Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Joanne Harris - Das Lächeln des Harlekins (ab 16.01.2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kapitel 8

      Wir erfahren leider nicht, welchen Tiger LeMerle in Paris gejagt und offenbar gestellt hat. Nur, dass es ihn einen Kratzer und die Truppe ein Leben, ein Herz, einen Waggon und fast alle Kostüme gekostet hat. Wie kann es sein, dass Menschen wie er so oft so glimpflich davon kommen während alles um sie herum leiden muss?

      Das silberne Kreuz ist interessant. Was meinst du, woher kommt es? Geschenkt, gestohlen? War LeMerle selbst einst Geistlicher? Deine Kirchen-Satiren schreibt er doch sicher nicht nur des Geldes wegen :-k

      Und dann der Cliffhanger! Ich habe Angst vor dem nächsten Kapitel :-?
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • -Kermit schrieb:

      Kapitel 8

      Das silberne Kreuz ist interessant. Was meinst du, woher kommt es? Geschenkt, gestohlen? War LeMerle selbst einst Geistlicher? Deine Kirchen-Satiren schreibt er doch sicher nicht nur des Geldes wegen :-k

      Und dann der Cliffhanger! Ich habe Angst vor dem nächsten Kapitel :-?
      Im Zweifelsfall gestohlen, oder? Vielleicht nach einem weiteren Mord? Aber irgendwie muss es eine besondereVerbindung geben. LM als Geistlichen kann ich mir für nicht vorstellen, vielleicht ist es genau deswegen der richtige Weg?

      Das Ende war fies^^ Fast hätte ich direkt weiter gelesen, aber das scheint das Jahr der Selbstregulierung zu werden. :roll:
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Den heutigen LM sicher nicht. Ich Frage m8ch nur wie man zu dieser Zeit so wurde :scratch: Seine Einstellung geht für mich über "normalen" Atheismus hinaus, deshalb dachte ich dass er vllt von innen heraus Erfahrungen gemacht hat. Welcher Art auch immer.
      Aber vielleicht gehört er wirklich zu denen, die einfach so geboren wurden 8-[

      Ich bin direkt auf der Couch eingeschlafen :uups: aber heute geht's weiter.
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • Kapitel 9

      Schrecklich. Arme SCHWANGERE :shock: Juliette. Epinal bringt wie vermutet größtest Unglück. Sie geraten mitten in eine Marienprozession, in einem Dorf, das offensichtlich ein deutliches Überengagement in religiösen Angelegenheiten zeigt. Selbstverbrennungen. Himmel. Eine Katastrophe hat sich angekündigt, hätten sie die Wagen wenden können, hätten sie es bestimmt getan. So allerdings nimmt das Unglück seinen Lauf. Die Pest bricht aus bzw ein Betroffener wird enttarnt und mit ihr eine Massenhysterie. Was tut das katholische Volk in so einer Situation? Richtig ein Sündenbock muss her. Keiner wäre dafür besser geeignet als das fahrende Volk. Nicht auszudenken, was passiert, wenn sie Juliettes Schwangerschaft entdecken.

      Kann es denn wirklich sein, dass alle den Pestdoktor als verkleidete Person angesehen haben? Kaum vorstellbar, dass man aus Jux und Dollerei sich als doch was verkleidet hat. Zumal Epinal nicht gerade für seinen Humor bekannt ist.
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • -Kermit schrieb:

      Den heutigen LM sicher nicht. Ich Frage m8ch nur wie man zu dieser Zeit so wurde :scratch: Seine Einstellung geht für mich über "normalen" Atheismus hinaus, deshalb dachte ich dass er vllt von innen heraus Erfahrungen gemacht hat. Welcher Art auch immer.
      Aber vielleicht gehört er wirklich zu denen, die einfach so geboren wurden 8-[
      Kann ich mir nicht vorstellen, irgendwas wird wohl schon gewesen sein. Möchte er sich an jemandem rächen? Will er was beweisen, wenn er sich "dem Gegenteil von Kirche" anschließt und erfolgreich wird? Oder ist er ein Geächteter?
      Jedenfalls fürchte ich, dass er nicht für Juliette aussagen wird, sollte es zu einem Prozess kommen.
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Kapitel 9

      Und LeMerle hat es gewusst! Sicher hat er es gewusst! Wie kann er die Truppe so in Gefahr bringen? Weiß er dass Juliette [von ihm] schwanger ist?

      Das wird schlimm :( Wenn Juliette in Epinal schwanger ist, dann kann der Moment nicht fern sein, wegen dem sie LeMerle den Tod wünscht und selbst ins Kloster geht. Bezichtigt er sie der Hexerei um selbst freizukommen? Würde er überhaupt verhaftet oder vom Pöbel verschleppt. Hoffentlich ist Juliette zu klug um die Retterin spielen zu wollen :-?
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • eigentlich kann niemand wissen, wer der Vater ist, oder? Sie sagt doch selber, dass sie mehrere Liebhaber hatte.
      Es wird richtig schlimm. Aber das müsste der Tiefpunkt sein, danach kann an dem Wiederaufbau der Liebe gearbeitet werden. Zumindest wäre es bei SEP so.

      Gut, dass Pauline wach ist, sonst würde ich vielleicht in Versuchung kommen. :uups:
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Kapitel 10

      Dieser... Dieser... Der Teufel soll ihn holen!!! Wobei wahrscheinlich selbst der sich die Finger verbrennen würde.
      Seine Freunde riskieren ihr Leben, um ihn zu retten. Einzig und allein, um ihn zu retten. Armer guter Le Borgne. :cry:
      Aber von vorne.
      LeMerle ist tatsächlich festgenommen worden. Die Menge ist erhitzt. Dennoch schlägt sich Juliette zum Gericht durch, wo man LMs Kopf fordert. Hätten sie ihn nur direkt gehängt. :wuetend: Wir werden Zeuge wie der König der Manipulation durch einfache rhetorische/ psychologische Tricks die Kläger für sich gewinnt und zu seinen Lämmern macht. Unfassbar! Le Borgne, der treue Zwerg, trägt nicht unwesentlich dazu bei. LM kommt nicht nur frei, er verdient an der Dummheit der Bewohner auch noch einiges. Doch das Schicksal schlägt zurück, leider trifft es nicht den, den es treffen sollte. Wie hast du es so schön formuliert? Wie kann es sein, dass er immer davon kommt und die anderen müssen leiden? LeBorgne hat seine Loyalität mit dem Leben bezahlt. War das das Werk der Soldaten? Oder war es LM sogar selbst?
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Möge die Nadelschusspistole ihn holen!! Ist das zu fassen?! Er hat sie allesamt verraten und verkauft und das gleich doppelt :cry: erst reicht es ihm nicht freizukommen, neeeiiin, der große LeMerle muss wieder einmal Lügen, betrügen und sich vor allem selbst in Szene setzen. Als ob es ihm um das Geld ging! Hätte er nicht so übertrieben wäre Remy bestimmt nicht so schnell auf sie los.
      Und er muss es geahnt haben. Warum sonst LBs durchgeschnittene Kehle :cry: ? Juliette glaubt auf alle Fälle dass es LM war...
      Mit am schlimmsten fand ich am Ende, wie Juliette ihn immer noch auf ein Pod3st hebt. Von wegen sie hätte ja das gleiche getan. Hätte sie nicht. HAT sie nicht- sie ist ihm nach, anstatt ihre eigene Haut zu retten. Guter Gott, Was machen si2 mit ihr? Verbrannte man schwangere Hexen ? Kein Wunder hasst sie ihn seit Epinal...
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • Kapitel 11

      Nach dem ersten Satz habe ich das Buch erst nochmal zur Seite gelegt. Szenarien von Folter und Vergewaltigung haben sich in meinem Kopf breit gemacht. So aber nicht bei Frau Harris. Das hat sie überhaupt nicht nötig. :pray:
      Schäfchen Juliette glaubt zu lange an eine Rettung durch ihren Prinzen. Eine Flucht ist unmöglich. Gute Gelegenheit, um mit schwarzem Zauber zu drohen. 8-[ Wut ist in so einer Situation bestimmt positiv. Wut auf alles und jeden, vor allem auf sich selbst.
      Rettung kommt in Gestalt vom Pestdoktor, der sich als Giordano entpuppt. Hach... Da kam Gänsehaut auf. Aus Liebe zu ihrer Mutter beschützt er nun die Tochter. :love: Das wohlbekannte Snape-Syndrom.
      Leider reicht ihre Wut nicht, um ihm zu entsagen. Sie sehnt sich danach von ihm geliebt zu werden. Oder wie würdest du es interpretieren?
      War träumt sie, dass Fleur tot ist? Was für ein grausamer Albtraum! Hoffentlich keine Vorhersehung. :-?
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Junyper schrieb:

      Szenarien von Folter und Vergewaltigung haben sich in meinem Kopf breit gemacht. So aber nicht bei Frau Harris.
      Gott sei Dank! Ich habs ja schon im WA geschrieben. Zugetraut habe ich es ihr eigentlich nicht. Aber auf der anderen Seite bin ich überzeugt davon, dass Frau Harris solche Szenen sehr wirksam schreiben könnte. Gut, dass sie uns das erspart hat! Gut, dass sie Juliette das erspart hat!!

      Junyper schrieb:

      Da kam Gänsehaut auf. Aus Liebe zu ihrer Mutter beschützt er nun die Tochter.
      Das kann doch kein Zufall sein, oder?! Dass er ausgerechnet jetzt in Epinal auftaucht... Meinst du, er ist Juliette schon länger gefolgt? Ist sie vielleicht sogar seine Tochter? So oder so: wir danken ihm von Herzen, dass er da war!

      Junyper schrieb:

      Oder wie würdest du es interpretieren?
      Dummes kleines Herz :-? Ich denke auch, dass sie sich wider besseren Wissens wünscht, von ihm geliebt zu werden. Dass ein Teil von ihr immer noch irgendwelche Ausreden dafür erfindet, dass er sie im Stich gelassen hat. Hoffentlich hat sie in den fünf Jahren seither gelernt...

      Junyper schrieb:

      War träumt sie, dass Fleur tot ist? Was für ein grausamer Albtraum! Hoffentlich keine Vorhersehung.
      Beschrei es nicht 8-[
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • Kapitel 12


      Klapptext sei Dank wussten wir ja, was kommen würde, aber trotzdem: NEIN!!! Dieser, dieser, dieser!! Mir fehlen die Worte! Was will er hier? Zufall war das ja sicher nicht. Aber warum erst jetzt? Warum überhaupt? Weil er Juliette nicht vergessen konnte, das wage ich zu bezweifeln. Wegen Fleur? Perverse Machtspielchen? So oder so: ich hoffe, er wird es bereuen!

      "Mutter" Isabelle ist ja wohl auch ein schlechter Scherz. Und das mit ihrem Beichtvater schätze ich auch als deutlich weniger fromm ein, als sie das darstellt. Juliette sollte sich lieber nicht zu lange mit ihrem "Das arme Täubchen" aufhalten. Ich fürchte, die neue Mutter wird ganz andere Seiten aufziehen. Ob Juliette im Kloster bleibt? Und wenn/falls ja, dann aus den richtigen Gründen :-? ?! Herrje...
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • -Kermit schrieb:

      Kapitel 12


      Klapptext sei Dank wussten wir ja, was kommen würde, aber trotzdem: NEIN!!! Dieser, dieser, dieser!! Mir fehlen die Worte! Was will er hier? Zufall war das ja sicher nicht. Aber warum erst jetzt? Warum überhaupt? Weil er Juliette nicht vergessen konnte, das wage ich zu bezweifeln. Wegen Fleur? Perverse Machtspielchen? So oder so: ich hoffe, er wird es bereuen!

      "Mutter" Isabelle ist ja wohl auch ein schlechter Scherz. Und das mit ihrem Beichtvater schätze ich auch als deutlich weniger fromm ein, als sie das darstellt. Juliette sollte sich lieber nicht zu lange mit ihrem "Das arme Täubchen" aufhalten. Ich fürchte, die neue Mutter wird ganz andere Seiten aufziehen. Ob Juliette im Kloster bleibt? Und wenn/falls ja, dann aus den richtigen Gründen :-? ?! Herrje...
      Nein, Zufall war das nicht. Aber was soll das?! Wie du sagst: warum erst jetzt? Oder ist er früher nicht an sie ran gekommen, wohlwissend, was für ein Verräter er ist? Weiß er von Fleur? Wird sich die Vorhersehung (also die Albträume) erfüllen indem er Fleur mit nimmt? In meinem Klappentext steht noch was von "ränkevollen Verführungskünsten". Vielleicht ist es für ihn einfach nur ein Spiel?
      Was regt dich mehr auf? "Mutter" oder "Isabelle"? Wetten, dass LM ihr den Namen verpasst hat? Er scheint sie jedenfalls intensiv auf ihre neue Rolle vorbereitet zu haben. Oh, das wird schlimm. Beichtvater. Natüüüürlich... Juliette wird ihm schon was beichten!
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Junyper schrieb:

      Oder ist er früher nicht an sie ran gekommen, wohlwissend, was für ein Verräter er ist?
      Meinst du die alte Mutter hätte Juliette beschützt? Dass er gewartet hat, bis er in einer Machtposition zurückkommen würde?

      Junyper schrieb:

      Vielleicht ist es für ihn einfach nur ein Spiel?
      Aber was für eines? Was ist der Einsatz, was der Gewinn? Er spielt doch nicht ohne Anreiz :scratch:
      Warum sollte er Fleur wollen? Die Kleine ist vermutlich selbst für ihn noch zu jung, also als Druckmittel gegen Juliette?

      Junyper schrieb:

      Was regt dich mehr auf? "Mutter" oder "Isabelle"? Wetten, dass LM ihr den Namen verpasst hat?
      Wenn ich mich entscheiden müsste, dann vermutlich "Mutter". Denke auch, dass "Isabelle" auf LM zurückgeht. Bestimmt hat Juliette ihm von ihrer Mutter erzählt gehabt. Aber das ganze Verhalten der Frau regt mich auf! Noch nichts gesehen von der Welt und dem Leben, aber die große "Jetzt wird alles anders"-Keule schwingen. Finde ich es furchtbar.

      Junyper schrieb:

      Natüüüürlich... Juliette wird ihm schon was beichten!
      Das fürchte ich allerdings auch 8-[
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • Er ist doch ein Spieler. Er befindet sich noch der Situation, die am weitesten weg ist von einer Beziehung zu/mit Juliette. Somit wäre genau das am reizvollsten für ihn.
      Wir haben noch gar nicht gerätselt, wie er überhaupt in die Stellung des Beichtvaters kommen konnte. Es wird womöglich doch noch etwas Wahres dran sein?
      Jetzt dachte ich kurz, dass du bei einer anderen Person gelandet bist. :-#
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Warte nur und am Ende habe ich doch Recht damit dass er auf welche Art auch immer einer katholischen Einrichtung entsprungen ist :totlach: Aber so recht dran glauben tue ich ja selbst nicht. Wahrscheinlicher ist, dass er seine Kunstfigur "Colombin" überzeugend genug gespielt hat, um dich das Vertrauen der Kleinen zu erschleichen. Ich sehe es bildlich vor mir wie er sie überzeugt :| Aber irgendwie muss er es geschafft haben sie für diese Position ins Spiel zu bringen. Beziehungen? Einflüsterungen? Geld?

      Ein Spieler, ja. Einer der das Unmögliche möglich machen möchte. Juliette und sich selbst beweisen, dass die sie ihm nicht widerstehen Kann?
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • LeMerle - Kapitel 1

      Oooh mein Gott ! Wie episch war dieses Kapitel bitteschön?! Mehrere Seiten aus seiner Sicht!! Damit hätte ich nie gerechnet auch wenn sein Name über diesem Abschnitt steht. Frau Harris: :pray:

      Hast du ihm seine erste Version von OB abgenommen? Glauben wir ihm die vergiftete "Du hast mir dad Leben gerettet Nummer"? Es scheint auf alle Fälle tatsächlich Zufall gewesen zu sein dass die beiden dort aufeinander treffen! Und ihre Tochter hat er höchstens indirekt erwähnt als er gemeint hat sie hätte mehr zu verlieren .. . Was will er im Kloster? Das Stück seines Lebens aufführen aber vor welchen Publikum? Falls er wirklich nicht wusste dass sie da ist.

      Interessant fand ich auch dass er mir so viel Leidenschaft von ihr spricht! Als wäre SIE die Unnahbare gewesen, derer er n7cht habhaft werden konnte.

      Und wie er die Nonnen beäugt hat. Ich krieg Gänsehaut :-? Die Kindsmutter würde also eingekauft. Sollte und n7cht überraschen. Das kann heiter werden...
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    • Es war grandios! Ganz, ganz große Schreibkunst! :love: :pray:

      Mein erster Gedanke war: der ist total irre!!! Komplett durchgeknallt und realitätsfern. Das musst du erst mal schreiben können. Ist seine Anbetung echt? Schon, oder? Durch die Erzählung als inneren Monolog können wir seine Haltung Js gegenüber als gesetzt annehmen, oder?
      Was seine Beweggründe für diese neue Posse sind - keiiiine Ahnung! Hoffe nur, dass nicht allzu viele Schwestern schwach werden. 8-[
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Kapitel 2

      Nein! Nein!!! Wieso ist sie nicht gleich abgehauen? Oder hat sich nochmal an ihren Messerkünsten versucht? Sie hat doch selbst gesagt, dass er sie zu seinem Publikum auserkoren hat. Und was nützt das beste Publikum, wenn es nicht bis zum Ende der Show auf seinen Plätzen bleibt? Jetzt hat er also das arme kleine Ding irgendwo hingebracht. Warum geht sie die Kleine nicht sofort suchen? Warum lässt sie sich auf sein Spiel ein?

      Die zweite Schwester hätte ich schütteln können! Ihr "Warum sollst nur du dein Kind behalten dürfen" ist ja wohl jenseits von gut und böse! (Erklärt aber einiges- es war also offiziell nicht ihre Rochter)


      Aber eine Frage bleibt: was will er von ihr? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Zuschauerin bleiben soll, jetzt wo ihm alle Möglichkeiten offen stehen :-?
      :study: Was bleibt wenn du gehst (A.Silver)
      :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2017: 77/32.521 || SUB 167 O:-) (Start:199)
      "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
      "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
      "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien