Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Malbücher für Erwachsene - Eure Meinung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Malbuch für Erwachsene: Meditation: Mit ...

    von

    (0)

    Verlag: Ullmann Medien

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 128


    ISBN: 9783842712225


    Termin: Januar 2016

    • Malbücher für Erwachsene - Eure Meinung

      Hallo zusammen,

      vor einigen Monaten erwähnte ein guter Freund bei einem Treffen, dass er gerade ein Mandala gemalt habe. Da ich nicht wusste was das ist, hat er es mir kurz erklärt und meinte es sei sehr entspannend. Ich habe das dann wieder ganz schnell vergessen und bin erst vor einigen Tagen rein zufällig über das Thema gestolpert.
      Als ich bei einem Buchhändler in der Stadt war, sah ich im Regal verschiedene Malbücher für Erwachsene die solche Mandalas enthielten. Neugierig wie ich bin, hab ich dann daheim bei Amazon mal nachgeschaut und gesehen, dass es von diesen Malbüchern ganz viele mit unterschiedlichen Themenbereichen gibt.

      Da ich Malbücher jedoch nur mit Kindergarten und Grundschule verbinde, bin ich etwas skeptisch was dieses "Hobby" für Erwachsene betrifft.
      Was sind eure Meinungen und Erfahrungen dazu? Tolle Sache oder Blödsinn, Sinnvoll oder Geldmacherei, Kinderkram oder Offenbarung?

      Ich hab hier mal ein Beispiel gepostet, damit jeder weiß was ich meine.
      Sub: 265

      gelesen:
      2013: 24 Bücher
      2014: 43 Bücher
      2015: 76 Bücher
      2016: 107
      Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
      2017: 103 Bücher / 3 Perry Rhodan Heftromane

      :anstossen: 300. Buch gelesen am 18.06.17 (Preston & Child - Ritual: Höhle des Schreckens) :anstossen:
    • Sinas schrieb:

      Was sind eure Meinungen und Erfahrungen dazu?
      Ich habe auch so ein Malbuch. :) Ich persönlich fand schon als Kind Mandalas toll und war ziemlich erstaunt, als ich sah, dass es inzwischen Malbücher für Erwachsene gibt.

      Was ich sagen kann, ist, dass ich beim Ausmalen mit all den Farben und Formen richtig gut abschalten kann. Außerdem macht es mir persönlich viel Spaß. Das ist aber sicherlich etwas, was jeder selbst für sich ausprobieren muss. Ich für meinen Teil beschäftige mich gern mit den Motiven. :D

      Ich habe übrigens das unten anhängte Buch. :flower:
      :study: "Das Schwert der Vorsehung" (Andrzej Sapkowski, ISBN 978-3-423-21069-0)

      Start-SUB 2016: 81 (aktuell: 81)
    • Ich habe das früher auch immer total gerne gemacht und mir vor kurzem dieses hier als Mängelexemplar für 2€ geholt. Abends beim Fernsehn kucken brauch ich immer was zu tun für meine Hände. :wink:
      Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:

    • Sinas schrieb:

      Was sind eure Meinungen und Erfahrungen dazu? Tolle Sache oder Blödsinn, Sinnvoll oder Geldmacherei, Kinderkram oder Offenbarung?
      Meine Kids haben mir auch 2 Malbücher geschenkt - habe auch schon einige Seiten darin bearbeitet. Allerdings muss ich gestehen, daß mich Mandalas nicht zu sehr begeistern, ebenfalls die derzeit so beliebten Zentangle. Das Gewimmel in den Motiven macht mich telweise nervös und meine Augen,die eh nicht die Besten sind,reagieren drauf stark.
      Ich denke mal, jeder Mensch muss da seine Erfahrungen machen.
    • Mir wurde auch eins geschenkt. Bin leider noch nicht zum ausmalen gekommen, aber die Motive darin finde ich sehr schön und es gefällt mir. Da ich leider total unbegabt bin, trotzdem gerne mit Buntstiften und Farben herumhantiere, sind solche Ausmalmuster für mich geradezu perfekt. Man kann dabei seinen eigenen Gedanken nachhängen, vor allem, wenn man im Beruf geistig immer konzentriert sein muss und nicht abschalten kann. Meditationsmalbuch würde ich dazu sagen. Ich finds gut :)
      “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
      “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

      Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013
    • Klar kenn ich Mandalas, wenn man ein Kind hat, kommt man ja kaum daran vorbei :) Wobei meine Tochter sehr schnell lieber freihändig gezeichnet hat, als nur auszumalen. Und mir geht es im Grunde genauso (wenn ich denn mal dazu komme). Mich stört, dass ich beim Ausmalen hinterher kein richtiges eigenes "Werk" in den Händen halte. Womit ich aber anderen nicht ihr Hobby vermiesen will. Wenn man dabei Entspannung findet, ist es ja auch schon viel wert.
    • In den USA und in UK ist dies im letzten und vorletzten Jahr zu einem Mordstrend geworden und hat es mehrfach in die Presse geschafft. Ich selbst bin aber auch eher Freihänder. Für meditative Momente habe ich andere Sachen. 8)
      Mehr Bücher finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Manches produzieren wir sogar selbst: Kegelberge.
      Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
    • Das ist natürlich abhängig von Typ und Stimmung. Auch ich hatte eine Phase, in der ich mit Mandalas wunderbar abschalten konnte.
      Gelesen in 2017: 53 - Gehört in 2017: 23 - SUB: 334

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Ich bin künstlerisch eher suboptimal begabt, wüsste aber nicht, was gegen solche Malbücher sprechen sollte.
      Gerade Menschen, die sich beim Malen gut entspannen können, es freihändig aber nicht zu Kunstwerken bringen, können sich bei solchen Malbüchern in gewissen Grenzen (Farbgebung) kreativ austoben.
      Ich finde es gut, dass es so etwas gibt. Es wird ja niemand gezwungen, solche Malbücher zu bearbeiten. :wink:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Ich habe als Jugendliche mal eine zeitlang gerne und viele Mandalas gemalt - allerdings selbst gezeichnet und dann ausgemalt.
      Das ist eine bewährte Entspannungstechnik, zurzeit ist es halt Trend, sowie auch Stricken oder Häkeln wieder Trend geworden sind (vermutlich unter hipperen Namen, aber so genau verfolge ich das nicht).
      Künstlerisch begabte Freunde von mir entspannen, indem sie Öl- und Acrylgemälde auf die Leinwand werfen. Für Leute, die das nicht können, sind solche Malbücher doch eine gute Alternative.
      "Selber lesen macht kluch."

      If you're going to say what you want to say, you're going to hear what you don't want to hear.
      Roberto Bolaño
    • Ich habe auch zwei Bücher... und ab und zu mal ich mal darin rum, nein, stimmt nicht, hab es mir kopiert, weil es mir zum darin malen zu schade war... Mir macht es Spaß dabei zu entspannen, vor allen Dingen wenn man mal keine Lust hat zu lesen oder fern zuschauen... Dazu ein schönes Hörspiel und ruckzuck ist eine Stunde vorbei
      :batman:
    • Mir gefallen viele dieser Malbücher und ich schleiche auch schon einige Zeit um sie herum. Momentan tendiere ich zu dem Büchlein hier unten, so richtig entscheiden kann ich mich aber noch nicht, da ich lieber mit Finelinern malen möchte und das Papier dafür oft zu dünn zu sein scheint. Beim Telefonieren brauch ich auch immer was zu tun, oder wenn ich ein Hörbuch höre.
      Kritzkratz-Bücher finde ich genau so auch toll. :uups:
    • Meine Mama hat vor kurzem auch damit begonnen und ist schwer begeisert.
      Ich denke auch schon ne Weile drüber nach. Ich male zwar auch auf Leinwand, aber mal was andere ausprobieren kann ja nicht schaden...
      Das unten angehängte finde ich ja ganz gut, da juckts mir in den Fingern...

      Es gibt diese Mandala- Malbücher doch jetzt auch als Helft mit Stiften im Zeitungsladen. Momentan ist die erste Ausgabe draussen, sie kostet 1 €. Damit könntest du es ja probieren...
      LG Jani


      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine
    • Ich habe mir das von second_chance erwähnte Buch geholt (und inzwischen sogar auch einer Freundin geschenkt).
      Die Motive gefallen mir am besten, und in einigen Büchern sind mir die schwarzen Linien zu dick. Die Seiten sind auch einigermaßen fest, so dass die Farben nicht auf das Motiv auf der anderen Seiten durchdrücken.
      Ich habe auch den Fernseher im Hintergrund laufen und empfinde das Ausmalen als "Zen".
      Dazwischengekommen ist mir seit Weihnachten (Geschenk!) nur mein neues Hobby Ministeck (kennt das noch jemand?). Das mache ich derzeit noch lieber.
      Ihr seht, es kommt alles wieder. :lol:
      "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
      - Groucho Marx
    • Ich hab dieses schöne Exemplar zuletzt auf Instagram entdeckt und bin nun fleißig am Malen - vor allem schön zur Entspannung während stressiger Lernphasen :)
      Jetzt sehe ich hier dass es auch noch eins zu Game of Thrones gibt - dann bin ich wohl für die nächsten paar Jahre erst mal beschäftigt :D
    • Ich hab als Jugendliche eine Zeit lang gern und viel Mandalas gemalt. Die letzten Jahre "musste" ich soviel mit den Kindern in deren Malbücher mit ausmalen (ohne Mama ist ja alles doof) so dass ich keine rechte Lust mehr hatte auch sonst noch zu malen. Es gibt aber wirklich viele sehr schöne Malbücher für Erwachsene zu fast jedem Thema, so dass für jeden etwas dabei sein sollte, der sich damit beschäftigen möchte.
      lg Schattenlady

      Bücher lesen heißt: wandern gehen in fernen Welten, aus den Stuben über die Sterne
      (Jean Paul)

      Meine Bücherwelt
    • Ich habe vor über 15 Jahren Mandalas entdeckt. Mein "Einstiegsbuch" habe ich euch mal angefügt. Es enthält neben sehr einfachen auch filigrane Mandalas, die Konzentration erfordern. Ich kann beim Ausmalen, meistens verwende ich Buntstifte, großartig entspannen. Bei meiner Mutter zu Hause hängt ein Kalender, den ich in meinen Anfängen mit Mandalas gestaltet habe, jedes Jahr liest sie daraus die Geburtstage der Familie ab :D .
      Das Leben ist das schönste Märchen. Hans Christian Andersen

      Svanvithe bloggt
    • Diese Malbücher scheinen doch nicht so unbekannt zu sein wie sie es mir noch vor einigen Tagen waren.
      Auf jeden Fall bin ich jetzt neugierig geworden und werde mir mal eines bestellen, die kosten ja nicht die Welt.
      Überleg mir schon seit einiger Zeit auf Leinwand zu malen. Da ich aber für so etwas mindestens zwei linke Hände habe (wenn ich ein Baum malen muss und ihn als Vorlage habe, wird daraus am Ende höchstens eine Karotte oder so) könnten diese Bücher was für mich sein :lol: .

      sazi schrieb:

      Dazwischengekommen ist mir seit Weihnachten (Geschenk!) nur mein neues Hobby Ministeck (kennt das noch jemand?). Das mache ich derzeit noch lieber.
      Ihr seht, es kommt alles wieder.
      Hmmm, was ist denn das schönes (neugierig guck ?( )?
      Sub: 265

      gelesen:
      2013: 24 Bücher
      2014: 43 Bücher
      2015: 76 Bücher
      2016: 107
      Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
      2017: 103 Bücher / 3 Perry Rhodan Heftromane

      :anstossen: 300. Buch gelesen am 18.06.17 (Preston & Child - Ritual: Höhle des Schreckens) :anstossen:
    • sazi schrieb:

      Dazwischengekommen ist mir seit Weihnachten (Geschenk!) nur mein neues Hobby Ministeck (kennt das noch jemand?). Das mache ich derzeit noch lieber.
      Wie cool, das gibts noch? :lechz:

      Ich hab auch zwei Ausmalbücher und bin ehrlich. Ich find die Motive wunderschön und hab auch mal angefangen, aber ich muss immer irgendwie was anderes machen, irgendwie hab ich da keinen Nerv zu, wenn ich andererseits doch auch lesen oder daddeln könnte :-, Da ich so selten Fernsehgucke, bringt das also bei mir eher nichts :pale:

      :study: Das betörende Lied des Elfenkönigs (Tairen Soul 5) – C.L. Wilson
      :montag: Das Blut der Könige (Die Lytar-Chroniken 3) – Richard Schwartz
      :montag: Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria Buch 1) – Anthony Ryan MLR
      :musik: Die Schwester – Joy Fielding

    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien