Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Günter Ogger – Der Börsenschwindel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


Affiliate-Link

Der Börsenschwindel: Wie Aktionäre und A...

von

(0)

Verlag: Goldmann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 320


ISBN: 9783442151783


Termin: Mai 2002

  • Günter Ogger – Der Börsenschwindel

    Im Millenium-Jahr vermochte sich Ogger seine ätzende Wirtschafts- und Gesellschaftskritik gerade noch verkneifen, aber schon 2001 spielte das Schicksal ihm voll in die Karten: Crash in der New Economy. Oggers publizistische Reaktion: Der Börsenschwindel“. Aktienkurse können fallen, zuweilen sogar heftig, weshalb dann gerne das Wort „Börsencrash“ verwendet wird. Eigentlich keine neue Erkenntnis, so geschehen unter anderem in den Jahren 1929, 1962, 1973, 1987, 1989, 1990 und 1998. Sogar schon 1873, der sogenannte Gründerkrach, ausgehend von Wien. Für Ogger jedoch Grund genug, Börsen und Aktien gleich pauschal zu verdammen. Obwohl die Aktiengesellschaft und damit die Aussicht auf Profite jenseits von Zinsgewinnen ja eigentlich der Motor jeder modernen Volkswirtschaft ist. Ohne Aktien keine Aktiengesellschaften, keine moderne Wirtschaft und kein Wohlstand. Das weiß bestimmt auch Ogger, aber es meckert sich halt so schön.
    Peter Waldbauer, Jahrgang 1966, ist Betriebswirt und wohnt als freiberuflicher Dozent und Autor in der Nähe von Heidelberg. Er veröffentlichte bisher Essays und fünf Bücher.
Anzeige
BuecherTreff.de in den Medien