lektüre sucht.

      108. Nora Roberts - Sternenregen (Band 1) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Ganz klar das Monats-Highlight! Was bin ich froh, dass ich mich beherrscht und das Erscheinen aller drei Bände abgewartet habe - ich hätte mich sonst wirklich zu Tode geärgert über die fiesen Cliffhänger am Ende eines jeden Bandes! Band 2 und 3 schließen nämlich nahtlos an die Vorgängerbände an. Ansonsten bin ich absolut begeistert von dieser Trilogie, die ich als eine ihrer besten empfinde. Ein wirklich toller Auftakt! Wer also damit liebäugelt sie zu lesen: Unbedingt! Und zwar bald!

      109. Nora Roberts - Sternenfunken (Band 2) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Band 2 hat mir einen Tick weniger gut gefallen als Band 1 (und Band 3, den ich jedoch aufgrund einer ausgedehnten Familienfeier am letzten September-WE mit in den Oktober genommen habe), ansonsten: s. oben.
      Lesen ist ein großes Wunder. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

      :study: Das lese ich gerade: *klick*
    • Mein Lese-September

      -Housesitter - Andreas Winkelmann :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: , dieses Buch wird bei mir einen Ehrenplatz erhalten, denn so dumm aus der Wäsche geschaut hatte ich schon lange nicht mehr, aber der werte Andras hat mich mit Namen hier drin verewigt :shock:
      -Blutschmuck - Petra Mattfeldt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Böse Seelen - Linda Castillo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      -Tränenbringer - Veit Etzold :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Die Tränen der Engel - Sabine Klewe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Schattenzorn - Nané Lénard :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Die Frauen von Salem - Brunonia Barry :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Dafür wirst du leiden - Nancy Bush :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      -Das Opfer Null - Federico Inverni :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen. - Francis Bacon
      Lesereise 2017: :arrow: Karte
    • Mein September
      Ich bin durchweg zufrieden mit meinem Lesemonat, sowohl qualitativ als auch quantitativ.

      :arrow: Die fremde Königin von Rebecca Gablé :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Mein Eindruck vom ersten Band hat sich 1:1 im zweiten Band fortgesetzt: Frau Gablé versteht ihr Handwerk und schreibt tolle historische Romane, sowohl in der deutschen als auch in der englischen Geschichte. Allerdings hat sich ebenfalls meine Meinung verfestigt, dass mir die englischen durchschnittlich einen Stern besser gefallen. :wink:

      :arrow: Corruption von Don Winslow :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Ein toller, sehr straighter und direkter Krimi über den titelgebenden Zustand innerhalb des NYPD. Sehr empfehlenswert.

      :arrow: Franzosenliebchen und Goldfasan (Goldsteintrilogie 1 und 2) von Jan Zweyer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :king:
      Ich mag den Erzählstil von Jan Zweyer sehr gerne. Herrlich unaufgeregt und plaudernd erzählt er zunächst von Kommissar Goldsteins kriminalistischer Tätigkeit im Ruhrpott der 20er Jahre und später in den Kriegswirren des zweiten Weltkrieges. Zwei interessante Fälle, die auf beiden Hintergründen den Zeitgeist aufnehmen und wiedergeben. Goldstein (später Golsten) ist eine wirklich interessante Persönlichkeit im Zwiespalt zwischen Obrigkeitshörigkeit bzw. Pflicherfüllung und moralischen Zweifeln. Gepaart mit dem feinen Humor von Zweyers Erzählstil sind diese beiden Büchlein wirklich toll und zurecht meine Monatshighlights. Der Abschluss der Trilogie wird nicht lange auf sich warten lassen.

      :arrow: 28 Minuten von Dave Zeltserman :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Zwischen den beiden gab es diesen für mich neuen Autor, der einen ähnlich kompromisslosen Krimi wie Winslow schreibt. Eine interessant zusammengewürfelte Bankräuberbande, oder wie heißt es so schön in der Amazonbeschreibung: "Nichts ist so unberechenbar wie ein perfekter Plan und ein Systemanalytiker mit einer Kanone." :totlach:
      Auch gut, aber nicht ganz so gut im direkten Vergleich. Auf jeden Fall aber werde ich noch mehr von diesem Autor lesen.
      "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett

      :study:
      Kein Land für alte Männer - Cormac McCarthy
      Reread: Harry Potter und die Kammer des Schreckens (mit meiner Tochter)

      :bewertung1von5: 2017: 42 :bewertung1von5:
    • Mit meinem September bin ich zufrieden :)

      :study: Simon X. Rost – Der Mann, der niemals schlief :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Kommentar

      :study: Patrick Süskind – Die Geschichte von Herrn Sommer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Kommentar

      :study: Val McDermid – Tödliche Worte :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      :study: Patrick Süskind – Das Parfum :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Kommentar

      :study: Val McDermid – Schleichendes Gift :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      :study: Val McDermid – Vatermord :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      :study: Per Petterson – Pferde stehlen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Kommentar
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Mein September sah so aus:

      :study: Peter Wiebeling - Das Lachen und der Tod :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Meinung
      :study: John Boyne - Der Junge auf dem Berg :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      :study: Naomi Novik - Das dunkle Herz des Waldes abgebrochen Grund für den Abbruch

      :musik: Ken Follett - Die Pfeiler der Macht :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      :musik: Eva Völler - Time School: Auf ewig dein :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :musik: Tom Fellowes - Belgravia abgebrochen

      Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

      (Hermann Hesse)

    • Hier mein September

      64. Leciejewski, Barbara: Vergiss nicht, dass wir uns lieben :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (Kein großer literarischer Wurf, aber eine kleine, feine Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten und sogar ein paar Tränchen gefordert hat)
      65. Monninger, J. P. : Liebe findet uns :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (der Mix aus Roadmovie und Liebesgeschichte mit sympathischen Hauptcharakteren hat mich gefesselt) :king:
      66. Olsberg, Karl: Mirror :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (erschreckend realistische Idee mit nicht ganz optimaler Umsetzung, manchmal zu langatmig, manchmal zu schnell)
      67. James, Peter: Dich will ich töten (Bd. 10) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (guter Krimi, teilweise etwas langatmig – und das Thema um Roys Vergangenheit könnte endlich mal einen Abschluss vertragen)
      68. Elsberg, Marc: Helix :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: (erneut ein spannender Wissenschaftsthriller mit erschreckenden Zukunftsaussichten)
      :study: C.J. Daugherty: Secret Fire - Die Entfesselten (Bd. 2)
      SUB: 181 (01.01.17: 188)
      [-X Gelesene Bücher 2017: 70
      (davon 10 Short Stories)
      Gelesene Bücher 2016: 73
    • Der September war ein eher mittelmäßiger Monat

      1. Die Bibliothek der flüsternden Schatten von Akram El-Bahay Rezi :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      B
      2.Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt von Ole Jansen Rezi :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      3.Silo von Hugh Howey :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Eine Geschichte über eine, bewußt geplante Gesellschaftsform, die in einem Silo lebt, weil die Erde nicht mehr bewohnbar ist. Spannend, ersvhreckend, fesselnd.

      4.Letzte Order von Diane Louis :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Actiongeladene Handlung. Auslöser und Sinn entbehren etwas der Logik. Dennoch gut zu lesen

      Flavia De Luce Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      5. Die 11 jährige Detektiv in konnte mich nicht begeistern.

      6.Das Ohr des Kapitäns von Gisbert Hades Rezi :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

      7. Fremde Angst von Marcus Ehrhardt REZI :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      8. Der Hof von Simon Becker :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Als Thriller Thema verfehlt, ansonsten gar nicht so schlecht, die Geschichte. Ein junger Engländer auf der Flucht, landet in Frankreich auf einer Schweinefarm mit skurrilen Menschen.


      Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




    • Gelesen im September

      9 Bücher

      1.) Brief an mein Leben von Miriam Merkel 4/5
      2.) 8 Tage im Juni von Brigitte Glaser 5/5
      3.) Märchen aus Malula von Rafik Schami 5/5
      4.) Eine Handvoll Wind von Colin T. Blackstone 3/5
      5.) Stolz und Vorurteil von Jane Austen 3/5
      6.) So groß wie deine Träume von Viola Shipman 5/5
      7.) Bookless von Marah Woolf 5/5
      8.) Dark Matter - Der Zeitenläufer von Blake Crouch 5/5
      9.) Tintenherz von Cornelia Funke 5/5
      :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:

      Gelesene Bücher 2015: 176
      Gelesene Bücher 2016: 165
      Gelesene Bücher 2017: 92

      Bücherblog: Mausis Leselust
    • Italo Calvino - Die unsichtbaren Städte :bewertung1von5: :arrow: Rezension
      Meine erste Lektüre von Calvino, und der Titel klingt recht interessant, aber: Zunächst einmal: es handelt sich nicht um einen Roman oder eine Erzählung, die irgendwie eine Geschichte aufweist. Wikipedia beschreibt den Text als „ein singuläres, sich gegen alle Gattungsbezeichnungen sperrendes Stück Literatur“. Das trifft es leider ziemlich genau – 55 fiktive Städteportraits, die hier etwas poetisch skizziert werden, fand ich inhaltlich und sprachlich uninteressant und belanglos.

      Birgit Vanderbeke - Das Muschelessen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Meinung
      Eine Familie wartet am Tisch auf den Vater, der sich unerwartet verspätet. Während des Wartens erfährt der Leser immer mehr über das Familienleben und der ursprünglich so hochgelobte, erfolgreiche Mann entpuppt sich nach und nach als Tyrann. Sehr schöner Aufbau der Erzählung und interessante Sprache mit vielen Bandwurmsätzen.

      Georges Simenon - Die Überlebenden der Télémaque :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Rezension
      Ein "Roman dur", ohne Simenons Kommissar Maigret. Ein Seemann wird verhaftet, weil er vor der letzten Ausfahrt einen Mann ermordet haben soll. Sein Zwillingsbruder versucht zu ermitteln. Solider Krimi in Hafenatmosphäre, eine etwas schwache Auflösung, und die psychologische Komponente war bei den meisten Simenon-Romanen auch schon besser.

      Cormac McCarthy - Ein Kind Gottes :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :arrow: Meinung
      Lester Ballard verkommt mit der Zeit durch den Verlust seines Hauses, seiner Ratlosigkeit und seiner Egozentrik. Immer mehr kommen seine niedersten Triebe durch, sein Verhalten ist geprägt von Gewalt und Hoffnungslosigkeit, und mit welcher Selbstverständlichkeit und emotionsloser Sprache hier Mord und Leichenschändung beschrieben wird, lässt einen sprachlos. Die Beschreibung "düster" wird bei McCarthys häufig verwendet; das trifft ebenso zu wie "gewalttätig". Das mag abschrecken, aber verbunden mit seiner lakonischen Sprache finde ich es dennoch empfehlenswert.

      Birgit Vanderbeke - Gut genug :bewertung1von5: :arrow: Rezension
      Nachdem ich "Muschelessen" so toll fand, habe ich mir das erstbeste Büchlein geschnappt, um noch etwas von der Autorin zu lesen. Ein Fehlgriff! Ein junge Frau wird ungeplant schwanger, erzählt naiv und wenig humorvoll von ihren Arztbesuchen, Familientipps und der wachsenden Verantwortung. Sicherlich bin ich nicht die Zielgruppe für dieses Buch, aber sympathisch und nachvollziehbar waren ihre Gedanken für mich nicht.

      Rudolf Graber - Basler Fährengeschichten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Anekdoten zu den Basler Rheinfähren; ganz nette Erzählungen mit Lokalkolorit.

      Charles Ferdinand Ramuz - Aline :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :arrow: Meinung
      Ein Junge liebt ein Mädchen; sie haben eine kurze Affaire miteinander bis er ihrer überdrüssig wird... Klingt nach einer traurigen Liebesgeschichte, die wohl schon hunderte Male erzählt wurde. Allerdings schafft es Ramuz diese Geschichte mit einfachen Worten, so bodenständig und lebensnah zu beschreiben, dass ich mich mit dem Autoren direkt wieder versöhnt habe (nachdem mir ein erstes Buch von ihm gar nicht gefiel).
      :study: Halldór Gudmundsson - Halldór Laxness (83/864)
      :study: Thomas Lehr - 42 (35/304)
      Letzter Neuzugang am 20. Oktober: Vladimir Sorokin - Der Schneesturm
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien