Stephanie Kempin - Alice. Follow The White

    • Fantasy-Abenteuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Alice - Follow the White

    von

    4.5|1)

    Verlag: Papierverzierer Verlag

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 328


    eISBN: 9783959620512


    Termin: März 2017

    • Stephanie Kempin - Alice. Follow The White

      Alice - Follow The White

      Stephanie Kempin
      Papierverzierer Verlag

      Klappentext:
      "Alles beginnt mit Bettys Beerdigung, wegen der der Unterricht an Miss Yorks Schule ausfallen muss: Auf einmal stört Zoey die Zeremonie, schießt mehrfach auf den Sarg und verschwindet, als wäre nichts gewesen. Doch wenig später steht Betty aus ihrem Sarg auf und macht sich auf die Suche nach ihrer postmortalen Mörderin. Sie findet Zoey und macht mit ihr kurzen Prozess. Ihre besten Freundinnen Alice und Chloe finden Betty, während sie sich noch über die Leiche beugt. Eigentlich müssten sie Betty verpfeifen, doch schnell beschließen die drei Freundinnen, gemeinsam Hals über Kopf zu flüchten.
Fragen über Fragen bleiben jedoch zurück, wie zum Beispiel, warum Zoey nicht mit echter Munition geschossen hat, die auch Untote zur Strecke bringen kann. Warum ist Betty noch relativ normal, zumindest für eine Untote? Was hat es mit Alice' Spiegelsicht auf sich? Und wohin will sie das verdammt mürrische, weiße Kaninchen mit der Armbrust und dem Welten-Chronografen führen?
Eine rasante Achterbahnfahrt hinein in den Kaninchenbau und durch die Welt zwischen den Märchen, der realen Fiktion, jeder Menge Popkultur und der raffinierten Idee, dass es auch so hätte erzählt werden können, wenn die Erzähler vor ein paar hundert Jahren ein bisschen mehr schwarzen Humor gehabt hätten."
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      Meinung:
      Das Grundrezept ist schlicht und simpel.
      Man nehme:
      - ein paar altbekannte Märchen
      - und eine Prise schwarzen Humor
      Dazu mischt man:
      - dysoptische Ideen
      - Beste Freundinnen Flair
      - Schulen als Start- und Endpunkt
      - drei Welten Phänomene, damit man auch genug Ausweichmöglichkeiten für eventuelle Ideen hat.

      Herausgekommen ist hierbei: Alice - Follow The White.

      Der Einstieg in die Geschichte ist großartig verwirrend, da das Buch in zwei Sichtweisen aufgeteilt ist.
      Zum Einen liest man aus Betty's - die Untote - Tagebuch und zum Anderen erzählt Alice - die Spiegelsichtige - von der "realen" Seite aus.
      Über Chloe, die Dritte im Bunde, erfährt man nicht sehr viel, obwohl ich mir das an manchen Stellen schon gewünscht hätte.
      Gut, sie ist ganz gut in Adligen Dingen und kann sich Totstellen. Nichts Besonderes halt... ;p
      Trotzdem ist dieser bunte Mix echt liebenswert und ich musste mehrfach laut über die vorhandene Situationskomik lachen. - Man kommt nicht umhin die vorkommenden Märchen zu suchen und zu vergleichen. Eine ziemlich witzige Angelegenheit.

      Die drei Freundinnen sind auf der Flucht, hopsen durch Welten und versuchen ein Problem zu lösen, das sie gar nicht verursacht haben, sondern dessen Weg einfach nur den ihren gekreuzt hat.
      Dabei begegnen sie diversen interessanten Gestalten.
      Unter anderem auch so genannten Seuchenopfern, die, wie normale Zombies auch,
      die Sache erst richtig spannend machen.
      Mein persönlicher Gestalt-Favorit ist jedoch:
      Der Telegramm Falter. - ein überdimensional großer Schmetterling, der, nunja, Telegramme ausfliegt und Nachrichten überbringt. :D

      Alice - Follow The White ist in einfachem, verständlichen Schreibstil gehalten, es war sehr flüssig zu lesen und auch die Geschichte über die reale Welt, das Mären- und Das Dämmer-Spiegel-Land haben mir seeeehr gefallen.

      Einziger Kritikpunkt an dieser Stelle:
      Am Ende ging alles zu schnell und ohne viel Erklärungen. Teilweise war es auch ein wenig verworren und mir war manchmal, als hätte ich Textstellen ausgelassen/vergessen.

      Fazit:

      Für Märchenfans ist diese Adaption ein absolutes MUST-READ.
      Gut nachvollziehbar und mit wundervoller Umgebungsgestaltung, hat sich dieses Buch einen Platz in meinem "Lieblingsregal" gesichert (sobald es printet...).
      Viel schwarzer Humor, tolle Hauptprotagonisten und eine Führung durch erstaunliche Welten - begleitet von Toten, Untoten und nicht ganz so Toten...

      Ich vergebe 4,5 von 5 :bewertung1von5: Sternen, aufgrund des abrupten Endes und dem fehlenden Informationsfluss an manchen Stellen.
      Gelesen 2018: 7
      Seiten: 2546

      Meinen Blog gibt's hier:
      facebook.com/buechersuchti
      :love:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien