Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Hermann Markau - Kreta: Erinnerungen an eine Reise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Kreta: Erinnerungen an eine Reise

    von

    4|2)

    Verlag: Independently published

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 125


    ISBN: 9781521217313


    Termin: Mai 2017

    • Hermann Markau - Kreta: Erinnerungen an eine Reise

      Reise in die Vergangenheit

      Klappentext:
      Ich erlag dem einzigartigen Charme Kretas. Wenn man meinem Versuch, diese eine Reise zu beschreiben, eine Absicht unterstellen wollte, dann wäre es die, dem Leser diesen Charme nahezubringen, ihn teilhaben zu lassen an der ganz besonderen Atmosphäre, die ich dort erlebt habe, dieser außergewöhnlichen Mischung aus liebenswürdiger Direktheit und überbordender Gastfreundschaft seiner Bewohner.

      Rezension:
      Diese Reisebeschreibung führt den Leser nach Kreta, doch nicht ins Kreta unserer Tage, sondern ins Kreta des Jahres 1978. Damals reiste der Autor mit seiner (damals zukünftigen) Frau als Rucksacktourist über die Mittelmeerinsel. In diesem Buch schildert er seine Erinnerungen an diese Reise auf unterhaltsame Weise. Wo sich heute touristische Infrastruktur bis in jeden Winkel der Insel zieht, steckte sie zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen. So konnten die beiden Reisenden noch das wahre Kreta kennenlernen, das heute wohl nur noch schwer auffindbar ist, mit Bewohnern, die noch nicht auf Touristen eingestellt waren, sondern für die Fremde noch eine eher seltene Abwechslung darstellten. Sie konnten die spontane Hilfsbereitschaft der Leute entdecken, mit denen sie sich kaum verständigen konnten. Und als Kontrast erlebten sie am Ende der Reise auch die Anfänge der Bettenburg-Badeurlaube.
      Was an diesem Buch besonders fasziniert, ist der nostalgische Blick auf eine Reise ohne Smartphone, ja sogar ohne gedrucktem Reiseführer – obwohl es letzteren mit Sicherheit auch damals schon gab. Auch wenn sich damals Schwierigkeiten auftaten, die einem heutigen Urlauber wohl fremd sind, ist es wohl gerade das, was das Buch für seine Leser interessant macht.

      Fazit:
      Eine nostalgische Reisebeschreibung, wie man sie ansonsten wohl nur noch im Antiquariat finden kann.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      – Blick ins Buch –

      Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.blog
      Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.
    • Titel : Kreta - Erinnerung an eine Reise
      Autor : Hermann Markau
      Seitenzahl : 125

      Klappentext:
      Dieses Büchlein hat die Absicht, dem Leser den einzigartigen Charme Kretas nahezubringen, ihn teilhaben zu lassen an der besonderen Atmosphäre, die der Autor dort erlebt hat, und über unvergleichliche Gastfreundschaft der Bewohner zu berichten.

      Meine Meinung:
      Beim lesen des Buches bekam ich richtiges Fernweh:-)
      Der Autor des Buches hat einen tollen Schreibstil. Es lässt sich flüssig und in einem Rutsch lesen.
      Die Geschichte ist ein liebevoller Reisebericht des Autors der die Reise mit seiner Frau vor vielen Jahren gemacht hat.
      Erzählt wird von der tollen Natur auf Kreta und der unglaublichen Gastfreundschaft der Griechen.
      Schön fand ich auch die kleinen Bilder im Buch. Hätte mir aber gewünscht das sie evtl in Farbe gewesen wären. So hätte man die Natur noch etwas mehr erahnen können.
      Die Geschichte wurde sehr Bildhaft geschrieben und man wird sofort in Urlaubsstimmung versetzt.

      Fazit:
      Ein liebevoller Reisebericht der Lust auf die Insel Kreta macht
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien