Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Nathan Hill - Geister / The Nix

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Geister

    von

    4.1|7)

    Verlag: Piper Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 864


    ISBN: 9783492311984


    Termin: Dezember 2017

    • Nathan Hill - Geister / The Nix

      Inhaltsangabe:
      Ein Anruf der Anwaltskanzlei Rogers & Rogers verändert schlagartig das Leben des Literaturprofessors Samuel Anderson . Er, der als kleines Kind von seiner Mutter verlassen wurde, soll nun für sie bürgen: Nach ihrem tätlichen Angriff auf einen republikanischen Präsidentschaftskandidaten verlangt man von ihm, die Integrität einer Frau zu bezeugen, die er seit mehr als zwanzig Jahren nicht gesehen hat. Ein Gedanke, der ihm zunächst völlig abwegig erscheint. Doch Samuel will auch endlich begreifen, was damals wirklich geschehen ist. - Ein allumfassender, mitreißender Roman über Liebe, Unabhängigkeit, Verrat und die lebenslange Hoffnung auf Erlösung, ein Familienroman und zugleich eine pointierte Gesellschaftsgeschichte von den Chicagoer Aufständen 1968 bis zu Occupy Wall Street.(Quelle: Verlagsseite)

      Der Autor:
      Nathan Hill ist 38 und lebt in Chicago und St. Paul, Minnesota, wo er an der University of St Thomas Englische Literatur unterrichtet. Seine Erzählungen erschienen in zahlreichen Magazinen und Zeitungen, sie waren nominiert für den Pushcart und den Barthelme Preis. »Geister« ist sein erster Roman und wird derzeit in über zwanzig Sprachen übersetzt. (Quelle: Verlagsseite)

      Originaltitel: The Nix
      Übersetzt von: Katrin Behringer, Werner Löcher-Lawrence

      Mein Eindruck:
      Der Literaturprofessor Samuel Anderson wird von einer Anwaltskanzlei angerufen; er soll für seine Mutter Faye bürgen, die er viele Jahre nicht gesehen hat. Seine Mutter verließ ihn, als er noch ein Kind war.
      Faye wird vorgeworfen, den republikanischen Präsidentschafts-Kandidaten Packer angegriffen zu haben, indem sie mit Kieseln warf. Die Medien greifen den Vorfall nur zu gerne auf.
      Gleichzeitig wird Samuel von seinem Verlag, bei dem er in der Schuld steht, unter Druck gesetzt. Er soll ein Buch über den "Packer-Attacker" schreiben und so eröffnet sich für Samuel die Chance, ein Bestseller-Autor zu werden.
      So begibt sich Samuel auf Spurensuche, nach und nach erfährt er Wissenswertes und Erklärendes über seine Familiengeschichte.
      Es gibt eine Reihe von Verwicklungen und überraschenden Wendungen. Hintergrund des Romanes ist die Zeit von 1968 mit den Unruhen in Chicago bis zur Occupy Wall Street im Jahre 2011; Hauptaugenmerk ist jedoch der Mensch.
      Die Protagonisten werden lebendig und glaubhaft beschrieben. Da gibt es z.B.den computerspielsüchtigen Verlierer, den Polizisten, der sich nach Liebe sehnt oder auch die Studentin, die sich durch ihr Studium lügt und betrügt (und Samuel das Leben schwer macht...). Der Roman erzählt von Liebe, Verrat und von Hoffnungen.
      Hauptsächlich geht es in dem Roman um Lebensentscheidungen und ihre Auswirkung auf sich und andere. Was wäre gewesen, hätte der Protagonist sich anders entschieden?
      Trotz der verschiedenen Zeitebenen bleibt der Roman übersichtlich und spannend zu lesen. Für mich war er ein pageturner.
      Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)
    • Vielen Dank für deine Rezi @Conor. Seid du das Buch positiv erwähnt hast, war ich schon gespannt auf deine abschließende Meinung. Und schawupp auf die Wunschliste!

      Conor schrieb:

      Für mich war er ein pageturner.
      Klingt gut!
      Bücher müssen mit soviel Überlegung und Behutsamkeit gelesen werden, als sie geschrieben wurden.
      Henry D. Thoreau




      :montag: Ich lese gerade
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien