Kylie Scott - Rockstars küsst man nicht / Deep

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Rockstars küsst man nicht

    von

    4.2|13)

    Verlag: Lyx

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 352


    ISBN: 9783736301504


    Termin: April 2016

    • Kylie Scott - Rockstars küsst man nicht / Deep

      Kurzbeschreibung (Amazon):

      Band 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott!
      Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?

      Meine Meinung:

      Ich liebe diese Reihe und habe mich daher sehr auf den abschließenden Teil gefreut, in dem es um Ben und Lizzy (Annes kleine Schwester) geht. Der Schreibstil ist wie immer wundervoll.

      Lizzy und Ben sind uns schon aus den vorherigen Teilen bekannt. Ben ist der Ruhepol der Band, für den einzig und allein die Musik zählt. Zwar hat er auch des Öfteren Spaß mit Frauen, allerdings lässt er sich niemals auf etwas Ernsteres ein, da er seine Unabhängigkeit liebt. Eine Beziehung ist bei diesem Lebensstil seiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt.
      Lizzy war in ihrer Jugend auf Abwegen und hat sich seither auf keinen Mann mehr eingelassen. Als sie jedoch auf Ben trifft, ist es vom ersten Moment an um sie geschehen. Sie versucht ihn kennen zu lernen und sein Interesse zu wecken, Ben bleibt jedoch lange Zeit auf Distanz zu ihr, da sie die Schwägerin seines Bandkollegen Mal ist und dieser ihm eine Annäherung verboten hat. Nach einer Nacht, von der niemand etwas wissen darf, gehen sie sich aus dem Weg - bis Lizzy entsetzt feststellt, dass sie schwanger ist. Das ist nicht nur für die 21-jährige ein Schock, der ihre gesamte Lebensplanung auf den Kopf stellt, sondern bedeutet auch für das Klima in der Band gewaltigen Ärger.

      Wieder einmal hat es Kylie Scott geschafft, mich mit ihrer Geschichte an die Couch zu fesseln. Ich mochte Lizzy sofort und konnte ihre Entscheidungen und ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Sie liebt Ben und würde so gern mit ihm zusammen sein, doch sie weiß auch, dass sie keine Chance auf eine Beziehung mit ihm hat. Ben war in den vorherigen Bänden etwas blass geblieben, sodass ich ihn am Anfang nicht richtig einschätzen konnte. Er wurde mir aber nach und nach immer sympathischer und gewann an Farbe. Um ihres Kindes Willen versuchen beide, eine freundschaftliche Beziehung zueinander aufzubauen, was aber immer wieder scheitert - zum Einen an Lizzys Gefühlen, die sie nur äußerst schwer unterdrücken kann, und zum Anderen an Ben, der nicht weiß, wie er mit der Situation umgehen soll und sich deshalb immer wieder zurück zieht. Und dann gibt es da auch noch Mal, der Ben den Kontakt mit Lizzy verboten hatte und nun mächtig sauer auf ihn ist, und diesen das auch ausgiebig spüren lässt. Mal war mir in diesem Band teilweise ein bisschen zu bestimmend, aber durch seine verrückte Art hat er die ernste Atmosphäre gelegentlich aufgelockert.

      Ich muss aber auch sagen, dass ich diesen Teil ein wenig schwächer fand als seine beiden Vorgänger. Das lag hauptsächlich daran, dass der wundervolle Humor, den wir in Band 2 und 3 erleben durften, bis auf wenige Stellen auf der Strecke bleibt. Auch hatte ich zu Beginn ein paar Probleme, mich in die Geschichte einzufinden. Nach einer kurzen Szene in der Gegenwart, in der die Schwangerschaft von Lizzy bekannt wird, springt das Buch für ca. 100 Seiten in die Vergangenheit. Es war zwar interessant und teilweise auch sehr lustig, wie Lizzy und Ben sich annähern und Freunde werden, aber ich wollte so unbedingt wissen, wie es in der Gegenwart weitergeht, dass ich mich nicht gleich darauf einlassen konnte. Und schließlich war mir auch der Schluss zu kurz abgehandelt - Bens Wandlung war für mich nicht vollkommen glaubhaft.

      Fazit:
      Wie immer ein wahrer Lesegenuss, den ich absolut empfehlen kann. Weil dieser Teil ein bisschen schwächer war als Band 2 und 3, bekommt er von mir sehr gute :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Sterne.

      Auch wenn ich sehr traurig bin, dass diese Reihe nun zu Ende ist, freue ich mich riesig auf "Crazy Sexy Love", das Ende diesen Jahres erscheinen wird. Den Protagonisten, Vaughan, hat man hier schon kennen gelernt, und er war mir sehr sympathisch. :lol:
      Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:

    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien