Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Robert Harris - Die Cicero-Trilogie (ab dem 07.08.17)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Imperium

    von

    4.2|25)

    Verlag: Heyne Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 496


    ISBN: 9783453419353


    Termin: Oktober 2015

    • Robert Harris - Die Cicero-Trilogie (ab dem 07.08.17)

      Guten Abend an alle, die sich in diesen Thread verirren, ob es nun versehentlich oder ohne Absicht war !

      Am 07.08.17 wollen wir das Buch "Imperium" von Robert Harris lesen. Der Roman ist ein historischer, spielt in der Antike und ist vom selben Autor, wie das Buch "Pompeji".
      "Wir" sind bisher die Truppe @Mimihops und ich. =)
      Falls sich noch jemand zu uns gesellen möchte, freuen wir uns natürlich. :D Hier rein geschrieben oder an Mimihops oder an mich. Ihr könntet auch @Gaymax schreiben. Bringt zwar nichts, aber er freut sich garantiert über einen Gruß von euch ! Wer würde das nicht ? :D

      Jap. Über unser Tempo haben wir uns noch nicht geeinigt, weswegen ich gleich mal einen Vorschlag machen will.
      Wir haben 18 Kapitel auf 470 Seiten. Das macht ~26 S. pro Kapitel. Wir wollten ja ganz gerne ein langsameres Tempo anschlagen. Was hälst Du, Mimihops, von 1 Kapitel pro 2 Tage ? Normal ist anscheinend etwa 20-30 Seiten pro Tag in anderen LR. So hätten wir immer einen Tag komplett zum Lesen und einen weiteren dann zum Schreiben und Austauschen. Wir könnten auch 3 Tage pro Kapitel ansetzen. Da bin ich ganz flexibel.
      Zeitlich gesehen wären wir mit 1K/2T etwa am 11.09. fertig. Bei 1K/3T etwa am 29.09.

      Joa, ich freu mich schon auf Montag. xD
    • Hallo, ihr Lieben. :winken:

      Tut mir leid, dass ich mich erst heute melde. Ich hatte die Woche über meine Freundin hier und heute hab ich noch die Bude auf Vordermann gebracht. :rambo:

      @Gaymax schön dass du mit dabei bist. :) Jetzt sind wir nicht mehr so einsam hier. :lol:


      Cato Censorius schrieb:

      Was hälst Du, Mimihops, von 1 Kapitel pro 2 Tage ?
      Ich denke wir können das ruhig mal so ausprobieren und wenn es nicht hinhaut, können wir immer noch 3 Tage für ein Kapitel machen. All zu lange können wir die Sache ja nicht hinauszögern, da ich das Buch ja aus der Biblio habe und die hätten es bestimmt irgendwann wieder. :roll: (Warum um alles in der Welt wollen die denn ihre Bücher wieder? :-k )

      Leute, ich freue mich auf Montag. Das wird meine erste Leserunde und ich bin schon sehr gespannt, wie es wird. :lechz:
      "Lord,ya gave me a rare woman, an God! I loved her well." Jamie Fraser/Outlander

      Das Herz ist wie ein Buch.
      Manche dürfen für einen Moment lang darin blättern.
      Einige dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen,
      aber nur wenigen schenkt man es.
    • Mimihops schrieb:

      Leute, ich freue mich auf Montag. Das wird meine erste Leserunde und ich bin schon sehr gespannt, wie es wird.
      Es wird bestimmt toll, Mimi :) Leserunden sind klasse. :pray: Und wenn ihr mit eurer nicht so ein blödes Timing hättet, wäre ich dabei. :mrgreen:

      Ich wünsche euch in der nächsten Zeit ganz viel Spaß und spannende "Gespräche" hier. :D
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • The Falcon schrieb:

      Mimihops schrieb:

      Leute, ich freue mich auf Montag. Das wird meine erste Leserunde und ich bin schon sehr gespannt, wie es wird.
      Es wird bestimmt toll, Mimi :) Leserunden sind klasse. :pray: Und wenn ihr mit eurer nicht so ein blödes Timing hättet, wäre ich dabei. :mrgreen:
      Ich wünsche euch in der nächsten Zeit ganz viel Spaß und spannende "Gespräche" hier. :D
      Bestimmt wird es das. :kiss: Und beim nächsten mal bist du dann dabei. :mrgreen:
      "Lord,ya gave me a rare woman, an God! I loved her well." Jamie Fraser/Outlander

      Das Herz ist wie ein Buch.
      Manche dürfen für einen Moment lang darin blättern.
      Einige dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen,
      aber nur wenigen schenkt man es.
    • The Falcon schrieb:

      Es wird bestimmt toll, Mimi :) Leserunden sind klasse. :pray: Und wenn ihr mit eurer nicht so ein blödes Timing hättet, wäre ich dabei. :mrgreen:
      Ich wünsche euch in der nächsten Zeit ganz viel Spaß und spannende "Gespräche" hier. :D
      Hahaha, vielen Dank. =) Wieso blödes Timing ? Was steht bei dir an ?`;D


      @Topic
      Ja ! Tja. Hab noch nicht angefangen zu lesen. :-, Allerdings habe ich mir gestern Abend schonmal das Buch so insgesamt angesehen. Ich war etwas überrascht, dass Robert Harris ganz hinten unter "Anmerkungen des Autors" TATSÄCHLICH ein paar grundlegende Literaturverweise gemacht hat. Genauso überrascht hat mich auch, dass er die Loeb-Ausgaben benutzt hat. Das heißt, er könnte vielleicht wirklich Latein beherrschen. Und er hat den Broughten benutzt. Das ist ja eher ein stichwortartiges Verzeichnis als ein Buch. Find ich cool. Außerdem stehe ich generell auf Karten. Nice, dass welche dabei sind. :loool:

      Jetzt koche ich mir erstmal einen Kaffee auf und lese das erste Kapitel. Aber ganz leise, weil mein Mädchen hier gerade schläft. =)
    • Ich kann auch noch etwas Latein. Ich habe auch noch nicht angefangen, aber das tue ich heute Nacht wahrscheinlich. Vorher noch 6 Stunden arbeiten und dann gibt's mein wohlverdientes Wochenende :love:

      1 Kapitel hat 26 Seiten, dass dürfte wohl schaffen. Seine Bücher, stehen schon länger auf der Wunschliste, allen voran auch Pompeji, aber leider zu wenig Zeit für zu viele schöne Bücher. Gut ist für mich, dass es eine langsame Leserunde ist, denn ich bin in zwei weiteren Leserunden auch noch aktiv.
      Definitiv klingt der Klappentext schon mal interessant und mir gefällt auch das Coverdesign. Heute Nacht gibt's dann mehr. :love:

      Endlich geht's los mit einem neuen Buch bzw. Serie :shock: 8-[ :loool:

      Also wenn das Buch gefällt, dann sollte die Leserunde länger gehen. :friends: :kiss:
      :study: Ulysses (James Joyce) 586 / 987 Seiten
      :study: Titan (Robert Harris) 232 / 541 Seiten

      SUB: 543
    • Hahaha, das erste Kapitel war schneller als gedacht ! Hab vor ~1 Stunde hier reingeschrieben, dass ich gleich anfange. Dann wie gesagt noch Kaffee gekocht, kurz mit meiner Nachbarin gequatscht und trotzdem schon fertig. :D

      Lest den folgenden Abschnitt besser nicht, falls ihr noch nicht soweit seid. =)
      Sehr interessant, dass Harris den Haussklaven von Cicero (Tiro) zum Protagonisten auserkoren hat. Bei dem groben Überblick über die Rhetorik und ihre Lehrer war ich etwas hilflos, aber das war gut eingefangen ! Sehr elegant war auch das in den Fließtext eingearbeitete Zitat aus einer echten Schrift Ciceros. Das war bei mir auf Seite 25, wobei ich aber denke, dass du, Gaymax, eine andere Edition hast. Deine hat laut deiner Signatur nämlich exakt 20 Seiten mehr als meine. :D
      Ciceros Ankunft bei Puteoli war richtig witzig in Szene gesetzt, hahaha. Es hat Ciceros tiefe Erschütterung klasse dargestellt darüber, dass er NICHT der momentan Sexiest, ehm... Most Famous Roman Alive war. :loool: Die betrunkenen Partypeople waren auch sehr amüsant.
      Interessant war auch die bisherige Darstellung der Beziehung zwischen Tiro und Cicero. Von Tiros Seite aus merkt man schon etwas Respekt, Anerkennung und so, oder ? Aber von Ciceros Seite scheint es (bisher ?) eher weniger Wärme zu geben. Tiro ist ihm schon wichtig. Nur ohne ausgeprägte Gefühle. Vielleicht ist das in etwa das alltägliche Sklavendasein ? Kein Wunder, dass Harris den Tiro sich mit einem Buch vergleichen lässt (S. 14). Auch wenn das Buch schon nützlich und wertvoll ist. :-,


      Ich wünsch dir auch eine schöne Schicht, Gaymax ! =) Was arbeitest du überhaupt ? Aus der Schneckenleserei werde ich nicht schlau. :D Außerdem hast du echt noch viel an LR vor, stimmt. Das verrät deine Signatur. xD
    • Cato Censorius schrieb:

      Wieso blödes Timing ? Was steht bei dir an ?`;D
      Wir beginnen auch heute mit unserer LR zu "Saeculum". :) Und dann kommen in der nächsten Zeit noch drei Wanderbücher hier an und ich lese derzeit die Reihe um die "uralte Metropole" von Christoph Marzi (die Bücher sind nicht gerade dünn *g*), die mir Naria geliehen hat. Mit noch einem Buch in einer LR wäre mir das momentan ein bisschen too much :lol:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Bevor ich zum 1. Kapitel komme, hätte ich villt noch das eine oder andere Wort zum Buch.
      Von der Aufmachung her, finde ich es recht passend für einen historischen Krimi -> düsteres Cover/ ein römisch aussehendes Gebäude. Was ich auch klasse finde, ist, dass es eine Karte gibt. Da kann man dann immer mal wieder nachschauen wo die beiden sich gerade befinden und man bekommt dadurch ein noch besseres Bild von der damaligen Länderaufteilung. Dieses Buch ist mein erstes von Robert Harris und finde es gut, dass er erwähnt hat, dass er die geschichtlichen Aspekte recherchiert hat und sogar die Quelle angegeben hat. Wobei diese mir nichts sagen... Das ist dann doch eher @Cato Censorius sein Gebiet. :mrgreen: Aber allein das Wissen, dass nicht alles nur Fiktion, sondern auch wahre Begebenheiten sind, finde ich gut und wichtig.

      Und nun zum 1. Kapitel.
      In die Geschichte bin ich recht gut reingekommen, auch wenn ich genauer hinschauen muss, wenn ich zu Sätzen in Klammern komme. Die sind wohl so eine Art Gedanke die Tiro dann und wann mal hat. Er ist es auch der uns die Geschichte erzählt, das kommt fast schon so rüber, als säße man an nem Tisch mit ner Tasse Kaffee und hört ihm beim erzählen zu. In dem Sinne ist es schön zu lesen. Ich würde sagen, dass mir Tiro sympatischer ist als Cicero. Der kommt mir dann doch etwas überheblich rüber. Villt ist er ja wirklich nur naiv gewesen, aber zu erwarten dass er es in der kurzen Zeit zu etwas Wichtigem gebracht hat und dann auch noch zu erwarten, dass man groß empfangen wird, ist dann doch etwas zu viel des Guten. Aber villt hat er das einfach nur gebraucht um auf dem Boden der Tatsachen zurückgeholt zu werden und dann mit neuem Elan an die Arbeit zu gehen. :-k
      Und wie es @Cato Censorius auch schon aufgefallen ist, gibt es zumindest von Tiro gewissen Respekt gegenüber Cicero. Dieser sieht es aber anscheinend als gegeben, dass Tiro sein verlängerter Arm ist und alles macht was er sagt. Aber ich denke, damals war das villt einfach so zwischen den Sklaven und ihren Herren. :-?

      Joar, ich hätte eig gleich das zweite Kapitel anfangen können... Sehe ich es richtig, dass ich das dann erst am Mittwoch weiterlesen soll? :-k
      Achja @Gaymax, wenn das Buch gut ist, hab ich auch nichts dagegen, wenn wir die anderen dann auch noch gemeinsam lesen. :thumleft:
      "Lord,ya gave me a rare woman, an God! I loved her well." Jamie Fraser/Outlander

      Das Herz ist wie ein Buch.
      Manche dürfen für einen Moment lang darin blättern.
      Einige dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen,
      aber nur wenigen schenkt man es.
    • @Mimihops
      Ja genau, das 2. Kapitel lesen wir dann am Mittwoch. ;D Wobei Du so wirkst, als wäre es dir zu langsam !


      Mimihops schrieb:

      Ich würde sagen, dass mir Tiro sympatischer ist als Cicero.
      Auf jeden Fall. ;D

      Cicero erscheint hier mega-arrogant. Vielleicht ist Tiro deswegen die bessere Wahl für den Protagonisten. Den kann man gleich viel eher mögen ! Auch weil er als Gebrauchsgegenstand (wie er ja selbst sagt) einige Sympathiepunkte mehr bekommt. =)
    • Cato Censorius schrieb:

      @Mimihops
      Ja genau, das 2. Kapitel lesen wir dann am Mittwoch. ;D Wobei Du so wirkst, als wäre es dir zu langsam !
      Ne, nicht wirklich. Das erste Kapitel war auch ja auch kürzer als die die danach kommen. Und außerdem wollen wir es langsam angehen. :mrgreen:

      Cato Censorius schrieb:

      Auf jeden Fall. ;D

      Cicero erscheint hier mega-arrogant. Vielleicht ist Tiro deswegen die bessere Wahl für den Protagonisten. Den kann man gleich viel eher mögen ! Auch weil er als Gebrauchsgegenstand (wie er ja selbst sagt) einige Sympathiepunkte mehr bekommt. =)
      Ist bestimmt mit Absicht so gewählt, denn wären beide unsympathisch, würde doch keine das Buch lesen. Aber es ist auch irgendwie traurig, dass Tiro sich als Gebrauchsgegenstand sieht. Da sieht man wie verschieden die Zeiten sind in denen wir leben. :-?
      "Lord,ya gave me a rare woman, an God! I loved her well." Jamie Fraser/Outlander

      Das Herz ist wie ein Buch.
      Manche dürfen für einen Moment lang darin blättern.
      Einige dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen,
      aber nur wenigen schenkt man es.
    • Mimihops schrieb:

      Aber es ist auch irgendwie traurig, dass Tiro sich als Gebrauchsgegenstand sieht. Da sieht man wie verschieden die Zeiten sind in denen wir leben.
      Auf jeden Fall. Allerdings fand ich diesen Moment klasse, als sich Tiro während der ersten Sitzung der Akademie in Athen zu den anderen Sklaven in die Ecke stellen wollte, und Cicero ihn in der Vorlesung dabei behielt, damit Tiro mitlerne und Cicero einen künftigen Gesprächspartner habe. =)
    • Cato Censorius schrieb:

      Mimihops schrieb:

      Aber es ist auch irgendwie traurig, dass Tiro sich als Gebrauchsgegenstand sieht. Da sieht man wie verschieden die Zeiten sind in denen wir leben.
      Auf jeden Fall. Allerdings fand ich diesen Moment klasse, als sich Tiro während der ersten Sitzung der Akademie in Athen zu den anderen Sklaven in die Ecke stellen wollte, und Cicero ihn in der Vorlesung dabei behielt, damit Tiro mitlerne und Cicero einen künftigen Gesprächspartner habe. =)
      Ja, das fand ich dann auch wieder gut. Mal schauen wie es mit den beiden weiter geht. Bin schon richtig gespannt. :lechz:
      "Lord,ya gave me a rare woman, an God! I loved her well." Jamie Fraser/Outlander

      Das Herz ist wie ein Buch.
      Manche dürfen für einen Moment lang darin blättern.
      Einige dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen,
      aber nur wenigen schenkt man es.
    • So ihr seid ja schon mal gut gestartet und wie es bei mir so Brauch ist bin ich erstmal hinterher, aber gelesen habe ich das ganze Kapitel 1 und es hat mir auch gefallen und hoffe, dass dieser Schreibstil so bleibt, denn damit komme ich gut zurecht.

      Cato Censorius schrieb:

      Sehr interessant, dass Harris den Haussklaven von Cicero (Tiro) zum Protagonisten auserkoren hat. Bei dem groben Überblick über die Rhetorik und ihre Lehrer war ich etwas hilflos, aber das war gut eingefangen
      Das stimmt, aber irgendwie auch verständlich, dass Tiro als Ich-Erzähler fungiert, schließlich ist er ja sein Schreiber, Sekretär, Sklave und hat zudem eine Kurzschrift erfunden, die es ihm ermöglichte Ciceros Reden aufzuschreiben. Witzig fand ich, dass er sogleich auch erklärte, dass es gar nicht so schwer ist, weil "Politiker" bzw. besser Redner immer dieselben "Phrasen" benutzen würden, wo man dann ganz bequem ein Kürzel nur setzen brauch und diese Phrasen dreschen "Redner" ja ständig. ^^

      Cato Censorius schrieb:

      Sehr elegant war auch das in den Fließtext eingearbeitete Zitat aus einer echten Schrift Ciceros. Das war bei mir auf Seite 25, wobei ich aber denke, dass du, Gaymax, eine andere Edition hast. Deine hat laut deiner Signatur nämlich exakt 20 Seiten mehr als meine.
      Ich bin nicht sicher ob ich das auch habe :-k War dieser Fließtext auf lateinisch verfasst?

      Cato Censorius schrieb:

      Ciceros Ankunft bei Puteoli war richtig witzig in Szene gesetzt, hahaha. Es hat Ciceros tiefe Erschütterung klasse dargestellt darüber, dass er NICHT der momentan Sexiest, ehm... Most Famous Roman Alive war.
      :totlach: Das Leben ist halt kein Ponyhof. :loool:

      Etwas nebensächlich, aber aus meinem Lateinunterricht: "Wie nennt man eine sexy Römerin? Classis Romanae = Eine flotte Römerin. (Classis= (Schiffs)Flotte und Romanae = Römerin) :loool: :roll: Wir hatten damals den Stowasser als Lexikon.

      Cato Censorius schrieb:

      Interessant war auch die bisherige Darstellung der Beziehung zwischen Tiro und Cicero. Von Tiros Seite aus merkt man schon etwas Respekt, Anerkennung und so, oder ? Aber von Ciceros Seite scheint es (bisher ?) eher weniger Wärme zu geben. Tiro ist ihm schon wichtig. Nur ohne ausgeprägte Gefühle. Vielleicht ist das in etwa das alltägliche Sklavendasein ?
      Sehe ich noch gar nicht mal so streng, einfach aus dem Umstand heraus, dass Tiro ja erstmal nur ein Sklave war und Cicero ihn halt überall mit hingenommen hat und auch bei sich hat schlafen lassen. Dieses Verhalten ist eher ungewöhnlich, auch wenn Sklaven früher als sehr kostbar angesehen wurden, das gilt nicht für alle, aber es gibt definitiv eine Belege darüber, dass nicht alle Sklaven mies behandelt wurden. Aber trotzdem eine ganz andere Zeit, die sehr gewöhnungsbedürftig gewesen ist. 8-[

      Cato Censorius schrieb:

      Ich wünsch dir auch eine schöne Schicht, Gaymax ! =) Was arbeitest du überhaupt ? Aus der Schneckenleserei werde ich nicht schlau. Außerdem hast du echt noch viel an LR vor, stimmt. Das verrät deine Signatur. xD
      Ich bin Fahrer. Wenn "Partypeople" heile nach Hause müssen oder wenn zu Weihnachten die Wichtelpost ankommen soll, dann werden wir schon hinzugezogen, weil es zu Weihnachten einfach ein Vielfaches an Paketen und Briefen mehr ist, was von A nach Z geschickt wird. Schneckchenleser ist ein Ausdruck für ein besonders langsamen Leser. Mein Lesetempo ist einfach nicht so wahnsinnig schnell. :-? :cry: Würde auch mal gern 100 Bücher im Jahr lesen. :love:

      Mimihops schrieb:

      Von der Aufmachung her, finde ich es recht passend für einen historischen Krimi -> düsteres Cover/ ein römisch aussehendes Gebäude. Was ich auch klasse finde, ist, dass es eine Karte gibt.
      Ich habe ein anderes Cover, aber auch dieses gefällt mir. Es ist bewölkt bzw. neblig und man sieht ein paar römische Säulen herrausragen. :thumleft:

      Mimihops schrieb:

      Da kann man dann immer mal wieder nachschauen wo die beiden sich gerade befinden und man bekommt dadurch ein noch besseres Bild von der damaligen Länderaufteilung.
      Das mache ich auch liebend gerne. :applause:

      Mimihops schrieb:

      Dieses Buch ist mein erstes von Robert Harris und finde es gut, dass er erwähnt hat, dass er die geschichtlichen Aspekte recherchiert hat und sogar die Quelle angegeben hat.
      Auch mein erstes von Robert Harris, aber auf der Wunschliste sind seine Bücher schon länger und auch als "Muss ich haben" markiert. :loool:

      Mimihops schrieb:

      In die Geschichte bin ich recht gut reingekommen, auch wenn ich genauer hinschauen muss, wenn ich zu Sätzen in Klammern komme. Die sind wohl so eine Art Gedanke die Tiro dann und wann mal hat.
      Ich bin auch gut reingekommen. Der Schreibstil gefällt mir. Das Tiro als Ich-Erzähler fungiert lockert die Geschichte, durch seine Kommentare und Gedanken definitiv auf. :applause:

      Mimihops schrieb:

      Er ist es auch der uns die Geschichte erzählt, das kommt fast schon so rüber, als säße man an nem Tisch mit ner Tasse Kaffee und hört ihm beim erzählen zu. In dem Sinne ist es schön zu lesen. Ich würde sagen, dass mir Tiro sympatischer ist als Cicero.
      :thumleft: Etwas sympathischer ist er, weil er derjenige ist, der eine Prise Humor ins Buch bringt. Habe die beiden noch nicht wirklich miteinander verglichen. Wenn würde ich sagen, dass Tiro ein Pluspunkt hat und Cicero noch bei 0 ist, obwohl mir durchaus sein Ehrgeiz gefällt. :thumleft:

      Mimihops schrieb:

      Joar, ich hätte eig gleich das zweite Kapitel anfangen können... Sehe ich es richtig, dass ich das dann erst am Mittwoch weiterlesen soll?
      Wahrscheinlich wäre dass sogar Dienstag und Mittwoch für mich aufgegangen, wenn ich etwas eher angefangen hätte zu lesen, aber im Moment bin ich froh, dass es nur 1 Kapitel pro 2 Tage ist, denn sonst würde ich arg hinterher lesen, spätestens Freitag und Samstag, dass ist bei der Variante hoffentlich nicht so schlimm.

      Mimihops schrieb:

      Achja @Gaymax, wenn das Buch gut ist, hab ich auch nichts dagegen, wenn wir die anderen dann auch noch gemeinsam lesen.
      Yäy, das wäre klasse. :friends:

      Mimihops schrieb:

      Ist bestimmt mit Absicht so gewählt, denn wären beide unsympathisch, würde doch keine das Buch lesen. Aber es ist auch irgendwie traurig, dass Tiro sich als Gebrauchsgegenstand sieht. Da sieht man wie verschieden die Zeiten sind in denen wir leben.
      :-? Ich bin sicher im Laufe der Zeit gibt Tiro ihm bestimmt ein Spruch mit. Wahrscheinlich kein böser Spruch, sondern vielmehr ein Ratschlag. Ich gehe einfach davon aus, das Tiro der ältere von beiden ist.

      Cato Censorius schrieb:

      Auf jeden Fall. Allerdings fand ich diesen Moment klasse, als sich Tiro während der ersten Sitzung der Akademie in Athen zu den anderen Sklaven in die Ecke stellen wollte, und Cicero ihn in der Vorlesung dabei behielt, damit Tiro mitlerne und Cicero einen künftigen Gesprächspartner habe. =)
      Eine wirklich schöne Szene, die mir auch auffiel und im Gedächtnis blieb, deswegen bin ich auch nicht ganz der Meinung, dass Cicero gänzlich unsympathisch wirkt. Einfach eine andere Zeit.

      Nun bin ich aber gespannt auf Kapitel 2 :study: :friends:
      :study: Ulysses (James Joyce) 586 / 987 Seiten
      :study: Titan (Robert Harris) 232 / 541 Seiten

      SUB: 543
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien