Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Alexia J. Summers: Unusual Love - Wo die Liebe hinfällt ... (Start: ab dem 22. Mai 17)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buchcafe24 schrieb:

      @Alexia_J Wenn ich mal richtig frech sein darf habe ich auf Seite 21 einen Fehler gefunden :-, bzw. ein Wort ist dort doppelt in einem Satz.
      Keine Angst, darfst du. Das ärgert mich allerdings total. Dafür habe ich das Buch schließlich einer professionellen Korrektorin gegeben, um genau sowas zu vermeiden. #-o Na ja, ich hoffe es bleibt bei diesem einen Fehler. Auch wenn die Wortdopplung nicht schön ist. :cry:
    • @Alexia_J mir wäre es wohl auch nicht aufgefallen, wenn ich das Buch nicht meinem Mann vorgelesen hätte. Und übrigens findet er es bis jetzt auch toll. Ich lese es ihm immer vor das macht zusammen viel mehr Spaß und danach diskutieren wir darüber.




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Kapitel 1 + 2

      Buchcafe24 schrieb:

      Wenn ich mal richtig frech sein darf habe ich auf Seite 21 einen Fehler gefunden
      Der ist mir auch gleich aufgefallen :-, Wollte auch darauf hinweisen :-,

      Also der Einstieg ist ja etwas gewöhnungsbedürftig mit dem One-Night-Stand :-# Ich hatte auch das Gefühl, dass Lexi das öfter macht. Ehrlich gesagt fand ich den Teil auch nicht so toll. Frauen, die zu viel Alk trinken und dann mit "irgendwem" in die Kiste steigen, nene [-(

      Ansonsten lernen wir die Freundinnen kennen. Pamela mag ich auch nicht wirklich bis jetzt. Sandy find ich sympathisch :thumleft: Carrie hat mein Mitleid, kleines Kind, zu wenig Schlaf...... Bin gepannt, ob es eine gute Idee war mit der Kleinen zur Verlobungsfeier zu gehen.

      Ansonsten gibt es noch nicht so viel zu schreiben. Den Schreibstil finde ich bis jetzt gut, die Kapitel haben sich flüssig lesen lassen :thumleft:

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Alexia_J schrieb:

      Buchcafe24 schrieb:

      @Alexia_J Wenn ich mal richtig frech sein darf habe ich auf Seite 21 einen Fehler gefunden :-, bzw. ein Wort ist dort doppelt in einem Satz.
      Keine Angst, darfst du. Das ärgert mich allerdings total. Dafür habe ich das Buch schließlich einer professionellen Korrektorin gegeben, um genau sowas zu vermeiden. #-o Na ja, ich hoffe es bleibt bei diesem einen Fehler. Auch wenn die Wortdopplung nicht schön ist. :cry:
      Mir ist es garnicht aufgefallen... :lol:

      Buchcafe24 schrieb:

      @Alexia_J mir wäre es wohl auch nicht aufgefallen, wenn ich das Buch nicht meinem Mann vorgelesen hätte. Und übrigens findet er es bis jetzt auch toll. Ich lese es ihm immer vor das macht zusammen viel mehr Spaß und danach diskutieren wir darüber.
      Das ist ja cool. :thumleft:
      Ach Buchcafe, jetzt kommen wir auch endlich mal dazu ne MLR gemeinsam zu lesen. Das ist ja auch schon ewig her das wir uns das vorgenommen haben... :uups:


      Kapitel 1&2
      Also ich bin auch gut rein gekommen. Die ersten 2, 3 Seiten fand ich ein bisschen holprig aber das hat sich ganz schnell gegeben und Lexi ist mir auch sympatisch. Hat ja jeder so seine Fehler und Macken... So what.... :lol:
      Der typ ist ja wohl echt eklig... Ich meine, es kann ja keiner für sein Aussehen, aber benehmen muss man sich ja nicht wie ein Ekel. :-?
      Obwohl ich sagen muss Rückenhaare sind schon ziemlich eklig... 8-[ :totlach:
      Da hat sie wohl eeeeetwas viel getrunken die Lexi.

      Carrie ist doch ziemlich schüchtern find ich. Ist doch normal wenn jemand ein Kind bekommt das es Veränderungen mit sich bringt. Sie sollte sie nicht so unter Druck setzen lassen.
      Pamela, ja, also das sie mir nun richtig sympatisch ist kann ich ja nicht behaupten. Tut mir leid, aber schon wegen der gemachten Brüste... Also ich weiß nicht, vllt ist das auch oberflächlich von mir oder eher voreingenommen....
      Aber ich denke es wird schon seine gründe haben warum sie so ist wie sie ist.

      Sandy mag ich eigentlich recht gern. :)

      Ich bin auch gespannt, warum Lexi genau nach Berlin gegangen ist. Nur wegen der Arbeit? Sie scheint sich dort doch recht wohl zu fühlen, hat ihre Freunde dort.... Und sie arbeitet scheinbar zu viel. Hat kaum Zeit für privates. Das ist nicht so gut find ich.... tststs :loool:
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Kapitel 1 + 2

      Ich bin sehr leicht in das Buch reingekommen. Bei der Beschreibung das Traumes, ganz am Anfang, hab ich mir Lexi i-wie so Anfang Teenageralter vorgestellt. Als dann die Sache mit dem Horn kam (an der Stelle hab ich echt mal kurz lachen müssen), wurde sie gleich ein paar Jahre älter. :lol:
      Wie alt sie und ihre Freundinnen aber genau sind, wissen wir noch nicht (oder hab ich das überlesen? :-k )

      Dieser One-Night-Stand-Typ - boah, voll eklig. Sie sollte wirklich nicht so viel trinken, wenn sie sonst auf solche Typen reinfällt.
      Hoffen wir mal, das sie von dem wirklich nie wieder etwas hört.

      Tja, Lexis Freundinnen. Sandy war mir auch gleich sympatisch. :thumleft: Carrie, die junge Mutter, i-wie ebenfalls :thumleft: , Pamela.... na ja.
      Was mir an Pamela überhaupt nicht gefällt ist, das sie ziemlich egoistisch rüber kommt.
      1. Sie "überfällt" ihre Freundinnen mit der Nachricht ihrer Verlobungsfeier gleich am nächsten Tag und geht einfach mal davon aus, das alle kommen.
      2. Sie hat diese Feier auf einen Zeitpunkt / Tag geplant, an dem sowohl sie als auch die anderen Mädchen eig. etwas ganz anderes vorhaben. Und das jedes Jahr, das ist eig. schon Tradition. Dennoch geht sie einfach mal davon aus, das SIE und ihre Feier wichtiger sind.
      3. Carrie ist wegen ihres Babies erst etwas skeptisch und will eig. nicht zu der Feier kommen. Pamela nimmt diese Bedenken in keiner Weise ernst und geht sogar noch darüber hinweg, indem sie die Freundin überredet, doch zu kommen (eben MIT Kind).
      (ich muss zugeben, ich kann (in meiner Eigenschaft als Mutter) Carries Bedenken diesbezüglich sehr gut nachvollziehen)
      4. Als sie (also Pamela) ihr Ziel erreicht hat (das alle drei für die Feier zugesagt haben), macht sie sofort die Flatter. Ohne, so wie es eig. geplant war, mit den anderen noch am Abend auf die Kieler Woche zu gehen.

      Sorry, aber das sind Dinge, das geht gar nicht!!! I-wie hoffe ich, dass Pamalas Feier (vielleicht sogar wortwörtlich *g*) "ins Wasser fällt", oder sie vielleicht doch nicht "den Richtigen" gefunden hat. :mrgreen:

      Auf alle Fälle bin ich sehr gespannt, wie das nun alles weiter geht. :lechz:

      Fazit: Bis jetzt ist das Buch sehr interessant und spannend zu lesen. Der Schreibstil (und vielleicht auch die nicht gerade kleine Schrift) machen es recht einfach, das Buch flüssig zu lesen :thumleft:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Fabiane schrieb:

      Also der Einstieg ist ja etwas gewöhnungsbedürftig mit dem One-Night-Stand :-# Ich hatte auch das Gefühl, dass Lexi das öfter macht. Ehrlich gesagt fand ich den Teil auch nicht so toll. Frauen, die zu viel Alk trinken und dann mit "irgendwem" in die Kiste steigen, nene [-(

      Ansonsten lernen wir die Freundinnen kennen. Pamela mag ich auch nicht wirklich bis jetzt. Sandy find ich sympathisch :thumleft: Carrie hat mein Mitleid, kleines Kind, zu wenig Schlaf...... Bin gepannt, ob es eine gute Idee war mit der Kleinen zur Verlobungsfeier zu gehen.
      Ja, das mit dem One-Night-Stand ... ich war mir nicht sicher ob das als Einstieg geeignet sein würde. Aber wenn ihr mehr lest, klärt sich das noch auf ... (kleiner Spoiler)

      Pinguinchen schrieb:



      Ich bin auch gespannt, warum Lexi genau nach Berlin gegangen ist. Nur wegen der Arbeit? Sie scheint sich dort doch recht wohl zu fühlen, hat ihre Freunde dort.... Und sie arbeitet scheinbar zu viel. Hat kaum Zeit für privates. Das ist nicht so gut find ich.... tststs :loool:
      Auch dazu kommt später noch etwas mehr Aufklärung. ;)

      The Falcon schrieb:

      Ich bin sehr leicht in das Buch reingekommen. Bei der Beschreibung das Traumes, ganz am Anfang, hab ich mir Lexi i-wie so Anfang Teenageralter vorgestellt. Als dann die Sache mit dem Horn kam (an der Stelle hab ich echt mal kurz lachen müssen), wurde sie gleich ein paar Jahre älter. :lol:
      Wie alt sie und ihre Freundinnen aber genau sind, wissen wir noch nicht (oder hab ich das überlesen? :-k )

      Dieser One-Night-Stand-Typ - boah, voll eklig. Sie sollte wirklich nicht so viel trinken, wenn sie sonst auf solche Typen reinfällt.
      Hoffen wir mal, das sie von dem wirklich nie wieder etwas hört.

      Tja, Lexis Freundinnen. Sandy war mir auch gleich sympatisch. :thumleft: Carrie, die junge Mutter, i-wie ebenfalls :thumleft: , Pamela.... na ja.
      Was mir an Pamela überhaupt nicht gefällt ist, das sie ziemlich egoistisch rüber kommt.
      1. Sie "überfällt" ihre Freundinnen mit der Nachricht ihrer Verlobungsfeier gleich am nächsten Tag und geht einfach mal davon aus, das alle kommen.
      2. Sie hat diese Feier auf einen Zeitpunkt / Tag geplant, an dem sowohl sie als auch die anderen Mädchen eig. etwas ganz anderes vorhaben. Und das jedes Jahr, das ist eig. schon Tradition. Dennoch geht sie einfach mal davon aus, das SIE und ihre Feier wichtiger sind.
      3. Carrie ist wegen ihres Babies erst etwas skeptisch und will eig. nicht zu der Feier kommen. Pamela nimmt diese Bedenken in keiner Weise ernst und geht sogar noch darüber hinweg, indem sie die Freundin überredet, doch zu kommen (eben MIT Kind).
      (ich muss zugeben, ich kann (in meiner Eigenschaft als Mutter) Carries Bedenken diesbezüglich sehr gut nachvollziehen)
      4. Als sie (also Pamela) ihr Ziel erreicht hat (das alle drei für die Feier zugesagt haben), macht sie sofort die Flatter. Ohne, so wie es eig. geplant war, mit den anderen noch am Abend auf die Kieler Woche zu gehen.

      Sorry, aber das sind Dinge, das geht gar nicht!!! I-wie hoffe ich, dass Pamalas Feier (vielleicht sogar wortwörtlich *g*) "ins Wasser fällt", oder sie vielleicht doch nicht "den Richtigen" gefunden hat. :mrgreen:

      Auf alle Fälle bin ich sehr gespannt, wie das nun alles weiter geht. :lechz:

      Fazit: Bis jetzt ist das Buch sehr interessant und spannend zu lesen. Der Schreibstil (und vielleicht auch die nicht gerade kleine Schrift) machen es recht einfach, das Buch flüssig zu lesen :thumleft:
      Lexi und ihre Freundinnen sind Ende Zwanzig. Das Alter wird nie direkt genannt, aber es gibt im Text ein paar Anspielungen darauf.

      Ja, Pamela ist ziemlich egoistisch. Sie ist sich immer selsbt die nächste. :twisted:
    • Alexia_J schrieb:

      Lexi und ihre Freundinnen sind Ende Zwanzig. Das Alter wird nie direkt genannt, aber es gibt im Text ein paar Anspielungen darauf.
      Ah, okay. Dank dir. :wink:

      Alexia_J schrieb:

      Ja, Pamela ist ziemlich egoistisch. Sie ist sich immer selsbt die nächste.
      Also DAS kommt bereits in den ersten beiden Kapiteln SEHR deutlich rüber. :totlach:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Kapitel 1+2

      Fabiane schrieb:

      Ehrlich gesagt fand ich den Teil auch nicht so toll. Frauen, die zu viel Alk trinken und dann mit "irgendwem" in die Kiste steigen, nene
      Finde ich auch wirklich .... [-( [-(

      The Falcon schrieb:

      Als dann die Sache mit dem Horn kam (an der Stelle hab ich echt mal kurz lachen müssen), wurde sie gleich ein paar Jahre älter.
      Ich musste auch voll lachen :totlach: Ich dachte erst... Verdammt, ein Buch mit Einhörnern wollte ich jetzt eigentlich nicht lesen :loool:
      Gelesene Bücher 2017 : 37 Seiten: 17.651

      Ich :study: gerade :

      Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed 144 / 304 Seiten
    • Alexia_J schrieb:

      Dann bin ich auch sehr gespannt, was dein Mann dazu sagt.
      Bis jetzt sind wir beide sehr begeistert. Ich freue mich schon immer auf das Buch, es ist wirklich bildreich und hat einen wunderbaren Humor den ich sehr gerne mag.

      Fabiane schrieb:

      Also der Einstieg ist ja etwas gewöhnungsbedürftig mit dem One-Night-Stand
      Ich fand das mal einen etwas anderen Einstieg, aber trotzdem sehr passend.

      Pinguinchen schrieb:

      Ach Buchcafe, jetzt kommen wir auch endlich mal dazu ne MLR gemeinsam zu lesen. Das ist ja auch schon ewig her das wir uns das vorgenommen haben...
      :uups: Ja, :-, da war mal was :-k :totlach: Hat ja nur ein Jahr gedauert aber was solls :loool: Jetzt haben wir es ja geschafft :kiss:

      Nessy1800 schrieb:

      Ich dachte erst... Verdammt, ein Buch mit Einhörnern wollte ich jetzt eigentlich nicht lesen
      :totlach: :totlach: :totlach:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Kapitel 3 & 4

      Im 3. Kapitel gehen Lexi und Sandy zur Eröffnung der Kieler-Woche und schon wieder ist Sie am Trinken [-( Sie lernt es einfach nicht oder? :thumbdown: Naja auf jeden Fall haben wir einen schönen Einblick in die Stadt Kiel erlebt. Sowas finde ich immer sehr schön, falls man selbst mal dort ist weiß man dann auch gleich das Lexi und Co. hier gefeiert haben :loool:
      Im 4. Kapitel haben wir einen neuen Charakter kennengelernt. Konrad. Unser Müllmann. Wir haben einen sehr bildlichen Einblick in seine Arbeit erhalten :puker: (Das wäre gar nichts für mich) :shock: Aber irgendwer muss es ja auch machen. Sein Arbeitskollege Gerd ist ein A... #-o Solche Kollegen liebt man doch die sich immer vor der Arbeit drücken [-( ( Die kenne ich leider auch zur Genüge ](*,) ) Ich muss sagen das Konrad mir gleich sehr sympathisch war und seinen Humor mit den coolen Sprüchen hat echt Spaß gemacht :thumleft: Genau richtig reagiert würde ich sagen :loool: Gerd und Konrad haben morgen am Sonntag Schicht zusammen. Ich bin gespannt was da alles noch passiert. Man hat auch einen kurzen Einblick in Konrads leben bekommen (Seine Freundin ist gestorben :cry: ) Der hat ja auch einiges zu schleppen (seelisch) armer Kerl :friends: Als Konrad nun wieder zu Hause ist erhält er eine Nachricht von einem ehemaligen Studienkollegen von Ihm, Jonathan. Der Ihn einlädt zur Feier und wie es scheint sagt Konrad wohl zu. Jetzt muss ich mal ein klein wenig meine Vermutungen äußern :uups:
      Spoiler anzeigen
      Ich denke das Jonathan der Millionär ist, der die Verlobungsfeier mit Pamela veranstaltet oder was sagt ihr? Was mich etwas stutzig macht, wenn Jonathan ein Studienkollege von Konrad ist, warum ist Konrad dann Müllmann?? Fragen über Fragen... :-k

      Ich bin schon soooo :lechz: gespannt wie es weitergeht, denn wenn ich richtig vermute, lernt Lexi auf der Verlobungsfeier ja Konrad kennen :love: Wow, ich bin bis jetzt restlos begeistert. Und @Alexia_J leider war im Kapitel 3 wieder ein Wort doppelt :(




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Kapitel 3 + 4

      Ich fands schade, dass Sandy und Lexi allein los ziehen müssen. Und wenn ich das richtig verstanden habe, hatte Pamela was mit dem Partner von Sandy? Unglaublich! Gerd mit seinen gelb-schwarzen Zähnen [-( Das kann man sich echt bildlich vorstellen.


      Buchcafe24 schrieb:

      und schon wieder ist Sie am Trinken Sie lernt es einfach nicht oder?
      Ja, aber diesmal ist sie ja nicht alleine :roll:

      Buchcafe24 schrieb:

      Wir haben einen sehr bildlichen Einblick in seine Arbeit erhalten (Das wäre gar nichts für mich)
      Das war wirklich ein wenig eklig :puker:

      Zu @Buchcafe24 Spoiler :
      Spoiler anzeigen
      Ich denke auch, dass Jonathan der Millionär ist
      Gelesene Bücher 2017 : 37 Seiten: 17.651

      Ich :study: gerade :

      Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed 144 / 304 Seiten
    • Kapitel 3 + 4

      Alexia_J schrieb:

      Dafür habe ich das Buch schließlich einer professionellen Korrektorin gegeben, um genau sowas zu vermeiden.
      Na, ob die ihr Geld wert war? :-? Mit zwei so offensichtlichen Fehlern, und das gleich zu Beginn..... Ich kann mir gut vorstellen, dass dich sowas dann ärgert, @Alexia_J :(

      Aber egal. Jetzt zum Buch :wink:
      Im 3. Kapitel begleiten wir Lexi und Sandy auf die Kieler Woche und erfahren einiges über diese Veranstaltung und auch die Stadt Kiel :thumleft: Schade, dass die Mädels sich gleich wieder Cocktails holen und nicht erst mal i-was ohne Alk. Da stellt sich mir die Frage: Hätten sie das anderst gemacht, wenn Pamela oder Carrie in diesem Abend dabei gewesen wären?

      Im 4. Kapitel lernen wir zwei neue männliche Charaktere kennen.(Theoretisch sogar drei, wenn man Jonathan mitzählt, von dem wir bisher jedoch nur schriftlich ein bisschen was gehört haben). Konrad und Gerd. (Wobei ich zugeben muss, dass ich Gerd auf meiner "Liste der beliebtesten Charaktere" *g* gleich ganz nach hinten, in die Nähe von diesem Maik vom 1. Kapitel eingeordnet habe. Mit gaaaaaaanz viel Abstand zu den anderen Charakteren).
      Besonders wie er beschrieben und in der Story dargestellt wird - nee, ist niemand, über den es sich lohnen würde, länger ernsthaft nachzudenken *g*
      Dann haben wir da Konrad "Konni". Sympathieträger von Anfang an. :thumleft:
      Der es wohl nicht immer leicht gehabt hat, im Leben (z. B. der Tod seiner Freundin)
      Spoiler anzeigen
      Hier muss ich mich @Nessy1800 und @Buchcafe24 anschließen: Auch ich denke, dass es sich bei Jonathan um jenen (noch sehr geheimnisvollen) Verlobten von Pamela handelt. Besagter Millionär. Auch die Tatsache ..... Jonathan und Konrad sind Studienkollegen .... aber im Endefekt ist der eine Müllmann und der andere hat es zum Millionär gebracht ...... zeigt mir, dass es in Konrads Leben vielleicht in immer alles so toll gelaufen ist (ist aber nur eine Vermutung, dennoch denke ich, dass es da noch ein "Geheimnis" um Konrad gibt.


      Er arbeitet als Müllmann. Ein Job, der von vielen nicht wirklich gewürdigt wird. Ich muss zugeben, ich verneige mich vor allen Müllmännern. Sie machen eine Arbeit, die viele als eklig bezeichnen oder die sie "nicht geschenkt" machen würden. Und dennoch ist es ein Job, der ganz , ganz wichtig ist. :thumleft:

      Dann bekommen Gerd und Konrad ihren neuen Arbeitsplan. Bei müssen am nächsten Tag (Sonntag) arbeiten. Während Gerd sich darüber aufregt, nimmt Konrad diese Sache total locker (seit wann arbeiten Müllmänner am Sonntag? ?( )

      Nach Feierabend bekommt Konrad SMSen von einem alten Studienkollegen (eben jenem Jonathan) von dem er sehr lange nichts mehr gehört hat. Dieser schafft es Konrad zu "überreden" am nächsten Abend zu einer Feier zu ihm zu kommen.
      Ich bin sehr gespannt, was (wen? :-, :lol: ) ihn dort erwartet. :lechz:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • The Falcon schrieb:

      Dann bekommen Gerd und Konrad ihren neuen Arbeitsplan. Bei müssen am nächsten Tag (Sonntag) arbeiten. Während Gerd sich darüber aufregt, nimmt Konrad diese Sache total locker (seit wann arbeiten Müllmänner am Sonntag? ?( )
      normalerweise natürlich nicht, aber zur Kieler Woche ist es ein wenig anders. Bei diesen Volksfesten fällt immer soooo viel Müll an. :anstossen:
    • Kapitel 3+4

      Buchcafe24 schrieb:

      Sie lernt es einfach nicht oder?
      Solange sie nicht wieder jemand abschleppt und es hinterher nicht mehr weiß :lol:

      Wir erfahren also, dass Lexi und Sandy Pamelas Getue auch nicht so toll finden bzw. die OP´s. Hätte mich auch gewundert.

      Finde ja die Erzählungen rund um die Kieler-Woche wirklich interessant. Wenn ich mal da hinkomme würde ich mir das ja mal ansehen.

      Dann lernen wir endlich Konrad kennen. Müllmänner haben echt meinen Respekt. Ich muss da öfter dran denken, wenn man mit dem Auto fährt und wieder ein Tier überfahren wurde :( Klar irgendwer muss es machen aber diese Menschen haben meinen Respekt. Ich könnte das nicht. Konrad war mir auf Anhieb sympathisch und dass er auch noch einen Hund hat :love: Sein Kollege :puker:

      Spoiler anzeigen
      Ich bin mir auch sehr sicher, dass Jonathan der Millionär ist. Also werden Lexi und Konrad sich morgen kennen lernen :) Ich bin sehr gespannt, wie das abläuft


      Ich freue mich auf morgen :winken:

      :study: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste" :study:
      (Heinrich Heine)
    • Kapitel 5 + 6

      Lexi und Sandy lernen die Müllmänner kennen. Ich muss schon sagen, die Reaktion von Sandy auf die Müllmänner find ich schon ziemlich unverschämt. Aber da spricht scheinbar der Alkohol. :-k Konrad, der gutaussehende Müllmann, rettet Lexi vor einem Sturz. Er scheint es ihr schon irgendwie angetan zu haben :uups:

      Carrie finde ich eigentlich total nett, sie wirkt für mich nur etwas fehl am Platz mit Kind zwischen Alkohol usw. Und was für ein Zufall, er holt sich auch einen Crepe :totlach:
      Dann ist es soweit, sie erreichen die Yacht von Pamelas Verlobten. Meine Güte! Eine 100m lange Yacht? 8-[ Wow! Und sie treffen natürlich Jonathan den Millionär. Das ist dann wohl der Freund von Konrad, der ihn zu der Party auf ein "kleines"? Boot einlädt? :loool:
      Bin gespannt wie es weitergeht :thumleft:
      Gelesene Bücher 2017 : 37 Seiten: 17.651

      Ich :study: gerade :

      Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed 144 / 304 Seiten
    • Ich hätte bis jetzt die Woche etwas Stress und bin noch nicht so zum Lesen gekommen, spätestens morgen kann ich euch aber alle aufholen und fleissig mit kommentieren.
      Ich wollte nur eben Bescheid sagen, dass ich euch nicht vergessen habe. :)
    • Kapitel 5 & 6

      Nessy1800 schrieb:

      Lexi und Sandy lernen die Müllmänner kennen.
      Die einen fangen an zu arbeiten die anderen gehen erst nach Hause :-,

      Nessy1800 schrieb:

      Ich muss schon sagen, die Reaktion von Sandy auf die Müllmänner find ich schon ziemlich unverschämt.
      Ich muss ehrlich gestehen, das ich Sandy und Ihren Humor sehr sehr mag :totlach: und außerdem hat es Gerd nicht anders verdient :evil:

      Nessy1800 schrieb:

      Konrad, der gutaussehende Müllmann, rettet Lexi vor einem Sturz. Er scheint es ihr schon irgendwie angetan zu haben
      Ja da hat es schon geknistert :love:


      Sandy und Lexi treffen sich mit Carrie und wollen zur Verlobungsfeier aufbrechen. Auf dem Weg läuft Lexi Konrad über den Weg, warum keiner von beiden was zu dem anderen sagt ist schon etwas merkwürdig :-k Die Yacht mit Ihren 100 Metern Länge ist wohl wirklich nicht zu übersehen :P :totlach: Carrie wirkt wirklich etwas fehl am Platz, aber da Sie ja alle schon so lange befreundet sind, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Pamela sie mit Kind eingeladen hat.
      Alle lernen nun wie ich schon richtig vermutet hatte :loool: Jonathan den Millionär kennen :thumleft: Scheint sympathisch zu sein (muss er ja schon wenn er mit Konrad befreundet ist :love: ) Lexi hat schon wieder was zu Trinken am Wickel und fühlt auf einmal etwas weiches am Bein, einen Hund, der gerade von Herrchen zurück gerufen wird... Wer macht den da Halt :wuetend: Ich hätte zu gerne weitergelesen aber naja, ich bin mal unverschämt und sage es ist Konrad :love: Awww, ich bin gespannt wie es weitergeht.
      @Alexia_J Mein Mann liest sonst keine Romane und schon gar keine Liebesromane, aber dein Buch gefällt ihm bis jetzt wirklich gut :thumleft:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • bis Kapitel 6

      Entschuldigt das ich gestern nix geschrieben habe, ich hab ne Serie uuuuunbedingt zuende gucken müssen. Habe heute dann 4 Kapitel gelesen.

      Aaaaalso, ich finde den Job von Konrad ja mal super eklig und super traurig. :cry: Ich würde da ständig heulen.
      Er redet mit den Tieren das finde ich total sympatisch. :love: Und er hat einen Hund! :love: :thumleft:
      Das Nicole tot ist hab ich nicht vermutet. Ojeoje... :( Da hat er wohl ne Menge Mist mit sich rumzutragen. Und Lexi sieht ihm das mehr oder weniger gleich an.
      Und grüne Augen, oh man. *schmacht* Dazu fällt mir ne Geschichte ein soll ich euch die erzählen? :lol:

      Was noch... Ach ja, also ich mag ja solche Menschen wie Pamela nicht besonders und fürchte sie wird damit auch noch auf die Nase fallen. Jonathan bleibt ein bisschen an Lexi hängen, aha, das ist ja schonmal interessant.
      Carrie ist nicht glücklich. Mal gucken ob das noch vertieft wird, wirklich geholfen hat Lexi ihr ja nicht... Naja gut, ist aber auch schwierig... :-k

      Ich fand den Spruch von Sandy eigentlich ganz lustig, aber ich denke mir das man in diesem Beruf oft sowas zu hören bekommt und dann mag man das auch irgendwann nicht mehr hören denke ich mir....
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien