Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

157. Lesenacht am Samstag, den 3. Juni 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich werde heute Abend dieses Buch lesen. Wenn es ähnlich fesselnd ist wie der Vorgänger, weiß ich allerdings nicht ob ich groß dazu komme mich davon loszureißen und hier etwas dazu zu schreiben. :uups:
      :study: Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna
      :study: Naomi Novik - Drachenzorn
    • Bast schrieb:

      Ich werde heute Abend dieses Buch lesen. Wenn es ähnlich fesselnd ist wie der Vorgänger, weiß ich allerdings nicht ob ich groß dazu komme mich davon loszureißen und hier etwas dazu zu schreiben. :uups:
      Viel Spaß. Ich fand es sogar noch besser, als den ersten Band. :thumleft:

      Ich werde mir gleich was zum Abendbrot machen, danach noch was zu Knabbern zusammenstellen und mich dann schonmal meiner Lesenacht-Lektüre widmen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

      Hier schonmal die Kurzbeschreibung:
      Von vielen Geheimnissen und Widersprüchen ist der Untergang der Stadt Kethia umrankt. Der legendäre Krieger und König Tavurek führte sie einst in den Krieg gegen das volarianische Reich. Ein Bericht von Lord Vernier, dem Chronisten der Rabenschatten-Reihe.

      König Tavurek, der in seiner Jugend das Töten in den Kämpfen gegen die Piraten lernte, ist mit vielen Gaben gesegnet. Die hervorstechendste ist sein Hass auf die Volarianer und die Kompromisslosigkeit, mit der er ihn auslebt: »Der Speerfisch verhandelt nicht mit der Ziege.« Vom Volk und den Söldnern wird er so sehr verehrt, dass sie bereit sind, sogar ohne Sold zu kämpfen und zu sterben. Da prophezeit einer der Priester Kethias: Die Stadt wird den Flammen erliegen und Volar wird aus ihrer Asche hervorgehen. Der vom Wahn besessene Tavurek meint aber die Stimme der Götter zu hören, die ihm sagt, dass er ihr Werkzeug sei. Dieser Band enthält des Weiteren die Erzählungen »Der Lord Collector« und »Die Herrin der Krähen«, in welcher der Leser dem Straßenjungen Frentis aus »Das Lied des Blutes« wieder begegnet.

      Mögen eure Bücher fesselnd sein. :friends:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Ich freu mich schon wie irre auf euch alle nachher. :lechz: Gefuttert habe ich (erst mal :mrgreen: ) schon. Gleich wird noch abgewaschen, und dann geht es in die Wanne. Danach kann es dann nachher langsam aber sicher losgehen. :applause:

      Was ich lese, kann ich euch auch schon mal verraten: "Am Rande der Dunkelheit", ein Roman einer meiner liebsten Autoren, Barbara Erskine. :love: Mehr dazu später. :bounce:
      :study: "Das Schwert der Vorsehung" (Andrzej Sapkowski, ISBN 978-3-423-21069-0)

      Start-SUB 2016: 81 (aktuell: 81)
    • xxmarie91xx schrieb:

      Bast schrieb:

      Ich werde heute Abend dieses Buch lesen. Wenn es ähnlich fesselnd ist wie der Vorgänger, weiß ich allerdings nicht ob ich groß dazu komme mich davon loszureißen und hier etwas dazu zu schreiben. :uups:
      Viel Spaß. Ich fand es sogar noch besser, als den ersten Band. :thumleft:
      Vielen Dank. :D

      Dein Buch möchte ich auch noch lesen und habe es auch schon im Regal stehen. Aber vorher sind erst noch die Bände 2 und 3 der Rabenschatten-Trilogie dran. Denn ich möchte die Bücher schon in der richtigen Reihenfolge lesen.
      Jedenfalls wünsche ich dir ebenfalls viel Spaß und bin schon gespannt auf deine Kommentare dazu. :D
      :study: Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna
      :study: Naomi Novik - Drachenzorn
    • Ich werde jetzt einen Film schauen und dann mich zu euch gesellen. Mal wieder ein Pseudo-Versuch, meine Sprachkenntnisse im Englischen nicht ganz einschlafen zu lassen.
      Der Schreibstil ist anstrengend aber das Verständnis im Groben ist zumindest da.
    • Bast schrieb:

      Dein Buch möchte ich auch noch lesen und habe es auch schon im Regal stehen. Aber vorher sind erst noch die Bände 2 und 3 der Rabenschatten-Trilogie dran. Denn ich möchte die Bücher schon in der richtigen Reihenfolge lesen.
      Jedenfalls wünsche ich dir ebenfalls viel Spaß und bin schon gespannt auf deine Kommentare dazu.
      Ich hatte es auch direkt vorbestellt, sowie auch den neuen Fantasy-Roman, der im September erscheint. :bounce:
      Ja, besser ist. Ich denke zwar nicht, dass man sich mit dem Lesen der Kurzgeschichten unbedingt spoilert, aber andersherum werden die Kurzgeschichten bestimmt ein bisschen Wissen aus der Trilogie voraussetzen.

      Vielen Dank, ich werde berichten. :friends:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Ich werde jetzt ebenfalls beginnen, und zwar werde ich - genau wie @xxmarie91xx und später evtl. noch @pralaya unser MLR-Buch lesen - "Das Duell der Bösen" von Anthony Ryan :bounce: . Allerdings nur eine Geschichte.
      Und dann werde ich mich meinem anderen Buch zuwenden.

      Ich habe eben erst zu Abend gegessen, aber für nachher liegt schon was bereit.

      :study: Mögen unsere Bücher fesselnd sein! :study:
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Guten Abend ihr Lieben,

      ich habe heute schon 3 Stunden in diesem Buch gelesen und habe jetzt die letzten 13 Prozent auf meinem Kindle vor mir. Ein toller Kriminalroman und so wie es aussieht, Band 1 einer Reiher um Journalistin Nora Sand, die mir sehr sympathisch ist. Der Schreibstil ist auch sehr gut. Keine Längen. Durch und durch Kriminalroman!

      Amazon schrieb:

      Der Bestseller aus Dänemark mit einer grandiosen Ermittlerin: Journalistin Nora Sand.

      Im Sommer 1985 verschwinden die dänischen Teenager Lulu und Lisbeth auf der Überfahrt nach England spurlos. Eine Suchaktion über Landesgrenzen hinweg verläuft im Nichts. Jahrzehnte später fällt Nora Sand, die in London für eine dänische Zeitung arbeitet, ein Foto der beiden in die Hände: Es zeigt die Mädchen in der Zeit nach ihrem Verschwinden. Nora lässt die Geschichte nicht los. Ihre Recherchen beginnen in Dänemark, wo die Mädchen in einem Heim aufwuchsen. Und führen zu dem englischen Frauenmörder Bill Hix. Der verbüßt im berüchtigten Gefängnis Wolfhall eine lebenslange Haftstrafe.
      Nora ahnt nicht, welche Konsequenzen ihre Nachforschungen haben. Die Suche nach der Wahrheit ist gefährlich ...
      Liebe Grüße von Tanni

      2017: :study: 28

      Ich :montag: gerade:
      ...
    • Castor schrieb:

      Ich werde jetzt ebenfalls beginnen, und zwar werde ich - genau wie @xxmarie91xx und später evtl. noch @pralaya unser MLR-Buch lesen - "Das Duell der Bösen" von Anthony Ryan :bounce: . Allerdings nur eine Geschichte.
      Ich habe schon mal eine kleine Erleichterung für die ersten Seiten im LR-Thread gepostet :lol: . Bei mir hat sich eben nämlich erstmal ein großes Fragezeichen im Kopf gebildet... :scratch:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • xxmarie91xx schrieb:

      Castor schrieb:

      Ich werde jetzt ebenfalls beginnen, und zwar werde ich - genau wie @xxmarie91xx und später evtl. noch @pralaya unser MLR-Buch lesen - "Das Duell der Bösen" von Anthony Ryan :bounce: . Allerdings nur eine Geschichte.
      Ich habe schon mal eine kleine Erleichterung für die ersten Seiten im LR-Thread gepostet :lol: . Bei mir hat sich eben nämlich erstmal ein großes Fragezeichen im Kopf gebildet... :scratch:
      Und ich habe schon gepostet, weil ich das Kapitel gelesen habe - und es mir nicht sonderlich gefallen hat [-( . Was @pralaya freuen wird - ich habe schon ein wenig wegen der nächsten Geschichte gespickt, und da ist ihr geliebter Frentis wieder dabei :love: .

      Ich bin ja gerade in drei Leserunden, und habe mein Pensum in zwei Runden bereits hinter mir. Das für "Pompeji" ist zwar erst morgen dran, aber ich werde jetzt einfach mal das Kapitel lesen und posten :-, .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Wahnsinn, schon wieder ein Monat vorbei. Bin gerade zufällig drauf gekommen, dass heut ja Lesenacht ist und ich sturmfrei hab und somit auch Zeit zu Lesen.

      Ich lese an meinem aktuellen Buch weiter und wünsche euch allen eine spannende Lesenacht. :study:
      Inhalt (Quelle: Amazon)
      Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens. Er ist auf einem Schiff unterwegs, das ihn zu dem Ort bringen soll, an dem es für ihn um Leben und Tod geht. »Er besaß viele Namen. Noch nicht einmal dreißig Jahre alt war er im Lauf der Geschichte bereits reich mit Titeln beschenkt worden: ›Schwert des Königs‹ hieß er für den wahnsinnigen Herrscher, der ihn als Geißel zu uns sandte; ›Junger Falke‹ für die Männer, die ihm in die Wirrnisse des Krieges folgten; ›Dunkelklinge‹ für seine cumbraelischen Feinde und ›Rabenschatten‹ für die geheimnisvollen Stämme des großen Nordwaldes.«
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • @buechereule ich muss dich jetzt mal was fragen. Du hast ein Zitat von Emily Dickinson in deiner Signatur. Weil es dir gefallen hat oder bist du Fan der Schriftstellerin? Würde mich mal interessieren :-k


      :huhu: Ich fange jetzt auch mit der Lesenacht an. Ich werde mein Wanderbuch weiterlesen, leider bin ich noch nicht soweit gekommen wie ich eigentlich wollte und hoffe das ich in dieser Lesenacht einiges schaffe. (Es liegt aber wirklich nicht am Buch)


      Mögen all eure Bücher fesselnd sein :study:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Ihr Lieben,
      ich habe mich so darauf gefreut, heute mit euch zu lesen, aber jetzt bin ich so aufgewühlt und kribbelig, dass ich keine Ruhe habe. :cry:
      Also, schaze ich jetzt Harry Potter und versuche, mich abzuregen.

      Eucheinen spannende Lesenacht! Mögen eure Bücher fesselnd sein! :winken:
      Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
      -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht

      :study: So many books. So little time. :study:
    • LaRelieuse schrieb:

      ich habe mich so darauf gefreut, heute mit euch zu lesen, aber jetzt bin ich so aufgewühlt und kribbelig, dass ich keine Ruhe habe.
      Also, schaze ich jetzt Harry Potter und versuche, mich abzuregen.
      Schade lass dich :friends: Entspann dich bei Harry & Co. die bringen dich wieder zur Ruhe




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • @LaRelieuse: Ich hoffe, deine Nerven beruhigen sich bald.

      Ich habe schon zu Abend gegessen (Yufka) und mein Neffe und meine Nichte liegen auch im Bett. Ich schaue jetzt zwar mit einem Auge den Film über Schiller, aber später will ich auch noch ein wenig lesen. Da ich jetzt zwei noch nicht angefangene Bücher hier habe, musste ich erst ein bisschen überlegen, aber ich möchte dann doch mit "Honigtot" beginnen. Bin gespannt.

      Ich werde nebenbei noch ein wenig naschen, zu trinken gibt es jetzt ein Bier und dann Sprudel (und vielleicht nachher noch einen Whiskey).

      Mögen eure Bücher fesselnd sein! :winken:
      :study: Frances Hodgson Burnett - Der kleine Lord
      :study: Ellis Peters - Bruder Cadfael und der Ketzerlehrling
      :musik: Christoph Marzi - Lycidas (Teil 1)

      :pale:
      Start-SUB 2017: 1
      92
      aktueller SUB: 194
      gelesene Bücher 2017: 23
    • Buchcafe24 schrieb:

      @buechereule ich muss dich jetzt mal was fragen. Du hast ein Zitat von Emily Dickinson in deiner Signatur. Weil es dir gefallen hat oder bist du Fan der Schriftstellerin? Würde mich mal interessieren
      Es hat mir einfach sehr gut gefallen und für mich passt es auch, denn mit jeden Buch reist man in eine andere Welt. Von Emily Dickinson habe ich noch nichts gelesen, aber irgendwann finde ich vielleicht das passende.

      Nun mal zu meinem Buch.

      Klappentext von der Verlagsseite:
      Herzversagen – das diagnostiziert der penible Pathologe Rizzardi beim Tod von Signora Altavilla. Kein Fall für Brunetti mithin? Der Commissario traut dem Frieden nicht. Wer sucht, der findet …
      Costanza Altavilla war für Anna Maria Giusti immer die gute Seele, die in ihrer Abwesenheit die Post aus dem Briefkasten nahm. Doch dieses Mal findet sie ihre Nachbarin tot in der Wohnung vor – mit Schürfwunden an Hals und Schultern. Ist die alte Dame nur gestürzt, oder hat jemand nachgeholfen? Während Vice-Questore Giuseppe Patta die Geschichte verharmlost und zu den Akten legen will, vertraut Brunetti auf seinen Instinkt – und gelangt zu tieferen Wahrheiten als jenen, die beweisbar sind. Mit ungewöhnlichen Mitteln macht Brunetti sich stark für die Alten und Schwachen. Donna Leons feinfühligster Fall.

      Ich habe heute Nachmittag bereits mit dem 20. Band der Commissario Brunetti-Reihe und die ersten hundert Seiten gelesen. Der Krimi plätschert zwar so vor sich hin, aber er gefällt mir dennoch. Er ist ohne Hektik und etwas ruhiger. Schwierig in Worte zu fassen.
      Es ist irgendwie dennoch wie nach Hause kommen. Denn Patta ist doof wie eh und je. Brunetti und Vianello sinnieren über das Alter. Rizzardi lehnt sich bei der Leiche soweit heraus, wie noch nie. Und tja die Leiche ist so unscheinbar in ihrem Leben gewesen, dass es auch da kaum Anhaltspunkte gibt.
      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Tod von Constanza mit ihrer Arbeit im Altersheim zusammenhängt. Würde jedenfalls gut zum Titel passen.
      Ich lese dann mal weiter.


      :study: Mögen eure Bücher fesselnd sein! :study:
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)

      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag:


      2017: 084/28.874 SuB: 2.045 (B/E/H:1.770/256/19)
    • Guten Abend, @all :winken:

      Wieder einmal ist Lesenacht - ich freue mich :cheers:

      Schöne, interessante Bücher habt ihr euch für heute ausgesucht. Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß und spannende Lesestunden :study: Vielleicht sehe ich ja den ein oder anderen von euch später im Chat. :lol:

      Nachdem ich mein aktuelles Buch gerade beendet habe und auch mein heutiges Pensum in der MLR schon gelesen habe, habe ich mich nun entschieden, das folgende Buch jetzt zu beginnen.

      Klappentext:
      Seit Becca King herausfand, das ihr Stiefvater einen Mord begangen hat, schwebt sie in Lebensgefahr und versteckt sich auf einer abgeschiedenen Insel. Doch als sich auf dem sonst so malerischen Whidbwy Island eine Folge misteriöser Brände ereignet, wird Becca zufällig von einem Reporter der Lokalzeitung abgelichtet. Damit sind ab sofort ihr Foto und ihr Aufenthaltsort weltweit im Internet zu finden. Die Schlinge um Beccas Hals zieht sich bedrohlich zu. Und alles, was sie über ihre Vergangenheit und ihre Zukunft zu wissen glaubte, droht in Flammen aufzugehen. ...
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • buechereule schrieb:

      Von Emily Dickinson habe ich noch nichts gelesen, aber irgendwann finde ich vielleicht das passende.
      Ich kann es dir nur empfehlen. Die Gedichte sind zwar sehr melancholisch, aber auch sehr schön :wink:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Hallo, in die knuffelige Runde. :)

      LaRelieuse schrieb:

      ich habe mich so darauf gefreut, heute mit euch zu lesen, aber jetzt bin ich so aufgewühlt und kribbelig, dass ich keine Ruhe habe.
      Och, nein. Wie schade. Hoffentlich geht es dir bald besser. :friends:

      Ich starte jetzt dann auch mit etwas Verspätung. Wie vorhin schon geschrieben, lese ich "Am Rande der Dunkelheit" von Barbara Erskine. Da es auf Amazon keine Zusammenfassung gibt, versuche ich mich mal daran:

      Adam ist gerade mal im Teenager-Alter angelangt, als seine Familie auseinanderbricht. Um dem Chaos und seinen Ängsten zu entkommen, flieht er in die Natur - an einen ganz besonderen Ort. Interessanterweise hat diesen noch jemand für sich entdeckt: Ein Mädchen, die sich Adam als Brid vorstellt, ansonsten aber nicht sehr gesprächig ist. Dies hat den einfachen Grund, dass sie kein Englisch, sondern irgendeine seltsame Sprache spricht, die Adam nicht kennt. Adam ist froh, endlich jemanden gefunden zu haben, der ihn von seinen Problemen ablenkt. Doch merkt er viel zu spät, dass Brid alles andere als ein normales Mädchen ist.

      Bisher liest sich das Buch wirklich gut, wie ich es in all den Jahren von der Autorin gewohnt bin. :) Umso mehr freue ich mich darauf, gleich weiterschmökern zu können. Vorher aber natürlich noch ein Wort zur traditionell ewig langen Speisekarte des Abends: Ich habe Katjes Grünohrbärchen (jaaa ... ich kann nicht ohne die Teile), dann noch "Chocolate Peanuts" (ähnlich wie M&Ms), im Kühlschrank stehen noch Joghurt und Zitronenkuchen ( :lechz: ) und Chips wären auch da. Zur Beruhigung des schlechten Gewissens stehen auch noch Kirschen und Kiwi zur Auswahl. O:-) Zu trinken gibt es Wasser mit Apfelgeschmack und Müller-Milch Schoko. So .. das große Futtern kann beginnen. ... Und das Lesen natürlich auch. :lol:

      Mögen eure Bücher fesseld sein. :thumleft:
      :study: "Das Schwert der Vorsehung" (Andrzej Sapkowski, ISBN 978-3-423-21069-0)

      Start-SUB 2016: 81 (aktuell: 81)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien