Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Anna Mocikat - Xiang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Xiang

    von

    4.5|2)

    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 378


    ISBN: 9781535040884


    Termin: Juli 2016

    • Anna Mocikat - Xiang

      Kurzbeschreibung:
      Alles hat seinen Preis – bist du bereit ihn zu bezahlen?
      Die Welt in naher Zukunft.
      China ist die Wirtschafts-Macht Nummer 1 - und in Deutschland fährt man fast nur noch Fahrrad, Autos sind zu Status-Symbolen geworden. Die Medien haben sich „weiterentwickelt“ und die Sensationslust der Menschen hat neue Fernsehformate geschaffen. Der Quotenrenner im TV ist „Die Freakshow“, eine Sendung, bei der sich Kandidaten bizarren, chirurgischen Eingriffen unterziehen, in der Hoffnung auf das große Geld.
      Mittendrin Jens, Emma und Xiang – die nichts anderes wollen, als in dieser schönen, neuen Welt zu überleben.
      Ein Zukunftsroman, der weiterführt, was wir schon heute jeden Tag sehen und erleben.

      Meine Meinung:



      Das Buch habe ich kostenlos beim Amazon geladen. Mein Kindle lag griffbereit und wie das Leben so spielt, habe ich das letztgeladene Buch aufgeschlagen, angefangen zu lesen und... konnte nicht mehr aufhören. :)

      Ich fand das Buch sehr interessant. Eine Zukunftsvision, die nicht unbedingt bequem ist, und wahrscheinlich auch nicht bei jedem Einklang finden würde. Ich kann mir vorstellen, dass das Buch die Gemüter spaltet. Die Autorin bedingt sich der politischen und kulturellen Situation in Deutschland und spinnt daraus Ihre eigene Zukunftsvorstellung.

      Der Roman berichtet von mehreren jungen Protagonisten, die noch relativ am Anfang des Lebens stehen und das Beste aus ihrem Leben zu machen versuchen: Jeder nach Möglichkeiten: Eine Gamerin, ein Journalist und ein, wie soll ich ihn am besten nennen, ein Pechvogel, der als TV-Show Kandidat auftritt. Die Charaktere sind allesamt interessant, jedoch nicht alle sympathisch. Muss ja auch nicht sein für eine gelungene Geschichte.

      Die Story hat mir eine Menge Emotionen abverlangt. O:-) Und das Ende.... darüber schweige ich erst mal, um nicht zu spoilern, in der Hoffnung, dass noch jemand das Buch liest. Aber das Ende, hat mir, der Liebhaberin der heilen Welt, stark zugesetzt.

      Der Roman wirkt sehr realistisch, stimmt nachdenklich und schockiert. Die Geschichte hat mich gefesselt und von der ersten Seite an nicht mehr los gelassen. Bislang habe ich nichts Vergleichbares gelesen: Der Plot ist nicht sonderlich kompliziert oder verstrickt, doch spannend erzählt. Es hat mir sehr gut gefallen. :thumleft:

      Interessant fand ich auch das Nachwort der Autorin, in dem sie erzählt, in welchem Jahr und unter welchen Umständen sie das Buch geschrieben und veröffentlicht hat.
      2018: Bücher: 36/Seiten: 14 733
      2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien