Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Teil 1: "Muffensausen und Muffins" bis "Eisheilig" (Seiten 7-130)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • melsun schrieb:

      Das hat meine Schwägerin mir auch mal erzählt, sie war in den USA und da waren auf einmal auch die Bären und haben versucht ins Auto zu kommen, da kriegt man richtig Gänsehaut.
      Ohja, in meiner Doku schoben die einfach eine Kralle oben in die Rille und schwupps, schon war die Scheibe des Autos unten. :shock:

      Buchfresser schrieb:

      die andere ist die, in der Lionel und Nina zum ersten Mal gemeinsam Eislaufen, ich liebe diese behutsame Annäherung der Beiden.
      Ja, die Szene fand ich auch toll! :love:
      :study: Aristotle and Date discover the secrets of the universe / Benjamin Alire Sáenz

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Bettina Belitz schrieb:

      Ich glaube, es ist allgemein ein Trend, zu lax mit schnell geschossenen Handybildern umzugehen, da können sowohl Jugendliche als auch Erwachsene noch dazu lernen. ;-)
      In dieser ganzen Angelegenheit stimme ich dir 100%ig zu. Ich finde es auch schlimm, dass 8jährige Kinder heutzutage schon Smartphones mit durchgehendem Internetzugang haben. Ich habe mein erstes Handy mit 13 bekommen, weil ich ab da einen längeren Schulweg hatte. Ein Smartphone habe ich immer noch nicht - mein Nokia reicht zum Telefonieren und Schreiben, und Internet habe ich zu Hause. :D

      Elskamin schrieb:

      Eltern bringen ihre Kinder absichtlich zum Weinen, erschrecken sie usw., damit sie ein lustiges Video drehen können und auf youtube einstellen können usw.
      Ja, ich habe auch einige dieser Videos gesehen, in denen die Eltern vorgeben, die Süßigkeiten ihrer Kinder gegessen zu haben. :shock: Wie kann man das seinem eigenen Kind antun??? [-(

      Bücherhuhn schrieb:

      "Die Reitsachen stinken nicht, die riechen soooooo gut nach Rascal/Estella/Skywalker/Idefix/Fidelio!" (und wie sie noch alle heißen). Ich bestehe trotzdem drauf, daß die Reitsachen in den Keller geräumt werden ("Aber die brauch ich doch morgen Früh wieder, warum kann ich die nicht im Bad liegen lassen?" "Weil dann das Bad stinkt, als würde Rascal darin wohnen." "OOoooooohhhhhhh, mein Süßer, wäre das toll, wenn der hier bei uns stehen würde!!!" "AAAAAAAAAAAAArrrghhhh... jetzt räum die Reithose auf"!!!!").
      :totlach: :totlach: :totlach:

      Pinguinchen schrieb:

      Ich mag ja Berlin nicht besonders....
      Ja, ich auch nicht. :lol:

      Elskamin schrieb:

      Nina trägt irgendwie zu viel Verantwortung in allen Bereichen ihres Lebens. Schule, Familie (Haushalt und Streitschlichter) sowie Eiskunstlaufen (deutsche Meisterschaft).
      Stimmt, dass sie in der Schule zu viel Verantwortung trägt, ist mir auch schon aufgefallen, aber dass das in anderen Bereichen ihres Lebens auch so ist, das war mir noch gar nicht so bewusst. Zwar ist das Eiskunstlaufen ihr Hobby, aber da sie anscheinend im ganzen Ort dafür bekannt ist, muss das ein gewaltiger Druck sein, der auf ihr liegt.
      Ihr Familienleben kommt mir eigentlich sehr harmonisch vor, und die Arbeit legt sie sich ja selbst auf. Vielleicht sollte sie wenigstens in dieser Hinsicht ein wenig zurück rudern, damit sie zu Hause eine Pause hat. Ich glaube, es fällt ihr sehr schwer, diese Aufgaben und Verantwortung abzulegen - nicht nur, weil ihr bspw. die Schülerzeitung Spaß macht, sondern auch, weil sie an sich selbst so hohe Ansprüche stellt und alles perfekt machen will. Ich frage mich, woher diese Einstellung kommt.

      Naraya schrieb:

      Das Zusammentreffen mit dem Panther im Krankenhaus fand ich auch sehr spannend, wobei ich mich rein technisch gefragt habe, wie er da hineingekommen ist, ohne dass ihn jemand sieht. Vor allem, weil auch beschrieben wird, dass Nina kaum die schwere Türe der Kapelle öffnen kann, wie kam dann der Panther hinein?
      Ich glaube, dass erwähnt wurde, dass ein Fenster kaputt war. Der Panther ist also wahrscheinlich durch Fenster rein gekommen. Ich vermute mal, dass irgendwer in die Kapelle kam, den Panther dort entdeckt hat, in Panik ausgebrochen ist und das ganze Personal aufgerüttelt hat. :lol:

      Naraya schrieb:

      Vielleicht ist er doch nicht ganz real?
      Da ihn ja schon mehrere Personen gesehen haben, habe ich persönlich keinen Zweifel, dass er real ist. Allerdings könnte es sein, dass er trotzdem etwas magisches an sich hat... :-k

      Bettina Belitz schrieb:

      Wie sehen die anderen das? Habt ihr auch das Gefühl, ich spoilere mit meinen Kommentaren, Interpretationen und Erläuterungen, und verrate damit zu viel?
      Nein, auf keinen Fall! Ich finde deine Anmerkungen immer sehr interessant, insbesondere das mit den Namen hat mir sehr gefallen. :thumleft:

      suki1982 schrieb:

      Ich weiß zwar das meine Teenagerzeit schon eine Weile her ist, aber wenn damals Mist gebaut wurde, standen alle die daran beteiligt waren auch dazu und haben ihre Konsequenzen daraus gezogen. Ist das heute wirklich so wie es hier dargestellt wird?
      Also zu meiner Zeit war das auch schon so. Wenn ein Lehrer fragt, wer Schuld ist, wurde erstmal geschwiegen. Und wenn dann einer überführt oder verraten wurde, dann hat der auch alle anderen genannt, damit er die Strafe nicht allein ausbügeln musste. (Und ja, ich selbst habe andere auch manchmal verpetzt, weil ich keine Lust hatte, dass die ganze Klasse bestraft wird, nur weil 2 Idioten, die ich nicht leiden konnte, Mist gebaut hatten. :roll: )

      Pinguinchen schrieb:

      deise79 schrieb:

      Ich habe auch zwei Katzen und rede natürlich auch mit ihnen .
      Ich hab auch mit meinen Kaninchen geredet. Ich quatsch eigentlich alle Tiere voll auch Vögel oder Spinnen oder so...
      Ich rede auch mit meinen Tieren. Ist ja auch egal, dass die mich nicht verstehen, sie bemerken ja trotzdem, dass ich ihnen Aufmerksamkeit schenke und ob ich sanft rede oder schimpfe. Die kriegen bestimmt mehr mit, als wir denken. :wink:

      Buchfresser schrieb:

      Eine von meinen auch, die andere ist die, in der Lionel und Nina zum ersten Mal gemeinsam Eislaufen, ich liebe diese behutsame Annäherung der Beiden.
      :shock: :shock: :shock: Spoiler!!! :shock:
      Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:

    • Cookie02 schrieb:

      Ich rede auch mit meinen Tieren. Ist ja auch egal, dass die mich nicht verstehen, sie bemerken ja trotzdem, dass ich ihnen Aufmerksamkeit schenke und ob ich sanft rede oder schimpfe. Die kriegen bestimmt mehr mit, als wir denken.
      Das denke ich auch. Kann mir vorstellen das das auch was mit Energien zu tun hat, also das die quasi ja merken, das wir uns ihnen zuwenden.... Und die merken ja auch ob negativ oder positiv.
      Kaninchen werden ja oft als doof dargestellt, das können aber nur Leute sagen die nie welche hatten. :loool: Die wissen auch ganz genau wenn sie was ausgefressen haben. Beleidigt können sie auch sein... :loool: usw.
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Cookie02 schrieb:

      Ja, ich habe auch einige dieser Videos gesehen, in denen die Eltern vorgeben, die Süßigkeiten ihrer Kinder gegessen zu haben. Wie kann man das seinem eigenen Kind antun???
      Oh ja, stimmt, das kam im Fernsehen. Das war um Halloween herum.
      Irgendwelche Rabeneltern kamen sogar auf die Idee, sich mit Maske und Kettensäge oder Axt nachts ins Kinderzimmer zu schleichen. Der Junge ist fast gestorben vor Panik und Angst und hat in seiner Not sogar das Bettgestell verrückt, um sich dahinter zu verstecken.
      Das kam ebenfalls im Fernsehen. Ich gucke mir nämlich lieber niedliche Katzen- oder Hundevideos an.
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • kampfguerkchen schrieb:

      Thema aktuelle Musik in Büchern
      Ja, ich finde das auch immer toll, wenn man in den Büchern etwas findet, dass man kennt, oder recherchieren kann. :) Das erwähnte Musikvideo fand ich allerdings ganz gruselig :-# :pale: (also nicht im Sinne von Grusel, sondern... Ach ihr wisst schon, was ich meine). Ich mag Eiskunstlauf wirklich sehr gern und da waren schöne Elemente drin, aber das drumherum hat mich echt abgeschreckt :mrgreen:
      Ich finde es auch super, wenn ich Lieder in Büchern kenne. So kann man sich die Szene noch besser vorstellen.

      kampfguerkchen schrieb:

      Buchfresser schrieb:

      Schönne guten Morgen!

      melsun schrieb:

      Endlich taucht der Panther richtig auf, ich fand die Szene toll, wie beschrieben wurde wie der Panther auf dem Ast liegt, die Sonne sein Fell streichelt etc, , das Spiel der Muskeln, ich finde Panther richtig klasse, sie wirken so majestätisch und stolz.
      Ja, die Szene liebe ich auch, ich finde, die Eleganz und das Majestätische des Panthers ist hier wunderbar eingefangen, in der Szene bin ich regelrecht versunken.
      Das ist definitiv meine Lieblingsszene!
      Ja, die Szene war echt schön.
      :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:

      Gelesene Bücher 2015: 176
      Gelesene Bücher 2016: 165
      Gelesene Bücher 2017: 92

      Bücherblog: Mausis Leselust
    • Kapitel 7-9 (bis Seite 130)

      Schuld und Sühne

      Ich finde es ist ein feiner Zug von Nina, das sie Herrn Graufink besucht und sich bei ihm entschuldigt. Das kann nicht jeder. Außerdem finde ich es sehr mutig, aber auch lebensgefährlich das Nina den Panther verfolgen möchte. Was da alles passieren kann. Es ist doch ein wildes Tier.

      Jagdgebrüll

      Schröter ist voll der Arsch. Wie können Männer ein Mädchen so auflaufen lassen. Mir tun auch voll die Hunde leid. Sie hatten ja richtig Angst. Ich möchte gar nicht wissen, wie es bei den Jägern in echt abgeht. Aber ein Mann wie Schröter, der was auf sich gibt, sollte erwachsener sein und sich nicht wie ein kleiner Junge benehmen,

      Eisheilig

      Ludmilla ist cool. "Das ist Fiegung". Genial. Ist doch klar, das sie als Trainerin, die freie Zeit zum Trainiren sieht. Irgendwie hatte die Szene in der Eishalle mit den Panther was Romantisches. Und warum hört Nina die Stimme vom Panther?
      :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:

      Gelesene Bücher 2015: 176
      Gelesene Bücher 2016: 165
      Gelesene Bücher 2017: 92

      Bücherblog: Mausis Leselust
    • Schönen guten Morgen!

      Cookie02 schrieb:

      Spoiler!!!
      Oh, entschuldige. Das war mir in dem Moment des Schreibens nicht bewusst.

      backmausi81 schrieb:

      Ich finde es ist ein feiner Zug von Nina, das sie Herrn Graufink besucht und sich bei ihm entschuldigt. Das kann nicht jeder
      Ja, das finde ich auch. Dazu ist wirklich nicht jeder in der Lage, und das macht sie zu einem guten Vorbild für die jugendlichen Leser, finde ich.

      backmausi81 schrieb:

      Irgendwie hatte die Szene in der Eishalle mit den Panther was Romantisches.
      Definitiv! Ich bin so dahingeschmolzen.....
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Das bisschen Hüfte, meine Güte" von Renate Bergmann
    • Cookie02 schrieb:

      Ich weiß zwar das meine Teenagerzeit schon eine Weile her ist, aber wenn damals Mist gebaut wurde, standen alle die daran beteiligt waren auch dazu und haben ihre Konsequenzen daraus gezogen. Ist das heute wirklich so wie es hier dargestellt wird?
      Also zu meiner Zeit war das auch schon so. Wenn ein Lehrer fragt, wer Schuld ist, wurde erstmal geschwiegen. Und wenn dann einer überführt oder verraten wurde, dann hat der auch alle anderen genannt, damit er die Strafe nicht allein ausbügeln musste. (Und ja, ich selbst habe andere auch manchmal verpetzt, weil ich keine Lust hatte, dass die ganze Klasse bestraft wird, nur weil 2 Idioten, die ich nicht leiden konnte, Mist gebaut hatten. :roll: )
      Also ich bin da auch völlig deiner Meinung. Wenn man es so genau nimmt, wird mit so einer Botschaft falsche Werte vermittelt. Und für mich ist es auch sehr erschreckend, wenn viele heute so denken. Ich meine, wenn man schon nicht auf Hilfe von den Freunden hoffen kann, dann ist es für mich keine richtige Freundschaft.
      Liebe Grüße
      Suki :winken:
      Kreativfee
    • Elskamin schrieb:

      Oh ja, stimmt, das kam im Fernsehen. Das war um Halloween herum.
      Irgendwelche Rabeneltern kamen sogar auf die Idee, sich mit Maske und Kettensäge oder Axt nachts ins Kinderzimmer zu schleichen. Der Junge ist fast gestorben vor Panik und Angst und hat in seiner Not sogar das Bettgestell verrückt, um sich dahinter zu verstecken.
      Das kam ebenfalls im Fernsehen. Ich gucke mir nämlich lieber niedliche Katzen- oder Hundevideos an.
      Oh je. Mir ist gerade ganz übel geworden, als ich das gelesen habe. Zum Glück habe ich das nicht gesehen. Ich finde sogar, dass REchtssystem sollte an diese neuen Möglichkeiten angeglichen werden und es sollte unter Strafe gestellt werden, solche Videos von den Kindern zu machen und ins Internet zu stellen. Ich bin sonst echt nicht die Verfechterin von Drohung und Strafe, aber wenn es um Kinder und deren Seelen und Körper geht, herrscht bei mir die Null-Toleranz-Zone. Ich weiß nur, dass es so einen Trend gibt, Babys Zitronen zum Essen zu geben und ihre Reaktion dann zu filmen und ins Internet zu stellen. So ein Baby-Mund und -Magen ist überhaupt nicht auf Zitronen und die viele Säure ausgerichtet, deshalb grenzt das für mich an Körperverletzung, mal ganz abgesehen von dem Recht am eigenen Bild etc. pp. ...
      Ich will gar nicht genauer drüber nachdenken ... :|
      "Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und verwirft auch nichts." (Buddha)
    • Elskamin schrieb:

      Cookie02 schrieb:

      Ja, ich habe auch einige dieser Videos gesehen, in denen die Eltern vorgeben, die Süßigkeiten ihrer Kinder gegessen zu haben. Wie kann man das seinem eigenen Kind antun???
      Oh ja, stimmt, das kam im Fernsehen. Das war um Halloween herum.Irgendwelche Rabeneltern kamen sogar auf die Idee, sich mit Maske und Kettensäge oder Axt nachts ins Kinderzimmer zu schleichen. Der Junge ist fast gestorben vor Panik und Angst und hat in seiner Not sogar das Bettgestell verrückt, um sich dahinter zu verstecken.
      Das kam ebenfalls im Fernsehen. Ich gucke mir nämlich lieber niedliche Katzen- oder Hundevideos an.
      Wie dumm manche Menschen sind ist echt unfassbar... :roll:
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Bettina Belitz schrieb:

      Oh je. Mir ist gerade ganz übel geworden, als ich das gelesen habe. Zum Glück habe ich das nicht gesehen. Ich finde sogar, dass REchtssystem sollte an diese neuen Möglichkeiten angeglichen werden und es sollte unter Strafe gestellt werden, solche Videos von den Kindern zu machen und ins Internet zu stellen. Ich bin sonst echt nicht die Verfechterin von Drohung und Strafe, aber wenn es um Kinder und deren Seelen und Körper geht, herrscht bei mir die Null-Toleranz-Zone. Ich weiß nur, dass es so einen Trend gibt, Babys Zitronen zum Essen zu geben und ihre Reaktion dann zu filmen und ins Internet zu stellen. So ein Baby-Mund und -Magen ist überhaupt nicht auf Zitronen und die viele Säure ausgerichtet, deshalb grenzt das für mich an Körperverletzung, mal ganz abgesehen von dem Recht am eigenen Bild etc. pp. ...

      Pinguinchen schrieb:

      Wie dumm manche Menschen sind ist echt unfassbar...
      Ich fand auch, dass das schon seelische Grausamkeit gegenüber dem Jungen war, auch wenn er vermutlich kein Kind mehr war, sondern bereits ein Teenager.
      Vielleicht hagelte es für die Eltern ja Konsequenzen, gerade, weil das Filmchen auch durch die Medien tingelte?

      Von dem neuen Trend mit den Babys und Zitronen höre ich jetzt erst durch dich, Bettina. Unglaublich. Wie die Leute auf solche Ideen kommen ...

      Ach, ich fand schon diese Eiswasser-Challenge, die vor wenigen Jahren durchs Internet geisterte, ziemlich doof und daneben. Spätestens als eine junge Frau gemeint hat, sie müsste das AUF ihrem Pferd machen, das natürlich dann bockend und geschockt davon geschossen ist. Hallo? Pferde mögen kein Wasser, schon gar kein kaltes, auf ihren empfindlichen Rücken. Das sollte eigentlich zum 1mal 1 gehören ...
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Elskamin schrieb:

      Ach, ich fand schon diese Eiswasser-Challenge, die vor wenigen Jahren durchs Internet geisterte, ziemlich doof und daneben. Spätestens als eine junge Frau gemeint hat, sie müsste das AUF ihrem Pferd machen, das natürlich dann bockend und geschockt davon geschossen ist. Hallo? Pferde mögen kein Wasser, schon gar kein kaltes, auf ihren empfindlichen Rücken. Das sollte eigentlich zum 1mal 1 gehören ...
      Das erinnert mich an diesen zweifelhaften YT-Trend, hinter die eigenen Katzen eine Salatgurke zu legen, während sie fressen, und dann zu filmen, wie sie sich anschließend erschrecken. Anscheinend halten sie die Salatgurke für eine Schlange oder für ein anderes bedrohliches Tier und springen teilweise wie von der Tarantel gestochen in die Höhe. Man kann ein sensibles Tier mit solchen Aktionen traumatisieren und vor allem sollte man niemals Tiere beim Fressen irritieren. Da steht halt die Lust an "Berühmtheit" im Internet und viele Klicks an erster Stelle und nicht die Liebe zum Tier.
      Ich krieg schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Staubsauger aus seiner Ecke holen muss und meine Katze das Weite sucht, als hätte ich Godzilla zum Kaffee eingeladen ... aber ich muss halt saugen 8-[
      "Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und verwirft auch nichts." (Buddha)
    • Elskamin schrieb:

      Spätestens als eine junge Frau gemeint hat, sie müsste das AUF ihrem Pferd machen, das natürlich dann bockend und geschockt davon geschossen ist.

      Bettina Belitz schrieb:

      Das erinnert mich an diesen zweifelhaften YT-Trend, hinter die eigenen Katzen eine Salatgurke zu legen, während sie fressen, und dann zu filmen, wie sie sich anschließend erschrecken.
      :shock: Oh man, es gibt Menschen... :evil: ](*,)
      Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:

    • Bettina Belitz schrieb:

      Elskamin schrieb:

      Ach, ich fand schon diese Eiswasser-Challenge, die vor wenigen Jahren durchs Internet geisterte, ziemlich doof und daneben. Spätestens als eine junge Frau gemeint hat, sie müsste das AUF ihrem Pferd machen, das natürlich dann bockend und geschockt davon geschossen ist. Hallo? Pferde mögen kein Wasser, schon gar kein kaltes, auf ihren empfindlichen Rücken. Das sollte eigentlich zum 1mal 1 gehören ...
      Das erinnert mich an diesen zweifelhaften YT-Trend, hinter die eigenen Katzen eine Salatgurke zu legen, während sie fressen, und dann zu filmen, wie sie sich anschließend erschrecken. Anscheinend halten sie die Salatgurke für eine Schlange oder für ein anderes bedrohliches Tier und springen teilweise wie von der Tarantel gestochen in die Höhe. Man kann ein sensibles Tier mit solchen Aktionen traumatisieren und vor allem sollte man niemals Tiere beim Fressen irritieren. Da steht halt die Lust an "Berühmtheit" im Internet und viele Klicks an erster Stelle und nicht die Liebe zum Tier.Ich krieg schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Staubsauger aus seiner Ecke holen muss und meine Katze das Weite sucht, als hätte ich Godzilla zum Kaffee eingeladen ... aber ich muss halt saugen 8-[
      Ach Gott ja, den Trend hatte ich längst wieder vergessen.
      Ich verstehe es auch nicht, wie man so gewissenlos und achtlos mit Tieren umgehen kann, schließlich kann man danach nicht sagen *Sorry, war doch bloß ein Scherz*.
      Jeder kann Fehler machen, aber so eine absichtliche Gedankenlosigkeit kann man einfach nicht entschuldigen, vor allem wenn es nur um einen Lacher geht aufgrund eines möglichst spektakulären Sprungs und um 15 Minuten Ruhm.
      Und je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr solcher blöder Videos fallen mir ein.
      Wie zb der Typ, der seinen Hund als Spinne verkleidet und dann in Städten auf Menschen loslässt. Wenn die dann ständig schreiend und kreischend vor dem Hund davonlaufen, dann kann man nur hoffen, dass der Hund wesensfest genug ist.
      Oder so eine amerikanische Variante von *Verstehen Sie Spaß? *, in der sie Paris Hilton während eines Flugs vorgetäuscht haben, die Crew hätte das Flugzeug verlassen und ihnen würde ein Absturz drohen. Das ging vor ein paar Wochen durch die Medien. Was soll daran witzig sein? Wofür soll man da noch Verständnis zeigen?
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Cookie02 schrieb:

      Elskamin schrieb:

      Spätestens als eine junge Frau gemeint hat, sie müsste das AUF ihrem Pferd machen, das natürlich dann bockend und geschockt davon geschossen ist.

      Bettina Belitz schrieb:

      Das erinnert mich an diesen zweifelhaften YT-Trend, hinter die eigenen Katzen eine Salatgurke zu legen, während sie fressen, und dann zu filmen, wie sie sich anschließend erschrecken.
      :shock: Oh man, es gibt Menschen... :evil: ](*,)
      Ich mache sowas nicht mit. Das erinnert mich so an die Kettenbriefe, die es damals in der Schule gab. Die habe ich auch nie mitgemacht. Finde sowas doof.
      :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:

      Gelesene Bücher 2015: 176
      Gelesene Bücher 2016: 165
      Gelesene Bücher 2017: 92

      Bücherblog: Mausis Leselust
    • Bettina Belitz schrieb:

      Wie komme ich zu den Namen der Protagonisten (Achtung, mit Anregungen zum Nachdenken zu deren Bedeutung bezüglich der ganzen Geschichte, aber KEIN Spoiler)?

      Lionel - na, da möchte ich an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten. Ich habe mir den Namen aber immer deutsch ausgesprochen vorgestellt. Nicht englisch.
      Graufink: Es gibt einen Grünfink, aber keinen Graufink. Damit ist der Graufink nur vermeintlich grau und öde, denn Graufink ist ein Novum, ein Mensch der neuen Zeit, ein Visionär, auch wenn er das etwas unglücklich umsetzt, doch er ist im wahrsten Sinne des Wortes ein seltener Vogel. Ihn gibt es kein zweites Mal. Dazu sein Vorname: Bennet, gar nicht schrullig, sondern für mich äußerst wohklingend und in der perfekten Yin-Yang-Balance.
      Lionel spreche ich auch deutsch aus. :)

      Hr Graufink ist auch ein "Vogel". Ist nicht böse gemeint. Er tanzt halt als Lehrer/Mensch aus der Reihe :D
    • Bettina Belitz schrieb:

      Nina - das ist ein sehr weicher, weiblicher, mädchenhafter Name. Sprecht ihn mal aus, dann spürt ihr, was ich meine. Diesen Namen kann man weder hart noch männlich aussprechen - also ganz klar Yin. Ihr zweiter Name ist Patricia, das ist schon mehr Yang und herrschaftlicher, aber es ist eben ihr zweiter Name, nicht ihr erster ... Ihr Nachname: Bouvier, ein französischer Hugenotten-Nachname und dadurch exotisch, was auch die etwas exotische Position ihrer Familie in Bornhausen bezeugt (ganz anders als das klassisch deutsche Heinz Schröter, worin auch der Schrot vorkommt, also das, was durch die Gewehre wandert ... Außerdem assoziiere ich mit Schrot etwas Grobes, Kantiges, das allerdings ohne Wertung! Das "Schrotige" hat auch seine Vorteile, genauso wie das exotische Bouvier seine Schattenseiten haben kann).
      Lionel - na, da möchte ich an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten. Ich habe mir den Namen aber immer deutsch ausgesprochen vorgestellt. Nicht englisch.
      Graufink: Es gibt einen Grünfink, aber keinen Graufink. Damit ist der Graufink nur vermeintlich grau und öde, denn Graufink ist ein Novum, ein Mensch der neuen Zeit, ein Visionär, auch wenn er das etwas unglücklich umsetzt, doch er ist im wahrsten Sinne des Wortes ein seltener Vogel. Ihn gibt es kein zweites Mal. Dazu sein Vorname: Bennet, gar nicht schrullig, sondern für mich äußerst wohklingend und in der perfekten Yin-Yang-Balance.
      Ludmilla - ach, da haben wir auch viel Weiches, Mütterliches, aber auch Schrulliges. Die Milla eben. Da steckt auch Geld drin, klar (Mille ...), Ludmilla wird von Schröter bezahlt und sie ist auch aus wirtschaftlichen Gründen in Bornhausen (was ich absolut in Ordnung finde, warum auch nicht?), aber es dominiert das Warmherzige und die echte Passion für das, was sie tut. Auch sie hat ihre Balance schon gefunden, in ihrer eigenen schrägen Welt, die vielleicht nicht jeder mag, aber in der sie sich sehr gut zurechtfindet
      Ich finde es toll, wie viele Gedanken du dir dazu gemacht hast :-)
      Lionel hab ich auch ganz intuitiv deutsch ausgesprochen.

      kampfguerkchen schrieb:

      Jeder ist sich selbst am nächsten - das erfährt man leider zu oft sowohl an Schulen, als auch im (Berufs-)Alltag. Mich wundert allerdings auch, dass der Direktor nur sie ins Büro zitiert. Es scheint ja auch die einzige Konsequenz aus der Geschichte zu sein - also ich hätte da (nach einer Standpauke vor der versammelten Mannschaft) zumindest einen Aufpasser in der Redaktion abgestellt..
      Ja da hast du recht.
      Fand ich auch seltsam, dass Nina die einzige war, die Ärger bekommen hat und dass der Rest einfach weitermachen konnte wie bisher. Vor allem weil Nina mit dem Foto (und dem fehlenden Balken) nichts zu tun hatte.

      backmausi81 schrieb:

      Ludmilla ist cool. "Das ist Fiegung". Genial.
      Ja das fand ich auch total genial *g*
      lg Schattenlady

      Bücher lesen heißt: wandern gehen in fernen Welten, aus den Stuben über die Sterne
      (Jean Paul)

      Meine Bücherwelt
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien