Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Teil 3: Kapitel 24 bis 35 (Seiten 298-445)​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achtung: wieder bis zum Ende (enthält Spoilerinfos)

      Pöppel schrieb:

      Alles hat sich aber nicht aufgelöst, z.B. mir fehlt die Verbindung zu Emil, seine eigentliche Rolle.
      Ich hatte das so verstanden, dass Emil quasi Nicos Köder war. Er hat ihn wahrscheinlich bei seinen Missionen für Bornheim kennengelernt (im Obdachlosenmillieu) und ihn dann nachher auf Dorian angesetzt. Dabei ist er dann möglicherweise ins Vertrauen gezogen worden und in Nicos (nicht Bornheims" Hierarchie zu einem Helfer oder zumindest Verbindungsmann aufgestiegen.

      Pöppel schrieb:

      Auch hier fehlt mir noch ein Punkt: woher kommen die Kopfschmerzen beim Tragen der Brille, bzw. warum wird es immer mehr und so extrem?
      Das stimmt, das würde mich ebenfalls noch interessieren. Möglicherweise ist das eine Nebenwirkung, ähnlich der, dass man beim ständiger Monitorarbeit auch gelegentlich Kopfschmerzen bekommt, durch die Brille in der Wirkung natürlich um ein vielfaches erhöht. Aber darauf habe ich auch keine wirkliche Antwort.

      Pöppel schrieb:

      Aber ich frage mich schon, warum das Manipulieren von Nico niemandem im Rechenzentrum aufgefallen ist? Da haben doch ein paar Leute mehr gearbeitet?
      Vielleicht hat Nico ja diese Mitarbeiter als erstes auf seine Seite gezogen. Es gab ja offenbar nicht nur im Kader sondern auch unter den Mitarbeitern Bornheims zwei Lager. Das eine war das der ahnungslosen Mitarbeiter, das andere das, welches Nico sich durch seinen EInfluß als Kronprinz bzw. am längsten bei Bornheim wohnendes "Strassenkind" geschaffen hat.

      Pöppel schrieb:

      Auch fehlt mir noch die Auflösung, wie sie Dorian die Illusion mit Emil aufgedrückt haben, eine Brille hat er ja scheinbar nicht getragen. Das Blut war Schweineblut, okay, aber was ist mit dem Rest?
      Ich glaube, an irgendeiner Stelle wurde von KO Tropfen gesprochen. Das heisst, Emils Tod am Anfang war kein Layer sondern gute alte "Schauspielskunst". Erst die weiteren Begegnungen Dorians mit Emil waren Layer.
      "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett

      :study:
      Persilschein - Jan Zweyer
      Reread: Harry Potter und der Stein der Weisen (mit meiner Tochter)

      :bewertung1von5: 2017: 40 :bewertung1von5:
    • Mojoh schrieb:

      Wie eine solche Einstellung in Fanatismus und persönliche Bereicherungsabsicht umschlagen kann hat sie am Beispiel von Nico deutlich gezeigt
      Ich glaube, bei Nico war es kein Fanatismus, sondern schlicht Geldgier.

      Mojoh schrieb:

      Natürlich bleibt die Frage offen, wie es mit Bornheims Villa weitergeht, wie Dorian sich letztendlich vor Gericht verwantwortet und vor allem, was aus dem Kader und Bornheims Erfindung wird.
      Da hat mir am Ende auch etwas gefehlt.

      Pöppel schrieb:

      Alles hat sich aber nicht aufgelöst, z.B. mir fehlt die Verbindung zu Emil, seine eigentliche Rolle.
      Dito!

      Mojoh schrieb:

      Ich hatte das so verstanden, dass Emil quasi Nicos Köder war. Er hat ihn wahrscheinlich bei seinen Missionen für Bornheim kennengelernt (im Obdachlosenmillieu) und ihn dann nachher auf Dorian angesetzt.
      Ich halte es auch für möglich, dass Emil nie ein Obdachloser war, sondern vielmehr einer der intelligenteren Mitstreiter von Nico, der aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit ausgewählt wurde. Ein echer Obdachloser (Alki oder Junkie) wäre sicher viel zu verpeilt gewesen, seine Rolle perfekt zu spielen.

      Mojoh schrieb:

      Ich glaube, an irgendeiner Stelle wurde von KO Tropfen gesprochen. Das heisst, Emils Tod am Anfang war kein Layer sondern gute alte "Schauspielskunst".
      So habe ich mir das von Anfang an vorgestellt. Für einen Layer hätte Dorian zu dem Zeitpunkt schon eine Brille haben müssen.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Sooo ich bin dann auch mal hier gelandet.. Unglaublich das einige von euch schon fertig sind 8-[

      Kapitel 24

      Irongretta schrieb:

      Zum einen tauchen plötzlich Layers über "Showgirls" auf (warum bin ich mir bloß fast sicher, dass Stella dazugehört?
      Ich glaube auch, dass Stella mit zu Bornheims Plan gehört. Mit ihr wollen sie Dorian daran hindern die Stadt zu verlassen. Damit er zum "Showdown" auch dabei ist^^

      Irongretta schrieb:

      Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind. Schön fand ich Melvins Einsatz. Das zeigt ja, dass er Dorian nicht Bornheim überlassen will. Daran habe ich bisher aber auch nicht gezweifelt.
      Ich war auch geschockt als Dorian auf einmal angefahren wurde 8-[ Und bei Melvin bin ich mir auch ziemlich sicher, dass Dorian da einen echten Freund gefunden hat.

      Irongretta schrieb:

      Das Versteck in der Kirche ist eine ziemlich ausgefallene und sicherlich gute Idee, aber mir stand beim Lesen schon fast der Schweiß auf der Stirn, weil sie dort oben so festsaßen
      Als die beiden dann da oben waren, habe ich mir nur gedacht "Wie blöd kann man sein" :totlach: Aber wie ich mich kenne wäre mir das auch erst eingefallen, wenn ich schon oben bin :mrgreen: Habe auch gehofft die beiden sitzen da jetzt nicht in der Falle.

      Studentine schrieb:

      Ich habe allmählich das Gefühl, dass die Geschütze, die gegen Dorian aufgefahren werden, deutlich schwerer werden
      Das Gefühl hab ich auch!
      Gelesene Bücher 2017 : 35 Seiten: 16.595

      Ich :study: gerade :

      Krähenmädchen - Erik Axl Sund 72 / 480 Seiten
    • Irongretta schrieb:

      Kapitel 24
      Zum einen tauchen plötzlich Layers über "Showgirls" auf (warum bin ich mir bloß fast sicher, dass Stella dazugehört? ), zum anderen kann die Brille anscheinend die Wirklichkeit filtern. Nicht nur Hinzufügen ist kein Problem, Wegnehmen auch. Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind. Wenn man sich das mal ausmalt: Die Leute haben volles Vertrauen die Brille und glauben, mehr zu wissen (Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"), doch der Hersteller kann ihre Wahrnehmung bewusst manipulieren. Na, wenn das auf uns in der Zukunft zukommen sollte...
      Schön fand ich Melvins Einsatz. Das zeigt ja, dass er Dorian nicht Bornheim überlassen will. Daran habe ich bisher aber auch nicht gezweifelt.
      Das Versteck in der Kirche ist eine ziemlich ausgefallene und sicherlich gute Idee, aber mir stand beim Lesen schon fast der Schweiß auf der Stirn, weil sie dort oben so festsaßen.
      Während einige hier fertig sind, bin ich noch jungfräulich bei Kapitel 25 angekommen. Das war an Spannung kaum zu überbieten. Ich bin weiterhin im Team Melvin :uups: Bin gespannt wie es weitergeht.

      ~Emily~ schrieb:

      ch hätte mir gar keine Gedanken wegen dem Vogel gemacht, wäre Dorian nicht darauf kurz eingegangen.
      Wir haben hier auch einige Nachbarskatzen herumlaufen, und wie viele Mäuse mal hier mal dort liegen ... . Und ich glaube nicht, dass irgendeine Organisation hinter mir her ist - wenigstens hoffe ich, dass ich recht habe
      Ging mir auch so! Vielleicht ein Zeichen des Kaders, dass ab jetzt Warnungen ausbleiben?
    • €nigma schrieb:

      Ich halte es auch für möglich, dass Emil nie ein Obdachloser war, sondern vielmehr einer der intelligenteren Mitstreiter von Nico, der aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit ausgewählt wurde. Ein echer Obdachloser (Alki oder Junkie) wäre sicher viel zu verpeilt gewesen, seine Rolle perfekt zu spielen.
      Stimmt, das könnte besser passen. Irgendwo war die Rede davon, dass Dorian schon ein halbes Jahr auf der Strasse lebt. In etwa seit dieser Zeit müsste dann aber Emil auch inkognito unterwegs sein, weil auch erwähnt wurde, dass Dorian in der Vergangenheit schon öfter mit Emil zusammengerasselt ist.
      Wobei andereseits nicht jeder Obdachlose ein Alki oder Junkie ist ...
      "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett

      :study:
      Persilschein - Jan Zweyer
      Reread: Harry Potter und der Stein der Weisen (mit meiner Tochter)

      :bewertung1von5: 2017: 40 :bewertung1von5:
    • Ich habe gerade Kapitel 24 beendet und eure Beiträge ganz schnell weiter gescrollt. :lol:

      Wahnsinn was Melvin da alles aus dem Supermarkt hat mitgehen lassen oder? Vielleicht hat er vor der Villa schon längere Zeit auf der Straße gelebt und ist so zum Profi geworden.

      Der tote Vogel am Morgen auf der Türschwelle ein Opfer des Sturms? Wäre das nicht ein wenig zu viel Zufall?

      Bei dem Begriff showgirls hatte ich auch direkt ein Bild von leicht bekleideten Tänzerinnen vor Augen. Aber ich stimme Dorian zu, das würde nicht zu den bisherigen Motiven Bornheims passen. Würde er das verlangen, würde er sich bei den Bewohnern der Villa wahrscheinlich auch schnell verdächtig machen. 8-[

      "Sie war nichts anderes als Hugo - eine Animation..." Spätestens jetzt hätte ich es auch verstanden. :totlach:

      Das wird immer skurriler. Nun erfahren wir, dass die Brille nicht nur Dinge virtuell erzeugen kann, sie kann auch herannahende Autos verschwinden lassen. Bornheims Leute lassen sich ja so einiges einfallen, um Dorian zu beseitigen. Dank Melvin ist nicht viel passiert.
      So trotzdem erscheint mir Melvins Trägheit langsam auch etwas verdächtig. :scratch:

      Die "Flucht" auf den Kirchturm hab ich sofort für eine weniger gute Idee gehalten. #-o Wenn sie dort jemand entdeckt oder einer der Touristen einen Visioner gehabt hätte, wären sie in der Falle gewesen. Zum Glück geht es mal wieder gut. :shock:
      :study: Ursula Poznanski - Schatten :musik: Andreas Föhr - Schwarzwasser
      2017 gelesen: 23
    • Mysteriös, das Verschwinden von Melvin. Ich bin gespannt, ob dies freiwillig war oder nicht. Dieses Seeungeheuer (finde ich übrigens etwas übertrieben) hat ja zur passenden Zeit für genug Ablenkungen gesorgt, daher denke ich, dass Melvin geschnappt wurde. Aber warum hätten sie dann Dorian in Ruhe lassen sollen? Macht ja nicht wirklich Sinn. :scratch:

      Da ist er wieder, der Hugo. "Bald ist die rote Zone eine tote Zone.." Oha.. Das klingt ja krass. Ich befürchte, dass auf das Firmengebäude von Symplex & Forb ein Bombenanschlag geplant wird. Dazu würde die Warnung passen, sich den Firmengeländen nicht zu nähern.
      Ich möchte wissen, wie es weiter geht, aber ich bin so müde! :sleep:
      :study: Ursula Poznanski - Schatten :musik: Andreas Föhr - Schwarzwasser
      2017 gelesen: 23
    • bis zum Ende (also nicht lesen, wenn ihr noch nicht fertig seid)

      Na das war ja mal ein Ende...

      Irongretta schrieb:

      Gefreut habe ich mich, weil ich mit Stella und Emil recht gehabt habe ( ), bei Melvin hat es mich nach längerem Nachdenken gar nicht so sehr überrascht, weil er ja ohne Grund verschwunden ist. Nico war eine böse Enthüllung, aber durchaus passend.

      :applause: Sehr gut, du hast aber auch wirklich durchgehend an Stella geglaubt, das konnte ich nicht. Zum Schluss scheint aber auch sie einige Sachen überdacht zu haben. :loool: Ich fand auch gut, dass Dorian sie nicht angelogen hat, als sie ihn gefragt hat, ob er ihren Layer gelesen hat.

      Irongretta schrieb:

      Mir hat es übrigens sehr gefallen, dass Poznanski ihn nicht als einen vollkommenen Heiligen hat dastehen lassen. Er vertritt trotz allem eine harte Art des Utilitarismus.

      Ja, Bornheim wird wohl weitermachen und auch seine Art und Weise, Nico und Melvin zu einem Geständnis in seinem Sinne zu bewegen, ist sehr verwegen. :loool: Bornheim´s Motive - labernde Politiker und ausschließlich profitorientierte Unternehmer - kann ich sogar durchaus nachvollziehen, aber es stellt sich natürlich immer die Frage nach den Mitteln, die den Zweck heiligen.

      Mojoh schrieb:

      Zunächst freut mich einfach die Tatsache, dass Frau Poznanski alle wichtigen roten Fäden am Schluss aufgreift und zuende bringt.

      Den Eindruck hatte ich zunächst auch, aber @Pöppel hat mit der Frage nach den Kopfschmerzen durchaus noch eine Lücke aufgedeckt: :thumleft:

      Pöppel schrieb:

      Aber ich frage mich schon, warum das Manipulieren von Nico niemandem im Rechenzentrum aufgefallen ist? Da haben doch ein paar Leute mehr gearbeitet?
      Ich könnte mir vorstellen, dass Nico irgendwo noch so ein kleines Privatkabuff mit eigenem kleinen Rechenzentrum hatte, irgendwo steht doch auch, dass so was in der Art gefunden wurde. :-k

      €nigma schrieb:

      Mojoh schrieb:

      Natürlich bleibt die Frage offen, wie es mit Bornheims Villa weitergeht, wie Dorian sich letztendlich vor Gericht verwantwortet und vor allem, was aus dem Kader und Bornheims Erfindung wird.
      Da hat mir am Ende auch etwas gefehlt.
      Ging mir eigentlich nicht so. Ich hatte das Gefühl, das Bornheim so weitermachen wird wie bisher - er will ja Dorian fast schon zu seinem Nachfolger machen und hegt auch keinen Zweifel an der Loyalität des Kaders, siehe Nico´s und Melvin´s Bestrafung. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass es eine Kleinigkeit für Bornheim ist, Dorian beim Gerichtsverfahren rauszuhauen. :twisted:

      €nigma schrieb:

      Mojoh schrieb:

      Ich hatte das so verstanden, dass Emil quasi Nicos Köder war. Er hat ihn wahrscheinlich bei seinen Missionen für Bornheim kennengelernt (im Obdachlosenmillieu) und ihn dann nachher auf Dorian angesetzt.

      Ich halte es auch für möglich, dass Emil nie ein Obdachloser war, sondern vielmehr einer der intelligenteren Mitstreiter von Nico, der aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit ausgewählt wurde. Ein echer Obdachloser (Alki oder Junkie) wäre sicher viel zu verpeilt gewesen, seine Rolle perfekt zu spielen.
      Stimmt, ein sehr schlüssiger Gedanke. Ich war bei Emil immer nur sofort angeekelt, weil Poznanski anfangs seinen Gestank und seinen Dreck so gut beschrieben hat - das hat das so überlagert, dass ich Emil nicht unbedingt viel Hirn zugetraut habe. :pale:

      Ich fand das Ende gut und im Moment wüsste ich - bis auf die offene Kopfschmerzfrage - auch nicht nicht, was hätte anders sein müssen. Alles in allem ein sehr spannendes und echt gutes Jugendbuch - ich muss wirklich sagen, so ein fesselndes und rasantes Buch ist mir schon länger nicht mehr untergekommen. :thumleft: Und auch die Leserunde und der Austausch waren super. :applause: Ich bin gespannt auf die weiteren Beiträge/Meinungen/Ansichten/Vermutungen/Verdächtigungen - es ist faszinierend, welch Vielzahl unterschiedlicher Gedanken und Ansätze in unserer Runde aufkommen. :thumleft:
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Hans Fallada - Kleiner Mann - was nun?
      :study: Ellen Berg - Du mich auch
    • Mojoh schrieb:

      Ich finde ja, einen guten Schluss für eine noch so spannende Erzählung zu finden ist wirklich nicht einfach und in diesem Fall in meinen Augen (wenn auch sehr schnell) gelungen.
      Ich war auch sehr gespannt, wie es ihr gelingen wird, das Ende würdig zu gestalten. Und ich muss sagen, es war mir ein bisschen zu viel. Klar spannend und toll geschrieben, aber vielleicht ein bisschen dick aufgetragen. Außerdem habe ich im Laufe der letzten Kapitel geahnt, dass es auf etwas ähnliches hinauslaufen könnte. Aber how ever: Ein tolles, schnelles, spannendes Buch, das man kaum aus der Hand legen kann.

      Studentine schrieb:

      weil Poznanski anfangs seinen Gestank und seinen Dreck so gut beschrieben hat - das hat das so überlagert, dass ich Emil nicht unbedingt viel Hirn zugetraut habe.
      Ja! Ich hatte ihn (aus diesem Grund) auch nie in irgendeiner Weise in Verdacht, ein falsches Spiel zu spielen.

      Es war eine schöne Leserunde, die mir viel Freude bereitet hat. Danke an alle Teilnehmer/innen! :friends:
      Ein Leser hats gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.
      (Kurt Tucholsky)
      ____________________________________
      meinebuecherwelt.wordpress.com/
    • Ich habe gestern Abend doch noch das nächste Kapitel gelesen, war dann aber viel zu müde, um noch was zu schreiben.
      Ein spannendes Kapitel. :lechz:
      Das war ja jetzt echt knapp. Erst hat Berthold Dorian schon in den Fingern gehabt und dann Nico. Anscheinend will Nico Dorian aber helfen. Aus schlechtem Gewissen? Na ich weiß nicht. Aber immerhin hat Nico Dorian dahin gebracht, wo er hin wollte und scheint ihn nicht verraten zu haben. Meint er es also wirklich gut mit ihm? Und wieso macht ihn sein Layer unsichtbar?

      Könnte also auch sein, dass Emil gar nicht tot ist. :-k Leider hat Dorian ihn nur durch die Brille gesehen und kann sich auf diese Erscheinung nicht verlassen.
      Es ist echt schwer in diesem Buch vertrauen zu fassen zu jemanden. Schon durch den Klappentext "die Wahrheit ist vielschichtig". Gruselig.

      Pöppel schrieb:

      Und Stella steht quasi auf der Abschußliste, eine Maba wird sie sicherlich nicht werden... Ich bin ja mal auf diese Show gespannt...
      Oh ja ich auch. Das hört sich ja für Stella nicht so vielversprechend an. Aber ich wette, dass Dorian sie retten wird. :uups:

      Studentine schrieb:

      Allerdings spricht dagegen, das Nico auch nicht alles weiß - von Melvin hat er gar keine Ahnung und auch von der Show scheint er überhaupt nichts zu wissen.
      Stimmt, dass ist mir auch aufgefallen. Er hat sehr überrascht getan, als Dorian von der anstehenden Show erzählt hat.

      Sorry, ich habe oben die falsche Kapitelzahl eingetragen. :ergeben: Aber zum Glück eine Zahl zu hoch, statt zu niedrig, so dass keiner dadurch gespoilert wird. :pale:
      :study: Ursula Poznanski - Schatten :musik: Andreas Föhr - Schwarzwasser
      2017 gelesen: 23
    • Kapitel 24 - 28

      Ich nähere mich dem Ende und weiss noch nicht ob ich mich freuen soll weil dann hoffentlich alles geklärt wird, oder traurig sein soll weil dann ein bisher so tolles Buch zu Ende geht

      Kapitel 24
      Der tote Vogel vor der Tür... Wirklich nur Zufall oder doch eine Botschaft? So langsam fange ich wie Dorian an, in alles etwas reinzuinterpretieren 8-[ Die Brille wird so langsam lebensgefährlich, da können sie nicht nur Sachen anzeigen, sondern auch verschwinden lassen, das war haarscharf mit dem Auto und so langsam würde ich Dorian raten das Ding nie wieder anzuziehen, so kann das doch nicht weiter gehen

      Kapitel 25
      Melvin ist plötzlich weg? Ui, wie seltsam... Ich bin immer noch der Meinung, dass er noch zu den Mambas gehört und nun den Befehl bekommen hat, Dorian wieder alleine zu lassen. Zu welchem Zweck weiss ich noch nicht, aber das finde ich hoffentlich noch raus :wuetend:
      Hugo ist auch gar nicht mehr so süss wie am Anfang :cry: Und er spricht auch nur in Rätseln

      Kapitel 26
      Ob es Emil wirklich war, oder doch nur ein Layer? Ersteres würde zu meiner Theorie passen, dass Emils Tod nur ein Layer war, aber sicher bin ich mir natürlich noch nicht. Dann wird es das erste Mal tatsächlich wirklich eng für Dorian. Bertold hat ihn schon in den Fängen, doch dann "rettet" Nico ihn. Nico erzählt Dorian ja, dass er eigenmächtig handelt, aber warum hat Dorian ihn dann nicht mit der Brille gesehen? Irgendjemand muss doch einen Layer drüber gelegt haben, so dass niemand Nico sieht, aber wer? Argh, das ist doch alles viel zu verwirrend :scratch: So langsam blicke ich nicht mehr durch wer nun auf wessen Seite steht und wer nur so tut als ob ?(

      Kapitel 27
      Hugo ist mal wieder nicht so hilfreich, also so wirklich interessant fand ich das Kapitel nicht. Wir wissen nun, dass die Tankkanister Showeffekte sind

      Kapitel 28
      Stella's Lebenslauf ist nicht sehr aufschlussreich, ich habe etwas schlimmeres erwartet, nachdem sie ja immer so über ihre Vergangenheit geschwiegen hat. Dass sie aber nicht mit Dorian mitgeht überrascht mich nicht. Ihr gefällt es sehr gut in der Villa und auch Dorian hätte die Villa ja nicht freiwillig verlassen.
      Was nur Bornheim mit ihr vor hat? Ist es wirklich nur ein Empfang an dem sie helfen soll, oder steckt mehr dahinter?

      Ich bin gespannt auf die nächsten Kapitel und die hoffentlich enthaltenen Auflösungen zu all meinen Fragen :lechz: Mal sehen ob ich es heute Abend im Zug schon schaffe zu beenden
      "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)

      "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


      :study: 2017:6 Bücher - 4 eBooks - 5350 Seiten

      Mein Kreativblog
    • Irongretta schrieb:

      Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"
      Das fand ich sehr erschreckend. Dorian ist doch sehr schnell abhängig von dem doofen Ding geworden, obwohl es ihm nur Ärger gebracht hat bisher. Aber irgendwie auch verständlich. Er hat dadurch auch viel erfahren

      Irongretta schrieb:

      Mir tut Melvin so leid
      Mir nicht [-( In meinen Augen hat er Dorian nur hintergangen und ihn ausspioniert oder so

      Mojoh schrieb:

      Was für einen Nutzen hat dieses Viech überhaupt ?
      Ich habe keine Ahnung. Zunächst fand ich ihn ja ganz süss, aber nun ist er einfach nur dämlich. Er könnte wenigstens mal aufhören in Rätseln zu sprechen :wuetend:
      "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)

      "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


      :study: 2017:6 Bücher - 4 eBooks - 5350 Seiten

      Mein Kreativblog
    • Studentine schrieb:

      Ich war bei Emil immer nur sofort angeekelt, weil Poznanski anfangs seinen Gestank und seinen Dreck so gut beschrieben hat - das hat das so überlagert, dass ich Emil nicht unbedingt viel Hirn zugetraut habe.
      Das ist ein Fehlschluss: Ungepflegtheit muss nicht unbedingt mit mangelnder Intelligenz einhergehen, und Gepflegtheit nicht unbedingt mit höherer Intelligenz - Letzteres sieht man ja bei gewissen Leuten in Privatfernsehen... :lol:

      Meine Lieblingsfigur im Roman war übrigens Hugo. :love: So einen hätte ich auch gern in meiner Brille.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Kommentare Kapitel 24-28

      So, ich bin jetzt auch hier angekommen. Wie ich sehe sind einige von euch schon fertig, aber ich hoffe auch, dass ich das Buch heute abend noch beenden kann. Es ist aber auch zu spannend (wobei ich persönlich ja gerade finde, dass es etwas weniger rasant zugeht).

      Irongretta schrieb:

      Zum einen tauchen plötzlich Layers über "Showgirls" auf (warum bin ich mir bloß fast sicher, dass Stella dazugehört? ), zum anderen kann die Brille anscheinend die Wirklichkeit filtern. Nicht nur Hinzufügen ist kein Problem, Wegnehmen auch. Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind. Wenn man sich das mal ausmalt: Die Leute haben volles Vertrauen die Brille und glauben, mehr zu wissen (Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"), doch der Hersteller kann ihre Wahrnehmung bewusst manipulieren. Na, wenn das auf uns in der Zukunft zukommen sollte...
      Das Wegfiltern der Wirklichkeit hat mich echt (!) überrascht und schockiert. Ich bin gespannt, was da noch auf uns zukommt. Zumindest weiß Dorian jetzt, dass er der Brille nicht 100% vertrauen kann (im Sinne von es gibt nur mehr Wirklichkeit, was er ja vorher dachte).

      Irongretta schrieb:

      Mir tut Melvin so leid, ich hoffe, ihm geht es gut.
      Ich fand das ja sehr seltsam, vielleicht ist Melvin auch einfach nur abgehauen? Wieso sollten Bornheims Leute Dorian gehen lassen oder haben sie noch einen größeren Plan mit ihm vor?

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah. Dann wäre natürlich die Frage, welche Rolle er hat. Oder Bornheim spielt wieder mit Dorians Wahrnehmung.
      Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass Emil nicht tot ist. Mal sehen welche Wirklichkeit die Richtige ist.

      Irongretta schrieb:

      Ich hätte nie gedacht, dass Nico ihm helfen könnte.
      Das war auch eine sehr überraschende Wendung. Aber irgendwie habe ich die Vermutung, dass Bornheim dahinter steckt. Wieso sollten seine jahrelang loyalen Mitarbeiter plötzlich auf der Seite von einem noch recht unbekannten Jugendlichen stehen?

      Studentine schrieb:

      Der Gedanke an Stella ist Dorians Motivation - für sie macht er weiter, weil er sie wiedersehen und retten will. Ob sie es tatsächlich wert ist?
      Das würde ich mal mit einem klaren NEIN beantworten. Allein schon deshalb, weil sie sich viel zu kurz kennen.

      Mojoh schrieb:

      Bei allem, was das Gerät kann und irgendwie scheint ja zumindest bei eingeschaltetem Visioner eine Verbindung zum Rechenzentrum zu bestehen (sonst könnten die Mambas und Bertold ja nicht sehen, was er sieht), wird es doch sicherlich auch eine Möglichkeit geben, Dorians Gerät einfach zu trennen oder zu deaktivieren. Zumal ja diverse Layers extra für Dorian geschaffen wurde: Stella an der Brücke, der Drache, Gleich haben wir dich etc.
      Und auch diesen Gedankengang hatte ich durchaus schon einmal. Wieso nehmen sie dem Visioner nicht die Informationen und schon stellt Dorian keine Gefahr mehr da - natürlich wäre die Geschichte dann ein bisschen kurz geworden, aber dafür wäre eine gute Erklärung schon nicht schlecht.

      bittersweetlight schrieb:

      Ich bin weiterhin im Team Melvin
      :totlach: Haben wir hier schon Teams wie bei Twilight?

      Ich kann es echt kaum erwarten, das Buch zu beenden und dann eure restlichen Kommentare zu lesen. Ich bin so neugierig, dass ich fast versucht bin mich selbst zu spoilern. :-s
    • Mojoh schrieb:

      Zunächst freut mich einfach die Tatsache, dass Frau Poznanski alle wichtigen roten Fäden am Schluss aufgreift und zuende bringt.
      Für mich liegt die Betonung auf "wichtige", es muss ja nicht alles haarklein aufgeklärt werden. Ich finde, der Leser soll auch selbst rätseln dürfen.

      Mojoh schrieb:

      Die Erklärungen waren für mich durchweg schlüssig, selbst für Hugo.
      Auch hier kann ich mich anschließen.

      Pöppel schrieb:

      Das Blut war Schweineblut, okay, aber was ist mit dem Rest?
      Dorian hat ja nicht genauer nachgesehen, wie Emils Verletzung aussieht, sonst wäre ihm vermutlich auch der Betrug aufgefallen.

      Pöppel schrieb:

      Und auch ich bleibe noch bei der Leserunde und schaue wie der Rest noch im Dunkeln tappt
      Na, auf jeden Fall. :loool:

      Studentine schrieb:

      Ich fand auch gut, dass Dorian sie nicht angelogen hat, als sie ihn gefragt hat, ob er ihren Layer gelesen hat.
      Das war für mich typisch Dorian. Er ist einfach jemand, der sehr nett und freundlich ist. Ich kann mir ihn deshalb auch schlecht als einen Nachfolger Bornheims vorstellen, weil er einfach nicht der Typ ist, der Menschen wehtut (wobei Bornheim und Melvin verständliche Ausnahmen waren :mrgreen: ).

      Studentine schrieb:

      Und ich bin sehr zuversichtlich, dass es eine Kleinigkeit für Bornheim ist, Dorian beim Gerichtsverfahren rauszuhauen.
      Das denke ich auch.

      traummalerin schrieb:

      Dorian ist doch sehr schnell abhängig von dem doofen Ding geworden, obwohl es ihm nur Ärger gebracht hat bisher.
      Wobei das ja relativ verständlich ist: Wer möchte nicht mehr wissen, als die anderen? Die Abhängigkeit macht einen jedoch empfänglicher für Manipulationen. :-?
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Kommentare bis Kapitel 29 (einschl.)

      Pöppel schrieb:

      Ich frage mich natürlich, was Dorian an der Toilettenwand anschaut, was für eine Botschaft er sendet? Ich meine was steht denn so an den Wänden... ich spoiler das mal lieber, sonst kriege ich hier evt. Ärger wegen der Nettiquette
      Fand ich so cool von ihm. Auch lange genug drauf gestarrt, damit die Botschaft auch ja ankommt. :loool:

      Studentine schrieb:

      Mir machen die immer heftigeren Kopfschmerzen bei Abnahme der Brille Sorgen, sollen die Träger etwa dazu gezwungen werden, den Visioner ständig aufzulassen?
      Das habe ich auch schon vermutet. Die immer heftigeren Kopfschmerzen und die Übelkeit bringt die Träger dazu, die Brille immer länger am Stück zu tragen.

      traummalerin schrieb:

      Was nur Bornheim mit ihr vor hat? Ist es wirklich nur ein Empfang an dem sie helfen soll, oder steckt mehr dahinter?
      Mit Sicherheit steckt mehr dahinter. Irgendwie erinnert mich das an irgend einen Film, wo Menschen auch erst mit Freundlichkeit zu einer Veranstaltung gelockt werden, aber dann zum lebenden Buffet werden. :scratch:
      :study: Ursula Poznanski - Schatten :musik: Andreas Föhr - Schwarzwasser
      2017 gelesen: 23
    • BellaX schrieb:

      Mit Sicherheit steckt mehr dahinter. Irgendwie erinnert mich das an irgend einen Film, wo Menschen auch erst mit Freundlichkeit zu einer Veranstaltung gelockt werden, aber dann zum lebenden Buffet werden
      Was guckst du für Filme :shock: 8-[
      "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)

      "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


      :study: 2017:6 Bücher - 4 eBooks - 5350 Seiten

      Mein Kreativblog
    • Bis einschließlich Kapitel 27

      Pöppel schrieb:

      Jetzt verstehe ich gar nichts mehr - wieso ist Melvin jetzt weg? Ich kann mir nicht vorstellen, daß er von den Mambas geholt wurde, was für ein Sinn würde das machen Dorian unbehelligt zu lassen? Aber warum ist er weg? Hatte er wirklich die Nase voll? oder hat er genug Informationen gesammlet für Bornheim? Aber dann hätte er ja auch direkt zu Berthold gehen können...
      Ich denke er ist nicht geschnappt worden, sondern hat seinen Auftrag erfüllt und Dorian soll nun alleine mit der Show konfrontiert werden. Wirklich fangen wollten sie ihn wahrscheinlich noch gar nicht.

      Irongretta schrieb:

      Wenn man sich das mal ausmalt: Die Leute haben volles Vertrauen die Brille und glauben, mehr zu wissen (Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"), doch der Hersteller kann ihre Wahrnehmung bewusst manipulieren. Na, wenn das auf uns in der Zukunft zukommen sollte...
      Das mit der Beeinflussung dewr Wahrnehmung ist wirklich krass. Da denken wir scho Internetzensur wäre schlimm, aber was durch sowas alles möglich wird.

      Irongretta schrieb:

      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...
      Hugo ist bisher wirklich alles andere als hilfreich und dazu wird er langsam reichlich unheimlich.

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah. Dann wäre natürlich die Frage, welche Rolle er hat. Oder Bornheim spielt wieder mit Dorians Wahrnehmung.
      Da bin ich auch mal gespannt... Ich glaube aber, dass er noch lebt.

      Irongretta schrieb:

      Nico ist ja mal DIE Überraschung gewesen. Wahrscheinlich passt ihm Bornheims Ethik, die über Leichen geht, doch nicht so ganz. Dass über ihn ein Layer gelegt wurde, kann eigentlich nur zweierlei bedeuten: Entweder die Leute wollten Nico helfen, Dorian zu schnappen (was er entgegen aller Erwartungen dann doch nicht getan hat) oder Bornheim vertraut Nico nicht mehr und wollte nicht, dass Dorian auf ihn trifft.
      Nico vertraue ich kein wenig. Er ist schon so lange dabei und kurz davor Bornheims Nachfolger zu werden, da wird er seine Meinung sicher nicht plötzlich ändern. Ich denke er ist der nächste Schritt, der Dorian auf die Show vorbereiten soll.

      Irongretta schrieb:

      Jetzt haben wir wenigstens auch eine Erklärung dafür, warum Dorian so lange auf freiem Fuß ist. Ich hätte nie gedacht, dass Nico ihm helfen könnte.
      Aber hat er das wirklich? Ich sehe nicht wie er ihm geholfen hätte. Die ganze Jagd nach ihm war eine Farce, so wie ich das sehe, die richtige Jagd beginnt sicher erst mit der Show.

      Irongretta schrieb:

      Dass Stella anscheinend auf Bornheims schwarzer Liste steht, überrascht mich gar nicht. Damit gehört sie mit noch größerer Wahrscheinlichkeit zu den Showgirls.
      Ich denke Stella steckt sicher mit Bornheim unter einer Decke und war nie in Gefahr. Sie hat sich bisher ausschließlich loyal zu Bornheim zeigt.


      BellaX schrieb:

      Wahnsinn was Melvin da alles aus dem Supermarkt hat mitgehen lassen oder? Vielleicht hat er vor der Villa schon längere Zeit auf der Straße gelebt und ist so zum Profi geworden.
      Oder er hat gar ni9chts geklaut, sondern eine Lieferung von Bornheim bekommen.

      BellaX schrieb:

      Der tote Vogel am Morgen auf der Türschwelle ein Opfer des Sturms? Wäre das nicht ein wenig zu viel Zufall?
      Garantiert war das kein Zufall.

      BellaX schrieb:

      Die "Flucht" auf den Kirchturm hab ich sofort für eine weniger gute Idee gehalten. Wenn sie dort jemand entdeckt oder einer der Touristen einen Visioner gehabt hätte, wären sie in der Falle gewesen. Zum Glück geht es mal wieder gut.
      Ja, der Kirchturm war wirklich die Falle schlechthin, zum Glück hat alles geklappt und Dorian ist dadurch schlauer geworden. Einsicht ist der Schlüssel zur Besserung. ^^
    • bis Kapitel 28

      Kapitel 24

      Irongretta schrieb:

      zum anderen kann die Brille anscheinend die Wirklichkeit filtern. Nicht nur Hinzufügen ist kein Problem, Wegnehmen auch. Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind. Wenn man sich das mal ausmalt: Die Leute haben volles Vertrauen die Brille und glauben, mehr zu wissen (Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"), doch der Hersteller kann ihre Wahrnehmung bewusst manipulieren. Na, wenn das auf uns in der Zukunft zukommen sollte...
      Das fand ich auch mal richtig krass! Nicht auszudenken, was da passieren kann. Echt heftig! :lechz: Vor allem, wenn man, wie es mir bei Dorian von Zeit zu Zeit vorkommt, schon fast süchtig danach wird, die Brille zu tragen. Dann kann man ja echt nicht mehr zwischen Realität und Fälschung unterscheiden und weiß wahrscheinlich irgendwann auch einfach nicht mehr, wann man die Brille trägt und wann nicht, weil einem alles echt vorkommt. Wie gefährlich!

      Leider habe ich immer mehr das Gefühl, das die Handlung nicht wirklich voran kommt. Es gibt zwar Wendungen und auch immer mal wieder neue Informationen, aber Dorians Verhalten ist immer gleich. Verstecken, Fliehen, Schnüffeln, ... :sleep:

      Kapitel 26

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah. Dann wäre natürlich die Frage, welche Rolle er hat. Oder Bornheim spielt wieder mit Dorians Wahrnehmung.
      Bei Emil bin ich mir echt nicht sicher. Das wäre so krass, wenn er gar nicht tot ist. Beim ersten Mal habe ich noch an einen Layer geglaubt, aber mittlerweile denke ich auch fast, dass Emil noch lebt.

      Irongretta schrieb:

      Nico ist ja mal DIE Überraschung gewesen.
      Jup, da schließe ich mich an. Damit hatte ich auch echt gar nicht gerechnet. :lechz: Und ja, endlich geht es mal ein bisschen voran mit der Handlung. :study:

      Kapitel 28

      Pöppel schrieb:

      Ich frage mich natürlich, was Dorian an der Toilettenwand anschaut, was für eine Botschaft er sendet? Ich meine was steht denn so an den Wänden... ich spoiler das mal lieber, sonst kriege ich hier evt. Ärger wegen der Nettiquette
      :totlach: Ich schließe mich deiner Vermutung an. :thumleft:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    • Ich komme im Moment leider sehr schleppend voran :cry:


      Kapitel 25

      Pöppel schrieb:

      Jetzt verstehe ich gar nichts mehr - wieso ist Melvin jetzt weg? Ich kann mir nicht vorstellen, daß er von den Mambas geholt wurde, was für ein Sinn würde das machen Dorian unbehelligt zu lassen? Aber warum ist er weg? Hatte er wirklich die Nase voll? oder hat er genug Informationen gesammlet für Bornheim? Aber dann hätte er ja auch direkt zu Berthold gehen können...
      Ich war auch geschockt als Melvin plötzlich weg war :cry: Ich kann mir nicht vorstellen, dass er für Bornheim arbeitet. Auch das nur Melvin weggeholt wird und Dorian da stehen gelassen wird, passt nicht zueinander. Aber man weiß ja auch immer noch nicht was in Melvins Steckbrief steht :wink: Finde es auf jedenfall schade.. Die beiden scheinen echt gute Freunde zu sein.


      Irongretta schrieb:

      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...
      Das finde ich auch.. Ich hab auch den Sinn des Vogels noch nicht so recht verstanden..


      BellaX schrieb:

      Dieses Seeungeheuer (finde ich übrigens etwas übertrieben)
      Das meine ich auch..


      BellaX schrieb:

      Da ist er wieder, der Hugo. "Bald ist die rote Zone eine tote Zone.." Oha.. Das klingt ja krass.
      Ja das klingt wirklich dramatisch.. Da scheint etwas großes auf uns zuzukommen :mrgreen:


      traummalerin schrieb:

      Ich bin immer noch der Meinung, dass er noch zu den Mambas gehört und nun den Befehl bekommen hat, Dorian wieder alleine zu lassen
      Es passt aber nicht zusammen finde ich.. Wenn er wirklich noch zu denen gehört dann gilt es auch für ihn, dass Dorian "beseitigt" werden muss.. Wieso hat er Dorian dann vor dem Auto weggezogen bevor schlimmeres passiert? Ich meine wenn er tot gefahren worden wäre, dann hätten die Mambas und auch Bornheim doch das was sie wollen.. :-k :scratch:
      Gelesene Bücher 2017 : 35 Seiten: 16.595

      Ich :study: gerade :

      Krähenmädchen - Erik Axl Sund 72 / 480 Seiten
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien