Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

156. Lesenacht am Samstag, den 6. Mai 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, ich habe gegessen, mache mir jetzt noch einen Senseo und dann beginne ich mit:

      Stephenie Meyer - Bis(s) zur Mittagsstunde.

      Habe bereits 150 Seiten gelesen gestern und mache da jetzt weiter.

      Amazon schrieb:

      Für immer mit Edward zusammen zu sein - Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde ...
      Liebe Grüße von Tanni

      2017: :study: 28

      Ich :montag: gerade:
      ...
    • Hallo!


      ich werde heute abend auch lesen.
      Gegessen habe ich gerade und bin satt, meine Gelüste nach süßigkeiten werde ich mit Infused Water bekämpfen: aktuell Wasser mit frischer Minze
      Ich will heute abend meinen akutellen Inspektor Jury Band beenden, habe noch ca 90 Seiten und später vielleicht noch den 6. Lara Adrian beginnen.

      Gruß Janina
    • So ich starte jetzt auch und werde bei meinen Buch, dass ich nun schon eine ganze Weile lese weiterlesen. Ich bin aber immerhin schon beinahe auf der Zielgeraden (um Seite 850 herum) und wie immer gefällt es mir richtig gut.

      Inhalt (Quelle: Amazon)
      In seiner Heimat tobt ein brutaler Krieg. Er kämpft für Frieden und Wohlstand. Doch er hat einen mächtigen Feind, der alles daransetzt, ihn zu vernichten.
      Varennes-Saint-Jacques im Jahre des Herrn 1218: Eine Stadt, drei Menschen, drei Schicksale. Der Buchmaler Rémy Fleury träumt von einer Schule, in der jedermann lesen und schreiben lernen kann. Sein Vater Michel, Bürgermeister von Varennes, will seine Heimat zu Frieden und Wohlstand führen, während in Lothringen Krieg herrscht. Die junge Patrizierin Philippine ist in ihrer Vergangenheit gefangen und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Sie alle eint der Wunsch nach einer besseren Zukunft, doch ihre Feinde lassen nichts unversucht, sie aufzuhalten. Besonders der ehrgeizige Ratsherr Anseau Lefèvre hat geschworen, die Familie Fleury zu vernichten. Niemand ahnt, dass Lefèvre selbst ein grausiges Geheimnis hegt ...

      Ich wünsche euch allen eine spannende Lesenacht :study: :montag:
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Sara Raasch - Eis wie Feuer
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • Hallo ihr Lieben,
      ich werde spontan auch dabei sein.

      Ich werde im 1. Maze-Runner-Teil weiterlesen.
      Ich bin irgendwie noch nicht so in das Buch hineingekommen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich zur Zeit einfach so viele andere Dinge im Kopf habe und mich beim Lesen kaum konzentrieren kann. ich hoffe, das läuft heute Abend mal etwas besser.

      Ich wünsche euch viel Spaß und bin gespannt auf eure Berichte.

      Mögen eure Bücher fesselnd sein! :study:
    • Mich werdet ihr heute abend auch hier finden. :winken:

      Und ich beschäftige mich heute abend mit einer Lektüre, die so eig. gar nicht in mein Beuteschema passt *g* Mit der Liebe. Von Liebesromanen halte ich mich sonst größtenteils fern, nur ab und an lese ich mal etwas in dieser Richtung.

      Und nachdem das letzte Buch aus diesem Genre, das ich erst vor kurzem las ("Solange es Wunder gibt" von Ben Bennett), eine herbe Enttäuschung war, hoffe ich mit meinem aktuellen Buch etwas mehr Glück zu haben.

      Hier der Klappentext:
      Wenn der Mann, den du liebst, dich ohne ein Wort der Erklärung vor dem Altar stehen lässt ...
      Wenn du dich eigentlich nur noch zu Hause vergraben möchtest, zu viel Tee trinkst und bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit in Tränen ausbrichst...
      Wenn dann auch noch dein bärtiger, aber durchaus gutaussehnder Nachbar vor der Tür steht und dir beichtet, dass er dein geliebtes Meerschweinchen überfahren hat - mit dem Rasenmäher ...
      ... stehst du dann vom Sofa auf und gibst dem Leben und der Liebe eine zweite Chance?


      Dazu werde ich mir eine leckere Tüte Lakritze genehmigen. Die kam, völlig überraschend, mit der Post an. :lechz: Das liebe @Pinguinchen hat mir die Lakritze geschickt. Einfach so, ohne Grund - ist das nicht lieb? :pray: :love: @Pinguinchen du bist echt die Beste. :kiss: Gerade habe ich deine süßen Lakritzbärchen leer und muss heute abend nun trotzdem nicht auf Lakritze verzichten. Vielen, vielen Dank dafür. Das war wirklich eine tolle Überraschung :friends: Jetzt kann die Lesenacht kommen. :tanzensolo: :study:


      Euch allen, wünsche ich ganz, ganz viel Spaß und Spannung und tolle Stunden mit euren Büchern. :study: Ich habe schon jetzt wieder einige interessant klingende Bücher entdeckt, die heute abend hier gelesen werden. :thumleft:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • bluetiger schrieb:

      Ich werde im 1. Maze-Runner-Teil weiterlesen.
      Ich bin irgendwie noch nicht so in das Buch hineingekommen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich zur Zeit einfach so viele andere Dinge im Kopf habe und mich beim Lesen kaum konzentrieren kann. ich hoffe, das läuft heute Abend mal etwas besser.
      Ich wünsche dir, das du noch richtig rein kommst und das lesen wirklich genießen kannst. :) Ich habe die komplette Triologie damals regelrecht verschlungen (nachdem meine Tochter nicht aufgehört hatte, davon zu schwärmen :lol: )
      Viel Spaß beim lesen. :friends:
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • bluetiger schrieb:

      @The Falcon
      Ja, "Solange es Wunder gibt" war echt eine Enttäuschung. Aber das Buch, das du heute liest, fand ich eigentlich ganz gut.
      Ich wünsche dir viel Spaß.
      Danke :) Es ist auf jeden Fall schon mal ganz anderst aufgebaut, als das "Wunder-Buch". Man kommt besser rein und kann sich viel besser mit den einzelnen Charakteren identifizieren. Wenn das so weitergeht, bin ich guter Dinge.... :)
      Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,
      erlebe den Schmerz und die Freuden
      ... und erst DANN urteile. :wink:
    • Copperfield schrieb:

      Hier die Beschreibung von Amazon:
      Walaa Hussein lebt in Israel und gehört als Araberin einer Minderheit im jüdischen Staat an. Sie blondiert sich die Haare, trägt keinen Schleier und chattet mit ihren Freundinnen. Dem ersten Anschein nach lebt sie das Leben einer normalen Israelin. Wenn da nicht die Checkpoints wären, die sie tagtäglich passieren muss. Denn Walaa spielt nicht nur für ihren Verein in Israel, sondern auch für die palästinensische Nationalmannschaft. Walaa ignoriert die Grenzen. Aber welche Zukunft kann es für die junge talentierte Sportlerin geben? Früher oder später muss sich die 24-Jährige für eine Mannschaft entscheiden. Zudem sind ihre Eltern gläubige Moslems und nicht davon abzubringen, sie zu verheiraten. Doch Walaa möchte sich ihr Team und ihren Mann selbst aussuchen, und dafür ist sie bereit, Grenzen zu überwinden. Jeden Tag.
      Das klingt spannend, halte uns auf dem Laufenden!
      :montag:
    • Ich habe schon länger gelesen, und bin jetzt eingetrudelt (war irgendwie am Reader festgewachsen 8-[ ). Daher habe ich in meinem aktuellen Buch auch nur noch 1 Std. 20 Min. zu lesen, was bedeutet, dass ich aller Voraussicht nach heute noch ein neues Buch anfangen kann :dance: .

      Was mich so gefesselt hat (und immer noch fesselt), ist "Das Bernstein-Amulett" von Peter Prange.
      Das sagt Amazon zum Inhalt:
      Ein Schicksal, wie nur in Deutschland zu finden ist. Barbaras Geschichte beginnt im Oktober 1944 und schließt im Oktober 1990. Ihre Familie wird durch den Zweiten Weltkrieg auseinandergerissen und kann erst ein halbes Jahrhundert später wieder zusammenfinden. Dazwischen liegen die Jahre des nackten Überlebenskampfes unmittelbar nach dem Krieg, des Kalten Krieges, des sich Arrangierens in verschiedenen Welten – bis zur Wiedervereinigung 1989. Für Barbara scheint es nur eine Wahl zu geben, die Wahl zwischen Vernunft und Verlangen. Die Wahl zwischen zwei Männern, zwischen Westen und Osten ...

      Inzwischen bin ich im Jahr 1961, und die Mauer zwischen Ost und West wurde gebaut. Das ist nicht gut, wenn ein Teil der Familie im Osten und ein Teil im Westen ist :( .

      Zu futtern gibt es Haribo - ich habe heute morgen beim Einkaufen zu meiner Freude auch holländische und englische Sorten entdeckt und eingesackt :lechz: - z.B. Black Banana :lol: . Trinken werde ich nur Cola.

      :study: Mögen unsere Bücher fesselnd sein :study:
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • So, ich bin jetzt auch da :) Ich hab heut nach einem ausgiebigen Ausschlafen mein MLR-Buch beendet und schiebe jetzt, ehe ich endlich mal die Terranauten fertig lese, mein aktuelles Buch für meine Bücherwürmer ein - das muss ich bis nächsten Sonntag gelesen haben. Aber das sollte zu packen sein, es umfasst nur 244 Seiten. :wink:

      Es geht um den Komponisten Schostakowitsch, der zunächst gefeiert wurde und dann bei Stalin in Ungnade fiel. Das kostete oft genug das Leben und so steht der Mann nun jeden Abend vor der Wohnungstür, um seine Familie zu schützen, um ihr zu ersparen zu erleben, wie er von Stalins Schergen abgeholt wird. @Marie hat eine sehr gute Rezension geschrieben und ich bin gespannt auf das Buch und darauf, ob auch mir als Nicht-Musikerin die Musik im Buch fehlen wird.

      Satt bin ich schon, aber ich hab natürlich genug zu naschen hier liegen - von vielen Osterhasen über Hirnis zu gesalzenen Chips und Kruspers Sour Cream. Mal schauen, was den Abend überlebt oder auch nicht. Noch trinke ich Wasser gegen den Durst, aber vielleicht gibt es nachher noch einen Sekt oder einen Ramazotti auf Eis oder…… :-k oder keine Ahnung was :lol:

      Ich wünsch Uns allen eine schöne Lesenacht und

      :study: mögen Eure Bücher fesselnd sein :study:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Ich bin heute auch mit von der Partie und werde weiter in Pompeji lesen. Ich habe etwa die Hälfte gelesen, es ist der Tag vor dem Vulkanausbruch und Attilius ist unterwegs, um das Leck im Aquädukt zu finden und zu reparieren. Es liest sich recht gut und flüssig und ist recht interessant. :thumleft:

      Hier noch die Kurzbeschreibung von Amazon:
      Pompeji, 79 n. Chr., reichste Stadt der römischen Weltmacht, Oase der Schönen und Mächtigen: Der junge Wasserbaumeister Attilius kommt einer skrupellosen Verschwörung auf die Spur, doch seine Nachforschungen werden überschattet von den unheimlichen Vorzeichen einer drohenden Apokalypse.

      @buechereule: das Bienen-Buch ist mir neulich zum ersten Mal begegnet und nächste Woche kann ich es in der Bücherei abholen. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt.
      2017 gelesen: 73 Bücher / 31132 Seiten

      :study: Die Gerechte - Peter Swanson
      :study: Eine kurze Geschichte von fast allem - Bill Bryson
      :study: Land der Verheißung - Leila Meacham
      :study: Woman in Cabin 10 - Ruth Ware
    • Ich habe gerade entdeckt, dass heute Lesenacht ist. Das passt wunderbar, da ich den Abend eh zum Lesen eingeplant hatte :cheers:

      Ich werde mein aktuelles Buch (Ebook) weiterlesen. Die Frederika Bergmann Reihe von Kristina Ohlsson finde ich spitze und dieses Buch von ihr gefällt mir bisher auch ganz gut - auch wenn ich noch nicht 100%ig mit der Hauptperson warm geworden bin. Auf meinem Tolino bin ich bereits auf S. 163 von 376 (das Printbuch hat allerdings 480 Seiten). Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht, da die bisherigen zwei Meinungen hier im Büchertreff sehr unterschiedlich sind.

      Inhalt
      Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an
      :study: C.J. Daugherty: Secret Fire - Die Entfesselten (Bd. 2)
      SUB: 181 (01.01.17: 188)
      [-X Gelesene Bücher 2017: 70
      (davon 10 Short Stories)
      Gelesene Bücher 2016: 73
    • So gepackt und ich freue mich auf das Buch.

      Zum Essen habe ich hier noch Pfefferminzschokokugeln liegen und zu trinken gibt es hier das übliche Lesenachtgetränk: allkoholkoffeinfreies Cola-Bier. Weitere Knabbereien sind noch vorhanden und vielleicht kommen sie noch zum Einsatz.

      Klappentext von der Verlagsseite:
      England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

      Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

      China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

      Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

      Das Cover ist wirklich schön gestaltet und auch der Einband ist ein Hingucker mit der Biene auf gelben Einband. Gefällt mir sehr gut.

      Dann begleite ich nun mal Tao im Jahr 2098.


      :study: Mögen eure Bücher fesselnd sein! :study:
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)


      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag: #wklm2017 reloaded



      2017: 078/25.467 SuB: 2.006 (B/E/H:1.744/246/16)
    • Ich habe gerade ein leckeres Steak verzehrt. Nun werde ich mich mit meinen Buch auf der Couch bequem machen. Mal sehen wie lange ich durchhalte. Ich bin jetzt auf Seite 274 von 474.
      Zu trinken gibt es wie immer nur Wasser und nichts mehr zu essen.

      Inhalt lt. Amazon
      Eine blutige Spur ins Märchenland unter dem kalten Licht des Mondes
      Eine klare Nacht in Philadelphia. Eine schöne junge Frau in einem weißen Kleid sitzt am Ufer des Flusses und starrt mit großen Augen zum Mond. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine Märchenfee, bedeckt von einer glitzernden Schicht aus Eis. Auf den zweiten Blick sieht man, dass ihre Schuhe fehlen. Und ihre Füße.
      Eine Spur von weiteren Leichen führt den Schuykill River hinauf. Verzweifelt versuchen Jessica Balzano und Kevin Byrne, Detectives der Mordkommission, die Zeichen zu deuten, die der Täter hinterlässt. Was hat der Verrückte im Sinn, der im Licht des Vollmonds grausige Märchen inszeniert?
      Und wer tötet die Verdächtigen?
      Sub: 5304 :twisted: (Start 2017: 5212)
      gelesen 2017: 68 / 3 abgebrochen
      gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten
      gelesen 2015: 90 / 38733 Seiten
      gelesen 2014: 92
      gelesen 2013: 90

      :montag: Jeffery Deaver - Der Knochenjäger
      :study: Volker Kutscher - Lunapark
      Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.
    • Castor schrieb:

      "Das Bernstein-Amulett" von Peter Prange
      Oh, da habe ich damals die Filme zu gesehen mit meiner Oma, ist schon ewig her...

      Ich habe nun gegessen und fange jetzt mit meinem Buch an. Mein Freund hat eine Horde Freunde zu uns eingeladen und die besetzen nun das Wohnzimmer, da habe ich mich ins Schlafzimmer verzogen. Ich hoffe, dass es eine richtig schön lange Lesenacht wird!
      :montag:
    • Die ersten 33 Seiten habe ich schnell verschlungen. Man kommt gut in die Geschichte rein, die Autorin hält sich nicht viel mit unnötiger Vorgeschichte auf, sondern springt gleich rein. Alltagsbeschreibung und Politik stehen nebeneinander, für mich ein angenehmer Weg das zu lesen. Bin schon gespannt mehr zu erfahren.
    • Squirrel schrieb:

      Satt bin ich schon, aber ich hab natürlich genug zu naschen hier liegen - von vielen Osterhasen über Hirnis zu gesalzenen Chips und Kruspers Sour Cream. Mal schauen, was den Abend überlebt oder auch nicht.
      Bei dir überlebt was? 8-[

      Ich bin jetzt auch da. Heute Abend war alles etwas ... anders. Aber jetzt bin ich da. :) Ich und Grünohrbärchen und Käse-Stangen sowie Chips und sogar ein Stück Erdbeerkuchen. :drunken: Zu trinken habe ich Wasser, kann später aber auch gegebenenfalls auf heiße Schokolade oder Tee umsteigen.

      Lesen werde ich "Armada". Da habe ich jetzt auch gar nicht mehr so wahnsinnig viel. Ein bisschen über 100 Seiten, glaube ich. :-k Ich lasse mich auch einfach mal überraschen, wie weit ich komme. Vornehmen werde ich mich besser nix. Das geht eh in die Hose.

      Ich wünsche uns eine wunderschöne Lesenacht. Mögen eure Bücher fesselnd sein.
      :study: "Das Schwert der Vorsehung" (Andrzej Sapkowski, ISBN 978-3-423-21069-0)

      Start-SUB 2016: 81 (aktuell: 81)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien