Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Thermomix - Austausch, Rezepte und mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer hat einen Thermomix von Vorwerk?

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe mal wieder eine Frage, die so gar nichts mit Büchern zu tun hat. :uups:

      Aber ich weiß, dass ich mich auf eure Meinungen verlassen kann und diese ehrlich gemeint sind und nicht als Verkaufsstrategie gelten :loool: :friends:

      Also liebe Hausfrauen (und Hausmänner) : Hat von euch jemand den Thermomix von Vorwerk und kann mir sagen ob sich der Preis wirklich lohnt?

      Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

      Liebe Grüße
      Feli :flower:
    • Hmmm, ich habe keinen. Aber ich kenne mehr Frauen, die sich dieses Ding angeschafft haben und ihn entweder verstauben lassen oder bei ebay wieder verkloppt haben als Frauen, die ihn jeden Tag im Haushalt nutzen. Soweit ich weiss, ist es mehr ein Gerät, welches Leuten nahe kommt, die strikt nach dem Kochbuch kochen. Intuitiven Menschen ist das Teil scheinbar suspekt.
      Shalom, kfir

      :study: Joe Hill - Teufelszeug
      :thumleft: Farin Urlaub - Indien & Bhutan - Unterwegs 1 #2533 signiert

      "Scheiss' dir nix, dann feit dir nix!"
    • Mein Teamkollege war mal vor Ewigkeiten bei Vorwerk als Vertreter tätig. Er sagt die Geräte von Vorwerk sind durchaus ihren Preis wert. Auch andere Kollegen, die was von Vorwerk haben, sind recht begeistert. Wie man bei den Preisen erwarten kann, halten die Geräte scheinbar seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr lang. :thumright:
    • Ich habe einen TM 31 und bin total begeistert.

      Jeden Tag koche ich mit ihm, den Herd benutze ich fast gar nicht mehr (nur zum Nudeln kochen oder als Backofen :wink: )

      Selbst mein Mann benutzt ihn gerne und häufig. Suppen, Gemüse, Fisch, Saucen ... besser kann man diese nicht hinbringen.

      Und rein nach Kochbuch kochen stimmt auch nicht. Klar, am Anfang muss man sich schon damit befassen und nach Kochbuch kochen, aber mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür.

      Ich muss noch dazu sagen, dass wir selten Fleisch essen. Wer viel Fleisch isst braucht seinen Herd zum anbraten oder braten schon noch. Das würde ich nicht im TM machen. Geschnetzeltes dagegen gelingt wunderbar (hab ich schon ausprobiert).

      Ganz begeistert bin ich vor allem von der schonenden Dampfgarweise für Gemüse. Im übrigen essen wir sehr viel mehr Gemüse seit wir den TM haben und das kommt daher, dass das alles nicht mehr so viel Arbeit macht wie vorher.



      Ich möchte meinen TM nicht mehr missen 8)
      Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren zurücksehnen
      (Peter Ustinov)
    • @lazar

      Das ist doch mal eine Aussage. Vielen Dank :friends:

      Haben uns auch schon in der Nachbarschaft und im Freundeskreis umgehört - es tauchen immer mehr auf, die dieses Teil haben UND begeistert sind.
      Klar der Preis schreckt etwas ab, aber wir waren heute einkaufen und haben mal geschaut, was diese Baby-Gläschen so kosten :shock:
      ... dann gebe ich lieber das Geld für den TM aus und weiß dazu noch, was ich in den Brei "reingeschmiert" habe. :thumleft:
      Eine Nachbarin hat ihn auch und sie wird ihn mir/uns demnächst mal ein bisschen vorführen, dann werden wir wohl entscheiden!
    • Huhu,

      also ich hab mich in letzter Zeit auch das eine oder andere mal mit dem guten Stück beschäftigt, weil ich bestimmte Funktionen und Eigenschaften wirklich gut finde.
      Ich war auch auf 3 Thermomix-Abenden um mich von dem Teil zu überzeugen bzw. überzeugen zu lassen ;)
      Ich habe auch 3 gute Freundinnen, die einen TM besitzen (2 davon den Neuen und eine den Alten) die eigentlich auch mehr oder weniger begeistert von dem Teil sind.

      Ich persönlich hab mich nun erstmal dagegen entschieden, was primär was mit dem Preis zu tun hat. In meinen Augen oder sagen wir für meinen Bedarf ist das Preis-Leistungs Verhältnis einfach nicht passend, der TM ist wirklich schon teuer.

      Ich habe noch nicht all zu viele Küchengeräte und dachte mir deshalb, dass ich mir wenn dann was Langlebiges kaufen möchte und habe mich aus dem Grund dafür interessiert. Ich habe mir das Thermomix Kochbuch von einer Freundin ausgeliehen und habe einige Dinge nachgekocht (mit anderen Küchenhelfern versteht sich) und hab dabei festgestellt, dass ich alle Brotaufstriche genauso gut in einem 10 € Zerkleinerer herzaubern kann, dampfgaren tu ich mit meinem normalem Topf und einem Spätzleaufsatz, für Suppen hab ich einen Zauberstab etc. Es ist also nicht so, dass der Thermomix etwas kann, was kein anderes Gerät kann.
      Ich finde Nudeln oder Kartoffeln kann man da einfach nicht drin kochen, das wird nicht so toll.
      Gulasch und Geschnetzeltes hab ich auch schon probiert - schmeckt aber einfach nicht so gut, es schmeckt nicht schlecht, ist aber nicht mit einem "normalen" Gulasch zu vergleichen.
      Bei einer Vorführung wurde Pute dampfgegart, das ist zwar schonend - dann ess ich aber lieber kein Fleisch ;)

      Es kommt halt dazu, dass ich eigentlich gerne und viel koche und mir dieses Gerät zur Arbeitserleichterung angeschaut hatte, allerdings ist es so , dass ich finde für einen "Vielkocher" ist er einfach zu teuer.
      Ich backe recht gerne und dafür reicht mir der TM dann wieder nicht aus, dh. ich möchte mir mal noch ne gute Küchenmaschine kaufen, die dann auch noch ne Stange Geld kostet - also alles ersetzten kann der TM einfach nicht.

      Mein Fazit war: Für Paare oder Singles, die nicht viel kochen ist er ideal. Auch für Leute die eine Erleichterung möchten ist es gut - allerdings wie ich finde dann zu teuer. Außerdem seh ich das bei einer Freundin von mir, wenn man den wirklich nutzt um Babybrei und Kindernahrung zu kochen, st er wirklich super.

      Wenn ich mal das nötige Kleingeld über hab, würde ich ihn mir auch gönnen - bis dahin komm ich aber auch sehr gut ohne klar ;)

      Ich würde an deiner Stelle mal auf einen TM-Abend gehen und mir einfach genau überlegen wofür du ihn wirklich nutzen könntest/möchtest/wirst und wenn dir die 1000€ dann nicht schwer fallen - schlag zu ;)
      Liebe Grüßle
      Halbengelchen

      Momentan :study: Black Dagger - rauf und runter!

      Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! (Albert Einstein)
    • Ja, am Geld liegt es nicht - also, was ich sagen will - wir könnten ihn uns schon leisten (das soll jetzt nicht überheblich klingen !!, das Amt mit dem Geld hat dieses Jahr wohl gedacht mal nett zu uns zu sein und hat uns zumindest einen Teil dieses Supergerätes spendiert ), aber die Frage ist, ob wir uns das leisten wollen.

      Hauptsächlich dachten wir eben an den Baby-Brei, garen, Marmelade kochen (wo ich immer mit meiner Mutter Stunden in der Küche stehe :roll: ), Suppen (wir sind beide Suppenkasper und essen oft und viel zu viel die Fertigsuppen 8-[ ) usw.

      Außerdem: Wir haben eine sehr kleine Küche in der ich mich auch nicht richtig wohl fühle, weil ich ständig die Utensilien zum kochen irgendwo "rauszirkeln" muss - daher koche ich auch nicht gerne drin und es gibt oft Fertigmahlzeiten, weil ich dazu eben nicht lange in der Küche sein muss. :-,
      Außerdem - und da oute ich mich jetzt einfach mal - bin ich kein Koch-Fan, was sicher an der Küche liegt, aber auch sicher nicht hauptsächlich daran - und ich erhoffe mir durch das Gerät einfach mehr Spaß am kochen. Das ist jetzt ein bisschen schwer zu erklären und viele denken jetzt vielleicht "dafür soviel Geld ausgeben???", aber wir bekommen bald ein Baby, da kann und will ich nicht mehr so ungesund kochen wie bisher und ich könnte mir eben vorstellen, dass sich das durch die "einfachmachung" durch den TM ändert.

      Ich schau mal, was unsere Nachbarin mir alles dazu zeigen und erklären kann, vielleicht kann sie uns überzeugen - und wenn nicht, dann kaufen wir uns für das Geld eine neue Kamera damit wir unsere Maus ausgiebig fotografieren können O:-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felicia ()

    • Hi,

      also so wie du das beschriebst, könnte ich mir schon vorstellen, dass der TM genau das richtige für euch ist.
      Gerade wenn du nicht so super gerne kochst und du auch Brei wirklich machen möchtest, ist das sicher eine gute Anschaffung ;)

      Ich bin zwar der Meinung, dass Teil kann nix, was man nicht auch anders lösen kann - aber er macht sicher das eine oder andere leichter.

      Ich würd echt mal zu nem TM Abend gehen ;)

      Und ach ja, ne Kamera wär trotzdem toll - wir wollen ja auch mal die Maus sehen :)
      Liebe Grüßle
      Halbengelchen

      Momentan :study: Black Dagger - rauf und runter!

      Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! (Albert Einstein)
    • Meine Oma hat einiges von Vorwerk und sie fand die Produkte bisher immer gut, grade weil sie scheinbar durch fast nichts und niemand kaputt zu kriegen sind. Einen Staubsauger von Vorwerk hat sie auch. Der ist Nagelneu und hat glaube ich 800 Euro gekostet. Das ist schon fast geisteskrank. Aber das Ding scheint jeden Cent wert zu sein. Das hat offensichtlich ordentlich Power.

      Was genau Vorwerk noch so herstellt weiß ich garnicht.
      "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."
    • Tamiami schrieb:

      Ach, Vorwerk hat auch andere Produkte als Staubsauger :-k ? Man lernt doch nie aus.

      Falls du aber mal einen Staubsauger suchst: nimm einen Dyson :wink:


      Ich dachte auch das die nur Staubsauger haben. Bei mir läutet 1x pro Jahr so eine "nette Dame" und seit letztem Jahr mache ich nicht mal mehr auf.
      "Das Glas ist doch nicht halbleer! Es ist halbvoll!" :-,
    • Felicia schrieb:

      Tamiami schrieb:

      Ach, Vorwerk hat auch andere Produkte als Staubsauger :-k ? Man lernt doch nie aus.

      Falls du aber mal einen Staubsauger suchst: nimm einen Dyson :wink:


      Ja, haben sie, die Staubsauger-Ära Vorwerk alleine hat sich wohl nicht mehr gelohnt :wink:

      By the way: Staubsauger würde ich weder von Vorwerk noch von Dyson kaufen [-( [-X *ganz heftig mit dem Kopf schüttel*


      Was für einen Staubsauger würdest du denn empfehlen? Meiner geht bald kaputt und ich brauche Ersatz. Meine Eltern haben einen Dyson und ich finde den super. Klar ist der teurer als andere, aber während ich schon 2 Staubsauger durchgezogen habe, ist der von meinen Eltern immer noch super. Außerdem ist das Design nett (ja, ich weiß, ist nur ein Staubsauger, aber trotzdem....) und vor allem: er braucht keine Beutel. Ich würde mir nie einen mit Beutel kaufen.
    • Tamiami schrieb:

      Felicia schrieb:

      Tamiami schrieb:

      Ach, Vorwerk hat auch andere Produkte als Staubsauger :-k ? Man lernt doch nie aus.

      Falls du aber mal einen Staubsauger suchst: nimm einen Dyson :wink:


      Ja, haben sie, die Staubsauger-Ära Vorwerk alleine hat sich wohl nicht mehr gelohnt :wink:

      By the way: Staubsauger würde ich weder von Vorwerk noch von Dyson kaufen [-( [-X *ganz heftig mit dem Kopf schüttel*


      Was für einen Staubsauger würdest du denn empfehlen? Meiner geht bald kaputt und ich brauche Ersatz. Meine Eltern haben einen Dyson und ich finde den super. Klar ist der teurer als andere, aber während ich schon 2 Staubsauger durchgezogen habe, ist der von meinen Eltern immer noch super. Außerdem ist das Design nett (ja, ich weiß, ist nur ein Staubsauger, aber trotzdem....) und vor allem: er braucht keine Beutel. Ich würde mir nie einen mit Beutel kaufen.


      Also meine Eltern hatten einen Dyson, als ich noch zu Hause gewohnt habe. Das Ding ist schneller auf den Flohmarkt gewandert als er in unser Schrank eingewandert war.
      Ich (wir) bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen, richtig gesaugt hat er auch nicht (Katzenhaare z.B. - ganz schlecht) und die Sauger mit Beutel sind mir 100x lieber!

      Ich habe seit nun 3 Jahren einen Miele-Staubsauger und bin super zufrieden damit. Ich weiß gar nicht mehr, was wir damals bezahlt haben - ich glaube 180 Euro?! Ich sauge mindestens einmal die Woche - manchmal eher 2x. Und sooooo viele Beutel haben wir bisher auch nicht gebraucht. Außerdem hat er diesen Pollen-/Staubfilter drin, so das beim saugen und auch danach der Staub nicht austritt (ich bin Allergiker, daher war das für uns ein wichtiges Kriterium!).

      Ich will den Dyson jetzt nicht schlecht machen, jeder hat so seine eigenen Kriterien, was so ein Teil können muss. So ist es ja auch mit anderen Geräten, wie man weiter oben lesen kann :wink:
      Ich fand dem Mensch, der uns unseren damals vorgeführt hat, sehr kompetent. Vielleicht lässt du dir einfach mal einige vorführen?!
    • Für mich sind Beutel das K.O.-Kriterium. Auf sowas hab ich echt keinen Bock mehr- der Beutel ist immer voll, wenn man mal ganz dringend saugen muss. Und dann ist auch garantiert kein Nachschub zu organisieren. Nenenenenene.....ist vielleicht eine Glaubenssache, aber für mich nur beutellos :wink:
    • Felicia schrieb:

      Ich (wir) bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen, richtig gesaugt hat er auch nicht (Katzenhaare z.B. - ganz schlecht) und die Sauger mit Beutel sind mir 100x lieber!
      Ich hatte auch mal einen beutellosen Staubsauger, zwar keinen von Dyson, aber egal. Es geht wirklich um die Katzenhaare. Die saugt der gar nicht. Und ich war auch so nicht mit dem Teil zufrieden. Richtig gut saubermachen lies sich das auch nicht und der Staub flog dann überall rum, wenn man das Teil mal saubergemacht hat. Nie wieder. Nur noch Staubsauger mit Beutel. Und meine Mutter hat dieselben Erfahrungen gemacht und hat jetzt auch einen von Miele. Das reicht auch. Und so teuer sind die Beutel auch nicht und es dauert wirklich ewig, bis die mal voll sind.
      Grüße von FrauImMond
    • Ups, wie konnte ich diesen Thread nur übersehen? 8-[

      Felicia schrieb:

      Hat von euch jemand den Thermomix von Vorwerk und kann mir sagen ob sich der Preis wirklich lohnt?
      Ja und ja. :thumleft:
      Ich bin begeistert und möchte ihn nicht mehr missen.

      Du sprichst von gesunder Ernährung - das klappt wunderbar. Marmeladen, Suppen, Mahlzeiten ohne irgendwelche Fertigzutaten - dann bist du damit wirklich sehr gut beraten.

      Erinnern kann ich mich an folgende Sachen, die ich gleich ganz am Anfang gemacht habe: Suppen, Kartoffelbrei, Vanille- und Schokopudding, einen Likör 8) , Marmelade und Gelee, Brot, Hefezopf und es war bestimmt noch einiges mehr... 8) Und was mich damals am meisten gefreut hat - z. B. beim Pudding - alles ohne "Tüten", nur ganz normale Zutaten.

      In den ersten Tagen habe meine Mama und ich glaube ich so gut wie nie die Küche verlassen. :uups:
      Ich wollte ihn unbedingt haben. Meine Mama kannte ihn nicht, war auf keinem Kochabend, war aber nach den ersten Tagen mehr als schwer davon überzeugt. :wink:

      Am Anfang braucht man schon einen gewissen Leitfaden und kocht viel aus dem Thermomix-Kochbuch oder halt nach Thermomix-Rezepten, um das Gerät auch einfach kennenzulernen. Aber mit der Zeit kommt auch die Kreativität. :wink:
      Bei manchen Sachen, wo ich mir nicht sicher bin, halte ich mich einfach an ähnliche Rezepte. Auch die "normalen" Rezepte, die man so hat, kann man natürlich problemlos im Thermomix zubereiten.

      Wenn du noch etwas wissen willst, kannst du dich gerne bei mir melden. :D
      Liebe Lesegrüße
      Eure Süße
      :study: :)

      Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien