Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Teil 3: Seite 287 bis Seite 423

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elskamin schrieb:

      Die "Nach der Sommer"-Reihe war so durchwachsen.
      Mir hat sie tatsächlich ganz gut gefallen. Ich muss zugeben, dass ich mit relativ geringen Erwartungen an die Reihe herangegangen bin und wurde angenehm überrascht. Dazu beigetragen hat bestimmt auch, dass wir eine MLR zu der Reihe gemacht haben.

      Elskamin schrieb:

      Oh, so kling er für mich gar nicht. Eher harsch und unnahbar.
      Och nee... Jarosch finde ich klingt nach Mann, aber nicht harsch und unnahbar...fremdländisch, ja aber nicht zu sehr. Jarosch mag ich.

      Elskamin schrieb:

      nd Johanna klingt für mich auch unnahbar und schüchtern. Unschuldig.
      Gerade nachgeschaut: bedeutet "die Gottbegnadete".
      Hmm, schüchtern ja, aber nicht unnahbar. klingt fü rmihc nach jungem Mädchen.

      Elskamin schrieb:

      Den zweiten Teil fand ich toll wegen Isabel und Cole.
      Sam und Grace fand ich ein wenig fade.
      Ich fand auch, dass Isabel und Cole mehr Potential haben als Sam und Grace. Sam und Grace waren für mich immer die "Sauberwölfe" und Isabel und Cole waren das pure Leben.
      Aber gelesen habe ich über beide immer gerne.

      Pinguinchen schrieb:

      Mir gings da anders, ich mochte Sam und Grace lieber. Schimmert die Nacht hat mir leider so garnicht gefallen, aber die Triologie davor... ganz toll!
      :friends: Das tat mir irgendwie ein bißchen leid für Dich, während unserer MLR.

      Naraya schrieb:

      Das fand ich auch gut, dass der Epilog für Johanna und Jarosch nur Möglichkeiten aufgezeigt hat. So kann man sich selbst Gedanken machen, ob man Johanna nun als Tierärztin oder Stuntreiterin sieht. Und das mit Jaroschs Rücken hast Du auch geschickt gemacht - so stehen ihm eigentlich auch wieder viele Chancen offen. ;)
      So gesehen.... es beflügelt zumindest noch einmal die eigene Fantasie und gibt Impulse.

      Elskamin schrieb:

      Alcide hatte ich definitiv vor Augen!
      Passt ja auch mit den Holzfällerhemden .
      Demnach wäre wohl Armand eine Mischung aus Bill und Eric und Louis, Lestat und Santiago aus "Interview mit einem Vampir".
      Ihr würdet es mir sagen, wenn ihr der Meinung wärt, dass ich was verpasse, oder??!!??
      Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
      Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."

      Mein Angebot bei booklooker
    • Schönen guten Morgen!

      Elskamin schrieb:

      Lieben Dank, freut mich, dass du das Buch auch noch beim tausendsten Durchgang mochtest ... und mich auch noc
      Sehr gerne! Und selbstverständlich, denn du bist ja schließlich noch immer die, die du vorher warst, und dein Roman ist klasse, den lese ich gern zum Tausendsten Mal:).

      Naraya schrieb:

      Hank stelle ich mir ja als eine Mischung aus Alcide (True Blood) und Mister T. vor - in seiner menschlichen Gestalt, versteht sich.
      Ja, Alcide hatte ich auch vor Augen (gut, dass ich in diesem Jahr True Blood gelesen habe, sonst hätte ich keine Ahnung, von wem ihr redet)..

      funny-valentine43 schrieb:

      Sam und Grace waren für mich immer die "Sauberwölfe" und Isabel und Cole waren das pure Leben.
      Aber gelesen habe ich über beide immer gerne.

      Stimmt, Sam und Grace waren irgedwie die "Sauberwölfe", und Isabel und Cole dsa wahre Leben. Aber von dem Kontrast dieser beiden Paare lebte die Geschichte für mich.
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Wege des Herzens" von Maeve Binchy
    • funny-valentine43 schrieb:

      Mir hat sie tatsächlich ganz gut gefallen. Ich muss zugeben, dass ich mit relativ geringen Erwartungen an die Reihe herangegangen bin und wurde angenehm überrascht. Dazu beigetragen hat bestimmt auch, dass wir eine MLR zu der Reihe gemacht haben.
      Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen. Auch erst lange nach dem riesigen Hype.
      Nichtsdestotrotz liebe ich die Cover und eigentlich kaufe ich fast jedes Buch von Maggie Stiefvater.

      funny-valentine43 schrieb:

      Och nee... Jarosch finde ich klingt nach Mann, aber nicht harsch und unnahbar...fremdländisch, ja aber nicht zu sehr. Jarosch mag ich.
      Ja, fremdländisch.
      Wie aus einer Märchenproduktion der 70er Jahre ...

      funny-valentine43 schrieb:

      Hmm, schüchtern ja, aber nicht unnahbar. klingt fü rmihc nach jungem Mädchen.
      Wie bei Jarosch sieht man mal, wie unterschiedlich man die Namen auffässt :) . Wie unterschiedlich sie in unseren Ohren klingen.

      funny-valentine43 schrieb:

      Ich fand auch, dass Isabel und Cole mehr Potential haben als Sam und Grace. Sam und Grace waren für mich immer die "Sauberwölfe" und Isabel und Cole waren das pure Leben.
      :totlach: Die Sauberwölfe. Das gefällt mir!
      Isabel und Cole waren eben wild und unberechenbar. Das war humorvoll.
      Sam und Grace, die waren eher von der melancholischen Sorte ...

      funny-valentine43 schrieb:

      Ihr würdet es mir sagen, wenn ihr der Meinung wärt, dass ich was verpasse, oder??!!??
      Du kennst nicht "True Blood" und "Interview mit einem Vampir"?
      "True Blood" ist eine Buch- und Fernsehserie. Bei beidem habe ich irgendwann aufgegeben.
      Vampir Bill Compton (meine Lieblingsszene ist ja immer noch die, in der Sookie zu Bill meint, wie er als Vampir bloß Bill heißen könnte und nicht Gerard oder so :wink: )
      Vampir Eric Northman
      Werwolf Alcide Herveaux

      "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice wurde auch verfilmt. Mit Tom Cruise, Brad Pitt und so.
      Lestat
      Louis

      Buchfresser schrieb:

      Sehr gerne! Und selbstverständlich, denn du bist ja schließlich noch immer die, die du vorher warst, und dein Roman ist klasse, den lese ich gern zum Tausendsten Mal:).
      :)

      Buchfresser schrieb:

      Ja, Alcide hatte ich auch vor Augen (gut, dass ich in diesem Jahr True Blood gelesen habe, sonst hätte ich keine Ahnung, von wem ihr redet)..
      Die ganze Reihe?

      Buchfresser schrieb:

      Danke für dieses Weihnachtsgeschenk von dir, Kerstin!
      Gerne :) .
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Hallo, Kerstin!

      Elskamin schrieb:

      Die ganze Reihe?
      Bis Band 10 hatte ich mir alle Bücher ausgeliehen, danach aber nicht mehr weitergelesen. Die TV-Serie habe ich auf DVD (ich glaube, die ersten zwei Staffeln), aber nicht gesehen bislang.

      Elskamin schrieb:

      Ja, fremdländisch.
      Wie aus einer Märchenproduktion der 70er Jahre .
      So empfinde ich den Namen auch, und ich finde, er passt sehr gut zu der Figur.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Nachmittag!
      Buchfresser
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Wege des Herzens" von Maeve Binchy
    • Buchfresser schrieb:

      Bis Band 10 hatte ich mir alle Bücher ausgeliehen, danach aber nicht mehr weitergelesen. Die TV-Serie habe ich auf DVD (ich glaube, die ersten zwei Staffeln), aber nicht gesehen bislang.
      Ich habe nur die ersten vier oder fünf Bände gelesen.
      Bei der Serie bin ich vor der letzten Staffel ausgestiegen, da die Serie leider immer schlechter wurde.
      Die ersten Staffeln waren echt noch gut, wenn auch gewöhnungsbedürftig und leicht trashig, aber gerade das Trashige war das Kultige daran, aber irgendwann hat mich der Verlauf gar nicht mehr interessiert.
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Elskamin schrieb:

      Auch erst lange nach dem riesigen Hype.
      Den ich noch nicht einmal mitbekommen habe. Tatsächlich hat mich @Pinguinchen auf die Bücher hingewiesen, nachdem ich erzählt hatte, dass ich Wölfe so toll finde.

      Tja, Interview mit einem Vampir....ich habe wohl mitbekommen, dass es den Film gibt...mehr auch nicht.
      True blood? Nie gehört.
      Ich schaue mal, ob ich das ändern möchte. :wink:
      Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
      Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."

      Mein Angebot bei booklooker
    • funny-valentine43 schrieb:

      Den ich noch nicht einmal mitbekommen habe. Tatsächlich hat mich @Pinguinchen auf die Bücher hingewiesen, nachdem ich erzählt hatte, dass ich Wölfe so toll finde.
      Ich mag Wölfe auch sehr gerne!
      Ich grübele auch ständig über eine schöne Wolfsgeschichte nach ...

      funny-valentine43 schrieb:

      Ich schaue mal, ob ich das ändern möchte.
      Mmmh, ja, die Sookie Stackhouse-Buchreihe mochte ich nicht wirklich. Das war mir zu viel "Sookie trägt heute ein weißes Kleid zu roten Ohrrigen" und "Sookie wischt heute zum zigsten Mal die Küchenschränke aus" und zu wenig Handlung.

      Die Serie ist anders. Wie gesagt, ein bisschen trashig, ein bisschen blutig, viel Sex (na ja, ist halt eine Serie mit richtigen Vampiren und nicht mit glitzernden Vampiren), anfangs noch humorig. Wenn man mal in die erste Folge reingeguckt hat, merkt man gleich, ob einem der Stil der Serie zusagt oder nicht.
      Die ersten drei oder vier Staffeln mochte ich ganz gerne, aber irgendwann wurde mir die Handlung zu abstrus und die Charaktere wurden nervig.

      "Interview mit einem Vampir" habe ich als Teenager gelesen. Damals mochte ich es ...
      Den Film finde ich eigentlich ganz cool. Eben schon durch dieses historische Südstaaten-Flair.
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Schönen guten Morgen!

      Elskamin schrieb:

      Mmmh, ja, die Sookie Stackhouse-Buchreihe mochte ich nicht wirklich.
      Das ging mir ähnlich. Sie war zwar ganz nett, aber mehr auch nicht.

      Elskamin schrieb:

      "Interview mit einem Vampir" habe ich als Teenager gelesen.
      Ich auch. Und seitdem als Erwachsene immer wieder. Ich liebe einfach diese Atmosphäre, den Stil, in dem Anne Rice schreibt, die Vampire selbst, so, wie sie hier gezeichnet sind. Gut, das Ganze ist sehr schwülstig, aber ab und an brauche ich das.
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Wege des Herzens" von Maeve Binchy
    • Elskamin schrieb:

      Ja, Jarosch hat nun kein Rücken mehr (den Satz muss man sich jetzt im Horst Schlemmer-Style vorstellen).
      Schätzelein! Isch han nu keen Rücken mehr, weißte bescheid! :totlach:

      funny-valentine43 schrieb:

      Ihr würdet es mir sagen, wenn ihr der Meinung wärt, dass ich was verpasse, oder??!!??
      Och naja, es geht so, finde ich. "Interview mit einem Vampir" ist ganz okay - da habe ich aber nur den Film gesehen. Und zu Trueblood/Sookie Stackhouse-Reihe:

      Buchfresser schrieb:

      Bis Band 10 hatte ich mir alle Bücher ausgeliehen, danach aber nicht mehr weitergelesen. Die TV-Serie habe ich auf DVD (ich glaube, die ersten zwei Staffeln), aber nicht gesehen bislang.
      Ich hab' alle Bände gelesen und finde, dass die gute Frau sich Ihre Reihe selbst kaputt geschrieben hat. Das Ende, das ging gar nicht! :wuetend: Die Serie war mir von vornherein zu viel HBO, zu viel Blut und Sex und die Handlung blieb auf der Strecke. Zumal die Serie ja auch Sachen schon in Staffel 2 verraten hat, die der Leser erst im 6. Band der Bücher erfährt. Ne, muss ich nicht haben! (Nur der Serien-Eric, der war schon sehr nett.^^)
      Mein Blog

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Buchfresser schrieb:

      Das ging mir ähnlich. Sie war zwar ganz nett, aber mehr auch nicht.
      Ich fand die Serie irgendwann fad ...

      Buchfresser schrieb:

      Ich auch. Und seitdem als Erwachsene immer wieder. Ich liebe einfach diese Atmosphäre, den Stil, in dem Anne Rice schreibt, die Vampire selbst, so, wie sie hier gezeichnet sind. Gut, das Ganze ist sehr schwülstig, aber ab und an brauche ich das.
      So genau kann ich mich an das Buch leider nicht mehr erinnern.
      Aber wer gerne Vampirbücher liest, kommt um Anne Rice eigentlich nicht rum. Sie ist schon eine andere Liga und nicht mit aktuellen Vampirromanen zu vergleichen.

      Naraya schrieb:

      Ich hab' alle Bände gelesen und finde, dass die gute Frau sich Ihre Reihe selbst kaputt geschrieben hat. Das Ende, das ging gar nicht! Die Serie war mir von vornherein zu viel HBO, zu viel Blut und Sex und die Handlung blieb auf der Strecke. Zumal die Serie ja auch Sachen schon in Staffel 2 verraten hat, die der Leser erst im 6. Band der Bücher erfährt. Ne, muss ich nicht haben! (Nur der Serien-Eric, der war schon sehr nett.^^)
      Wie endete denn die Reihe?
      Ich glaube,
      Spoiler anzeigen
      man wünschte sich immer, sie würde sich nun endlich zu einem ihrer Angebeteten bekennen, aber irgendwie lief doch dann alles in eine andere Richtung?


      Ich finde, die Serie hat eben den Kern der Sookie Stackhouse-Reihe aufgegriffen (Vampire leben mitten unter uns und sind fast ganz normale Bürger) und noch das Bestmögliche aus der Handlung der Bücher herausgeholt, zb durch die verschiedenen Nebenhandlungen. Die ganzen Nebencharaktere aus der Serie kamen in den Büchern ja immer nur am Rande vor, aber in der Serie haben sie zumindest Charakter verliehen bekommen und eine eigene Geschichte. Die Bücher an sich wären viel zu wenig Stoff gewesen. Ich denke, dass sie auch deshalb so weit vorgegriffen haben.
      Der Rest war wirklich HBO-typisch. Das muss man mögen. Und irgendwie musste man ja die Bücher aufpeppen. Und das erreicht HBO eben mit Sex und Gewalt (und ich denke, sie wollten sich eben absichtlich von dem Glitzervampir-Hype abheben). Wobei mir Sookies unentschlossene Art in Bezug auf ihre diversen Männer irgendwann ziemlich auf die Nerven ging.

      Ja, der Serien-Eric war schon sehr nett ... er macht ja nächstes Jahr einen auf Tarzan.
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Hallo!

      Naraya schrieb:

      Ich hab' alle Bände gelesen und finde, dass die gute Frau sich Ihre Reihe selbst kaputt geschrieben hat
      Dann ist gut, dass ich nicht weitergelesen habe.

      Ich verabschiede mich aus der Leserunde in die Weihnachtszeit, da ich nicht zu Hause sein und nur begrenzt Zugang zum Internet haben werde.

      Euch allen Danke für die tolle Leserunde, besonders dir, Kerstin, und allen Frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und ein Frohes Neues Jahr!


      Liebe Grüße
      Buchfresser
      Ich lese gerade:
      "Serva III: Drachenfall" von Arik Steen (pausiert)
      "Wege des Herzens" von Maeve Binchy
    • Buchfresser schrieb:

      Euch allen Danke für die tolle Leserunde, besonders dir, Kerstin, und allen Frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und ein Frohes Neues Jahr!
      Danke, dir auch.
      Und allen anderen wünsche ich auch ruhige und harmonische Feiertage :rendeer: :santa: :rendeer: :santa: !
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Ich möchte mich auch noch herzlich für diese Leserunde bedanken, die mir sehr gefallen hat und wünsche euch auch ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest. :friends: :santa: :rendeer:
      "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
      Kai Meyer


    • Was für ein tolles Ende :love:
      Für mich musste Rosalie wieder freigelassen werden! Somit bin ich mit der Entwicklung sehr zufrieden :)
      Das Ende war wirklich wunderschön.

      Boris...tja. Was soll man zu ihm sagen?
      Ein richtiger Arsch. Ich hatte ihn schnell in Verdacht und bin froh, dass Jarosch's Vater ihn vom Hof verwiesen hat.

      Die Reaktion von Jarosch's Vater fand ich im übrigen total glaubwürdig. Es gibt kein Friede-Freude-Eierkuchen für Vater und Sohn, allerdings ein leichtes Entgegenkommen des Vaters. Mehr hätte auch nicht sein dürfen.

      Etwas schade finde ich, dass Gregor und Verena in dem letzten Abschnitt nur noch einen kleinen Platz bekommen haben. Auch über Johanna, bzw. ihre Zeit vor dem Umzug hätte ich gerne ein wenig mehr erfahren.

      Jarosch stehe ich etwas zwiespältig gegenüber. Ich hatte ja im ersten Abschnitt mal erwähnt, dass ichmag, dass er in keine Schublade passt und nicht der klassische "Gute" ist. Dies gilt auch nach wie vor. Allerdings finde ich es schon ziemlich heftig was er dem Hengst, auf dem er Rosalie verfolgt hat und Rosalie selbst angetan hat. Ich hätte das an Johanna's Stelle niemals verzeihen können. Dennoch bin ich natürlich froh, dass die beiden ein Paar geworden sind :love:
    • backmausi81 schrieb:

      Wie der Vater von Johanna Jarosch empfängt ist doch typisch Vater. Jarosch hätte ein heiliger sein können und er wäre nicht gut genug gewesen.
      Zum Glück war mein Vater nie so. Der machte vielleicht seine doofen Witze wie "Kannst du auch eine Familie ernähren?", aber das war es dann auch :wink:

      Pinguinchen schrieb:

      Der Mittelteil im Buch hat mir am Besten gefallen muss ich sagen. Am Anfang konnte ich mich nicht so gut rein finden und die letzten, ich würde sagen 100 Seiten waren mir irgendwie etwas, hm, zerstückelt. Als wären es viele einzelne Geschichten da fehlte mir der fluss. Und irgendwie fand ich diesen Teil dann etwas zäh. Da war ein bisschen die Luft raus. Sorry...
      Mir ging es ähnlich. Allerdings konnten mich die ersten beiden Abschnitte vollends begeistern. Das Ende dann auch wieder. Nur der Teil vor dem Ende fand ich etwas "schwächer" als den Rest.

      Engel79 schrieb:

      Diese Lichtershow war doch mal der Knaller. Ich liebe dieses Kapitel, denn erstens küssen sie sich ja endlich und die Eltern sind einfach gut drauf.
      Diese Szene mochte ich auch total gerne :thumleft:

      Elskamin schrieb:

      Ich mag es auch nicht, wenn man mir am Ende noch mal alles vorgekaut wird: wieviele Kinder und Enkelkinder, wieviele Quadrametmeter das Einfamilienhaus hat, und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende usw.
      Oh ja, das finde ich auch immer ganz furchtbar :roll:

      Elskamin schrieb:

      Ich dachte ja eher, dass der Name "Jarosch" anecken würde ...
      Nö, ich finde den Namen super :)

      Elskamin schrieb:

      "Schimmert die Nacht" schlummert bei mir auf dem sUB.
      Das hat mir leider nicht besonders gefallen. Die Mercy-Falls-Trilogie fand ich klasse. "Wen der Rabe ruft" hat mich allerdings zu 100% überzeugt :love:

      Naraya schrieb:

      Hank stelle ich mir ja als eine Mischung aus Alcide (True Blood) und Mister T. vor - in seiner menschlichen Gestalt, versteht sich.
      Alcide :lechz: :love:

      Naraya schrieb:

      Nur der Serien-Eric, der war schon sehr nett.^^
      Oh ja, die Herren in dieser Serie waren alle sehr nett *g*
      Ich habe die fünfte Staffel noch angefangen, dann aber abgebrochen. Allerdings habe ich seit längerem Lust darauf es nochmal zu versuchen.

      Und jetzt möchte ich mich noch schnell bei allen Mitlesern für die tolle Leserunden bedanken :love: Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht, dieses tolle Buch mit euch gemeinsam zu Lesen. Und 1000 Dank natürlich auch an @Elskamin für die Beantwortung der Fragen, etc. und natürlich dafür, dass du dieses tolle Buch geschrieben hast :applause: Und natürlich allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016! :rendeer:

      Und jetzt setzte ich mich gleich an die Rezension, bevor ich die Kurzgeschichte beginne :love:
      Ich freue mich schon total darauf :)
    • Coco90 schrieb:

      Das Ende war wirklich wunderschön.
      Ein anderes hätte es auch nie geben dürfen!

      Coco90 schrieb:

      Auch über Johanna, bzw. ihre Zeit vor dem Umzug hätte ich gerne ein wenig mehr erfahren.
      Ja, das war das Dilemma, in dem ich beim Schreiben steckte.
      Auf der einen Seite war Jarosch mit seiner Vergangenheit, seinen vielen Problemen und das Einhorn mit seiner Geschichte.
      Auf der anderen Seite war Johanna. Das nette Mädchen von nebenan. Gut, sie hat auch das eine oder andere kleine Problemchen, man fragt sich, warum sie so ist, wie sie ist. Aber muss sie deshalb irgendein riesiges Drama erlebt haben, das sie zutiefst erschüttert hat?
      Nein.

      Erstens: Die Handlung war mit Jarosch und dem Einhorn schon so voll. Ich hätte nicht gewusst, wie ich da noch eine problembeladene Johanna hätte einbauen sollen. Das hätte meine "Erzählkünste" gesprengt, aber auch den Rahmen (immerhin waren das über 640 Manuskriptseiten).
      Zweitens: Mir fiel überhaupt nichts ein, mit welchem Problem ich Johanna hätte belasten sollen, damit die Geschichte noch irgendwie glaubwürdig daherkommt.
      Deshalb habe ich mich dazu entschieden, Johanna so zu belassen. Sie ist ein Mädchen aus gutem Hause, hat nie etwas Schlimmes erlebt, dennoch kann da auch der eine oder andere Komplex heranreifen. Ich wollte das dann einfach so stehenlassen. Vielleicht empfinden manche Leser Johanna dann zu normal, zu gewöhnlich, zu eindimensional, zu wenig ausgereift. Aber für die Geschichte ging es nun mal nicht anders. Das wäre insgesamt dann viel zu viel geworden.
      Und irgendwie wollte ich auch diesen Hell-Dunkel-Kontrast in der Geschichte beibehalten.

      Coco90 schrieb:

      Allerdings finde ich es schon ziemlich heftig was er dem Hengst, auf dem er Rosalie verfolgt hat und Rosalie selbst angetan hat.
      Ja, das ist dann der Unterschied zwischen Realität und Fiktion.
      Im wirklichen Leben könnte ich sowas wohl auch nicht verzeihen.

      Nicht nur Jarosch hat den Hengst auf dem Gewissen, auch sein Besitzer. Dieser hat ihn ebenfalls im Stich gelassen, vernachlässigt. Damit kann man Jarosch nicht in Schutz nehmen, aber gewissermaßen trägt er nur eine Teilschuld. Ein gesundes Tier hätte eine solche Aktion vielleicht nicht unbeschadet überstanden, aber vielleicht auch nicht mit dem Leben dafür gezahlt.

      Wie gesagt, im echten Leben würde ich da wohl auch ausflippen, aber in Märchen passieren nunmal auch schreckliche Dinge ...

      Coco90 schrieb:

      Und jetzt möchte ich mich noch schnell bei allen Mitlesern für die tolle Leserunden bedanken Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht, dieses tolle Buch mit euch gemeinsam zu Lesen. Und 1000 Dank natürlich auch an @Elskamin für die Beantwortung der Fragen, etc. und natürlich dafür, dass du dieses tolle Buch geschrieben hast Und natürlich allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!
      Dir wünsche ich das natürlich auch!!!
      Lieben Dank!

      Coco90 schrieb:

      Und jetzt setzte ich mich gleich an die Rezension, bevor ich die Kurzgeschichte beginne
      Ich freue mich schon total darauf
      Lieben Dank!!!
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien