Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Iris Nepomuck

    • Eigenvorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Kurvendiskussion

    von

    (0)

    Verlag: Geest-Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 352


    ISBN: 9783866856103


    Termin: April 2017

    • Iris Nepomuck

      Ihr Lieben,

      hiermit möchte ich mich gerne einmal vorstellen.

      Ich bin 35 Jahre alt, wohne in Niederkrüchten (Nähe Mönchengladbach/NRW), bin verheiratet und habe zwei Kinder (5 Jahre und 2,5 Jahre).

      Vor ein paar Jahren habe ich ein wenig unfreiwillig zum Schreiben gefunden. Im Alter von 19-28 litt ich unter einer Essstörung (Magersucht und Bulimie). Nach der körperlichen Überwindung hatte ich das Bedürfnis, einmal alles zu reflektieren, da ich oft noch so voller Fragen und Selbstzweifel steckte. Ich setzte mich also eines Tages hin und begann, retrospektiv Tagebuch zu führen. Mit jedem Satz, jeder Seite und jedem Abschnitt kam ich mir und meinen Bedürfnissen näher, das Schreiben hat mir sehr geholfen, diese Lebenskrise zu verarbeiten. Irgendwann hielt ich ein großes Kapitel meines Lebens in den Händen und stand vor der Entscheidung "legst du es jetzt in deine Nachttischschublade oder willst du es mit anderen teilen". Ich entschied mich nach langer Überarbeitung, Verfremdung usw. für die zweite Variante und fand einen Verlag für meine "Kurvendiskussion". Der Roman ist erst vor 2 Wochen erschienen.

      Das Wichtigste für mich ist die Aufklärung zum Thema "Essstörungen", sodass ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, (auch ehrenamtlich) Lesungen an Schulen zu halten. Ich hatte bereits 3 Lesungen, für dieses Jahr stehen bereits die Termine für 10 weitere Lesungen. Es ist erschreckend, wie viele Menschen betroffen sind, und das nicht mehr nur im Teeniealter, doch das Thema wird nach wie vor tabuisiert. Doch die "Kurvendiskussion" eignet sich auch für Frauen, die nicht unter einer Essstörung leiden, die sich aber durch Perfektionismus auf sämtlichen Ebenen das Leben oft schwer machen und die das Gefühl haben, niemals "anzukommen" und immer nur auf den äußeren Schein bedacht sind.

      Das gesamte Verlagswesen sowie die Arbeit als Autorin sind für mich noch vollkommen neu und es wird für mich hochsensible Person auch nicht ganz einfach, da ich mich durch das Erzählen meiner Geschichte so verletzlich fühle. "Kurvendiskussion" ist zwar teils fiktiv (einige Szenen, Charakter, Situationen wurden verändert) aber der Kern bin Ich.

      Ich freue mich sehr, auf dieses Forum gestoßen zu sein und werde sicherlich noch viele Fragen stellen.

      Es grüßt euch herzlich,

      Iris
    • Hallo Iris,

      wünsch dir viel Spaß und natürlich auch Erfolg mit deinem Buch und vor allem Kraft. Und lass dich nicht ärgern, falls mal jemand was weniger positives sagt. Das bleibt nicht aus und hat zumeist gar nichts mit der eigenen Arbeit zu tun. Es gibt einfach viele Leute die Luft ablassen wollen.

      Machts gut!
      Terence
      Pirat, Hippie, Anarchist der ersten Stunde, seit neustem auch Autor von "Engelhorn: Die wunderbare Sinnlosigkeit der Jugend"
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien