Chris Carter - Hunter-&-Garcia-Reihe ab Band 2 (Start Januar 2o17)

    • SweetGwendoline schrieb:

      Ich glaube auch nicht, dass wir es mit einem Kirchenhasser zu tun haben. Ich hab aber noch überhaupt keine Theorie, woher der Mörder die geheimen Ängste der Opfer kennt.
      Wie du wahrscheinlich lesen konntest, sind wir anderen auch noch nicht viel weiter. :lol: Aber bei sowas muss man einfach interpretieren und vermuten. Ich versuche es die ganze Zeit zu unterdrücken und wenigstens abzuwarten, bis es eine zweite Leiche gibt. Aber dann wird hier wieder eine neue Vermutung aufgestellt, dann habe ich dazu eine Idee und dann zerbreche ich mir doch wieder den Kopf, anstatt einfach mal abzuwarten. 8-[

      SweetGwendoline schrieb:

      Und Hunter ist wieder mal großartig.
      Absolut. Ich wollte schon applaudieren, weil er ihr so richtig die Tour vermasselt hat. :twisted: :applause:

      SweetGwendoline schrieb:

      Das könnte natürlich auch sein.
      Weil, wenn sie wirklich diejenige ist, von der das Blut stammt, dann wäre es doch naheliegend, dass sie noch in der Gewalt des Täters, bzw wahrscheinlich selbst längst tot ist.
      Es sei denn, sie konnte sich vielleicht befreien. :-k Und da geht es schon wieder los, mit dem Interpretieren und vermuten... :lechz: 8-[

      SweetGwendoline schrieb:

      Er beschreibt die Grausamkeiten nicht so detailliert und viel bleibt der eigenen Fantasie überlassen.
      Das stimmt. Ich stelle es mir trotzdem immer wieder bildlich vor, was da passiert. Das war auch im ersten Band so. Jedes Mal, wenn die Sprache wieder auf das erste Opfer kam, hatte ich das Bild vor Augen, wie sie da zahn- und gesichtslos in dem alten Haus zwischen den Pfosten hängt... 8-[
      Aber das ist eben das, was Carter ausmacht. Er erwähnt etwas nur und man ist sofort wieder mitten im Albtraum. 8-[

      SweetGwendoline schrieb:

      Auf jeden Fall! (Wobei ich den aktuellen Band echt schwach fand.)
      *Hüstel* Da scheiden sich ja die Geister...bzw die Meinungen...ich fand den ja ziemlich gut. Zum Ende hin hat er dann ganz schön verloren, da dann nur noch Gespräche geführt wurden. Und weil es im Prinzip ähnlich war, wie der erste Fall. Aber insgesamt war es ein tolles und spannendes Buch. Die ersten 2oo Seiten oder so waren ja weg wie nix... :lechz:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • xxmarie91xx schrieb:

      In den heutigen Kapiteln erfahren wir dann auch schon, wer sie ist. Nämlich die aufdringliche Journalistin, die schon am Anfang versucht hat, Hunter etwas über den neuen Fall zu entlocken. Als ich das so gelesen habe, dachte ich so bei mir: Wow ist die dreist. Die hat ja überhaupt keine Hemmungen. Die wollte ihn ja sogar verführen, damit er was ausplaudert. Aber ich finde, Hunter hat das ganz gut gelöst. Er ist ziemlich cool geblieben.
      Tja, da hat sie wohl nicht mit dem genialen Kriminalpsychologen gerechnet. Aber wenn sie ihm wirklich gut hinterherrecherchiert hätte, dann hätte sie doch von seinen Fähigkeiten wissen müssen und auch, dass er auf solche billigen Tricks nicht hereinfallen würde.
      Ich fand sie auch total dreist und wie Hunter mit ihr Umgegangen ist war klasse. :thumleft:

      xxmarie91xx schrieb:

      Mich würde sowieso interessieren, wie Hunter wäre, wenn er eine Freundin/eine Frau in seinem Leben hätte.
      Das fände ich auch sehr interessant.

      Thomson schrieb:

      Also wollen wir gleich morgen mit den Montags-Kapitel weiter machen?
      Bin auch dafür :thumleft:

      SweetGwendoline schrieb:

      Ich sehe schon, ich bin etwas abgestumpft. Als grausam und total krank würde ich das auch nicht bezeichnen - also das was der Mörder tut natürlich schon. Aber ich finde Carter deutet mehr an und der Rest ist der eigenen Fantasie überlassen. (Da hat mich @xxmarie91xx drauf gebracht!).
      Ich finde Carter beschreibt es ziemlich detailliert, allerdings habe noch nie ein Buch von McFadyen gelesen, darum kann ich es damit nicht Vergleichen....
      "Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung"
      Antoine de Saint-Exupery

    • Kapitel 37 bis 42

      Zuerst mal wünsche ich allen einen schönen Sonntag, und...

      ...da ich heute noch ein volles Programm habe, bin ich jetzt mal etwas früher dran :pale: .... und wie abgemacht, mit den Montags-Kapitel (ich werde den "neuen" Ablauf nächstens mal posten. Für die kommende Woche ist es ja noch problemlos, einfach einen Tag vor verschieben. Nach dem zweiten weggelassenen Pausensonntag wird's dann schon unübersichtlicher :uups: )

      Monica scheint das Mädchen aus der Union Station in Los Angeles zu sein. Eine Art Hellseherin? Auf alle Fälle spürt sie die Schmerzen der Opfer, das war auch der Grund, weshalb sie sich im Bahnhof übergeben hat :puker:
      Hunter und Garcia glauben ihr natürlich nicht wirklich. Das ginge mir wahrscheinlich gleich :pale: . Aber nur schon die Tatsache, dass sie die Mutter von Robert Hunter erwähnt, macht ihn schon mal stutzig.
      Kam das schon in Band 1 vor? Hunter hat als Kind seiner Mutter scheinbar "geholfen", ihr die Schmerzen zu ersparen 8-[ .... "Helen...", flüsterte sie, "...es war nicht Ihre Schuld."
      Und als Captain Blake die beiden aufscheucht, weil es ein neues Opfer gegeben hat, erwähnt Monica noch: "Er wusste von dem Feuer. Er hat gewusst, wovor sie Angst hat." Da ist Monica bereits in Gedanken bei Amanda Reilly...
      AMANDA, die Maklerin ist das nächste Opfer. Scheinbar grausam ermordet in der super Villa in Malibu. Genaueres erfahren wir erst morgen :shock: :-, . Aber der Gestank mus heftig sein und jetzt ist Garcia an der Reihe sich zu :puker: . Und auch für Hunter ist der Anblick erschreckend: "Mein Gott." Hunter schloss die Augen.

      Auf der Polizeistation klappt es nicht so, wie Hunter und Garcia es versprochen haben. Kein Beamter kommt zu Monica, um die Aussage aufzunehmen. Und es kommt, wie es kommen muss... Sie verschwindet. Steckt sie die Visitenkarte von Hunter ein oder schaut sie nur drauf?
      Ich denke, wenn Robert Hunter zurück kommt, wird die Suche nach ihr das erste sein, dass er beauftragt :-k ?


      Chris Carter versus Cody McFadyen :

      SweetGwendoline schrieb:

      Auf jeden Fall! (Wobei ich den aktuellen Band echt schwach fand.)

      xxmarie91xx schrieb:

      *Hüstel* Da scheiden sich ja die Geister...bzw die Meinungen...ich fand den ja ziemlich gut.
      Ja, die Beurteilungen vom neuesten Cody McFadyen Buch sind nicht gerade berauschend. Da ich aber erst Band 1 "Die Blutlinie" gelesen habe, wird es noch etwas dauern, bis ich mir selbst eine Meinung bilden kann oder darf :totlach: . Im Bücherregal steht auf alle Fälle die ganze Reihe :lechz:
      :montag: "Fremde Hände" von Petra Ivanov :study:
      :study: "Der Vollstrecker" von Chris Carter :montag: (MLR)
    • Bis Kapitel 42

      Thomson schrieb:

      (ich werde den "neuen" Ablauf nächstens mal posten. Für die kommende Woche ist es ja noch problemlos, einfach einen Tag vor verschieben. Nach dem zweiten weggelassenen Pausensonntag wird's dann schon unübersichtlicher )
      Das ist lieb von dir, danke. :kiss:

      Thomson schrieb:

      Monica scheint das Mädchen aus der Union Station in Los Angeles zu sein. Eine Art Hellseherin? Auf alle Fälle spürt sie die Schmerzen der Opfer, das war auch der Grund, weshalb sie sich im Bahnhof übergeben hat
      Ich mag sie nicht... [-( Dank ihr und ihrem 'dramatischen Abgang' erfahren wir erst morgen, was mit Amanda passiert ist. Und geholfen hat sie Hunter und Garcia bisher ja auch nicht, obwohl sie es gesagt hat. Zumindest aber hat sie Hunter offenbar ein bisschen zum Nachdenken gebracht, was das Mordmotiv betrifft, bzw den Modus operandi, so hatte ich jedenfalls den Eindruck. Denn sie sagt ja wenigstens, dass der Mörder Amandas Angst kannte.

      Thomson schrieb:

      Kam das schon in Band 1 vor? Hunter hat als Kind seiner Mutter scheinbar "geholfen", ihr die Schmerzen zu ersparen .... "Helen...", flüsterte sie, "...es war nicht Ihre Schuld."
      Auch wenn es schon fast ein Klischee zu sein scheint, dass einem Elternteil des ermittelnden Protagonisten durch diesen selbst zur Erlösung verholfen wird, fand ich das Zwischenkapitel mit Hunters Erinnerung ziemlich traurig und es ging mir doch erstaunlich nahe. Wahrscheinlich lag das an dem kleinen, naiven Robert, der vor der Tür seiner Mutter Wache halten wollte, um Gott von ihr fernzuhalten, damit er sie nicht mitnehmen konnte. Gebracht hat es leider wenig, aber es war sehr ergreifend... :cry:

      Thomson schrieb:

      Genaueres erfahren wir erst morgen . Aber der Gestank mus heftig sein und jetzt ist Garcia an der Reihe sich zu . Und auch für Hunter ist der Anblick erschreckend: "Mein Gott." Hunter schloss die Augen.
      Grrr, ja wegen dieser Monica... :wuetend:
      Ich will wissen, was da passiert ist... :lechz:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • @xxmarie9xx Du hast dich ja ganz schön auf Monika eingeschossen. :D Mir tut sie einfach nur leid, ich finde, sie leidet ganz schön unter ihren Empfindungen. Wobei ich nicht so auf übersinnliche Fähigkeiten bei einem Krimi stehe. Das sie sehr sensibel ist und den Schmerz anderer Personen wahrnehmen kann, okay... Aber selbst mit Namen... nöö... Ich hoffe, sie trägt nicht entscheidend zur Lösung des Falles bei.

      Und das wir nicht mehr erfahren, liegt doch auch nicht an Monika, sondern der Tatsache, dass Hunter und Garcia zum nächsten Mord abberufen worden sind. Sie dürfte sich nicht richtig ernstgenommen vorkommen, also kein Wunder, dass sie die Wache einfach verlässt... aber wahrscheinlich nimmt sie Hunters Visitenkarte mit und wird sich noch mal melden.

      Spannend fand ich auch den Einschub über Hunters Kindheit, ganz schön großes Päckchen, dass er da zu tragen hat, mich würde ja mal interessieren, ob er selber mal therapeutische Hilfe in Anspruch genommen hat.
      :study:
      :musik:
    • :lechz: Als wenn ich wieder im Buch wäre. :lechz:
      Ups, Sorry ich lese Still und heimlich mit. :pale: Aber ich weiß ganz genau, wie ich letztes Jahr die Bücher verschlungen habe und wie ich mich dabei Gefühlt habe. :loool: :loool:
      Viel Spaß wünsche ich euch. :lol: :lol: Aber ich werde trotzdem weiter hier rein Linsen, dafür ist das ganze einfach zu Genial, ich habe ein Dejavue nach dem anderen. :lechz:
      :love: Liebe grüße :winken: ...
      :study: Ich Lese; von Charlaine Harris "Ball der Vampire"; Band 6 :study:
      Bücher 2017; 4/243 RUB - 1.311 Seiten


    • Struppi schrieb:

      Du hast dich ja ganz schön auf Monika eingeschossen.
      Kann schon sein...ich versuche positiv zu denken, aber momentan nervt sie mich nur, dabei hat sie noch gar nicht so viele Auftritte im Buch gehabt. :pale:

      Struppi schrieb:

      Wobei ich nicht so auf übersinnliche Fähigkeiten bei einem Krimi stehe. Das sie sehr sensibel ist und den Schmerz anderer Personen wahrnehmen kann, okay... Aber selbst mit Namen... nöö... Ich hoffe, sie trägt nicht entscheidend zur Lösung des Falles bei.
      Ja, das fänd ich auch ein wenig too much. Ich hoffe auch, dass sie im Hintergrund bleibt.

      @pinucchia: Das ist überhaupt kein Problem. Natürlich darfst du hier gern in Erinnerung schwelgen. Vielleicht hast du ja irgendwann Zeit und Lust auf einen Re-read oder so? :wink:
      Auf jeden Fall bist du herzlich willkommen, egal ob als stille Mitleserin oder Re-readerin. :friends:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Leider bin ich gestetn nicht zum lesen gekommen und holte dies heute nach. Vor einer Stunde schaute ich hier rein und was sah ich da? :?: Ihr habt beschlossen den Pausensonntag ausfallen zu lassen 8-[
      Schnell nahm ich mein Buch wieder in die Hand und holte den weiteren Teil nach :study: .
      Ich finde das super und bin gerne dabei schneller voran zu kommen :applause: .
      Es ist einfach zu interessant um Pause zu machen.
    • Also gegen Monika habe ich auch nichts bisher. Da ist mir die Journalistin und noch schlimmer der treudoofe Officer viel unangenehmer! Und ja, Hunter hat ein ganz schönes Päckchen zu tragen. Aber ich bewundere auch die Mutter - zu Selbstmord gehört auch viel Mut. Das klingt jetzt als würde ich das gut finden - tue ich nicht. Aber wenn man so krank ist und es keine Hoffnung mehr gibt, finde ich es echt tapfer das Leiden zu beenden. Man hat ja nur ein Leben. Und dann noch das eigene Kind einspannen - schon heftig!
    • xxmarie91xx schrieb:

      Struppi schrieb:

      Du hast dich ja ganz schön auf Monika eingeschossen.
      Kann schon sein...ich versuche positiv zu denken, aber momentan nervt sie mich nur, dabei hat sie noch gar nicht so viele Auftritte im Buch gehabt. :pale:

      Struppi schrieb:

      Wobei ich nicht so auf übersinnliche Fähigkeiten bei einem Krimi stehe. Das sie sehr sensibel ist und den Schmerz anderer Personen wahrnehmen kann, okay... Aber selbst mit Namen... nöö... Ich hoffe, sie trägt nicht entscheidend zur Lösung des Falles bei.
      Ja, das fänd ich auch ein wenig too much. Ich hoffe auch, dass sie im Hintergrund bleibt.
      Ich teile eure Meinung über Monica.

      SweetGwendoline schrieb:

      Also gegen Monika habe ich auch nichts bisher. Da ist mir die Journalistin und noch schlimmer der treudoofe Officer viel unangenehmer! Und ja, Hunter hat ein ganz schönes Päckchen zu tragen. Aber ich bewundere auch die Mutter - zu Selbstmord gehört auch viel Mut. Das klingt jetzt als würde ich das gut finden - tue ich nicht. Aber wenn man so krank ist und es keine Hoffnung mehr gibt, finde ich es echt tapfer das Leiden zu beenden. Man hat ja nur ein Leben. Und dann noch das eigene Kind einspannen - schon heftig!
      Ich fand das Kapitel über Hunters Vergangenheit sehr interessant. Was seine Mutter betrifft bin ich geteilter Meinung. Einerseits kann ich es nachvollziehen, dass sie ihre Qualen beenden will. Aber ich hab kein Verständnis dafür, dass sie ihr Kind darum bittet ihr dabei zu helfen. Ich denke, dass es dadurch noch schwerer für Hunter geworden ist, das ganze zu verarbeiten.
      "Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung"
      Antoine de Saint-Exupery

    • Zum Start in unsere zweite MLR-Woche habe ich jetzt unser Lese-Programm aktualisiert. Wie besprochen bleibt es bei der abgemachten Seitenzahl, aber der Pausen-Sonntag ist jetzt ein Lese-Tag :lechz:
      Mit dem neuen Programm, schaffen wir es, das Buch pünktlich zum Monatsende auszulesen
      Und wenn alle damit einverstanden sind, wäre der mögliche Start für Band 3 "Der Knochenbrecher" am Montag, 06. Februar. Ich würde euch dann rechtzeitig das Programm posten [-X

      Jetzt wünsche ich Allen einen guten Start in die neue Arbeits- und Lese-Woche :friends:

      Montag, 16. Januar: Kapitel 43 bis 48, Seite 151 - 172 = 22 Seiten und 6 Kapitel
      Dienstag, 17. Januar: Kapitel 49 bis 53, Seite 172 - 192 = 21 Seiten und 5 Kapitel
      Mittwoch, 18. Januar: Kapitel 54 bis 57, Seite 192 - 210 = 19 Seiten und 4 Kapitel
      Donnerstag, 19. Januar: Kapitel 58 bis 62, Seite 211 - 231 = 21 Seiten und 5 Kapitel
      Freitag, 20. Januar: Kapitel 63 bis 67, Seite 231 - 249 = 19 Seiten und 5 Kapitel
      Samstag, 21. Januar: Kapitel 68 bis 73, Seite 250 - 271 = 22 Seiten und 6 Kapitel
      Sonntag, 22. Januar: Kapitel 74 bis 80, Seite 272 - 295 = 24 Seiten und 7 Kapitel
      Montag, 23. Januar: Kapitel 81 bis 86, Seite 295 - 317 = 23 Seiten und 6 Kapitel
      Dienstag, 24. Januar: Kapitel 87 bis 93, Seite 318 - 340 = 23 Seiten und 7 Kapitel
      Mittwoch, 25. Januar: Kapitel 94 bis 99, Seite 341 - 362 = 22 Seiten und 6 Kapitel
      Donnerstag, 26. Januar: Kapitel 100 bis 106, Seite 362 - 385 = 24 Seiten und 7 Kapitel
      Freitag, 27. Januar: Kapitel 107 bis 113, Seite 385 - 405 = 21 Seiten und 7 Kapitel
      Samstag, 28. Januar: Kapitel 114 bis 121, Seite 406 - 428 = 23 Seiten und 8 Kapitel
      Sonntag, 29. Januar: Kapitel 122 bis 128, Seite 428 - 448 = 21 Seiten und 7 Kapitel
      Montag, 30.Januar: Kapitel 129 bis 135, Seite 448 - 467 = 20 Seiten und 7 Kapitel
      Dienstag, 31. Januar: Kapitel 136 bis 143, Seite 467 - 488 = 22 Seiten und 8 Kapitel


      :applause: ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE ENDE :applause:
      :montag: "Fremde Hände" von Petra Ivanov :study:
      :study: "Der Vollstrecker" von Chris Carter :montag: (MLR)
    • Neu

      SweetGwendoline schrieb:

      Aber ich bewundere auch die Mutter - zu Selbstmord gehört auch viel Mut
      Ja, das stimmt. Und es gehört meiner Meinung nach noch mehr Mut, bzw auch Verzweiflung dazu, den eigenen Sohn dazu anzustiften, ihr gewissermaßen dabei zu helfen. Ist ja kein Wunder, dass Hunter sich die Schuld dafür gibt.
      Als Kind war er da einfach zu naiv und unwissend, um die Gefahr zu erkennen, hätte er besser gewusst, was die Tabletten bewirken, wenn sie zu viele nimmt, dann hätte er ihr sicher nicht geholfen.

      Oder hat er das schlechte Gewissen und die Alpträume, weil er weiß, dass er ihr selbst dann die Tabletten gegeben hätte und gibt sich deswegen die Schuld an ihrem Tod?
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Neu

      Kapitel 43-48

      Amanda wurde gefunden und wir haben erfahren wie grausam sie getötet wurde. Was haben die Opfer nur getan das sie so umgebracht werden? Ist es ein Racheakt? Sind es villeicht doch 2 Mörder? Obwohl ich das nicht glaube.
      Auch der Kopf des Priesters tauchte auf, wir wissen aber noch nicht ob es weitere Hinweise zu seinem Mord daran zu finden sind.
      Genau in dem Moment als Hunter etwas unter Amandas rechter Brust erblickte ist das Kapitel fertig. Was könnte das sein? :-k
    • Neu

      Bis Kapitel 48

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Ist es ein Racheakt?
      Momentan sieht es nach Racheakt aus. Auf jeden Fall ist klar, dass es sich definitiv nicht um einen Ritualmörder handelt.

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Sind es villeicht doch 2 Mörder? Obwohl ich das nicht glaube.
      Könnte man fast denken. Aber ich glaube das auch nicht wirklich. Wahrscheinlich gehen die davon aus, weil sie die Gemeinsamkeit der Opfer, nämlich dass sie offenbar alle durch ihren größten Albtraum starben, der ihnen zugefügt worden ist, und dadurch die Handlungsweise des Mörders so unterschiedlich ist, dass die Möglichkeit eines zweiten Mörders im Raum steht.

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Genau in dem Moment als Hunter etwas unter Amandas rechter Brust erblickte ist das Kapitel fertig. Was könnte das sein?
      Als die Lampe auf ihren Bauchraum gerichtet war, habe ich schon gedacht, dass sie vielleicht schwanger war. Aber dass da etwas direkt unter ihrer Brust ist...da bin ich auch gerade überfragt, was da sein könnte. 8-[
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Neu

      xxmarie91xx schrieb:

      Als die Lampe auf ihren Bauchraum gerichtet war, habe ich schon gedacht, dass sie vielleicht schwanger war. Aber dass da etwas direkt unter ihrer Brust ist...da bin ich auch gerade überfragt, was da sein könnte. 8-[
      Ich dachte am Anfang auch an die Schwangerschaft aber das hat ja nichts mit ihrer linken Brust zu tun. Das Foto steht auch noch auch. Wüsste gerne was da drauf war. Ob sie das gefunden haben?
    • Kapitel 43 bis 48

      Neu

      xxmarie91xx schrieb:

      Momentan sieht es nach Racheakt aus. Auf jeden Fall ist klar, dass es sich definitiv nicht um einen Ritualmörder handelt.
      Ja, es sieht ganz nach Rache aus. Und zwar absolut brutal.
      Ich frage mich schon, was diese Opfer so schlimmes angestellt haben? Der Mord an Amanda ist sehr brutal!
      Auch das "erste" Opfer erleidet scheinbar einen schmerzvollen Tod. Zuerst jagt er ihm Nägel durch die Kniescheibe, dann bewegt und drückt er an ihnen, bis die Kniescheibe bricht... aber der Höhepunkt dürfte in der Holzkiste sein, aus der unablässig ein Summen kommt.
      Da hat man das Gefühl, das die Enthauptung von Vater Fabian geradezu Human ist :-k . Jetzt kommt wieder der Verdacht von zwei Tätern?

      xxmarie91xx schrieb:

      Vielleicht hat einer ihn am Kopf festgehalten und der andere hat den tötlichen Streich durchgeführt.
      So könnte der Mörder auch diese Hinrichtung brutaler "gestalten". Statt kurz und Schmerzlos, ganz langsam und bei vollem Bewusstsein!

      xxmarie91xx schrieb:

      Als die Lampe auf ihren Bauchraum gerichtet war, habe ich schon gedacht, dass sie vielleicht schwanger war. Aber dass da etwas direkt unter ihrer Brust ist

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Ich dachte am Anfang auch an die Schwangerschaft
      Vielleicht fehlt dort etwas? Etwas, das dann beim 5. Opfer auftaucht oder eine Verwendung findet?
      Wenn wir die Nummerierung als Zahl der Opfer annehmen, dann wäre Amanda das 4. Opfer. Bei ihr taucht der Kopf vom 3. Opfer auf... Vater Fabian!
      Beim Priester wurde die Zahl Drei mit dem Blut einer schwangeren Frau geschrieben... Das müsste dann das zweite Opfer sein ?
      Dann wäre der Mann mit der zerschossenen und gebrochenen Kniescheibe tatsächlich das erste Mordopfer.
      Aber wo sind dann diese beiden Leichen :shock: :-k ?
      Das, was sie unterhalb der rechten Brust entdecken, ist aber kaum sichtbar... Sie benötigen ja ein Vergrösserungsglas :shock:

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Was könnte das sein?
      :-k :-k :-k

      Struppi schrieb:

      @xxmarie9xx Du hast dich ja ganz schön auf Monika eingeschossen. Mir tut sie einfach nur leid, ich finde, sie leidet ganz schön unter ihren Empfindungen
      Ich denke, dass Monica später noch helfen wird. Aber wahrscheinlich versucht sie zum ersten Mal ihre Fähigkeiten bewusst bei Polizei-Ermittlungen einzusetzen?
      Und ich kann mir vorstellen, dass diese Wahrnehmungen nicht gerade einfach sind... Schmerzen von diesen Opfern müsste ich jetzt nicht wirklich spüren wollen :cry: .

      Ich bin schon gespannt, was bei der Obduktion entdeckt wurde :-,

      pinucchia schrieb:

      Viel Spaß wünsche ich euch :lol: :lol: . Aber ich werde trotzdem weiter hier rein Linsen
      Danke Pina :friends: ... Und ich hoffe, wir machen uns nicht allzu lächerlich, bei unseren Ermittlungsversuchen :totlach:
      :montag: "Fremde Hände" von Petra Ivanov :study:
      :study: "Der Vollstrecker" von Chris Carter :montag: (MLR)
    • Neu

      Thomson schrieb:

      Wenn wir die Nummerierung als Zahl der Opfer annehmen, dann wäre Amanda das 4. Opfer. Bei ihr taucht der Kopf vom 3. Opfer auf... Vater Fabian!
      Beim Priester wurde die Zahl Drei mit dem Blut einer schwangeren Frau geschrieben... Das müsste dann das zweite Opfer sein ?
      Dann wäre der Mann mit der zerschossenen und gebrochenen Kniescheibe tatsächlich das erste Mordopfer.
      Aber wo sind dann diese beiden Leichen :shock: :-k ?

      Ja, das ist eine gute Überlegung. Das könnte sein.
    • Neu

      Thomson schrieb:

      Danke Pina ... Und ich hoffe, wir machen uns nicht allzu lächerlich, bei unseren Ermittlungsversuchen
      Kein Kommentar! :geek: :-,
      Nein, Spaß beiseite. Ihr macht das genau so wie ich mich beim Lesen Gefühlt habe und denkt genauso. Alles im grünen bereich. :kiss: :applause:
      :love: Liebe grüße :winken: ...
      :study: Ich Lese; von Charlaine Harris "Ball der Vampire"; Band 6 :study:
      Bücher 2017; 4/243 RUB - 1.311 Seiten


    • Neu

      Thomson schrieb:

      Vielleicht fehlt dort etwas? Etwas, das dann beim 5. Opfer auftaucht oder eine Verwendung findet?
      Den Gedanken hatte ich auch schon.

      Thomson schrieb:

      Wenn wir die Nummerierung als Zahl der Opfer annehmen, dann wäre Amanda das 4. Opfer. Bei ihr taucht der Kopf vom 3. Opfer auf... Vater Fabian!
      Beim Priester wurde die Zahl Drei mit dem Blut einer schwangeren Frau geschrieben... Das müsste dann das zweite Opfer sein ?
      Dann wäre der Mann mit der zerschossenen und gebrochenen Kniescheibe tatsächlich das erste Mordopfer.
      Aber wo sind dann diese beiden Leichen ?
      Ja das hört sich logisch an. Bin schon gespannt wann und wo sie die Leichen finden. Und was wohl mit der Schwangeren passiert ist?

      Thomson schrieb:

      Ich denke, dass Monica später noch helfen wird
      Ich glaube auch, dass sie noch Mal eine Rolle spielen wird, Hunter erinnert sich ja auch daran, was sie zu ihm gesagt hat. Bestimmt wird er bald versuchen Kontakt zu ihr aufzunehmen. Aber leiden kann ich sie irgendwie trotzdem nicht so richtig...
      "Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung"
      Antoine de Saint-Exupery

    • Neu

      Bis Kapitel 53

      Hamsterbacke81 schrieb:

      Das Foto steht auch noch auch. Wüsste gerne was da drauf war. Ob sie das gefunden haben?
      Ja, das würde mich auch brennend interessieren. Aber entweder behält der Täter die Fotos oder er vernichtet sie, nachdem er sie seinen Opfern gezeigt hat.
      Wahrscheinlich ist aber, dass diese Fotos zeigen, was genau diese Opfer gemeinsam haben. Immerhin passen sie ansonsten in nichts zusammen. Wir haben einen toten Priester und eine tote Frau, beide auf unterschiedliche, aber dennoch jeweils grausame Weise getötet. Ansonsten scheinen die beiden Opfer nichts gemeinsam zu haben. Aber warten wir mal ab.

      Thomson schrieb:

      Ja, es sieht ganz nach Rache aus. Und zwar absolut brutal.
      Ich frage mich schon, was diese Opfer so schlimmes angestellt haben? Der Mord an Amanda ist sehr brutal!
      Auch das "erste" Opfer erleidet scheinbar einen schmerzvollen Tod. Zuerst jagt er ihm Nägel durch die Kniescheibe, dann bewegt und drückt er an ihnen, bis die Kniescheibe bricht... aber der Höhepunkt dürfte in der Holzkiste sein, aus der unablässig ein Summen kommt.
      Da hat man das Gefühl, das die Enthauptung von Vater Fabian geradezu Human ist . Jetzt kommt wieder der Verdacht von zwei Tätern?
      Glaube ich immer noch nicht, also dass die beiden Täter mehr oder weniger unabhängig voneinander zugeschlagen haben. Möglich ist aber, dass wie gesagt einer Vater Fabian festgehalten hat, während er enthauptet wurde. Anders kann ich mir das nicht vorstellen, dass der sich so gar nicht gewehrt haben will. Und dabei, dass es nicht nur an einer Schockstarre gelegen haben kann, sind wir uns ja schon einig gewesen.

      Ich will auch endlich wissen, wer die ersten beiden Opfer sind. Es muss zermürbend für die Ermittler sein, zu wissen, dass sie erst zwei der vier Oper gefunden haben. 8-[

      Thomson schrieb:

      Wenn wir die Nummerierung als Zahl der Opfer annehmen, dann wäre Amanda das 4. Opfer.
      Offenbar gehen die jetzt davon aus, dass es sich um die Anzahl der Opfer handelt. Ich glaube, in den heutigen Kapiteln wurde das irgendwo erwähnt. :-k

      Thomson schrieb:

      Bei ihr taucht der Kopf vom 3. Opfer auf... Vater Fabian!
      Beim Priester wurde die Zahl Drei mit dem Blut einer schwangeren Frau geschrieben... Das müsste dann das zweite Opfer sein ?
      Interessanter Gedanke.
      Die Ermittler gehen aber aktuell davon aus, dass der Mörder eher kanibalistische Züge zu zeigen scheint, denn das, was sie bei Amanda durch die Lupe gesehen haben, war dass da offenbar ein Stück rausgebissen worden ist. :shock: 8-[
      Natürlich könnte es aber auch sein, dass sie das rausgebissene Stück oder irgendwas anderes von Amanda später beim fünften Opfer wiederfinden werden. Möglich ist alles. 8-[

      Thomson schrieb:

      Ich denke, dass Monica später noch helfen wird. Aber wahrscheinlich versucht sie zum ersten Mal ihre Fähigkeiten bewusst bei Polizei-Ermittlungen einzusetzen?
      Ja, wahrscheinlich...Hunter kann sich ja gar nicht mehr von ihr wegdenken. :roll:
      Hoffentlich wird sie nicht dauerhaft auch in den anderen Büchern in die Ermittlungen eingebunden...

      Berna schrieb:

      Aber leiden kann ich sie irgendwie trotzdem nicht so richtig...
      Ich auch nicht. [-(

      Joa und apropos nicht leiden können...diese Journalistin, Claire, ist sich ja offenbar auch für nichts zu schade. Reimt sich einfach irgendwelche Sachen zusammen und schreibt darüber irgendeinen vagen Artikel. Dass sie mehrfach darauf herumtrampelt, dass die leitenden Ermittler Hunter und Garcia momentan noch im Dunkeln tappen und ihnen die Zeit im Nacken sitzt, habe ich irgendwie als kleine Rache aufgefasst, weil Hunter nicht mit ihr reden wollte. Ging es euch dabei auch so?
      Und dann diese Pressekonferenz... :shock: Die will ja offenbar ganz nach oben...
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien