Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Chris Carter - Der Totmacher / I Am Death

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    I Am Death: Der Totmacher

    von

    4.4|54)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 384


    ISBN: 9783548287133


    Termin: Juni 2016

    Das Buch ist der 7. Band der Reihe (10 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Chris Carter - Der Totmacher / I Am Death

      Kurzbeschreibung (Quelle: amazon.com)
      Seven days after being abducted, the body of a twenty-year-old woman is found on a green patch of grass by the Los Angeles International Airport. She has been left with her limbs stretched out and spread apart, placing her in a five-point human star.
      The autopsy reveals that she had been tortured and murdered in a most bizarre way. But the surprises don't end there. This killer likes to play, and he left a note lodged inside his victim's throat.
      Detective Robert Hunter, who leads LAPD's Special Section, Ultra Violent Unit, is assigned the case. But almost immediately a second body turns up. Hunter knows he has to be quick.
      Surrounded by new challenges as every day passes, Detective Hunter finds himself chasing a monster. A predator whose past hides a terrible secret, whose desire to hurt people and thirst for murder can never be quenched - for he is DEATH.[...]

      Autor (Quelle: amazon.de)
      Born in Brazil of Italian origin, Chris Carter studied psychology and criminal behaviour at the University of Michigan. As a member of the Michigan State District Attorney's Criminal Psychology team, he interviewed and studied many criminals, including serial and multiple homicide offenders with life imprisonment convictions. He now lives in London. Visit his website chriscarterbooks.com and find him on Facebook.

      Allgemeines
      7. Band der Reihe um Robert Hunter
      Erschienen am 30.Juli 2015 bei Simon &Schuster Ltd, großformatiges Taschenbuch mit 432 Seiten
      92 Kapitel, Zwei Handlungsstränge
      Erzählung in der dritten Person
      Handlungsort und-zeit: Los Angeles in der Gegenwart

      Zum Inhalt
      Hunter ist gerade von seinem letzten Fall (siehe Band 6) nach Los Angeles zurückgekehrt, als eine junge Frau, die eine Woche zuvor beim Babysitten aus einem Haus in einer guten Wohngegend entführt wurde, tot aufgefunden wird. Sie ist vor ihrer Ermordung tagelang gefoltert worden.
      Während er, nach seinem Alleingang im letzten Fall mit Garcia wiedervereint, die Ermittlungen aufnimmt, wird eine weitere weibliche Leiche gefunden. Das zweite Opfer wurde ohne vorherige Folterung sehr schnell und auf absolut groteske Weise in seinem eigenen Haus umgebracht. Auch ein drittes Opfer lässt nicht lange auf sich warten: Es ist wieder eine junge Frau, aber ein komplett anderer Modus Operandi. Hunter bekommt vom Mörder kryptische Nachrichten, in denen dieser ihm seltsame Hinweise gibt und ihn auffordert, ihn zu stoppen.
      Parallel wird die Geschichte eines elfjährigen Jungen erzählt, der von einem Mörder entführt wird. Der Junge, dem der Entführer nicht mal seinen Namen lassen will, wird von diesem nur noch Squirm (to squirm - sich krümmen, winden) genannt, fast täglich misshandelt und missbraucht und er muss die Morde, die sein gnadenloser "Herr" begeht, mitansehen...

      Beurteilung
      Nach der Auszeit von Garcia im sechsten Band sind die beiden Protagonisten hier wieder vereint und arbeiten partnerschaftlich zusammen, erfreulicherweise wird die (angebliche) Überlegenheit Hunters im Gegensatz zu den ersten Bänden der Reihe nicht thematisiert und Garcia bringt ebenfalls neue Ermittlungsansätze ein. Im Hinblick auf den Aufbau ist dies wieder ein typischer Hunter/Garcia-Roman, wie man ihn von den Bänden 1-5 kennt: Jagd auf einen Serienkiller, der auf verschiedene sehr "kreative" Arten extrem brutal - man könnte auch sagen "pervers" - mordet und sich mit Hunter ein intellektuelles Duell liefert.
      Der zweite Handlungsstrang um den entführten Jungen ist sowohl den äußeren Umständen nach (ungeliebtes Kind aus dysfunktionaler Familie als Opfer) als auch den expliziten Beschreibungen nach (Misshandlungen und Erniedrigung) ziemlich schwer verdaulich, weshalb die sensibleren Leser gewarnt sein sollten.
      Der Szenenwechsel zwischen den beiden Erzählungen und die Cliffhanger am Ende der jeweils recht kurzen Kapitel sorgen für ein beachtliches Spannungsniveau. Dies wird verstärkt durch Carters Angewohnheit, die Opfer samt ihrem Vorleben kurz vorzustellen, sodass der Leser Sympathie für sie entwickelt und um sie bangt und trauert.
      Der Sprachstil ist nicht sehr anspruchsvoll, er fällt durch einfachen Satzbau und sich wiederholende Redewendungen auf. Das ergibt nicht gerade ein literarisches Highlight, macht das Buch aber schnell lesbar und erlaubt es auch weniger geübten Englischlesern, sich an einer Originalausgabe zu versuchen.

      Fazit
      Ein typischer Hunter-Roman, spannend und brutal, nicht allzu anspruchsvoll, aber definitiv unterhaltsam!
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • So ein bißchen "neidisch" bin ich ja schon auf Dich das Du immer ein Buch voraus bist :lol:

      Weisst Du zufällig wann es auf Deutsch erscheinen wird? Ich find dazu nichts - aber dauert wahrscheinlich wieder bis nächstes Jahr, es kam ja erst der 7. Teil hier bei uns nun raus.
      Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.
    • Nelly21 schrieb:

      Ich find dazu nichts - aber dauert wahrscheinlich wieder bis nächstes Jahr, es kam ja erst der 7. Teil hier bei uns nun raus.
      Ich habe dazu auch nichts gefunden, nehme aber an, dass es (mindestens) bis zum nächsten Sommer dauert.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Am 17.Juni 2016 erscheint die deutsche Übersetzung.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Falls es jemanden interessiert: Dieses Buch gibt es übernächste Woche bei vorablesen zu gewinnen!
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • pralaya schrieb:

      Ich hab bisher immer noch nur Band 1 gelesen
      Das macht nichts. Dann kennst Du zumindest die Protagonisten der Reihe, ansonsten ist jeder Fall in sich abgeschlossen. Es ist nicht wie bei Camilla Läckberg, bei der man nicht leicht durchblickt, wenn man mittendrin einsteigt.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • €nigma schrieb:

      pralaya schrieb:

      Ich hab bisher immer noch nur Band 1 gelesen
      Das macht nichts. Dann kennst Du zumindest die Protagonisten der Reihe, ansonsten ist jeder Fall in sich abgeschlossen. Es ist nicht wie bei Camilla Läckberg, bei der man nicht leicht durchblickt, wenn man mittendrin einsteigt.
      Haben die denn kein Privatleben? Entwickelt sich das nicht? Ist ja zum Beispiel bei Kristina Ohlsson ganz stark der Fall, dass man kaum mitkommt, wenn man die ersten Bände der Reihe nicht gelesen hat.
      Ich würd gern auch genau wissen, was ich verpasst habe, wenns da was gab?
      :study: Das betörende Lied des Elfenkönigs (Tairen Soul 5) – C.L. Wilson
      :montag: Flug der Träume - Ariel Lawhorn
      :montag: Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria Buch 1) – Anthony Ryan MLR
    • €nigma schrieb:

      pralaya schrieb:

      Haben die denn kein Privatleben?
      Das Privatleben spielt kaum eine Rolle und die Kindheitsgeschichte von Hunter wird in jedem Buch erneut wiedergekäut.
      Okay danke dir! :friends:
      :study: Das betörende Lied des Elfenkönigs (Tairen Soul 5) – C.L. Wilson
      :montag: Flug der Träume - Ariel Lawhorn
      :montag: Das Erwachen des Feuers (Draconis Memoria Buch 1) – Anthony Ryan MLR
    • Chris Carter - I am death - Der Totmacher

      Ich habe hier die deutsche Ausgabe gelesen und hoffe es ist richtig, dass ich einen eigenen Thread aufgemacht habe.


      Der Autor (Amazon)

      Biografie

      Chris Carter, geboren 1965, studierte in Michigan forensische Psychologie und beriet viele Jahre die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, dem Schauplatz seiner Thriller-Serie um Detective Robert Hunter.



      Produktinformation (Amazon)

      • Taschenbuch:384 Seiten
      • Verlag:Ullstein Taschenbuch (17. Juni 2016)
      • Sprache:Deutsch
      • ISBN-10:3548287131
      • ISBN-13:978-3548287133
      • Originaltitel: I Am Death



      Wieder ein spannender Thriller von Chris Carter

      Eine junge Frau die als Babysitterin kurzfristig zu einer, ihr bekannten, Familie geht, wird entführt…. Später findet man ihre Leiche, brutal misshandelt…. Die Gerichtsmedizinerin findet in ihrem Rachen eine Botschaft….

      Und es bleibt nicht bei der einen Leiche…

      Dann lesen wir, dass ein Junge namens Richard Temple ebenfalls entführt wurde. Sein Entführer ist ein Monster, das Frauen umbringt….. Und Richard, den das Monster Wurm nennt, muss zusehen…. Und wehe er tut es nicht.

      Robert Hunter und Carlos Garcia sind mit den Ermittlungen beauftragt, denn sie sind die Besten dies das LAPD hat…

      Jedes Mal erhalten sie Botschaft und das Monster behauptet, die Hinweise ergeben sich aus seinem Namen, dem Namen, den er immer wieder mitteilt….

      Doch erst als Robert Hunter eine supergeheime Akte einsehen kann, fällt bei ihm der Groschen….

      Warum wird die junge Frau entführt? Hatte der Entführer die Misshandlung und Ermordung sowieso vor? Welche Botschaft findet die Gerichtsmedizinerin? Wie viele Mädchen fallen dem Monster noch zum Opfer? Was hat es mit dem Jungen auf sich, der entführt wurde? Wurde er nicht vermisst? Warum nennt das Monster ihn Wurm? Und warum muss Wurm zusehen, wie das Monster die Frauen ermordet? Was passiert, wenn er die Augen schließt? Sind Robert Hunter und Garcia das Beste, was der LAPD hat? Inwiefern ergeben sich die Hinweise aus dem Namen des Monsters? Ein, ich würde sagen profan ausgedrückt, Kunstname? Wiebekommt Robert Hunter Zugang zu der geheimen Akte? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.



      Meine Meinung

      Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist unkompliziert, es entstehen keine Fragen nach dem Sinn eines Wortes oder Satzes. In der Geschichte war ich schnell drinnen. Auch konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen, na ja, zumindest in Robert Hunter und Carlos Garcia. Das Buch ist ziemlich brutal, aber das bin ich – von den drei Büchern die ich von Carter gelesen habe – gewohnt. Es sind ja auch nicht nur simple Kriminalromane sondern Thriller. Auf jeden Fall war das Buch von Anfang an spannend, und diese Spannung hat gehalten bis zur letzten Seite. Der Autor hat es auch diesmal wieder verstanden mich zu fesseln und mich daran zu hindern, das Buch aus der Hand zu legen – wenn es denn nicht unbedingt sein musste. . Es hat mich in seinen Bann gezogen, so dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Für diesen spannungsgeladenen Thriller bekommt er von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und natürlich die volle Bewertungszahl!
      Liebe Grüße
      Lerchie


      _______________________
      nur wer aufgibt, hat schon verloren
    • Die nächste Ermittlung für das bewährte Team Robert Hunter und Carlos Garcia steht an. Sie werden zu der Leiche einer misshandelten jungen Frau gerufen, die auf dem Weg zu einer befreundeten Familie als Babysitterin war. Der Rachen der Babysitterin enthielt eine versteckte Botschaft: ein Zettel wurde dort hinterlassen.
      Es folgen zwei weitere Frauenleichen, die jedoch nicht misshandelt sondern sofort an Ort und Stelle getötet wurden. Hunter und Garcia müssen sich beeilen, denn wer weiß, ob nicht noch weitere junge Frauen auf seiner Liste stehen...
      Er entführt einen kleinen Jungen. Warum nennt er den Jungen Wurm? Der Mörder zwingt Wurm grausamerweise bei den beiden (vorerst?) letzten Frauenmorden zuzusehen. Ist er auch bald tot oder können Hunter und Garcia ihn retten?
      Versteckte Hinweise können die Ermittler nicht auf Anhieb deuten. Erst als Hunter eine geheime Ermittlungsakte in die Finger fällt, kommt er auf die richtige Spur.
      Die am jedem Kapitelende offenen Fragen drängen einem schnell zum nächsten Kapitel. Das ist ein Zwang, dem man nicht entgeht. Dabei schafft es Carter mit einfachen verständlichen Sätzen einen mitzureißen und die Spannung oben zu halten. Wie immer verknüpft er gekonnt mehrere Handlungsstränge.
      Das ist beste Carter-Unterhaltung.
      :) Würmchen

      :study: Die Todesklippen - Mary Kruger


    • freddoho schrieb:

      Hast Du das schon gemeldet ?
      Nein, welche Ausgaben meinst Du? Die deutsche und die von mir verlinkte englische (großformatiges TB) oder die von Svanvithe verlinkte englische Ausgabe (kleines TB?), die anders aussieht als mein "Totmacher"?
      Meine Ausgabe oben unter der Rezi ist entgegen der Beschreibung nicht "gebunden" (kein HC), sondern ein Riesen-TB.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien