Divina Michaelis - Ruf der Wölfin

    • Erotik

    Affiliate-Link

    Ruf der Wölfin

    von

    (0)

    Verlag: BookRix

    Bindung: E-Book Download


    eISBN: 9783743832169


    Termin: September 2017

    • Divina Michaelis - Ruf der Wölfin

      Klappentext:
      Ein romantischer Fantasyroman mit leichter Erotik
      Nach »Fluch der Bestimmung«, »Sehnsucht nach Ihr« und »Magie des Blutes« ist »Ruf der Wölfin« der vierte und letzte Teil der Kurzromanserie um die wölfischen Gestaltwandler.
      Es ist kaum zu glauben: Allein die Stimme und der Anblick Joannas reichen aus, um die Welt des bisherigen Frauenhelds Luca aus den Angeln zu heben. Auch Joanna erkennt in ihm ihren Seelengefährten und will zu ihm. Nur dumm, dass Luca seinen Flug erreichen muss. Kaum ist er wieder zu Hause, wirft ihnen das Schicksal weiterhin dicke Knüppel zwischen die Beine und ein Missverständnis wird ihnen zum Verhängnis. Gut, dass Luca so hartnäckig ist. Oder?

      Informatives:
      Wie auch die vorigen Bände gibt es diesen nur als E-Book. An der Erstellung eines Sammelbandes bin ich aber dran, folglich wird in einigen Tagen ein Taschenbuch erscheinen, in dem auch diese Geschichte enthalten sein wird. Es kann dann bei Amazon oder direkt bei mir bestellt werden. Wenn es so weit ist, sage ich aber noch einmal Bescheid.

      Diese Wolfswandlergeschichten habe ich angefangen zu schreiben, um mich etwas vom Schreiben meines letzten Romans (Homo Serpentes) abzulenken. Manchmal brauche ich so etwas, um hinterher besser mit dem eigentlichen Projekt weitermachen zu können. Kurzromane schreibe ich am liebsten im Viererpack, das ist harmonischer und passt auch besser in ein richtiges Buch. So musste ich natürlich auch diese Geschichte noch schreiben, obwohl Homo Serpentes (also der große Roman) bereits längst beendet ist. Und ich gebe zu: Es hat mir viel Spaß gemacht :loool:
      Obwohl jeder Band auch ohne die anderen gelesen werden kann, wird bei diesem letzten der vier Bände ein kleiner Bogen zu den anderen drei geschlagen. Wer sie kennt, wird es merken, wer nicht, findet es vielleicht einfach nur lustig :)

      Im Übrigen spielen die vier Geschichten in Hamburg und Umgebung, also in der heutigen Zeit. Trotzdem ist genug Fantasy vorhanden, und geschmackvolle Erotik natürlich auch - wie immer :-,
      "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
      Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein
    • @Divina:
      Obgleich Du "Erotik" schreibst, finde ich es löblich, dass Du nicht der Versuchung anheim fällst,
      die Titel-Cover in Richtung "Pin-up" abrutschen zu lassen.
      Denn - nichts wäre unerotischer, als "alles" zu zeigen ...
      8)
      Wenn Schuld und Leid sich plötzlich begegnen, wird selbst der Frömmste in Versuchung geführt, dem Hass zu erliegen.
      Paul Goodway erleidet diesen Konflikt in:
      BLUE EYED BASTARD - Folgen eines Sündenfalls
    • Divina schrieb:

      Nach »Fluch der Bestimmung«, »Sehnsucht nach Ihr« und »Magie des Blutes« ist »Ruf der Wölfin« der vierte und letzte Teil der Kurzromanserie um die wölfischen Gestaltwandler.
      herzlichen Glückwunsch zur Vollendung :anstossen:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Charles Lewinsky - Kastelau
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Paul Goodway schrieb:

      die Titel-Cover in Richtung "Pin-up" abrutschen zu lassen.
      Denn - nichts wäre unerotischer, als "alles" zu zeigen ...
      Na ja, die meisten der Bücher, auf denen eben solche Motive zu sehen sind, haben oft auch wenig Handlung. Von daher habe ich allen Grund, meine Cover nicht so zu gestalten, dass man davon ausgehen kann, dass meine Bücher nicht mehr zu bieten haben als eben diese Erotik. Tatsächlich kommt die erst zum Schluss zum Tragen.
      "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
      Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein
    • :winken: @Konstantin312
      Was halten Sie vom »Du«? Das ist hier im Forum die übliche Anrede :)

      Zur Frage:
      Der geneigte Leser wird in meinen Romanen durch die Handlung gefesselt, denn Handlung und Erotik schließen sich in keiner Weise aus. Ich finde viele der angebotenen erotischen Romane oftmals schon hart an der Grenze zur Pornografie, einfach weil das bisschen Handlung lediglich dazu da ist, um die Lücken zwischen den erotischen Szenen zu füllen. Das kann man mögen, muss man aber nicht.

      Von ebendiesen Romanen heben sich meine Bücher ab, denn es geht darin nicht ausschließlich um Erotik und die Handlung ist nicht das Mittel, um auf diese Erotik zuzuführen, sondern die Erotik ist Bestandteil der Handlung. Auch ist es mir wichtig, den Protagonisten eine entsprechende Tiefe zu geben, sie so zu gestalten, dass der Leser weiß, warum sie so handeln, wie sie es tun. Dadurch kann eine gänzlich andere Spannung aufgebaut werden, die sowohl dem fantastischen als auch dem erotischen Bereich zugute kommt.
      Obwohl bei mir der Akt zumeist sehr exakt beschrieben wird, bekomme ich sogar von Lesern, die für dieses Genre ansonsten gar nichts übrig haben, immer wieder gesagt, dass meine Sexszenen auf eine stilvolle und fesselnde Art beschrieben werden, ohne ins Pornografische abzudriften, auch wenn sie am meisten von der Handlung fasziniert sind. Und da von Lesern, die durchaus für dieses Genre etwas übrig haben (Männern wie Frauen), ebenfalls großes Lob kommt, scheine ich irgendetwas richtig zu machen 8)
      Natürlich kommt in den Kurzromanen dieser Serie auch schon vor dem Ende erotisches Kribbeln auf, zumindest empfinden die Protagonisten so. Zum Tragen kommt diese jedoch wirklich erst zum Schluss :lol:

      Im Übrigen habe ich in meinem Portfolio auch kostenlose Geschichten und längere Leseproben (nicht nur bei Amazon), durch die man sich ein Bild meiner Art zu schreiben machen kann. So kann jeder Leser, ohne auch nur einen Cent auszugeben, feststellen, ob ihn meine Erotik fesselt oder eben nicht :study:
      "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
      Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien