Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Martin Schörle - Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    »Nichtalltägliches aus dem Leben eines B...

    von

    4|1)

    Verlag: Engelsdorfer Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 119


    ISBN: 9783960084082


    Termin: Dezember 2016

    • Martin Schörle - Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten

      Titel : Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten
      Einladung zum Klassentreffen
      Autor : Martin Schörle
      Seitenzahl : 117
      Verlag : Engelsdorfer Verlag

      Klappentext :
      Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber wird schonungslos aufgedeckt, dass es zwischen Slapstick und Tragik eine Nahtstelle gibt. Und dass diese Nahtstelle einen Namen hat. Und dass dieser Name Hans Fredenbek ist.

      Meine Meinung:

      Das ist das erstemal das ich Theaterstücke in Buchform lesen. Und ich muss sagen beide Geschichten haben Spass gemacht.
      Der Schreibstil beider Geschichten war sehr flüssig und leicht zu lesen.
      Herr Fredenbek fand ich etwas verschroben aber auch Sympathisch. Die Gedanken die er sich in der Einsamkeit seines Büros macht fand ich sehr amüsant. Ich habe beim lesen noch nie so lange über Radiergummis nachgedacht.
      Die zweite Geschichte fand ich auch sehr unterhaltsam. Zwei Menschen telefonieren wegen eines Klassentreffens und bemerken das sie doch noch etwa füreinander empfinden. Konnte ich wirklich nachvollziehen:-) Das Ende der Geschichte fand ich sehr nett.

      Fazit:
      Ein Buch das Spass macht. Mal was anderes
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien