Burkhard Spinnen - Das Buch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Das Buch: Eine Hommage

    von

    4|1)

    Verlag: Schöffling & Co.

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 96


    ISBN: 9783895610462


    Termin: September 2016

    • Burkhard Spinnen - Das Buch

      Klappentext:
      Bücher haben viele Gesichter und viele Funktionen. Sie kommen prachtvoll daher oder schlicht, sie werden von Sammlern gejagt oder von Glücklichen gefunden, sie sind Geschenke, Souvenier oder Diebesbeute. Gedruckte Bücher prägen unser Leben. Burkhard Spinnen widmet ihnen eine Liebeserklärung.

      Titel: Das Buch - Eine Hommage
      Autor: Burkhard Spinnen
      Illustrationen: Line Hoven
      Verlag: Schöfling & Co.
      Seiten: 143

      Autor: Burkhard Spinnen, geboren 1956, schreibt Erzählungen, Romane, Kinderbücher, Essays, Glossen und Rezensionen. Für seine Werke wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Aspekte-Literaturpreis, dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Herbert Quandt Medien-Preis und dem Deutschen Hörbuchpreis. Er lebt in Münster.(amazon)

      Inhalt:
      Herr Spinnen fängt mit der Frage an, ob das ebook irgendwann alle Bücher ersetzt. Wir können -mögen- uns das nicht vorstellen, aber Anfang des letzten Jahrhunderts konnte man sich auch nicht vorstellen, dass das Auto eines Tages das Pferd ersetzt. Es geht ihm aber nicht um das pro und contra, sondern um die wunderbare Selbstverständlichkeit des Buches.
      Er unterteilt das ganze in fünf Überkapitel. "Vom Ganzen" (das Buch überhaupt), "Vom Körper" des Buches (das neue oder alte Buch, das beschädigte oder unvollständige Buch, das kommentierte Buch...), "Vom Gebrauch" (das Lieblingsbuch, das richtige oder falsche, billige oder teure Buch, der Bücherfund, das verschenkte, signierte, vereinnahmte, verliehene, verschwundene, gestohlene, zurückgelassene, verbotene, misshandelte, verbrannte Buch). "Vom Beruf" (das Lesebuch, das Lexikon, das Leseexemplar, die Erstausgabe...) und "Die Bücherversammlung" (die öffentliche Bibliothek, die Privatbibliothek, der Vorratsspeicher^^, das Statussymbol, die Sammlung, das Archiv, das Antiquriat, der Bücherbus und das Bücherregal).

      Meine Meinung:
      Am Anfang war ich etwas enttäuscht. Ob meine Erwartungen nun zu hoch waren oder ob mich vielleicht einfach das Kapitel um den Körper des Buches nicht so interessiert hat, kann ich nicht genau sagen. Es hat sich aber im Laufe des Lesen verändert. Herr Spinnen ist ein großer Sammler und erzählt mit einer Leidenschaft über Bücher, die einen mitreißt. Ich möchte gar sagen, er hat hier eine wunderbare Liebeserklärung geschrieben.
      Jeder Buchliebhaber wird sich hier wieder finden.

      Die Illustrationen von Line Hoven ähneln dem Cover und leiten jedes Überkapitel ein. Mir haben sie sehr gut gefallen.

      Ein wirklich schönes, kleines Büchlein, dass in jedes Bücherregal eines Buchliebhabers gehört. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      Burkhard Spinnen schrieb:

      "Vielleicht liegt dem Bücherversammeln dieselbe Absicht zugrunde, die alles Sammeln ursprünglich hatte: Man möchte Vorräte anlegen fürs blanke Überleben in kargen Zeiten."
      :loool: Tja, was soll man da noch erwidern. Auf zum Kauf für schlechte Zeiten!
      Sei ein Ermutiger.
      Kritiker hat die Welt schon genug.


      ---> zu meinem erdbeertörtchen :lol:
      (Update:20.01.17)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien