Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Tom Daut - Der gefallene Prophet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    ANNO SALVATIO 423 - Der gefallene Prophe...

    von

    4|2)

    Verlag: Papierverzierer Verlag

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 544


    eISBN: 9783959623032


    Termin: April 2017

    Das Buch ist der 2. Band der Reihe (3 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Tom Daut - Der gefallene Prophet

      Klappentext:
      Das Gelobte Land – eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht vom unsterblichen Papst Innozenz XIV.
      Mit seiner Gefolgschaft aus Engeln, übersinnlich begabten Inquisitoren, Exorzisten und Priestern predigt er seit 423 Jahren die neuen Zwölf Gebote und merzt jeden Widerstand unter seinen Gläubigen gnadenlos aus.
      Der Straßenpriester Desmond Sorofraugh ist mit weit mehr Heiligem Geist, der magischen Kraft Gottes, gesegnet als seine Brüder. Von Geburt an gezwungen, diese verbotenen Talente zu verbergen, lockt ihn eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht in den Untergrund seiner Heimatstadt. Dort bietet sich ihm Veneno Fate, gefallener Prophet und meistgesuchter Aufrührer des Landes, als Mentor an.
      Ein Bündnis würde Desmond zur Hoffnung der Unterdrückten werden lassen, könnte jedoch auch Entdeckung, Folter und Tod bedeuten.
      Aber kann er den Untergrund an der Seite des Propheten wirklich vor den Intrigen der Kirche schützen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Iskariot auf sich?

      Eigene Meinung:
      Dieser dystopische Roman entwirft eine düstere Welt in der Zukunft, in der eine alternative Version einer Katholisch geprägten Kirche die absolute Macht hat, angeführt von einem als unsterblich geltendem Papst und einer ausgeklügelten Hierarchie, in der viele Priester auch wie Polizisten bzw. militärisch eingesetzt werden. Andersgläubige und Sünder werden streng bestraft. Doch weder dem Papst noch seinen Gefolgsleuten ist daran gelegen, dass es den einfachen Gläubigen gut geht. So ist es nicht verwunderlich, dass sich im Geheimen eine Gemeinschaft aus „Ketzern“ gebildet hat, die in einem Höhlensystem Zuflucht findet.


      Die Hauptfigur Desmond ist eigentlich ein gläubiger Priester, doch ein Kontakt mit den Rebellen aus dem Untergrund bringt sein Weltbild nach und nach immer mehr zum Schwanken. Desmond ist mit besonderen Talenten gesegnet, die hier nicht auf Magie basieren, sondern dem „Heiligen Geist“ - welche Talente das genau sind, werde ich hier mal nicht verraten. Desmond steht schon bald vor mehr als einem moralischen Dilemma, und versucht dabei stets, seinen Prinzipien treu zu bleiben.


      Der Roman besticht durch eine Fülle an originellen Einzelheiten, unter anderem im technischen Bereich. Außerdem hat sich der Autor zahlreiche Redewendungen und Schimpfworte oder Flüche ausgedacht, welche direkt mit dem Glauben oder der Religion zu tun haben.


      Und wie in jeder guten Dystopie wird in diesem Roman Gesellschafts- und Sozialkritik deutlich - nicht nur bezogen auf (über-)mächtige religiöse Institutionen und deren Tendenz zum Fundamentalismus, sondern auch auf Sexismus, Homophobie, Intoleranz, Verschwendung von Ressourcen und andere Problematiken.
      Der Stil ist sehr anschaulich und lebendig, so dass die Actionszenen spannend sind, die Gefühle und Empfindungen der handelnden Personen stets deutlich werden und man sich auch die beschriebenen Räumlichkeiten sehr gut vorstellen kann. Treffende Metaphern und Symbole verstärken dies noch zusätzlich. Es gibt zum Beispiel eine Szene, in der Desmond fast Mitleid mit einem Gegner bekommt, den er auf Leben und Tod bekämpft. Doch dann fällt sein Blick auf die Zerstörung, welche dieser angerichtet hat,und er sieht eine zerrissene Kinderpuppe – ein sehr gelungenes Symbol für die Grausamkeit seines Gegners.
      Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
    • Das hier ist die Fortsetzung, die ich meine - "Das Licht der Ketzer"
      papierverzierer.de/epages/abff…SubProducts/9783959623056 papierverzierer.de/epages/abff…SubProducts/9783959623056

      Welches Buch meinst du denn? "Die Sinistra"? Da geht es um andere Charaktere, zumindest nach dem Klappentext.
    • Tom Daut - Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet

      Der Vatikan der Zukunft?

      Tom Daut entführt uns mit dem Protagonisten Desmond in das Gelobte Land der Zukunft samt Gott, Engeln, Seraphim und Dämonen; ein Mix aus "Das fünfte Element" und "Matrix".

      Desmond ist ein "Straßenpriester", der über eine seltene Kraft, dem Heiligen Geist, verfügt. Mit dieser Kraft wehrt er ab, fügt anderen Schaden zu, bedient sich zum Teil der Telekinese und beherrscht mit dieser Kraft und mit viel Übung das Gedankenlesen.
      Er läuft mit Widerwillen und entgegen seines Glaubens zu den Ausgestoßenen, den Ketzern, über und meistert Gefahren, Missgünste und sich selbst.

      Das Buch hat zwar ein offenes Ende, ist aber in sich abgeschlossen.

      Anno Salvatio 423 - Der gefallene Prophet konnte mich leider nicht überzeugen. Viel zu oft wurden kirchliche Begriffe und Floskeln fast zwanghaft in die Sätze eingebettet. Dadurch verlor die Geschichte meiner Meinung nach an Authenzität. Weniger ist hier tatsächlich mehr.
      Viel zu spät wurde ich mit der Story warm. Desmond und seine Anhänger wurden nicht plastisch genug dargestellt. Die Handlungen konnte ich weitestgehend nicht nachvollziehen. Trotz eines roten Fadens wirkte die Geschichte leicht widersprüchlich.
      Anders dagegen waren die actiongeladenen Szenen, die schön detailliert beschrieben wurden, die mich fesselten und richtig Spaß machten.

      Obwohl in der Idee viel Potential steckt, wurde da nur leicht an der Oberfläche gekratzt. Vielleicht ändert sich das in den kommenden Serienteilen.


      Ich brauche wesentlich mehr Zeit pro Tag. Wie soll ich mich entscheiden?
      Lesen :study:
      oder
      schreiben? :-k
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien