Alexia J. Summers: Unusual Love - Wo die Liebe hinfällt ... (Start: ab dem 22. Mai 17)

    • Neu

      Pinguinchen schrieb:

      Dazu fällt mir ne Geschichte ein soll ich euch die erzählen?
      Aujaaaa :lechz:

      Pinguinchen schrieb:

      Ich fand den Spruch von Sandy eigentlich ganz lustig, aber ich denke mir das man in diesem Beruf oft sowas zu hören bekommt und dann mag man das auch irgendwann nicht mehr hören denke ich mir....
      Naja aber ich finde man sollte das schon zu schätzen wissen. Klar Müllmann, da hat jeder schon Witze drüber gerissen, aber was wäre, wenn es diese Leute nicht geben würde? Wo würden wir dann leben? In einer riesen Müllhalde.
      Gelesene Bücher 2017 : 22 Seiten: 7.472

      Ich :study: gerade :

      Harry Potter und der Orden des Phönix - Joanne K. Rowling 318 / 1024 Seiten
      Unusual Love: Wo die Liebe hinfällt - Alexia J. Summers 31% (Ebook)
    • Neu

      Nessy1800 schrieb:

      Naja aber ich finde man sollte das schon zu schätzen wissen. Klar Müllmann, da hat jeder schon Witze drüber gerissen, aber was wäre, wenn es diese Leute nicht geben würde? Wo würden wir dann leben? In einer riesen Müllhalde.
      Findest du das sie das mit ihrem Spruch abwertet? Ich find das nicht....
      Ist nicht spektakulär, vllt mehr für mich als für euch. :lol:
      War mit meiner Mama als hm, ich denke 15 jährige in etwa, bei McDonalds nach einem Arztbesuch. Da war ein Typ als Bedienung dran an den ich mich auch garnicht mehr erinnern kann, aber der hatte so grüne Augen das ich vor Schreck vergessen habe was ich bestellen wollte und nur noch rum gestottert habe. Wirklich, mein Kopf war komplett leer.... :uups: :lol: War peinlich. Nur wegen der Augen.
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Neu

      Pinguinchen schrieb:

      Findest du das sie das mit ihrem Spruch abwertet? Ich find das nicht....
      Naja, fand ich schon irgendwie. Aber wie gesagt.. Sie hat Alkohol getrunken und Gerds Art war ja nun auch nicht so super.

      Pinguinchen schrieb:

      War mit meiner Mama als hm, ich denke 15 jährige in etwa, bei McDonalds nach einem Arztbesuch. Da war ein Typ als Bedienung dran an den ich mich auch garnicht mehr erinnern kann, aber der hatte so grüne Augen das ich vor Schreck vergessen habe was ich bestellen wollte und nur noch rum gestottert habe. Wirklich, mein Kopf war komplett leer.... War peinlich. Nur wegen der Augen.
      Das passiert vielen bei den Augen meiner Schwester. Meine Schwester hat hellblaue Augen und viele verschiedene Muster drin. Das habe ich so auch noch nie gesehen. Da wird sie auch immer drauf angesprochen, bevor es dann zum eigentlichen Thema geht :loool:
      Gelesene Bücher 2017 : 22 Seiten: 7.472

      Ich :study: gerade :

      Harry Potter und der Orden des Phönix - Joanne K. Rowling 318 / 1024 Seiten
      Unusual Love: Wo die Liebe hinfällt - Alexia J. Summers 31% (Ebook)
    • Kapitel 5+6

      Neu

      Die Mädels feiern also die ganze Nacht durch :lol: Man merkt doch, dass sie noch jünger sind :lol:

      Ich muss sagen ich fand den Spruch jetzt auch eher lustig als abwertend aber ich kann verstehen, wenn Müllmänner so reagieren, müssen sie sich wohl öfter anhören :roll: Konrad rettet Lexi :love: Ich fand die Szene lustig wo er sagt "wenn Deine Freundin mich loslässt" :lol: Nimmt das total locker

      Buchcafe24 schrieb:

      warum keiner von beiden was zu dem anderen sagt ist schon etwas merkwürdig
      Was für ein Zufall, beide wollen einen Crepe. Ich denke mal die waren beide so geschockt den anderen zu sehen, so dass keiner was gesagt hat. Auf dem Schiff jetzt wird das bestimmt ähnlich werden :lol:

      Pinguinchen schrieb:

      Carrie ist nicht glücklich.
      Ihr Typ geht doch bestimmt fremd. Carrie ist mir aber sehr sympathisch.

      Die Jacht scheint ja sehr beeindruckend. Schlimm fand ich, wo Jonathans Blick länger auf Lexi hängen bleibt. Macht ja keinen guten Eindruck. Aber er ist Konrads Freund. Vielleicht täusche ich mich da jetzt auch.

      Am Liebsten hätte ich heute ja noch weitergelesen, so ein blödes Ende

      :study: „Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.“ :study:
      ( Philippe Dijan )
    • Kapitel 5 + 6

      Neu

      Buchcafe24 schrieb:

      Ich muss ehrlich gestehen, das ich Sandy und Ihren Humor sehr sehr mag und außerdem hat es Gerd nicht anders verdient
      Ich weiß jetzt echt nicht, was an Sandys Spruch so schlimm war, das Gerd sich gleich angegriffen fühlte (immerhin hat sie zuvor sogar noch gegrüßt*g*). Wie ihr wahrscheinlich alle wißt, bin ich Briefträger und wenn ich täglich mit der Post on tour bin, begegne ich sehr häufig Müllmännern, bei ihrer Arbeit. Was meint ihr, was da als für Sprüche zwischen uns hin und her fliegen.
      Ich denke, das Gerd einfach noch sauer war, weil er an diesem Sonntag arbeiten muss (noch dazu Frühdienst) und dass das eben Sandy abbekommen hat. :wink:

      Und da wir gerade an der Stelle im Buch sind .... ich hätte da mal ne Frage. Wahrscheinlich bin ich einfach zu blöd oder kapiere es nicht oder so, aber mir ist das etwas aufgefallen. Und mich würde interessieren, ob ich wirklich zu blöd bin (immerhin scheint es keinem anderen aufgefallen zu sein, von daher kann es gut sein, dass es einfach etwas ist, das ich i-wie falsch sehe).
      Auf Seite 50.
      Lexi wurde gerade daran gehindert zu stürzen und hat sich aus den Armen des Müllmanns befreit.
      Ich zitiere: "Sandy blickte ihn argwöhnisch an, sagte aber schließlich: "Okay. Vielen Dank dafür. Jetzt lass uns schnell nach hause." Sie hakte sich bei Sandy unter und ging, ohne einen weiteren Blick zurückzuwerfen, weiter." Zitat Ende.

      So, jetzt meine Frage: Sandy redet hier zuerst mit Konrad (okay, vielen Dank dafür), dann mit Lexi (jetzt lass uns schnell nach hause). Wenn der Satz dann weitergeht mit, "SIE hakte sich bei Sandy unter...." dann müsste es sich bei "SIE" doch eig. um Lexi handeln, denn "sie hakt sich bei Sandy unter". Aber aus dem Satzt geht eher hervor, dass mit "SIE" Sandy gemeint ist. "Sandy hakt sich bei Sandy unter...." passt nicht. Denke ich da jetzt einfach falsch? :scratch: ..... Habt ihr überhaupt verstanden, was ich meine? ?(

      Aller guten Dinge sind drei, gell? :wink: Die erste Begegnung zwischen Lexi und Konny fand am frühen Morgen statt, die zweite am Nachmittag am Crepe Stand, ich habe das Gefühl, wir sind ganz dicht vor dem dritten Aufeinandertreffen der beiden auf der Yacht. :D Mal sehen, ob sie diesmal ihre Chance nutzen und mal so richtig miteinander talken. :-k :thumleft:

      Die Yacht... tja, hier hatte ich das Gefühl, dass die gute Pamela sich so ein bisschen als Angeber herausgekehrt hat. "fünf Millionen"..... "auf dem Weg zu seiner ersten Milliarde" usw. :wink: Aber es wirkt, als sie sie völlig in ihrem Millieu. Warum habe ich immer noch das Gefühl, dass das zwischen ihr und Jonathan (den wir hier auch das erste Mal "live" erleben dürfen) nichts endgültiges ist? ?(

      Jetzt haben wir also eine große Yacht, SEHR viele Partygäste, einen Hund und ein Baby. Ich bin sehr gespannt, was diese Personen in dieser Nacht noch alles auf dem Schiff erleben (immerhin haben sie gerade abgelegt. Wer weiß, vielleicht erleben sie ja auch unterwegs noch etwas). :?: :)
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Kapitel 7 + 8

      Neu

      Es ist ja echt erschreckend was da auf dem Schiff los ist :shock: Drogen, Sex, Prostituierte.
      Und da haben sie sich wieder gefunden. Konrad setzt sich zu den Frauen an den Tisch :applause: Jonathan ist genau wie Pamela. Ich mag ihn nicht. Arrogant bis zum geht nicht mehr und will Konrad erzählen wie er doch über Nicole hinweg ist? Sehr Gefühlslos. (Oder hab ich da was falsch verstanden? :-k )
      Ich war ein wenig erschrocken, als Lexi Konrad vorschlägt den Hund wegzugeben :shock:
      Dann kam Pamelas Absturz.. Die war ja völlig fertig! Da muss man Jonathan aber ztugute halten, dass der Arzt schon vor Ort war als das Schiff wieder angelegt hat.
      Juhuuuuuuu! Lexi hat Konrad gefragt, ob sie sich am nächsten Tag zum Bummeln treffen wollen. Ich finde Konrad totaaal toll! :love: O:-)
      Gelesene Bücher 2017 : 22 Seiten: 7.472

      Ich :study: gerade :

      Harry Potter und der Orden des Phönix - Joanne K. Rowling 318 / 1024 Seiten
      Unusual Love: Wo die Liebe hinfällt - Alexia J. Summers 31% (Ebook)
    • Neu

      Fabiane schrieb:

      Ihr Typ geht doch bestimmt fremd.
      Dieses Gefühl habe ich auch, leider :cry:

      The Falcon schrieb:

      So, jetzt meine Frage: Sandy redet hier zuerst mit Konrad (okay, vielen Dank dafür), dann mit Lexi (jetzt lass uns schnell nach hause). Wenn der Satz dann weitergeht mit, "SIE hakte sich bei Sandy unter...." dann müsste es sich bei "SIE" doch eig. um Lexi handeln, denn "sie hakt sich bei Sandy unter". Aber aus dem Satzt geht eher hervor, dass mit "SIE" Sandy gemeint ist. "Sandy hakt sich bei Sandy unter...." passt nicht. Denke ich da jetzt einfach falsch? ..... Habt ihr überhaupt verstanden, was ich meine?
      Ich bin darüber auch gestolpert, aber einfach als Inhaltsfehler abgetan, aber du hast Recht mit Sie hätte ich auch Sandy verstanden

      The Falcon schrieb:

      Pamela sich so ein bisschen als Angeber herausgekehrt hat.
      Ja, bei ihr zählt wohl wirklich nur Geld [-(

      The Falcon schrieb:

      Warum habe ich immer noch das Gefühl, dass das zwischen ihr und Jonathan (den wir hier auch das erste Mal "live" erleben dürfen) nichts endgültiges ist?
      Das Gefühl habe ich auch stark

      Nessy1800 schrieb:

      Arrogant bis zum geht nicht mehr und will Konrad erzählen wie er doch über Nicole hinweg ist? Sehr Gefühlslos. (Oder hab ich da was falsch verstanden?
      Das fand ich auch mehr als neben der Spur.

      Nessy1800 schrieb:

      Dann kam Pamelas Absturz..
      OMG, Sie liegt da und Jonathan hat nichts besseres zu tun als mit Sandy zu tanzen? Pamela ist doch schließlich seine Verlobte ne ne ne
      Er kam dann zwar und hat Pamela gleich geholfen und einen Arzt gerufen, aber da kommt bestimmt noch was, man darf gespannt sein.

      Nessy1800 schrieb:

      Lexi hat Konrad gefragt, ob sie sich am nächsten Tag zum Bummeln treffen wollen.
      Und wieder einmal war Sandy Schuld, ohne Sie wäre Lexi doch nicht auf die Idee gekommen. Ich mag Sandy, aber das mit Jonathan auf dem Schiff, da platzt nochmal die bombe zwischen Pamela und Sandy




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham


    • Kapitel 7 & 8

      Neu

      Wir sind auf der Verlobungsfeier auf dieser riesigen Yacht. Was da abläuft, hat für mich nichts mit Verlobung zu tun, aber vielleicht feiert man so, wenn man zu viel Geld hat, wer weiß... :scratch: Für mich wäre es jedenfalls nichts. Dann haben wir Carrie, die irgendwie fehl am Platz wirkt mit Kinderwagen. (Ich glaube auch das noch irgendetwas bei ihr rauskommt wie @Fabiane schon vermutet. Was Lexi im Aufenthaltsraum alles so sieht und hört, lass ich mal lieber aus (Wir haben es alle gelesen). Lexi und Konrad reden das erste mal richtig mit einander, aber irgendwie scheinen Sie sich zwar anzuziehen, aber beide sind sehr angespannt, habe ich so das Gefühl. Konrad findet es ja nicht wirklich gut das Lexi in Berlin wohnt. Man merkt aber das er mit Kindern umgehen kann :love: Er wird immer sympathischer... *schmacht* Irgendwann finden die beiden dann Pamela. Wow, ich dachte Lexi war am Anfang schlimm, aber Pamela toppt alles :thumbdown: Irgendwas passiert noch und ich habe auch schon so eine Vermutung, aber ob mir die so gefällt, weiß ich noch nicht. Am Schluss gehen alle von Bord und Sandy drängt Lexi mit Konrad auszugehen. Und tatsächlich, Sie treffen sich. Das kann ja was werden... [-X




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham


    • Neu

      Also ich kann euch da nur zustimmen das ist ziemlich krass was da abgeht. Aber ich glaube das macht mir das Buch auch grade so sympatisch. Das unperfekte was es grade rüber bringt. Nicht so glatt.
      Mal davon abgesehen was da auf dem Schiff los ist, sind es auch die Charaktere die wir mögen die einfach ihre Ecken und Kanten haben. Sandy, bei der ich den Eindruck habe sie lässt sich von Jonathan ein bisschen um den Finger wickeln, Pamela, die sich scheinbar sehr selbst überschätzt hat und dann abstürzt, Lexi - was den Anfang des Buches angeht und scheinbar auch ihre "Unfähigkeit" Konrad an sich (emotional) ran zu lassen oder für sich einzustehen und ihn zu fragen ob sie sich wiedersehen wollen, Carrie die scheinbar mit ihrem Leben unzufrieden ist aber wohl ne recht gute Menschenkenntnis hat und Konrad, der ziemlich schnell dicht macht.

      Das mit Pamela, mensch, ich hoffe da ist nicht mehr noch schlimmeres passiert. Da stand ihre Brust guckt raus und sie war bewusstlos. Nicht, das das jemand ausgenutzt hat und Jonathan deswegen den Arzt gerufen hat? Das kam mir so in den Sinn.... Ich denke, Pamela sucht irgendwas in ihrem Leben, aber ich fürchte sie redet sich nur ein das sie es gefunden hat. Das wird unschön enden denke ich...

      Lexi lernt Konrad etwas kennen und traut sich dann nicht ihn zu fragen ob sie sich wiedersehen wollen. Kann ich verstehen, aber ob da mehr hinter steckt?
      Die Bemerkung darpber, ob er den Hund weggeben will fand ich an sich eigentlich garnicht so schlecht gedacht, denn eigentlich hat sie recht. Aber das fragt man doch nicht wenn man sich grade kennengelernt hat. Sie fällt quasi mit der Tür ins Haus.
      Vllt war es auch Nicoles Hund und er wird sich deswegen keinesfalls von ihm trennen? Zumindest scheint der Hund ja sehr an Konrad zu hängen.... Kann mir den Namen nicht merken, Rudolf?

      Schockiert hat mich, das Jonathan offensichtlich auch Kokain genommen hat. :shock: Oh man, das ist echt nicht gut....

      Ich muss ehrlich sagen das mich im mom noch etwas die Art der "unterteilung" stört. Das mit dem Müllmann wird so oft betont und da sowas doch eigentlich unwichtig ist stört mich das etwas. Das war auch der Grund warum ich erst überlegt habe das Buch zu lesen. Aber ich denke das das Buch eine positive Botschaft haben wird, daher....
      Und die high society wird als angeberisch, verschwenderisch und so dargestellt, es werden Drogen genommen.... Ich weiß das du das bestimmt nicht so meinst Alexia, aber mich stört das beim lesen grade etwas. Sind ja nicht alle so.... :) (wie geschrieben ich glaube auch nicht das du das so siehst Alexia, will nur schreiben wie ich das beim lesen empfinde)
      Darf ich fragen ob du dir da was bestimmtes bei gedacht hast das so zu machen? Oder kannst du das noch nicht sagen weil du dann was verraten müsstest?
      Und du kennst dich ja schneibar gut in Kiel aus. Hast du das für das Buch recherchiert oder wohnst du ihn Kiel?
      Jedenfalls hab ich jetzt richtig Lust auch mal zur Kieler Woche zu fahren. :lol:
      Ich bin durch Kiel nur mal durch gefahren das war im Rahmen unseres Urlaubs am Meer 2005. Kiel war eine Zeit lang unsere Wunschheimat.
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien