Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Justin Cronin - Die Zwölf (Start: 24.04.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kapitel 50 - 53

      Alicia befindet sich in Gefangenschaft und nachdem sie tagelang gefoltert wird (bei der Erwähnung vom Waterboarding hat es mich wieder geschüttelt, das ist so eine grausige Vorstellung, dass mir ganz anders wird), schwinden ihre Kräfte langsam. Guilder bringt sie mit Bello in Verbindung und lässt sie nach weiteren erfolglosen Schlägen mit dem Ekelpaket Sod allein, der sich an ihr austoben kann. :puker:

      Amy und Greer reiten zusammen nach Norden. Da hätte ich mir ehrlich gesagt nach dem letzten Kapitel irgendeine Erklärung gewünscht, wann sie ihn wieder aufgelesen und ob sie ihm irgendwas erklärt hat. Sie träumt jede Nacht von Wolgast. Der Traum um das Camp und das Monopoly-Spiel samt den Gesprächen hat aber nichts von einem Traum, sondern scheint echt zu sein. Wie funktioniert das denn? Oder hat sie Wahnvorstellungen?
      Oder habe ich langsam welche? :scratch:

      Peter und die anderen sind samt Tifty tagelang in einem seiner Lastwagen unterwegs. Nirgends sind Virals, was ihnen irgendwann dann nicht mehr wie ein Glücksfall vorkommt. Am 11. Tag ihrer Reise stoßen sie auf ein Fleckchen voller Asche und sind alle total perplex...
      Ob da wieder einer der Zwölf seine Vielen ins Morgengrauen geschickt hat? Vielleicht Martínez? :-k

      Bei Guilder braut sich was zusammen. In dem wöchentlichen Meeting mit den anderen bekommt er Gegenwind, da die Vergeltungsmaßnahmen gegen die Flachländer nichts gebracht haben und eher den Rebellen in die Karten spielen. Guilder lenkt jedoch nicht ein.

      Ich hoffe, im morgigen Part wird ein bisschen was von den offenen Fragen heute geklärt.

      melsun schrieb:

      Ich hoffe, das gute Verhältnis zwischen Sara und Eva führt nicht dazu, dass Lila sie eher in den Keller schickt. Es könnte sein, dass das noch auf eine dramatische Rettungsaktion hinausläuft.
      Ich habe da auch ein schlechtes Gefühl und könnte mir vorstellen, dass Lila das irgendwann nicht mehr so hinnimmt. :|

      freddoho schrieb:

      Da muss man echt Nerven wie Stahl haben Aber mir tut Lila trotzdem leid
      Vielleicht kann sie ja auch nichts dafür, dass sie weiterhin so ist. Sie hat sich ja in ihre Wahnvorstellungen geflüchtet, als Grey ihr zu trinken gegeben hat. Könnte ja auch sein, dass sie da nun feststeckt und als Viral/Viralmischling so ist, wie sie bei der Infizierung war. :-k
      Das macht sie natürlich nicht weniger nervig... aber immerhin versteht man die Kapitel mit ihr besser als die mit Amy. :lol:

      Gaymax schrieb:

      Tifty, Peter und Lore sind unterwegs, aber hier endet es mit einem Cliffhanger
      Den fand ich auch besonders fies. :wuetend:

      melsun schrieb:

      Das Kapitel mit Amy und Wolgast hat mir nicht gefallen, diese ständigen Träume stören mich irgendwie, ich mag lieber die Realität.
      Das ging mir genau so. Mir sind die Kapitel um Amy irgendwie langsam doch ein bisschen zu "surreal". Man liest und liest und versteht aber nicht, was da nun Sache ist. :-k

      freddoho schrieb:

      Weit und breit sind keine Virals zu sehen, was Peter eher beunruhigend findet.
      Vielleicht hat der Cliffhanger am Ende des Kapitels ja die Erklärung dazu schon geliefert. :scratch:

      freddoho schrieb:

      So wie ich das verstanden habe, hängt sie schon wie ein Viral an der Decke, oder
      Nee, ich glaube, das war eher eine der Foltermethoden... bei der sie sie über Kopf hängend von der Decke aus in Eiswasser tauchen... :shock:

      freddoho schrieb:

      Und ich weiss oft nicht, ob es ein Traum oder Wirklichkeit ist
      Das geht mir auch so. Es soll ein Traum sein, wirkt aber echt... Ich kann mir da immer noch keinen Reim draus machen. :-s
      :study: Mona Kasten - Schattentraum 3: Vor dem Lichtglanz :study:
      SuB: 279, gelesen 2017: 45
    • Nachtschatten schrieb:

      Der Traum um das Camp und das Monopoly-Spiel samt den Gesprächen hat aber nichts von einem Traum, sondern scheint echt zu sein. Wie funktioniert das denn? Oder hat sie Wahnvorstellungen?
      Oder habe ich langsam welche?
      Oder Amy kann Zeitreisen unternehmen :-k

      Nachtschatten schrieb:

      Ich hoffe, im morgigen Part wird ein bisschen was von den offenen Fragen heute geklärt.
      Das hoffe ich doch schwer :wink:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • ich schleiche mal kurz rein und lese nicht mit (Augen zu haltend) ich habe heute einen neuen Versuch mit "der Übergang" gestartet und ich glaube es fruchtet dieses Mal besser. Habe heute schon über 200 Seiten geschafft. :lol:
      So und nun lass ich euch wieder allein viel Spaß euch allen. Sich leise wieder raus schleich :winken:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham
    • Kapitel 54 - 55

      Das waren irgendwie zwei ziemlich deprimierende Kapitel.
      Lila erzählt etwas von "Davids" Veranstaltungen, zu der sie Sara gern mitnehmen möchte. Kate ist gar nicht angetan, Sara mit gehen zu lassen und fordert Sara auf, ihr zu sagen, dass sie Lila nicht mag. Lila ist ziemlich vor den Kopf gestoßen. Hoffentlich hat Kates Ehrlichkeit nun keine Auswirkungen. :shock:
      Sie fahren zum Fressplatz, Lila wirkt wie verwandelt, als sie ihre Babys fühlt und ist froh, dass Sara bei ihr ist.
      Hoppel soll als angeblichen Verräter geopfert werden. Aus dem Lastwagen werden 11 Gefangene raus gelassen, dabei sollten es nur 10 sein. Ehe sich ein Kol traut, Guilder darauf hinzuweisen, werden die Virals frei gelassen und Lila fragt sie, ob sie Hunger haben und schickt sie zum Essen. :|
      Vale ist der 11. Mann... das nächste Attentat folgt. :|
      Alicia dreht den Spieß um und tötet Sod und im Anschluss den Wärter, den sie rein lockt. Ihr Blut kann sie nicht trinken, der Augenblick ist noch nicht gekommen.
      Guilder geht im Anschluss auf Lila los, ist außer sich, dass sie die Virals nicht zurückgehalten hat.
      Als Sara sie hinterher versorgen will, blickt sie zwischen Kate und ihr hin und her und schlägt ihr die Hand weg. Sara soll ihr Blut nicht anfassen.
      Sie scheint Sara zu mögen, wenn sie nicht will, dass sie genau so wird wie sie.
      Guilder startet eine Aufräumaktion bei der Baracke 16. Da ihm auch dort niemand etwas über Bello erzählen will, erschlägt er erst eine Frau, erschießt ihr Kind und dann Wilkes, der sich geweigert hat, das zu tun. Guilder tickt wohl langsam aus. :shock:

      freddoho schrieb:

      Oder Amy kann Zeitreisen unternehmen
      Mmh, ich hoffe nur, dass es langsam mal aufgeklärt wird. Irgendwie mag ich die Amy-Kapitel so langsam gar nicht mehr lesen. :-,

      Buchcafe24 schrieb:

      Habe heute schon über 200 Seiten geschafft.
      Hui, flottes Tempo legst du vor. Schaut wirklich so aus, als ob die Zeit für Band 1 dieses Mal besser passt. :wink: Hab viel Spaß beim Lesen. :)
      :study: Mona Kasten - Schattentraum 3: Vor dem Lichtglanz :study:
      SuB: 279, gelesen 2017: 45
    • Kapitel 54 + 55

      Das gute vorweg: "Es werden weniger". :twisted:

      Irgendwie geht's nur voran mit Kapiteln bzw. Protagonisten bzw. Handlungsstränge, die ich weniger interessant finde und gerade zum Ende bzw. seit 3/4 des Buches habe ich persönlich das Gefühl, das er sich bei mehreren Optionen für mich immer die falsche Wahl getroffen hat und irgendwie zieht sich das ganze für mich. Zum Glück hat Alicia jetzt Tabularasa mit Sod gemacht. Einfach ekelhaft der Typ. Vale ist auch nicht mehr am leben weil er sich für Bello eingesetzt hat und Guilder dreht jetzt völlig am Rad. Eine verrückte Idee wäre es, wenn Guilder und Lila heiraten das gäbe definitiv wahnsinnige Kinder. :totlach:

      Die Virals die auf Lila hören dürften "ihre Kinder" sein, zumindest ist das meine Vermutung. :-k

      Wieso hat Vale die nicht mit Guilder gesprengt :roll: :twisted:

      Da wir jetzt fast am Ende sind wäre cool wenn die Kapitelvorgabe nun frei ist. O:-)

      Zumindest wollte ich jetzt morgen und spätestens übermorgen dann das Buch abschließen, wir sind jajetzt auch fast ca. 100 Seiten vor Schluss, da muss man dem Ziel entgegen sprinten. :loool:

      Kapitel werde ich natürlich trotzdem weiter posten.
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 271 / 573 Seiten

      SUB: 547
    • Kapitel 54 – 55

      Sara spielt mit ihrer Tochter, während Lila wieder in der Vergangenheit schwelgt. Obwohl sie ja der Kinder überdrüssig wird und sie in den Keller geschickt werden, glaube ich nicht, dass sie überhaupt weiss, was mit diesen Kindern geschieht. Sie ist völlig verloren, finde ich, und tut mir wirklich leid :( Kate (Eva) sagt plötzlich zu Lila, dass sie sie nicht mag, dass sie Sara mag. Lila ist recht gefasst, aber doch irgendwie verletzt. Sie bittet daraufhin Sara, mit ihr auszugehen, zu irgend so einer Veranstaltung ihres Mannes (David) ?(

      Sie fahren zum Stadion und schon unterwegs räkelt sich Lila und freut sich auf ihre Babys :shock: Guilder sagt der Versammlung, dass Hoppel ein Verräter sei und lässt ihn abführen und auf das Feld bringen. Und dann geht das Licht aus 8-[

      Während die anderen im Stadion sind, kommt Sod zu Alicia und will sich wieder mit ihr « vergnügen » :evil: Sie schlägt ihm etwas mal anderes und tolles vor. Er lässt sich darauf ein und sie tötet ihn mit grossem Hass :twisted: Sie muss die Kleidung von Sod anziehen, nimmt auch sein Messer an sich und ruft den Wärter. Er öffnet die Tür und sie kann auch ihn überlisten. Dann läuft sie barfuss los.

      Nun werden elf an Hand- und Fussgelenken gefesselte Gefangene zu Hoppel gebracht. Sie müssen sich hinknien und dann lassen sie die Virals raus. Lila streichelt sie :-? Normalerweise sollten es aber nur zehn Gefangene sein. Der elfte hat sich dazugeschmuggelt. Es handelt sich um Vale, dessen Daumen sich auf den Zünder der Bombe legt, die er am Körper trägt.

      Lila hat Streit mit Guilder, er schlägt sie sogar. Sara und Kate klammern sich aneinander. Guilder verschwindet dann und Sara möchte Lila helfen. Diese sagt nur, dass Sara nicht ihr Blut berühren soll und stürmt in ihr Zimmer.

      Wenn Vale die Bombe wirklich gezündet hat, sollten dann nicht alle tot sein :?: Oder ist das so zu verstehen, dass sich die Virals auf Vale gestürzt haben :?: Aber wieso wollte Guilder dann, dass Lila sie zurückhält :?: Oje, ich verstehe mal wieder nur Bahnhof :uups:

      Guilder fährt mit einigen anderen zu Baracke 16. Dort stehen ca dreihundert Flachländer. Er fragt sie, was sie über Bello wüssten. Niemand antwortet. Er lässt eine Frau vortreten, fragt, ob sie Kinder und Ehemann habe. Der Ehemann sei gestorben, aber die Kinder möchte sie ihm weder nennen noch zeigen. Er erschlägt sie und erschiesst dann auch die Tochter, die sich zu erkennen gegeben hat. Dann tötet er auch noch Wilkes. Hinterher erschiessen die Kols alle anderen. Welch ein Gemetzel, furchtbar :cry:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Nachtschatten schrieb:

      Das waren irgendwie zwei ziemlich deprimierende Kapitel.
      Ja, wirklich schlimm :(

      Nachtschatten schrieb:

      Sie scheint Sara zu mögen, wenn sie nicht will, dass sie genau so wird wie sie.
      Also ich bin nicht sicher, ob dies wirklich der Grund ist :-k

      Nachtschatten schrieb:

      Mmh, ich hoffe nur, dass es langsam mal aufgeklärt wird. Irgendwie mag ich die Amy-Kapitel so langsam gar nicht mehr lesen.
      Diese Kapitel sind wirklich sehr konfus. Wo ist Amy jetzt überhaupt, keine Ahnung :uups:

      Gaymax schrieb:

      Zum Glück hat Alicia jetzt Tabularasa mit Sod gemacht. Einfach ekelhaft der Typ.
      Hoffentlich kann sie ungeschoren fliehen :pray:

      Gaymax schrieb:

      Eine verrückte Idee wäre es, wenn Guilder und Lila heiraten das gäbe definitiv wahnsinnige Kinder.
      Spass muss sein, gell :totlach:

      Gaymax schrieb:

      wir sind jajetzt auch fast ca. 100 Seiten vor Schluss
      Naja, es sind noch 150 Seiten :wink:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Kapitel 54-55

      Lila lebt wirklich komplett in einer anderen Welt. Leider hat Kate ihr gesagt, das sie sie nicht mag, das wird sicher noch Konsequenzen haben.
      Super fand ich, dass Sod seine gerechte Strafe erhalten hat. Genau das hat er verdient. Vale hat sich leider geopfert, schade, er war auch ein sympathischer Charakter.
      Guilder dreht komplett durch, er erschießt ein kleines Mädchen. :cry: Und seine Leute erledigen den Rest der Gruppe. Was für ein Schlachtfeld. Grausam.

      Hm, mal schauen, was da noch auf uns zukommt. Im Moment gefällt mir das Buch nicht so gut, im großen und ganzen fand ich den ersten Teil (bis jetzt jedenfalls) viel besser. Ich hatte eigentlich auch erwartet, dass es jetzt in diesem Buch um die zwölf geht, um die Jagd auf sie, aber das nimmt ja nur einen kleinen Teil ein.
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • melsun schrieb:

      Hm, mal schauen, was da noch auf uns zukommt. Im Moment gefällt mir das Buch nicht so gut, im großen und ganzen fand ich den ersten Teil (bis jetzt jedenfalls) viel besser.
      Mir gefiel Band eins auch besser :uups:

      melsun schrieb:

      Ich hatte eigentlich auch erwartet, dass es jetzt in diesem Buch um die zwölf geht, um die Jagd auf sie, aber das nimmt ja nur einen kleinen Teil ein.
      Eigentlich seltsam, dass so wenig über die Zwölf geschrieben wird :-k
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Kapitel 56 – 59

      Tifty und die anderen müssen noch ca 70 Meilen zu Fuss gehen, da der Tank leer ist. Sie kommen noch an zwei weiteren Knochenfeldern vorbei mit Tausenden, vielleicht sogar Millionen toter Virals. Sehr seltsam :scratch: Sie fragen sich, ob die Virals aussterben und stellen noch andere Theorien auf.

      Grey hört die Stimme von Zero, der zu ihm sagt, dass er sein Gott wàre, dass es eine neue Welt gebe und dass ihre Brüder bald kommen würden :-k

      Alicia kann entkommen, muss aber unterwegs mehrere Menschen töten. Glücklicherweise findet sie ihr ganzes Hab und Gut im Gebusch wieder, wo sie es versteckt hatte. Sie versteckt sich dann in einem Schuppen, da sie dringend Schlaf braucht. Und plötzlich steht Soldier da und mit ihm Amy und Greer 8-[

      Guilder träumt von Shawna und gleichzeitig ruft eine Stimme, dass die Geburt der nächsten und neuen Welt bevorstehe. Er weckt Suresh, seinen neuen Stabschef. Guilder lässt sich zu den Sattelschleppern fahren und erwartet die elf phosphoreszierenden Geschöpfe :shock: Dann öffnet er die beiden Container, in welchen sich die Gefangenen befinden und lädt die elf Kreaturen zum Essen ein :evil:

      Im Umfeld von Sara hat sich einiges geändert. Vale und Jenny sind nicht mehr da. Die Verbindungen zu den anderen ist abgebrochen. Lila lässt sie nicht mehr in ihre Nähe und will ihre Ruhe haben. Sie verbringt die Zeit mit Kate und beide fühlen, dass irgendwas zu Ende geht :-k Sie gehen nach draussen und plötzlich übergibt Kate ihrer Mama ein Ei, dass sie als geheime Botschaft von einer Frau bekommen hat, anscheinend von Nina. Hinterher muss Sara Lila stundenlang vorlesen und kann zwischendurch endlich die Botschaft lesen. Sie besagt, dass Sara das Paket im Schuppen finden würde und Ziel sei morgen um 11h30 die Sitzung des Führungsstabs im Konferenzraum :-? Lila möchte Schokolade und schickt Sara zur Küche. Sie vergisst ihren Schleier und wird dort von Karen Molyneau erkannt. Sara will flüchten, wird aber von Kols umringt. Sie holt das kleine Folienpäckchen heraus, kommt aber nicht dazu, das Löschpapier an ihre Lippen zu bringen, da sie umgeworfen wird. Oje, was jetzt wohl mit ihr passieren wird ?(

      Amy, Alicia und Greer warten auf einen Wagen und treffen dabei auf Nina, die sich zunächst wehrt, aber dann doch bereit ist, mit ihnen zu sprechen.

      Lila und Eva streiten sich ganz arg, es kommt zu Geschrei und Handgreiflichkeiten. Eva sagt Lila, dass sie sie hasst und dass sie wünscht, sie möge sterben. Plötzlich begreift Lila, dass das Mädchen nicht Eva ist Lila schliesst sich im Badezimmer, lässt die Wanne vollaufen und will sich die Pulsadern aufschneiden. Sie möchte eiinfach nur noch zu Brad und Eva. Als sie nach der Schere sucht, findet sie das Plastikei und denkt, dass darin Schokolade wäre :totlach:

      Das waren wieder ziemlich aufreibende Kapitel und so langsam versteht man die Zusammenhänge usw wieder etwas besser :pray:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Kapitel 56 - 59

      Peter und die anderen haben auf ihrer Reise noch 2 weitere Knochenfelder gefunden. Michael stellt die These auf, dass es so eine Art Mauser ist, die Anzahl innerhalb einer Viral-Familie zu minimieren, um einen neuen Zyklus und wieder eine bessere Nahrungsversorgung zu schaffen.
      Grey hört Zeros Stimme. Er wäre nie weg gewesen und hätte ihn auf die Probe gestellt. In der neuen Welt ist für Grey ein besonderer Platz vorgesehen, was auch immer das heißen soll. :-k
      Alicia findet ihre Sachen im Gebüsch wieder vor. Irgendwann taucht Soldier auf und sie empfindet ein beruhigendes Gefühl, eine Seele bei sich zu haben, die ihr Trost spendet. :love:
      Amy und Greer sind von Soldier zu Alicia geführt worden und in Amys Armen kann Alicia dann endlich weinen. :cry:
      Guilder hört ebenfalls eine Stimme, die ihm aufträgt, ihnen entgegen zu gehen, da der Augenblick für die neue Welt bevorsteht. Er fährt zum Projekt, wo bereits zwei Sattelschlepper warten. Dann tauchen die Elf auf und er spürt ihre Erinnerungen. Guilder begrüßt seine Freunde und öffnet die Tür des einen Lasters... Essenszeit für die Elf. :|

      Lila verlässt das Bett nur noch zum Baden und verzichtet selbst da auf Saras Hilfe. Als Sara und Kate draußen sind, bekommt Kate von Nina ein Plastikei mit weiteren Anweisungen zugesteckt. Lila hat dann wieder die Schokoladenphase und auch, wenn Sara nicht weiß, was das sein soll, geht sie darauf ein und macht sich auf den Weg zur Küche. Leider vergisst sie dabei ihren Gesichtsschleier und wird von Karen enttarnt, die von den Kols weggebracht werden soll. Der Arzt, der Sara damals untersucht hat, erkennt sie daraufhin ebenfalls wieder. Saras Fluchtversuch scheitert und als sie das Löschpapier einwerfen möchte, wird sie heftig angerempelt und zu Boden gestürzt. Sie verliert das Bewusstsein. :shock:
      Jetzt ist es so lange gut gegangen. Wahrscheinlich ist sie nun eine Gefangene. :(
      Amy und die anderen beobachten ein Abflussrohr bei Homeland. Irgendwann taucht Nina auf und greift Alicia an. Amy kann sie überwältigen und versucht, sie zu beruhigen. Sie hat ihr einiges zu erzählen.
      Bei Kate und Lila eskaliert sie Situation. Kate sagt ihr, dass sie Lila hasst und dass sie sterben soll. Lila flüchtet irgendwann ins Bad und die Fassade bröckelt. Sie sieht, was sie Schlimmes getan hat und will sich umbringen. Bei der Suche nach einem spitzen Gegenstand findet sie jedoch das Plastikei, dass Sara dort versteckt hat... samt klapperndem Inhalt, hinter dem sie Schokolade vermutet.

      Gaymax schrieb:

      Da wir jetzt fast am Ende sind wäre cool wenn die Kapitelvorgabe nun frei ist.
      Tu dir keinen Zwang an. :D

      freddoho schrieb:

      Also ich bin nicht sicher, ob dies wirklich der Grund ist
      Ich mir auch nicht. :wink: Es wirkte auf mich nur so, da Lila ja in ihren lichten Momenten wohl weiß, was sie ist und vielleicht ja nicht will, dass Sara auch so ein Leben führen muss, mit dem sie nicht so ganz glücklich ist.

      melsun schrieb:

      Hm, mal schauen, was da noch auf uns zukommt. Im Moment gefällt mir das Buch nicht so gut, im großen und ganzen fand ich den ersten Teil (bis jetzt jedenfalls) viel besser. Ich hatte eigentlich auch erwartet, dass es jetzt in diesem Buch um die zwölf geht, um die Jagd auf sie, aber das nimmt ja nur einen kleinen Teil ein.
      Mich hat Band 1 auch ein bisschen mehr begeistert, was so die Handlungsstränge und das Verknüpfen dieser betrifft. Der Buchtitel ist vielleicht auch etwas irreführend, weil dadurch doch eine andere Erwartungshaltung geweckt wird.
      Mal schauen, was die letzten Seiten bringen. :)

      freddoho schrieb:

      Oje, was jetzt wohl mit ihr passieren wird
      Da bin ich auch wirklich gespannt drauf. :shock:
      :study: Mona Kasten - Schattentraum 3: Vor dem Lichtglanz :study:
      SuB: 279, gelesen 2017: 45
    • Nachtschatten schrieb:

      In der neuen Welt ist für Grey ein besonderer Platz vorgesehen, was auch immer das heißen soll.
      Da bin ich auch gespannt. Hoffentlich darf er aus diesem Verlies raus 8-[

      Nachtschatten schrieb:

      Jetzt ist es so lange gut gegangen. Wahrscheinlich ist sie nun eine Gefangene.
      Oje, ich ahne nichts gutes :( Dabei habe so fest gehofft, dass sie Kate irgendwie rausbringen kann und auch Hollis wiedersieht :uups:
      ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆
    • Kapitel 56-59

      Die Kapitel waren wieder ganz nach meinem Geschmack. Offene Fragen wurden beantwortet und es ging endlich weiter mit Alicia und Amy.

      Sara ist erwischt worden. Das wird sicher ernsthafte Konsequenzen für sie haben, sie werden sie bestimmt foltern, um ein Geständnis aus ihr herauszubekommen. Hoffentlich können Nina und die anderen sie davor bewahren.
      Ich bin auch gespannt, was jetzt mit Kate passieren wird. Jetzt, wo sie Lila so angeschrien hat, kann das Schauspiel mit Mutter und Tochter wohl nicht mehr aufrecht erhalten werden.
      Bei Lila und dem Schokoei musste ich auch schmunzeln, dachte sie, sie hätte ein Überraschungsei gefunden? :totlach: Das wird eine große Enttäuschung für Lila geben. Nur was wird sie mit der Nachricht tun, wenn die in falsche Hände gerät, kann das böse enden für Bello.
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Kapitel 56 bis 59

      Es wird wieder spannender und die Fäden führen langsam zusammen. Ich muss ehrlich zugeben, dass mich der zweite Teil eher enttäuscht hat. Vielleicht auch durch eine Erwartungshaltung, die der Titel nicht hergibt.

      Auf den letzten Metern passiert wieder einiges, aber es wirkt irgendwie gehetzt. Da ist dann die Ausrüstung von Alicia im Gebüsch. :?:

      Bei Lila hat es mittlerweile "klick" gemacht, zumindest ist sie verändert, aber mal schauen was sie mit dem Ü-Ei so veranstaltet.

      Für Grey ist ein besonderer Platz vorgesehen. Wahrscheinlich stirbt er doch, aber irgendwas Gutes kommt da doch noch oder? :pray:

      Guilder bleibt ein fieser Knopf und er lädt die 11 zum Festschmaus auf dem Fressplatz ein. 8-[

      Amy im Stile von Karate-Kid erledigt Nina. Irgendwie ein Highlight. :totlach: Das Amy Kapitel war wirklich gut diesmal. :applause:

      Bin gespannt wie es nun weitergeht. :study:
      :study: Der Knochenjäger (Jeffery Deaver) 271 / 573 Seiten

      SUB: 547
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien