Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Ursula Posnanzki - Saeculum (ab 07.08.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @The Falcon Danke für deine Mühe :kiss:
      Ich werde trotzdem mein Tempo so beibehalten und werde mich bei Diskussionen mit einklinken, wenn euch das recht ist. Mein Vorhaben das Buch diesen Monat noch zu beenden, kann ich aber nach deiner Liste sonst nicht halten.

      Allen heute viel Spaß beim aufholen, es wird langsam spannend :-# :loool:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Bastian hat sich also entschlossen an der Con teilzunehmen und sucht ein neues Outfit, dabei lernt er Iris kennen.

      The Falcon schrieb:

      Mit Sandra scheint sie nicht so gut auszukommen. Als diese mit Bastian (der sich inzwischen dazu entschlossen hat, bei dieser "Wald-Conaction" mitzumachen) an den Stand einer Freundin kommt, die Klamotten verkauft und die gerade von Iris vertreten wird, kommt dies recht deutlich zu Tage. Sei scheint auch nicht so begeistert davon zu sein, das Bastian (als Neuer!) bei dieser gepanten Wald-Aktion dabei ist. Als Sandra und Bastian den Stand (nach erfolgreichem "Shopping" *g*) wieder verlassen, glaubt Iris jemanden zu sehen, der sie evtl. beobachtet. Sie reagiert sehr panisch und gehetzt. Wer ist diese Person, die sie zu sehen glaubt? Und warum hat sie solche Angst vor ihr?
      Irgendwie kann ich Iris verstehen. Sandra ist mir bisher auch nicht gerade sympathisch. Sie scheint nicht ehrlich zu sein und klärt Bastian nicht richtig auf, was auf der Con wirklich passiert. Alles so Geheimnistuerei. Wer diese Person war würde mich ja auch mal interessieren, die sie da gesehen hat :-k

      The Falcon schrieb:

      Man unterhält sich. Sehr viel dreht sich dieses Gespräch um dieses Vorhaben im Wald, bei dem Bastian dabei sein soll und wofür er die Kleidung heute auch gekauft hat. Es scheint eine Art Geheimnis um diese Sache zu geben.
      Ja genau das Gefühl habe ich auch.

      Buchcafe24 schrieb:

      im nachfolgenden Kapitel lernen wir den Vater von Bastian kennen, was für ein A... Bastian soll ihn auf eine Konferenz begleiten wo Ärzte wie er sich treffen und er hat schon seinen Sohn angemeldet. Doch Bastian lehnt ab und sagt er hat was anderes vor.
      Fand ich ja echt cool, dass Bastian sich hier gegen seinen Vater durchsetzt :thumleft:
      Ich denke auch, dass der Anrufer mit der Warnung jemand aus der Gruppe ist, evtl. sogar Iris?
      Dass Bastian den Anruf nicht ernster nimmt bzw. mit jemanden darüber spricht finde ich auch irgenwie komisch.

      Hirilvorgul schrieb:

      Mich interessiert jetzt allerdings brennend, was an den Saeculum-Conventions illegal ist. Die Erklärung mit den abgelegenen Waldstücken halte ich für Schwachsinn.
      Ja, ich hoffe auch, dass wir bald mehr über die Con erfahren, bis jetzt wissen wir ja noch nicht viel

      The Falcon schrieb:

      Bei Iris hat man wieder das Gefühl, dass sie sich i-wie .... verfolgt fühlt. Und Doro wird bei der Bekanntgabe des Ortes fast schon panisch, weil er derselbe Ort ist, an dem sie auch schon im Jahr zuvor waren. Ihr Verhalten wirft die Frage auf, ob damals i-etwas geschehen ist, was nicht hätte geschehen dürfen.... Keiner nimmt Doro und ihre Angst jedoch so richtig ernst.
      In Kapitel 5 fahren wir also nun endlich los. Krass war ja wie Doro reagiert, als sie das Ziel der Reise erfährt :shock: Dort waren sie also letztes Jahr schonmal. Paul erzählt also eine Sage nachdem der Ort wo sie hinfahren verflucht ist. Doro glaubt an diese Sagen und hat letztes Jahr schon Schutzkreise gezogen, weil sie Schatten gesehen hat. Sie glaubt dort spuckt es. Hier stellt sich mir die Frage, warum steigt sie trotzdem mit in den Zug.

      Iris scheint mir im Zug ziemlich entspannt außer, dass sie ihre Harfentasche die ganze Zeit an sich presst :-k

      Ich bin gespannt wie es weitergeht.

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Ich hab den Aufholtag genutzt und bis Kapitel 5 gelesen. Jetzt bin ich auch besser drin. Es gibt schon einige interessante Aspekte.

      Bastian mag ich ganz gern. Ich glaube er wird von seinem Vater ziemlich unterdrückt (scheinbar auch die Mama) und kommt da nur schwer raus. Ich seh das auch so, dass sich das bei Sandra so ein bissl Fortsetzt, da er schon ziemlich nach ihrer Pfeife tanzt. Aber das gehört eben zur Entwicklung eines jungen Menschen. Sehr gut, dass er sich seinem Vater jetzt widersetzt hat. Das ist sicher nicht leicht.

      Sandra mag ich auch nicht besonders. Iris ist mir wesentlich sympatischer und ich könnte mir vorstellen das es noch zu einer 3ecks Sache kommt mit Bastian Sandra und Iris. Ich hatte den Eindruck das Bastian ziemlich angetan ist von Iris.

      Ich glaube auch das Iris durch irgendwas gezwungen wird so zu leben und das bestätigt sich ja auch, da sie sich verfolgt fühlt. Ich glaube, dass das auch wirklich der Fall ist und derjenige der sie verfolgt auch der ist der Bastian angerufen hat.
      Die Convention ist ja scheinbar nicht ganz legal und ich glaube auch das da nicht nur die Ortswahl der Grund ist. Vllt ist einfach was passiert und Iris wird damit erpresst? Vllt von jemanden aus der Gruppe sogar?

      Doro finde ich auch interessant, ich kann mir ja schon vorstellen das es Menschen gibt sie so Dinge spüren können und glaube auch an irgendeine Art von Geisterwesen, sei es auch "nur" die Energie die wir auf der Erde zurück lassen... Keine Ahnung... Ich würde mir nach der Geschichte jedenfalls wie Doro ins Hemd machen... Ich bin da ne absolute Schissbuxe... 8-[ Aber ich kann mir eher vorstellen, wenn da so schlimme Dinge passiert sind das das einfach so wie schlechte Energie hinterlässt die daran Schuld ist das sich schlimme Dinge wiederholen. Schwer zu beschreiben. Für mich wäre das jedenfalls nix. :lol:

      So ein paar Tage wie im Mittelalter leben kann ich mir dagegen schon vorstellen das wäre sicher eine interessante Erfahrung.
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Fabiane schrieb:

      Ich denke auch, dass der Anrufer mit der Warnung jemand aus der Gruppe ist, evtl. sogar Iris?
      Ich glaube eher nicht, da Bastian sicher war das es eine männliche Stimme war :wink:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Pinguinchen schrieb:

      und ich könnte mir vorstellen das es noch zu einer 3ecks Sache kommt mit Bastian Sandra und Iris. Ich hatte den Eindruck das Bastian ziemlich angetan ist von Iris.
      Das Gefühl habe ich auch.... :roll:

      Pinguinchen schrieb:

      Doro finde ich auch interessant, ich kann mir ja schon vorstellen das es Menschen gibt sie so Dinge spüren können und glaube auch an irgendeine Art von Geisterwesen, sei es auch "nur" die Energie die wir auf der Erde zurück lassen... Keine Ahnung... Ich würde mir nach der Geschichte jedenfalls wie Doro ins Hemd machen... Ich bin da ne absolute Schissbuxe...
      Mir ist Doro im Moment (noch) etwas zu hysterisch. Wenn ihr das alles so viel Angst macht, warum geht sie dann trotzdem mit?
      Ich wäre wohl längst wieder auf dem Rückweg, gehöre da nämlich auch zur Schissbuxen-Fraktion :-, 8-[

      Buchcafe24 schrieb:

      Ich glaube eher nicht, da Bastian sicher war das es eine männliche Stimme war
      Da bin ich auch echt gespannt, wer das war!
      Who cares when someone's time runs out
      If a moment is all we are?
    • Naria schrieb:

      Wenn ihr das alles so viel Angst macht, warum geht sie dann trotzdem mit?
      ja, das frage ich mich auch. Erst ne mega Szene auf dem Bahnhof machen und dann ist sie die erste die in den Zug steigt..... :roll:


      Buchcafe24 schrieb:

      Ich glaube eher nicht, da Bastian sicher war das es eine männliche Stimme war
      Und wenn Iris jetzt nen älteren Bruder oder so hat, und sie den gebeten hat, für sie anzurufen? ?(

      Pinguinchen schrieb:

      Sandra mag ich auch nicht besonders
      Dito. Ich habe das Gefühl, das es um Sandra noch i-was gibt, was wir noch nicht wissen. I-wie .... als ob sie nicht mit offenen Karten spielt - besonders Bastian gegenüber.
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Buchcafe24 schrieb:

      Fabiane schrieb:

      Ich denke auch, dass der Anrufer mit der Warnung jemand aus der Gruppe ist, evtl. sogar Iris?
      Ich glaube eher nicht, da Bastian sicher war das es eine männliche Stimme war :wink:
      Ach ja stimmt, das hatte ich irgendwie vergessen 8-[

      Zu Kapitel 6 gibt es gar nicht so viel zu schreiben. Nach mehrmaligem Umsteigen kommt die Gruppe nun also mit 2 Jeeps am Wald an. Iris hat weiterhin das Gefühl verfolgt zu werden. Einen Satz hier fand ich interessant, als sie denkt sie wird verfolgt und hinter sich schaut und denkt: "und wenn doch würdest Du ihn nicht sehen". Glaubt sie auch an Geister und den Fluch? :shock:

      Am Wald angekommt fängt Doro direkt an Zeichen in den Boden zu ritzen. Ich versteh echt nicht, warum sie mitgefahren ist.

      Bastian erzählt Sandra von dem Telefonanruf und fragt, ob sie wüsste, wer es sein könnte und sie sagt nur evtl. einer der 2 Typen, die auf sie stehen. Hmm sie ist eher abwesend. Irgendwie verhält sie sich eh komsich seit sie am Wald angekommen sind ?(

      Es geht also Richtung Zelt wo die Gewänder angezogen werden sollen.

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Fabiane schrieb:

      Irgendwie kann ich Iris verstehen. Sandra ist mir bisher auch nicht gerade sympathisch.
      Iris ist mir sympathisch, sie sagt was sie denkt, solche Leute mag ich :D

      Fabiane schrieb:

      Alles so Geheimnistuerei.
      Finde ich auch echt nervig [-(

      Naria schrieb:

      Das Gefühl habe ich auch
      Bastian würde auch eher mit Iris zusammen passen (ich hab nix gesagt :-, )

      The Falcon schrieb:

      Und wenn Iris jetzt nen älteren Bruder oder so hat, und sie den gebeten hat, für sie anzurufen?
      Das halte ich wieder rum für zu weit hergeholt, vllt. ist es ja jemand von dem sich Iris verfolgt fühlt? :-k Wäre doch möglich...

      Fabiane schrieb:

      Ach ja stimmt, das hatte ich irgendwie vergessen
      Gibt schlimmeres :-, :loool:

      Fabiane schrieb:

      Einen Satz hier fand ich interessant, als sie denkt sie wird verfolgt und hinter sich schaut und denkt: "und wenn doch würdest Du ihn nicht sehen". Glaubt sie auch an Geister und den Fluch?
      Ne, denk an die Szene vom Mittelaltermarkt, als Sie dachte da wäre jemand, vllt. denkt sie ja an diese Person?

      Fabiane schrieb:

      Irgendwie verhält sie sich eh komsich seit sie am Wald angekommen sind
      ich finde Sandra echt zum :puker: Einmal so anhänglich im nächsten Moment total genervt, Was ist das denn für ein Mädchen sag mal? Ich wäre schon lange explodiert. Denkt wohl auch ich bin hübsch, da muss ich nicht noch nett sein :-s Blöde Nuss :lol:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • zu Kapitel 5 und 6

      Fabiane schrieb:

      In Kapitel 5 fahren wir also nun endlich los. Krass war ja wie Doro reagiert, als sie das Ziel der Reise erfährt Dort waren sie also letztes Jahr schonmal. Paul erzählt also eine Sage nachdem der Ort wo sie hinfahren verflucht ist. Doro glaubt an diese Sagen und hat letztes Jahr schon Schutzkreise gezogen, weil sie Schatten gesehen hat. Sie glaubt dort spuckt es. Hier stellt sich mir die Frage, warum steigt sie trotzdem mit in den Zug.
      Doro wirkt zwar ein bisschen hysterisch, aber irgendwie kommt sie in ihrer Eigenart trotzdem sehr glaubwürdig rüber. Dass sie mitfährt, könnte mehrere Gründe haben:
      a) Ich denke, aus so einer Gruppe kann man sich nicht so einfach zurückziehen, ohne einen Bruch herbeizuführen. Und scheinbar ist Saeculum eine extrem verschworene Truppe, in die man nicht so einfach reinkommt (umso verwunderlicher, dass sie Bastian mitnehmen). Doro gehört dazu und darum kann sie nicht einfach kneifen.
      b) Die Truppe ist ihr wichtig und sie ist der Meinung, dass sie alle schützen kann - also kann sie doch gar nicht anders, als mitzufahren.
      c) vielleicht hat sie auch ein schlechtes Gewissen, weil im letzten Jahr ja etwas schlimmes geschehen sein muss, das sie nicht verhindern konnte oder an dem sie vielleicht mit Schuld hatte. Nun will sie dafür sorgen, dass sich so etwas nicht wiederholt.
      Ich hoffe, wir werden die wahren Beweggründe bald erfahren.

      Pinguinchen schrieb:

      Ich glaube auch das Iris durch irgendwas gezwungen wird so zu leben und das bestätigt sich ja auch, da sie sich verfolgt fühlt. Ich glaube, dass das auch wirklich der Fall ist und derjenige der sie verfolgt auch der ist der Bastian angerufen hat.
      Die Convention ist ja scheinbar nicht ganz legal und ich glaube auch das da nicht nur die Ortswahl der Grund ist. Vllt ist einfach was passiert und Iris wird damit erpresst? Vllt von jemanden aus der Gruppe sogar?
      Iris hat definitiv Angst vor etwas / jemandem. So viel, dass sie sich nicht einmal im Kreis ihrer Freunde (sind sie das wirklich? :-k ) sicher fühlt, sondern nur, wenn sie sich in geschlossenen Räumen verstecken kann. Der Markt mit seiner vertrauten Umgebung schien da eine Ausnahme zu sein, denn dort hat sie sich ja sogar getraut, den Stand zu hüten. Aber vielleicht fühlt sie sich auch sicher, solange sie musizieren kann. Auch bei ihr habe ich das Gefühl, dass ihre Angst aus den Geschehnissen vom Vorjahr resultiert.

      Naria schrieb:

      Mir ist Doro im Moment (noch) etwas zu hysterisch. Wenn ihr das alles so viel Angst macht, warum geht sie dann trotzdem mit?
      Ich wäre wohl längst wieder auf dem Rückweg, gehöre da nämlich auch zur Schissbuxen-Fraktion
      Ich glaube nicht mal, dass sie so extreme Angst hat (also um sich selbst). Sie spürt Unheil, warnt davor und als keiner auf sie hört, muss sie eben einfach mit, um einschreiten zu können.

      Während ich das alles hier schreibe, kommt mir ein ganz böser Gedanke: was, wenn Sandra sich nur an Bastian rangemacht hat, damit sie ihn zur Convention mitnehmen kann. Weil man für das "Spiel" einen Neuling braucht, jemanden, der sich nicht auskennt, den man irgendwie reinlegen kann. Das wäre eine echt fiese Nummer, würde aber zum einen Sandras merkwürdiges Verhalten erklären und zum anderen die Tatsache, dass Bastian einfach so mitgenommen wird, obwohl in ja keiner aus der Truppe kennt.
      Gelesen in 2017: 54 - Gehört in 2017: 24 - SUB: 340

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Hirilvorgul schrieb:

      was, wenn Sandra sich nur an Bastian rangemacht hat, damit sie ihn zur Convention mitnehmen kann. Weil man für das "Spiel" einen Neuling braucht, jemanden, der sich nicht auskennt, den man irgendwie reinlegen kann. Das wäre eine echt fiese Nummer, würde aber zum einen Sandras merkwürdiges Verhalten erklären und zum anderen die Tatsache, dass Bastian einfach so mitgenommen wird, obwohl in ja keiner aus der Truppe kennt.
      Das wäre natürlich sehr gut möglich :-k Irgendwie ist das alles noch sehr undurchsichtig ?(




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • bis Kapitel 8

      Vllt sogar so rum, das Bastian "ausgesucht" wurde weil er medizinische Kenntnisse hat und sie vorher schon wissen das sie nötig sein werden?

      Er belauscht ein gespräch zwischen Paul und Sandra und ich finde er ist Zurecht verletzt. sandra ist wirklich ne blöde Kuh und er sollte sich das nicht gefallen lassen. Irgendwas ist da wirklich nicht ganz koscher.... :-k

      Das Iris an die Flüche glaubt glaube ich nicht. Ich denke es verfolgt sie einfach jemand der sehr gut darin ist und deswegen würde sie ihn nicht sehen. Oder er schickt andere vor.

      Bastian muss nun auch seine Brille abgeben. Was in die Theorie passen würde das sie eine Neuling brauchen der da einiges ausbaden darf. Denn ohne Brille ist er mit seinen Medizinkenntnissen ja nicht wertvoll... Wobei er scheinbar eher in der Ferne nicht gut sehen kann...

      Das 8. Kapitel endet damit, das es nun richtig los geht. :lechz:
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Buchcafe24 schrieb:

      Das wäre natürlich sehr gut möglich Irgendwie ist das alles noch sehr undurchsichtig
      Find ich auch. Aber das Gespräch von Sandra und Paul lässt schon irgendwie sowas vermuten... :-k Ich hätte Sandra darauf angesprochen, wenn ich Bastian wäre.

      Pinguinchen schrieb:

      Bastian muss nun auch seine Brille abgeben.
      Oh man, das geht ja gar nicht...für mich wäre das Spiel an der Stelle vorbei, denn ich würde so wenig sehen, dass ich überhaupt nicht mit machen könnte :totlach:
      Who cares when someone's time runs out
      If a moment is all we are?
    • Pinguinchen schrieb:

      Er belauscht ein gespräch zwischen Paul und Sandra und ich finde er ist Zurecht verletzt. sandra ist wirklich ne blöde Kuh und er sollte sich das nicht gefallen lassen. Irgendwas ist da wirklich nicht ganz koscher....
      ja Sandra wird mir auch immer unsympathischer. Komisch finde ich aber, dass Paul sagt, sie solle auf ihn aufpassen. Das sei neu für ihn und er wolle keine Kratzer oder schlimmere Versetzungen. Das passt ja nicht dazu, dass sie einen Neuling brauchen...wobei wer weiß für was sie einen Neuling brauchen. Es bleibt alles weiterhin sehr undurchsichtig.
      Ich hätte Sandra wohl auch auf das Gespräch angesprochen an Bastians Stelle.

      Dass Bastian seine Brille abgeben muss finde ich schon krass :shock: Ich denke da wäre für mich auch Schluss gewesen.

      Pinguinchen schrieb:

      Das 8. Kapitel endet damit, das es nun richtig los geht.
      Ja eeeeeendlich :lechz:

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Kapitel 7 und 8

      Pinguinchen schrieb:

      Bastian muss nun auch seine Brille abgeben. Was in die Theorie passen würde das sie eine Neuling brauchen der da einiges ausbaden darf. Denn ohne Brille ist er mit seinen Medizinkenntnissen ja nicht wertvoll... Wobei er scheinbar eher in der Ferne nicht gut sehen kann.
      Schon bei Pauls Ansprache ahnt er ja, dass hier mehr als Lagerfeuerromantik auf ihn zukommt. Aber spätestens jetzt muss ihm klar sein, dass er überhaupt keine Ahnung hat, auf was er sich da eingelassen hat. Fies allerdings auch von Sandra (und den anderen), Bastian nicht mal darauf hinzuweisen, dass seine Brille nicht passt. Kann man zwar wissen, aber als absoluter Neuling denkt man über so etwas nicht nacht.

      Pinguinchen schrieb:

      Er belauscht ein gespräch zwischen Paul und Sandra und ich finde er ist Zurecht verletzt. sandra ist wirklich ne blöde Kuh und er sollte sich das nicht gefallen lassen. Irgendwas ist da wirklich nicht ganz koscher....
      Sandra ist wirklich sehr merkwürdig und undurchsichtig. Ich habe noch überhaupt keinen Plan, was sie mit der Nummer bezweckt. Bastian tut mir echt leid, ich hoffe, dass er von den anderen in der Truppe ein bisschen mehr Unterstützung findet. Ich könnte mir vorstellen, dass Warze oder auch Steinchen sich seiner ein bisschen annehmen. Ich wünsche es mir zumindest.
      Merkwürdig ist auch, dass Paul gar nicht an der Convention teilnimmt, sondern scheinbar nur zu den Organisatoren gehört. Ich dachte, der wäre der große Zampano in der Truppe :scratch:

      Und? Wer von euch hat jetzt immer noch Bock auf ein bisschen Leben wie im Mittelalter :wink: ? Also ich wäre bei dieser Nummer raus. Ich liebe es, auf Mittelaltermärkte zu gehen. Aber wenn ich mir vorstelle, dass ich mir im Wald ne offene Wunde zuziehe und die nur mit Stoffstreifen und Kräutern versorgen kann, behagt mir das nicht wirklich. Zum Glück gibt es aber auch Gruppen, die einfach nur das Mittelalterleben im Lager am Wochenende leben - ohne Convention, Aufgaben und verfluchte Locations. Das wäre schon eher was für mich.
      Gelesen in 2017: 54 - Gehört in 2017: 24 - SUB: 340

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Hirilvorgul schrieb:

      Und? Wer von euch hat jetzt immer noch Bock auf ein bisschen Leben wie im Mittelalter
      Also ich bin dann mal weg :drunken: Mir wäre das absolut nichts [-(




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Hirilvorgul schrieb:

      Merkwürdig ist auch, dass Paul gar nicht an der Convention teilnimmt, sondern scheinbar nur zu den Organisatoren gehört. Ich dachte, der wäre der große Zampano in der Truppe
      Ich glaube ich habs am Anfang schonmal geschrieben, ich fands eh komisch, dass der "Schönling" bei sowas mitmacht

      Hirilvorgul schrieb:

      Und? Wer von euch hat jetzt immer noch Bock auf ein bisschen Leben wie im Mittelalter ?
      Ähm nööööö :lol:

      Das Kapitel war ziemlich kurz. Im Nachhinein lustig fand ich die Stelle, als Mona "schwer verletzt" ankam und Bastian sie versorgt hat und dann gemerkt hat, dass die Wunde nicht echt ist :lol: Aber auch nur im Nachhinein. Das muss ein ziemlicher Schock für Bastian gewesen sein :shock:

      Dann finden sie also ein älteres Rindenstück mit einem mysteriösen Spruch, woraufhin Doro wieder völlig panisch wird und umkehren möchte. Keiner hört auf sie und alle gehen weiter....nur Iris bietet an mit dem Orga-Team zu reden, was die Botschaft bedeutet.

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Fabiane schrieb:

      Das muss ein ziemlicher Schock für Bastian gewesen sein
      Ja, das denke ich auch. Hat ja seine Reaktion auch gezeigt. Und sowas dann gleich zu Beginn. 8-[

      Fabiane schrieb:

      Dann finden sie also ein älteres Rindenstück mit einem mysteriösen Spruch, woraufhin Doro wieder völlig panisch wird und umkehren möchte. Keiner hört auf sie und alle gehen weiter....nur Iris bietet an mit dem Orga-Team zu reden, was die Botschaft bedeutet.
      Ob das Rindenstück wirklich so alt ist .....und der Spruch auch wirklich schon vorher drauf war.... O:-)
      Aber wenn Doro schon jetzt wieder so panisch reagiert, dann wird sie an jedem Tag i-was finden, was mit dem "Fluch" zu tun hat und was gefährlich ist....
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien