Justin Cronin - Die Zwölf (Start: 24.04.2017)

    • Kapitel 66 - 67

      Neu

      Zu den beiden Kapiteln hat @freddoho alles so schön zusammengefasst, dass ich mir eine Wiederholung spare. :loool:
      Tifty hat vor seinem Ableben seine Nitia (Nina) noch mal gesehen. Schade, dass die Beiden nicht noch ein bisschen mehr Zeit zusammen hatten.

      Gaymax schrieb:

      Habe zwar noch geschwankt zwischen 4 und diesen 3,5 Sternen, aber dieser Teil ist in mehreren Punkten schwächer,
      Ich tendiere auch zu weniger Sternen. Ich weiß ja noch nicht, was die letzten Seiten nun noch an Erklärungen bringen, aber für die 5 Sterne vom Vorgänger wird es nicht reichen.

      Gaymax schrieb:

      aber den letzten Teil möchte ich trotzdem mit Euch noch lesen.
      Das ist wirklich schön. :thumleft: :friends:

      freddoho schrieb:

      Anscheinend sind die Zwölf alle zerfetzt worden
      Das habe ich auch so verstanden. Irgendwie ja schon seltsam, dass das trotz des ganzen Wirrwarr auf dem Feld dann doch recht problemlos geklappt hat. :-k

      freddoho schrieb:

      Ist Amy auch unter den Toten
      Das ist mir auch nicht so ganz klar. Entweder hat sie es nicht geschafft oder sie ist verschwunden.

      freddoho schrieb:

      Im Krankenhaus trifft Sara plötzlich auf Jenny. Alle dachten, sie sei tot. Anscheinend ist sie schwanger. Sie freut sich auf Kerrville, da sie sich kaum noch daran erinnert. Niemand wusste, dass sie dort geboren wurde und anscheinend Apgar heisst
      Bei Jenny hat es bei mir irgendwie erst klick gemacht als der Name Apgar fiel.

      Gaymax schrieb:

      War der nicht im ersten Buch Colonel und hat Jaxson geholfen. Könnte mich auch irren, aber ich glaube so irgendwie war es.
      Ohje... wer war noch mal Jaxson? Der Name sagt mir was, aber irgendwie kann ich ihn gerade so gar nicht einordnen. :-, :pale:

      freddoho schrieb:

      Ich glaube, er kommt sogar auch im zweiten Band vor, aber bei den vielen Namen weiss ich manchmal gar nicht mehr genau, wann und wo
      Ja, Apgar war bei Peters Befragung nach dem Vorfall auf der Oil Road dabei und hat in der Nacht dann das private Gespräch mit ihm gesucht. Mit Stöbern in meinen Notizen bin ich dann darauf gestoßen, dass er bei dem Feldmassaker seine Familie verloren hat und bis dahin nicht wusste, was aus seiner Schwester Jenny geworden ist.

      Nun bin ich mal auf die letzen Seiten und abschließenden Erklärungen gespannt. :study:
      :study: Kira Gembri - Wir beide in schwarz-weiß
      :montag: Alana Falk - Am Abgrund (Seelenmagie 4)
      SuB: 261, gelesen 2017: 25
    • Neu

      Ich habe gestern auch das Buch beendet, habe aber im Moment kaum Zeit für irgendwas, kann deshalb kaum noch mitschreiben leider. Von mir gibt es auch 3,5 Sterne, an den ersten Teil kommt es leider definitiv nicht ran.
      Wer der 12. Viral ist, der in der Arena mit stand, weiß ich auch nicht, grübel schon die ganze Zeit. Ansonsten bin ich mit der Auflösung soweit zufrieden, es war mir nur zuviel los in den letzten Kapiteln im Vergleich zum Rest vom Buch. Es wurde manchmal leicht unübersichtlich.
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Kapitel 68 - 71

      Neu

      Der Tag des Abschieds ist gekommen. Peter, Hollis, Sara und Kate fahren mit einer anderen Gruppe los. Michael ist noch im Krankenhaus. Greer übernimmt die Vertretung von Peter und ist somit verantwortlich für die Evakuierung. Sie fragen sich, wo Amy ist ?( Alicia hat einen Beutel Blut stibitzt und wird sich ihn einverleiben. Wird sie sich dann endgültig verwandeln :-k Aber sie will sich einfach hinlegen und sterben :cry:

      Die Truppe macht über Nacht Rast, Peter kann nicht schlafen, schickt den Wächter ins Bett und übernimmt die Wache vor dem Gebäude. Sara würde gerne schlafen, aber Kate ist nicht müde. Peter nimmt sie ihr ab und schickt Sara wieder rein, damit sie sich etwas ausruhen kann. Peter erzählt Kate eine schöne Geschichte und sie will immer mehr hören. Dann schläft sie endlich ein und plötzlich steht Amy vor ihm :-k

      Dann kommen wieder zwei Kapitel, in dem es um Amy, Rachel, Carter und Wolgast geht. U.a. gesteht sie Wolgast, den sie Daddy nennt, dass sie verliebt ist und glaubt, dass sie auch von ihm geliebt wird. Handelt es sich da um Peter :-k Ist das ein Traum und wer träumt ihn eigentlich, Amy :scratch:

      Alicia wacht auf und ist erstaunt, dass sie noch lebt. Eine Stimme ruft « Alicia komm zu mir komm zu mir ... » Sie begibt sich mit Soldier auf den Weg und denkt « Du Scheisskerl, ich komme schon » Keine Ahnung, wer da gemeint ist :?:

      Diesen letzten Part fand ich wieder etwas wirr. Bin mal gespannt, was mit « Die Spiegelstadt » auf uns zukommt :) Wollen wir im Juli oder August damit beginnen ?

      Ich gebe diesem Band leider auch nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Neu

      freddoho schrieb:




      Alicia wacht auf und ist erstaunt, dass sie noch lebt. Eine Stimme ruft « Alicia komm zu mir komm zu mir ... » Sie begibt sich mit Soldier auf den Weg und denkt « Du Scheisskerl, ich komme schon » Keine Ahnung, wer da gemeint ist :?:
      ich denke, dass damit Zero gemeint ist. :winken: Der ist ja als einziger noch über.
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Kapitel 68 - 71

      Neu

      Peter, Hollis, Sara und Kate reisen ab. Alicia ist Peter weiterhin aus dem Weg gegangen. Er macht sich deswegen Sorgen. Greer versucht, ihn zu beruhigen und sieht da einen Zusammenhang in den Ereignissen der Zelle, die ihnen ja kaum bekannt sind.
      Alicia beobachtet die Abfahrt. Sie hadert mit ihrem Schicksal und will dem mit dem Aufgehen der Sonne ein Ende setzen. Aus dem Krankenhaus hat sie einen Beutel Blut mitgehen lassen, den sie nun trinkt.

      Greer hört beim Rasieren eine Stimme, die ihn als seinen Freund Lucius begrüßt. Zu wem die gehört, bleibt natürlich ein Rätsel. :roll:

      Peter ist beim Geschichtenerzählen mit Kate draußen eingeschlafen. Irgendwann erwacht er und hat das Gefühl, zu träumen. Anscheinend träumt er aber nicht und Amy steht vor ihm, nicht als Viral, sondern als Frau. Sie ist die Letzte der Zwölf. Sie halten sich an den Händen und irgendein tiefes Gefühl ist da zwischen ihnen. Irgendwie war das auch ein etwas verwirrender Teil. :-k

      Amy hat dann wieder so einen Traum oder was auch immer das nun ist, nur dass dieses Mal nicht Wolgast eine Rolle spielt sondern Rachel Wood. Sie bringt Amy zu Carter. Den Teil fand ich arg mühsam und so ganz klar ist mir das leider auch nicht.
      Sie kommen auf Wolgasts Rolle auf dem Spielfeld zu sprechen und warum die Zwölf nicht wussten, wer er ist. Er hat sich da wohl irgendwas in den Kopf gesetzt. Ich verstehe nur nicht, warum Peter dann in ihm einen Viral gesehen hat und wie er seine Erinnerungen sehen konnte. ?( Seine Zeit als Mensch ist nun abgelaufen und Amy muss sich von ihm verabschieden.
      Sie meint, die anderen warten auf ihn als sie ihn zum Himmel begleitet. Die Frau mit Baby, die da auf die Veranda kommt, könnte ja Lila sein? :-k

      Als Alicia später erwacht, hat sich nichts geändert. Dafür hört sie Zeros Stimme, die sie ruft. Soldier ist da und sie wird sich auf dem Weg zu ihm machen, allerdings ist sie ihm nicht freundschaftlich gesinnt.
      Über ihren Weg erfahren wir sicher in Band 3 dann mehr.

      Ich hab ja bis zum gestrigen Part mit meiner Wertung noch geschwankt. An und für sich hat mir das Buch ja gut gefallen und ich habe beim Lesen die ganze Zeit gehofft, dass Cronin es wieder schafft, die Handlungsstränge so toll miteinander zu verknüpfen, wie er es bei "Der Übergang" geschafft hat. Aber ich muss sagen, dass ich gestern Abend, als ich das Buch beendet habe, dann doch enttäuscht war, wie er das Ende gestaltet hat. Für mich sind irgendwie immer noch zu viele Dinge unklar, die er in dem Band angerissen hat.
      Es war schön, mehr über die Zeit direkt danach zu erfahren. Dennoch ist es irgendwie so, dass man die ganze Zeit in einem recht gemächlichen Tempo auf die "großen" Zwölf hinfiebert und hofft, da mehr Hintergründe zu erfahren... Man wartet darauf, zu erfahren, warum Martínez nicht in der Höhle war... nur, um die Zwölf (Elf) dann im Stadion im Grunde in einer kurzen Statistenrolle zu erleben. Babcock zu erwischen, war wohl nicht so einfach, wie man hier bei der Sammelrunde der Zwölf den Eindruck hatte. :|
      Zu der Sache mit Wolgast hätte ich mir auch mehr Infos gewünscht. Das war doch etwas verwirrend und so bleibe ich gefühlt mit mehr Fragen zurück als sich mir Dinge beim Lesen erschlossen haben.
      Das ist letztlich Jammern auf hohem Niveau, aber insgesamt war das im ersten Band alles runder. Von mir gibt es daher schweren Herzens auch "nur"
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Sterne.

      melsun schrieb:

      Wer der 12. Viral ist, der in der Arena mit stand, weiß ich auch nicht, grübel schon die ganze Zeit.
      Vielleicht waren es ja auch nur 11 und es wird der "Einfachheit" halber weiterhin von 12 gesprochen? Ich habe auch keine Ahnung. :|

      freddoho schrieb:

      Peter erzählt Kate eine schöne Geschichte und sie will immer mehr hören.
      Die Geschichte von der Fee fand ich echt schön. :love:

      freddoho schrieb:

      Handelt es sich da um Peter Ist das ein Traum und wer träumt ihn eigentlich, Amy
      Mein erster Gedanke ist irgendwie auch Peter, nach der Händchenszene... aber wer weiß, ob nicht @melsun noch mit ihrer Vermutung Recht hat. :loool:

      freddoho schrieb:

      Diesen letzten Part fand ich wieder etwas wirr. Bin mal gespannt, was mit « Die Spiegelstadt » auf uns zukommt Wollen wir im Juli oder August damit beginnen ?
      Ging mir auch so. Wirklich schade, dass die letzen Kapitel nicht ein bisschen mehr Licht ins Dunkel gebracht haben.
      Mir ist es gleich, ob Juli oder August. Da richte ich mich danach, wie es bei euch am Besten passt. Der Einstieg fällt vielleicht im Juli noch etwas leichter.
      Ich lese "Spiegelstadt" dann als eBook, dann kann ich dann in den Tagen, wo ich unterwegs bin, das Pensum auch lesen. :wink: Es müsste sich dann nur von euch jemand das Tagespensum anschauen. Das macht sich mit der Printausgabe besser und meine lasse ich vorerst eingeschweißt, weil ich sie wohl wieder abgebe. :loool:

      freddoho schrieb:

      Das kann durchaus sein Amy ist ja die letzte der Zwölf, wenn sie denn noch lebt
      Ich glaube, sie lebt noch. Aber bei dem wirren Kapitel kann man sich da irgendwie nicht sicher sein. :-,
      :study: Kira Gembri - Wir beide in schwarz-weiß
      :montag: Alana Falk - Am Abgrund (Seelenmagie 4)
      SuB: 261, gelesen 2017: 25
    • Neu

      Nachtschatten schrieb:

      Greer hört beim Rasieren eine Stimme, die ihn als seinen Freund Lucius begrüßt. Zu wem die gehört, bleibt natürlich ein Rätsel.
      Eine der vielen unbeantworteten Fragen :scratch:

      Nachtschatten schrieb:

      Die Frau mit Baby, die da auf die Veranda kommt, könnte ja Lila sein?
      Würde ich auch sagen.

      Nachtschatten schrieb:

      Für mich sind irgendwie immer noch zu viele Dinge unklar, die er in dem Band angerissen hat.
      Das fand ich schade :|

      Nachtschatten schrieb:

      Zu der Sache mit Wolgast hätte ich mir auch mehr Infos gewünscht. Das war doch etwas verwirrend und so bleibe ich gefühlt mit mehr Fragen zurück als sich mir Dinge beim Lesen erschlossen haben.
      Mir geht es genauso. An und für sich war das Buch schon gut und ich habe bis zum Schluss zwischen 4 und 3,5 Sternchen gezögert. Aber eben ...

      Nachtschatten schrieb:

      Mir ist es gleich, ob Juli oder August. Da richte ich mich danach, wie es bei euch am Besten passt. Der Einstieg fällt vielleicht im Juli noch etwas leichter.
      Ich lese "Spiegelstadt" dann als eBook, dann kann ich dann in den Tagen, wo ich unterwegs bin, das Pensum auch lesen. Es müsste sich dann nur von euch jemand das Tagespensum anschauen. Das macht sich mit der Printausgabe besser und meine lasse ich vorerst eingeschweißt, weil ich sie wohl wieder abgebe.
      Dann warten mir mal, was @melsun und @Gaymax zu dem Termin sagen :friends: Mein Exemplar ist auch noch eingeschweisst :wink:

      Wollen wir dann auch im MLR-Thread nachfragen, wer noch Interesse hätte :?:

      Ich bin froh, diese Bücher mit Euch gelesen zu haben. Ich glaube, so für mich alleine hätte mir das nicht so gut gefallen bzw zugesagt :)
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Neu

      freddoho schrieb:

      Mir geht es genauso. An und für sich war das Buch schon gut und ich habe bis zum Schluss zwischen 4 und 3,5 Sternchen gezögert. Aber eben ...
      Ja, so ging es mir auch, die letzten Kapitel haben dann den Ausschlag gegeben. Dieser recht oberflächlich wirkende Abschluss mag nicht so recht zum Anfang passen.

      freddoho schrieb:

      Dann warten mir mal, was @melsun und @Gaymax zu dem Termin sagen Mein Exemplar ist auch noch eingeschweisst

      Wollen wir dann auch im MLR-Thread nachfragen, wer noch Interesse hätte

      Ich bin froh, diese Bücher mit Euch gelesen zu haben. Ich glaube, so für mich alleine hätte mir das nicht so gut gefallen bzw zugesagt
      Genau, warten wir mal ab, was die Beiden meinen. Und im MLR-Thread können wir unser Glück ja auch gern wieder versuchen. :wink:

      Das gemeinsame Lesen war wieder toll. Es ist doch interessant, was jedem so auffällt und welche Dinge so hängen bleiben, die man dann gemeinsam als Puzzleteile zusammenfügen kann. Allein hätte ich wohl einiges überlesen. :-,
      :study: Kira Gembri - Wir beide in schwarz-weiß
      :montag: Alana Falk - Am Abgrund (Seelenmagie 4)
      SuB: 261, gelesen 2017: 25
    • Neu

      Ich bin mehr für den August, einfach weil ich die Hoffnung habe das vielleicht die broschierte Ausgabe herauskommt. Ich möchte die Spiegelstadt ungern als HC lesen. Habe bisher nur die Hörbuch Variante weil ich bei Audible angemeldet bin. :D
      :study: Fünf (Ursula Poznanski) 134 / 384 Seiten
      :study: Dem Täter auf der Spur (Mark Benecke) 178 / 336 Seiten
      :study: Ulysses (James Joyce) 94 / 987 Seiten

      SUB: 409
    • Neu

      freddoho schrieb:

      Nachtschatten schrieb:

      Allein hätte ich wohl einiges überlesen.
      Oje, ich auch :uups:
      Öhm ja, da schließe ich mich mal an. :winken: Ihr habt mir schon einige Male auf die Sprünge geholfen.

      Mir wäre Juli am liebsten, da ist das gelesene noch frischer. Bei mir hängt es auch etwas von der Onleihe ab, da ich mir das ebook ausleihen wollte. Aber wenn ihr sagt August warte ich auch noch einen Monat. :winken:
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Neu

      Gaymax schrieb:

      Ich bin mehr für den August, einfach weil ich die Hoffnung habe das vielleicht die broschierte Ausgabe herauskommt.
      Bezüglich der Bücherausgaben schaue ich immer hier nach: hammett-krimis.de/neuerscheinungen/uebersicht/6
      Bis November 2017 ist die broschierte Ausgabe jedenfalls nicht erwähnt :uups:

      melsun schrieb:

      Mir wäre Juli am liebsten, da ist das gelesene noch frischer.

      Nachtschatten schrieb:

      Mir ist es gleich, ob Juli oder August.

      Nachtschatten schrieb:

      Der Einstieg fällt vielleicht im Juli noch etwas leichter.
      Mir ist es eigentlich auch egal, aber Juli wäre vielleicht besser :scratch:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien