Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Teil 1: "Muffensausen und Muffins" bis "Eisheilig" (Seiten 7-130)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Panthersommernächte

    von

    3.7|19)

    Verlag: Loewe

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 400


    ISBN: 9783785577691


    Termin: Februar 2016

    • Ich konnte heute morgen nicht widerstehen und habe das erste Kapitel gelesen. .. Als ich vorhin auf den Kalender schaute, konnte ich feststellen, dass ich ja gar nichts Unrechtes getan habe, da heite ja schon der 12. ist :bounce:

      1. Kapitel
      Das Szenario ist auf jeden Fall schonmal interessant. Nina, die Erzählerin ist anscheinend in der Schülerzeitung tätig und hofft auf einen Preis. Außerdem ist sie Eisläuferin :love: Da bin ich glatt ein wenig neidisch! Cedric (an den Namen muss ich mich erstmal gewöhnen, da er für mich durch Harry Potter verbrannt ist) scheint der klassische Schulschwarm zu sein... Ich bin gespannt!

      Das Cover gefällt mir übrigens auch sehr gut - aus Sicherheitsgründen ist es im Regal :) Ich freue mich, mit Euch lesen zu dürfen und wünsche allen ganz viel Vergnügen!

      @Bettina Belitz ich freue mich, dass auch Du (?) Dabei bist!
      Du weißt mehr, als Du weißt!

      Meine Bücher bei Booklooker
    • kampfguerkchen schrieb:

      Jaaaaa, ihr habt nen Schussel in der LR zu doof zum schummeln
      Ach, Quatsch!!! Alles gut, die ersten Kapitel gab es ja schon in der Leseprobe und jeder hätte sie schon lesen können :)

      Heute ist aber der 12. Februar - es kann losgehen!!!!
      :tanzen: Ich freue mich auf eine tolle Leserunde mit euch :tanzen:

      Ich werde jetzt gleich mal in die ersten Kapitel lesen, bis später :study:
    • Tara01092012 schrieb:

      melsun schrieb:

      kampfguerkchen schrieb:

      Heute ist ja erst der 11. :pale:
      :totlach: auch nicht schlecht, du hast mich eben schon total verwirrt als ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich hab vorsichtshalber die Folie drumgelassen, damit ich nicht heimlich anfange. :uups:
      Hatte auch die Folie bis jetzt dran, damit ich nicht reinspitze, hihi :D
      Folie dranlassen kann ich gaaaaaar nicht :pale: Kennt ihr diese Schutzfolien auf Hochglanzoberflächen/Handys etc? Folie muss ab! Sofort! Mein Mann kann die jahrelang drauflassen. Bei Büchern ist es dasselbe. Selbst wenn ich welche bei der Postfiliale abhole, ist das erste, sobald ich im Auto sitze, Bücher aus ihrer Höhle zu befreien :-,

      Kapitel 2 und Kapitel 3
      Wow! Rasantes Tempo in der Geschichte! An Ninas Schule fährt der Krankenwagen ein.. Ja, das kenne ich noch - 1000 Schülernasen an den Fensterscheiben.. Herrn Graufink hat's erwischt. Warum, steht erst noch offen, allerdings scheint Nina etwas damit zu tun zu haben. Ach herrjee, da muss man gleich ins nächste Kapitel, um mehr zu erfahren..

      Und tatsächlich. Nina, als Chefredakteurin Hauptverantwortliche, muss erfahren, dass von Herrn Graufink ein Nacktfoto in der Schülerzeitung auftauchte. Die ganze Situation erscheint in meinen Augen etwas seltsam, aber Menschen ticken ja bekanntlich unterschiedlich. Ich hätte gar nie nicht niemals ein Nacktfoto meines Lehrers in die Schülerzeitung gemacht. Weder mit, noch ohne Balken. Ich hätte nichtmal ein Foto davon gemacht, denn das finde ich echt respektlos :thumbdown: Jetzt müssen sich die Charaktere des Buches erstmal mächtig ins Zeug legen, um mir wieder wohlgesonnen zu werden. Nina wird ja als verantwortungsbewusstes Mädchen dargestellt - hoffen wir, dass sie sich nur blöde hat leiten lassen.

      Übrigens kenne ich solche Leute wie den Graufink :mrgreen: Skurrile Vögel braucht das Land! Unser Religionslehrer war wohl auch so ein kleines bisschen wie er (auch wenn ich nicht weiß, ob er Bäume umarmt hat). Könnt ihr Euch vorstellen, wie SO EIN KERL das Wort "Eisprung" pantomimisch darstellt? :totlach: ... Aber ich schweife ab...
      Du weißt mehr, als Du weißt!

      Meine Bücher bei Booklooker
    • Schönen guten Morgen!

      Ja, Graufink ist skurril, ich mag ihn irgendwie:).

      Auf die Idee, andere Leute nackt zu fotographieren und das dann auch noch abzudrucken, käme ich auch nicht. Niemals! Andererseits ist Nina jung und in ihrem Alter macht man wahrscheinlich manche Dummheiten (was keine Entschuldigung für ihr Verhalten sein soll).

      Als ich gestern sah, dass du, kampfguerckchen, schon angefangen hattest, dachte ich, ich müsste auch anfangen, damit ich ab heute mitreden kann (denn ich lese nur am Abend). Na ja, was soll ich sagen...das Buch ist ausgelesen. Keine Ahnung, wie das passiert ist, ich konnte nicht mehr aufhören.

      Jedenfalls werde ich eure Leseabschnitte schrittweise mitnachvollziehen und nicht spoilern.

      Was die Folie betrifft: Bei mir bleibt sie um das Buch, bis ich mit dem Lesen beginne, aber sobald sie herunter ist, sauge ich den Duft des Buches in mich auf. "Panthersommernächte" duftet wunderbar, ich habe gestern den ganzen Abend inhaliert:).

      Ich wünsche uns allen viel Spaß in der Leserunde!
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Staub und Stolz" von C.Dewi
    • kampfguerkchen schrieb:

      Jaaaaa, ihr habt nen Schussel in der LR zu doof zum schummeln
      :totlach: :totlach: Wie sympathisch..... wirklich klasse.... :totlach:

      Buchfresser schrieb:

      Als ich gestern sah, dass du, kampfguerckchen, schon angefangen hattest, dachte ich, ich müsste auch anfangen, damit ich ab heute mitreden kann (denn ich lese nur am Abend). Na ja, was soll ich sagen...das Buch ist ausgelesen.
      Herrjeh..... Du trägst Deinen Namen hier aber auch zu recht... ich habe gestern Abend auch angefangen, allerdings nur die ersten Kapitel geschafft. Gerade ist der Krankenwagen an der Schule angekommen und Nina (--> so heißt übrigens meine ältere Tochter!!! :love: ) muß zum Direktor. Nina ist mir (nicht nur wegen der Namensgleichheit!!!!!!!!) sehr sympathisch, Cedric scheint eher einfach gestrickt zu sein - eigentlich könnte es eine nette Schul-Teenager-ErsteLiebe- Entwicklungsgeschichte werden, wenn da nicht dieses zusätzliche Elemt zaghaft angekündigt worden wäre. Ich zitiere mal:

      "In dem Augenblick, in dem mein Magen gezuckt hatte, hatte ich ein sonores, tiefes Knurren in mir vernommen. Kein Bauchgrummeln, auch kein Hungergrollen. Sondern etwas, das ich noch nie zuvor gehört hatte und das eher aus meiner Brust drang anstatt aus meinem Bauch."
      (Seite 11)

      Schläft da etwa ein Katzenmensch "in" Nina, bzw. ist Nina so etwas wie eine Gestaltwandlerin? Oder hat sie "nur" eine besondere Verbindung zu Katzen aller Art? Apropos: Ich denke, uns erwartet auch mit dem armen Herrn Graufink noch die eine oder andere Überraschung, schließlich ist er derjenige, der "mit Katzen sprach". (!!!) (S.14)

      So. Ich muß jetzt leider los, werde aber in jeder freien Minute weiter lesen. :cat:

      Bis bald und viele Grüße vom Huhn!!!


    • Hallo, Bücherhuhn!

      Bücherhuhn schrieb:

      Cedric scheint eher einfach gestrickt zu sein
      Ja, so empfinde ich ihn auch und verstehe deshalb nicht, weshalb alle Mädels so von ihm schwärmen. Nina scheint da ja nicht ausgenommen. Offenbar zählen Äußerlichkeiten in dem Fall mehr als die inneren Werte.

      Bücherhuhn schrieb:

      schließlich ist er derjenige, der "mit Katzen sprach". (!!!) (S.14)
      O Danke für das Zitat! Ich hatte den Satz leider bei späteren Kapiteln nicht mehr parat. Dabei ist er wichtig. Ich liebe das, wenn in Büchern winzige Andeutungen gemacht werden, die man leicht überliest, die dann aber später Sinn ergeben.
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Staub und Stolz" von C.Dewi
    • Ich musste heute früh auch schon drei Kapitel lesen (dafür knurrt mir jetzt der Magen, denn das Frühstück musste leider verschoben werden :loool: ).

      Als erstes ist mir natürlich die Widmung im Buch aufgefallen und jetzt bin ich neugierig, ob das Buch einer Katze gewidmet ist oder doch einem "Katzenmenschen"?

      Zum Inhalt habe ich nicht mehr viel zu sagen. Aber ganz allgemein:
      Vom ersten Eindruck her ist mir Nina total sympathisch, trotz der Nacktfoto-Aktion. Ganz am Anfang, als sie so vom Geruch der Zeitung schwärmt und ihr Umgang mit den ersten Exemplaren, das fand ich richtig süß (und kann ich gut nachvollziehen, da ich bekennende Papierschnupperin bin :) ). Der Erzählstil gefällt mir bisher sehr gut. Der Humor ist jedenfalls auf meiner Wellenlänge. Es liest sich wirklich witzig bisher.
      Ich denke, Nina ist auch ein Mensch, der selbst gut über sich lachen kann.
      Ein bisschen leid tut sie mir im 3. Kapitel schon, wie sie die Felle davonschwimmen sieht. "Ihre" Schülerzeitung ist ihr wohl extrem wichtig.

      Bücherhuhn schrieb:

      Schläft da etwa ein Katzenmensch "in" Nina, bzw. ist Nina so etwas wie eine Gestaltwandlerin? Oder hat sie "nur" eine besondere Verbindung zu Katzen aller Art? Apropos: Ich denke, uns erwartet auch mit dem armen Herrn Graufink noch die eine oder andere Überraschung, schließlich ist er derjenige, der "mit Katzen sprach". (!!!) (S.14)
      Ha, lustig! Das ist mir gar nicht bewusst aufgefallen, aber jetzt wo du es erwähnst :-k .... bin gespannt, ob sich da noch etwas entwickelt.
      Ich freu mich schon auf heute Abend, wenn ich endlich weiterlesen kann :) , werde mich aber bemühen, dass ich das Buch nicht in einem inhaliere. Ich hab mir vorgenommen, mich auf 3-4 Kapitel am Tag zu beschränken. Mach ich immer, halte ich aber selten durch :pale: .
      Ich lese gerade

      “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
      ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
    • Kapitel 1 - Muffensausen und Muffins (S. 7-14)

      Das fängt ja gut an. Gleich fiebert man mit den Schülern der Schülerzeitung mit, ob sie bei dem diesjährigen bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb des ersten Platz belegen und so eine Wochenendreise nach Berlin gewinnen.

      Wir bekommen schon einen kleinen Einblick, wer an der Schülerzeitung alles beteiligt ist. Nina, die Chefredakteuerin :thumleft: das muss man sich glaube ich auch erst einmal verdienen.
      Hingegen finde ich es nicht gut, dass letzte Änderungen, wie die mit dem Gedicht ohne Ninas Absprache geschehen und die Zeitschrift dann einfach in den Druck geht. So viel wie für das Team dahintersteht.

      War jemand von euch mal in einem Team der Schülerzeitschrift beteiligt?
      An meiner Schule gab es das nicht, wir hatten nur eine Abschlusszeitschrift.
      Wie oft im Jahr meint ihr erscheint eine solche Schülerzeitschrift. Im ersten Kapitel wird ja von einer Frühjahrsausgabe gesprochen, in der die Lehrer mit Noten bewertet wurden.
      Welche Zeitschrift geht nun wohl in den Wettbewerb (der ja nur einmal im Jahr stattfindet)?

      Cedric kann ich noch nicht ganz einschätzen, jedoch rechne ich es ihm hoch an, dass er zu seiner Lese-Rechtschreib-Schwäche steht. Das ist glaube ich in dem Alter, wo auch viele andere Dinge im Vordergrund stehen gar nicht so einfach.
    • Hallo, katzerl!

      katzerl schrieb:

      Der Humor ist jedenfalls auf meiner Wellenlänge
      Ja, diesen wunderbaren Humor hatte ich gar nicht erwartet, ich kannte Bettina Belitz' Stil ja noch nicht. Mich jedenfalls hat er begeistert, und er trägt das ganze Buch.

      Pixi schrieb:

      jedoch rechne ich es ihm hoch an, dass er zu seiner Lese-Rechtschreib-Schwäche steht
      Danke, dass du das erwähnst. Das ist wirklich stark von ihm und sagt mir auch sehr zu.
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Staub und Stolz" von C.Dewi
    • Ihr Lieben,
      jippi, endlich geht es los - und leider muss ich erst noch ein paar Alltagsdinge erledigen, bevor ich eure Beiträge kommentieren kann. (So ein Mensch, der für mich einkauft, wäre eine grandiose Sache, und wenn er dann auch noch die Wäsche macht und Betten frisch bezieht und das gekaufte Essen zubereitet ... hmmmm .... :-) )
      Ich freue mich jedenfalls, dass ihr schon so fleißig postet, und werde mich dann später nochmal zu Wort melden.
      Bis dahin jedenfalls viel Freude mit den ersten Kapiteln der Panthersommernächte,
      eure Bettina
      "Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und verwirft auch nichts." (Buddha)
    • Buchfresser schrieb:

      Ja, diesen wunderbaren Humor hatte ich gar nicht erwartet, ich kannte Bettina Belitz' Stil ja noch nicht. Mich jedenfalls hat er begeistert, und er trägt das ganze Buch.
      So geht es mir auch. Ich hatte zwar schon das eine oder andere Buch von ihr auf der Wunschliste, aber bis jetzt noch keines von ihr gelesen. Mal sehen, vielleicht muss ich mir nach dieser Leserunde eine Stapel Bettina Belitz Bücher zulegen :) . (obwohl ich ja schon ein bisschen alt dafür bin :uups: )
      Ich lese gerade

      “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
      ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
    • Kapitel 2 - Signaltöne und Kapitel 3 - Auf sie mit Gebrüll (S. 15-31)

      Im zweiten Kapitel wird richtig Spannung aufgebaut, die Seiten fliegen nur so dahin und man muss einfach weiter lesen.
      Was mich wundert, wie viele Aufgaben Nina hat, sie ist Klassensprecherin, Vertrauensschülerin, Chefredakteurin der Schülerzeitung und auch ihr Hobby, das Eislaufen wird von ihr / ihrer Familie wohl sehr erst genommen, denn es ist von den deutschen Meisterschaften die Rede.
      Nicht zu vergessen, Nina ist 14 Jahre alt.

      kampfguerkchen schrieb:

      von Herrn Graufink ein Nacktfoto in der Schülerzeitung

      kampfguerkchen schrieb:

      Ich hätte gar nie nicht niemals ein Nacktfoto meines Lehrers in die Schülerzeitung gemacht. Weder mit, noch ohne Balken. Ich hätte nicht mal ein Foto davon gemacht, denn das finde ich echt respektlos
      Ich bin auch der Meinung, dass ein solches Foto erst einmal überhaupt nicht in eine Schülerzeitung gehört, nicht mal eine Andeutung darf mit einem Lehrer in Verbindung gebracht werden und dann scheint es ja auch noch wirklich ein Foto des Lehrers zu sein.
      Aber irgendwie ist der Lehrer auch selbst schuld, warum erzählt er den Schülern, was er in seiner Freizeit macht? Er hat Schüler im Alter von 14 Jahren vor sich, da sollte man mit jeglichen Aussagen über sein privates Leben vorsichtig sein.

      Wir hatten auch einmal einen jungen Lehrer an der Schule. Ein super heißer Sommertag - nach dem Unterricht fuhr er mit nacktem Oberkörper in seinem Cabrio hinter dem Schulbus her. Naja, wie ich finde auch eine Aktion, die nicht hätte sein müssen.

      kampfguerkchen schrieb:

      Nina wird ja als verantwortungsbewusstes Mädchen dargestellt - hoffen wir, dass sie sich nur blöde hat leiten lassen.
      Das Foto hat sie nicht geschossen, sie wollte es nur mit einem schwarzem Balken - also zensiert in die Zeitung drucken. Da die anderen Schüler des Teams schon bei dem Gedicht Veränderungen vorgenommen haben, kann ich mir vorstellen, dass sie auch den schwarzen Balken bei dieser Gelegenheit entfernt haben. Jetzt kommt mir gerade der Gedanke von Neid und Rache....könnte es vielleicht sein, dass einige der Mitschüler eifersüchtig auf Nina sind, sie steht bei den Lehrern recht gut da, als Klassensprecherin und Vertrauensschülerin wird man ja meistens von den anderen Schülern gewählt und in der kleinen Stadt Bornhausen scheint auch jeder von ihrem Talent als Eisläuferin zu wissen.

      katzerl schrieb:

      Der Humor ist jedenfalls auf meiner Wellenlänge. Es liest sich wirklich witzig bisher.
      Bettina, deinen Schreibstil und den Humor finde ich klasse, die Buch lässt sich bisher super lesen und ich freue mich schon auf die nächsten Seiten.
      Allgemein kann ich nur sagen, dass man gerade mit Humor und lustig sein sehr schnell daneben liegen kann. Es ist sehr schwierig den Humor einer Jury zu treffen. Wie im Fall von Nina und ihrem Artikel kann dieser Humor schnell nach hinten losgehen.
      Ich hoffe, dass nicht viele Leute über diesen Artikel erfahren oder der Herr Graufink sich, nachdem er sich erholt hat, vielleicht selbst über den Artikel lachen kann.

      In Ninas Situation möchte ich auf jeden Fall momentan nicht stecken.
    • Bettina Belitz schrieb:

      Bis dahin jedenfalls viel Freude mit den ersten Kapiteln der Panthersommernächte,
      eure Bettina
      Von mir auch ein Hallo an dich Bettina und die mitlesenden BTlerinnen!

      Ich habe auch bereits gestern Abend die ersten drei Kapitel gelesen und bin auch nur noch schwer davon losgekommen!

      Obwohl ich die "Luzie und Leander"-Reihe nicht gelesen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass "Panthersommernächte" zwischen "Luzie und Leander" und eben "Splitterherz" angesiedelt ist. Das gefällt mir sehr gut! Allein die Vorstellung der Werbeanzeige des Würstchenbarons mit Schwartenmagen über Schwartenmagen (Metzgereiswerbung hat ja heute noch immer so einen 70erJahre-Touch) hat mich zum Lachen gebracht.

      Durch die vielen Beschreibungen habe ich mich auch gleich in meine eigene Schulzeit zurückgesetzt gefühlt. Wer kennt sie nicht, die Lehrer, die noch nach Jahren nicht wissen, wie ein Overheadprojektor funktioniert oder der DVD-Player?

      Der Artikel über Lehrer Graufink war zwar nicht die feine englische Art, aber ich kann mir gut vorstellen, wie mit Nina die Pferde durchgegangen sind, als sie an den Preis und die Reise (und die Zeit mit Cedric; herrje ich habe da auch nur Robert Pattinson vor Augen) gedacht hat und dabei die leise Kritik des fehlenden Humors in der vorherigen Ausgabe in den Ohren klingelte. Das hat sie in ihrer Journalistenehre sicherlich sehr gekratzt. Und dann noch der Zuspruch und das Gekichere ihrer Mitschreiberlinge ...
      Und wenn man bedenkt, was sonst auf Handys auf Schulhöfen kursiert, ist so ein verpixelter Hintern in der freien Wildbahn sicherlich nur eine Kleinigkeit :wink: .
      Außerdem vermute ich, dass Herr Graufink noch eine größere Rolle spielen wird beim Thema "Problempanther", und daher braucht es vermutlich diese Vorgeschichte, damit sowohl Nina als auch der Lehrer ihre vorgefertigten Meinungen überdenken müssen.
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Pixi schrieb:

      Wir hatten auch einmal einen jungen Lehrer an der Schule. Ein super heißer Sommertag - nach dem Unterricht fuhr er mit nacktem Oberkörper in seinem Cabrio hinter dem Schulbus her. Naja, wie ich finde auch eine Aktion, die nicht hätte sein müssen.
      Oh mein Gott :shock: :shock: :shock: !
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien