Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Teil 3: Kapitel 24 bis 35 (Seiten 298-445)​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Layers

    von

    3.8|89)

    Verlag: Loewe

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 448


    ISBN: 9783785582305


    Termin: August 2015

    • Dann geselle ich mich mal als erste in diesen Thread :) Gelesen hab ich schon bis einschließlich Kapitel 26 und ich denke, ich mach es mir jetzt auf meinem Schaukelstuhl gemütlich... dann bin ich allerdings bald durch haha
      Freu mich auf den nächsten, der sich dazu gesellt.
      Gelesen 2016: 5 (1.907 Seiten)

      Rezensionen, Gewinnspiele und mehr gibt es auch in meinem Blog: Literary Walk

      ==============
      Gelesen 2015: 22 (9.552 Seiten)
      Gelesen 2014: *nicht der Rede wert*
      Gelesen 2013: 56 (21.456 Seiten)
      Gelesen 2012: 54 (21.167 Seiten)
      Gelesen 2011: 65 (23.539 Seiten)
    • Ich geselle mich dazu :lol:
      Ich muß ab morgen wieder arbeiten (Urlaub rum :cry: ), da nutze ich die Zeit heute noch mal zum Lesen :thumleft:

      Kapitel 24
      Meine Meinung zu Melvin ändert sich minütlich. Er könnte die Stadt verlassen, schließlich hat er nichts zu verlieren, aber er bleibt an Dorian dran. Andererseits könnte er ihn ja Bornheim auch einfach ausliefern, da macht das jetzt auch wieder keinen Sinn. Dann weigert er sich die Brille zu bentzen, vielleicht weil er um die gesunheitschädliche Wirkung und evt. auch mehr weiß??? Aber er rettet Dorian wieder und wieder aus brenzligen Situationen... paßt alles irgendwie nicht...
      Ich freue mich immer über Besuch auf meinem Blog:

      Kastanies Leseecke
    • Kapitel 25

      Jetzt verstehe ich gar nichts mehr - wieso ist Melvin jetzt weg? Ich kann mir nicht vorstellen, daß er von den Mambas geholt wurde, was für ein Sinn würde das machen Dorian unbehelligt zu lassen? Aber warum ist er weg? Hatte er wirklich die Nase voll? oder hat er genug Informationen gesammlet für Bornheim? Aber dann hätte er ja auch direkt zu Berthold gehen können...

      Hugo ist auch keine wirkliche Hilfe, jedenfalls spricht er nur in Rätseln...
      Ich freue mich immer über Besuch auf meinem Blog:

      Kastanies Leseecke
    • Bis Kapitel 27

      Pöppel schrieb:

      Dann weigert er sich die Brille zu bentzen, vielleicht weil er um die gesunheitschädliche Wirkung und evt. auch mehr weiß???
      Stimmt, an die Möglichkeit habe ich nicht gedacht. Aber ich halte Melvin auch nicht für Bornheims Handlanger und nicht für so hinterhältig, dass er Dorian nichts von den Nebenwirkungen erzählt.

      Pöppel schrieb:

      Jetzt verstehe ich gar nichts mehr - wieso ist Melvin jetzt weg?
      Das ist jetzt wirklich ein Rätsel! Ich kann mir überhaupt keinen Reim darauf machen. :-k Vor allem, weil Dorian nichts mitbekommen hat und immer noch unbehelligt herumläuft. :scratch:

      Kapitel 24
      Zum einen tauchen plötzlich Layers über "Showgirls" auf (warum bin ich mir bloß fast sicher, dass Stella dazugehört? :wink: ), zum anderen kann die Brille anscheinend die Wirklichkeit filtern. Nicht nur Hinzufügen ist kein Problem, Wegnehmen auch. Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind. 8-[ Wenn man sich das mal ausmalt: Die Leute haben volles Vertrauen die Brille und glauben, mehr zu wissen (Dorian bezeichnet das Herumlaufen ohne Brille sogar als "Blindsein"), doch der Hersteller kann ihre Wahrnehmung bewusst manipulieren. Na, wenn das auf uns in der Zukunft zukommen sollte... :|
      Schön fand ich Melvins Einsatz. Das zeigt ja, dass er Dorian nicht Bornheim überlassen will. Daran habe ich bisher aber auch nicht gezweifelt.
      Das Versteck in der Kirche ist eine ziemlich ausgefallene und sicherlich gute Idee, aber mir stand beim Lesen schon fast der Schweiß auf der Stirn, weil sie dort oben so festsaßen.

      Kapitel 25
      Das war ja keine gute Idee, wieder zum Fluss zu gehen. Wahrscheinlich hat dort irgendwer auf die beiden gewartet. Mir tut Melvin so leid, ich hoffe, ihm geht es gut. :-?
      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...

      Kapitel 26
      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah. Dann wäre natürlich die Frage, welche Rolle er hat. Oder Bornheim spielt wieder mit Dorians Wahrnehmung.
      Nico ist ja mal DIE Überraschung gewesen. Wahrscheinlich passt ihm Bornheims Ethik, die über Leichen geht, doch nicht so ganz. Dass über ihn ein Layer gelegt wurde, kann eigentlich nur zweierlei bedeuten: Entweder die Leute wollten Nico helfen, Dorian zu schnappen (was er entgegen aller Erwartungen dann doch nicht getan hat) oder Bornheim vertraut Nico nicht mehr und wollte nicht, dass Dorian auf ihn trifft.
      Jetzt haben wir wenigstens auch eine Erklärung dafür, warum Dorian so lange auf freiem Fuß ist. Ich hätte nie gedacht, dass Nico ihm helfen könnte.
      Dass Stella anscheinend auf Bornheims schwarzer Liste steht, überrascht mich gar nicht. Damit gehört sie mit noch größerer Wahrscheinlichkeit zu den Showgirls.

      Kapitel 27
      Jetzt teilt uns Hugo mit, dass es gewisse Showeffekts geben wird und wir sehen auch die Utensilien. Das sieht alles immer schlimmer aus... :|
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Kapitel 26

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah. Dann wäre natürlich die Frage, welche Rolle er hat. Oder Bornheim spielt wieder mit Dorians Wahrnehmung.
      Ich bin ziemlich sicher, daß das wieder nur eine Täuschung war. Denn der direkte Hinweis und ein winkender emil - nein, das ist zuviel des Guten.

      Irongretta schrieb:

      Nico ist ja mal DIE Überraschung gewesen.
      In der Tat und irgendwie kann ich das mal wieder nicht so ganz glauben. Nico soll die Nachfolge Bornheims sein und riskiert jetzt alles?

      Und Stella steht quasi auf der Abschußliste, eine Maba wird sie sicherlich nicht werden... Ich bin ja mal auf diese Show gespannt...
      Ich freue mich immer über Besuch auf meinem Blog:

      Kastanies Leseecke
    • Kapitel 28

      Hätte mich gewundert, wenn Stella einfach mitgekommen wäre. Das hätte ich aber an ihrer Stelle wohl auch nicht getan, immerhin läuft bei ihr alles super, ein neues Kleid, eine tolle Party, wo sie Häppchen servieren darf...

      Ich frage mich natürlich, was Dorian an der Toilettenwand anschaut, was für eine Botschaft er sendet? Ich meine was steht denn so an den Wänden... ich spoiler das mal lieber, sonst kriege ich hier evt. Ärger wegen der Nettiquette :-,
      Spoiler anzeigen
      FUCK YOU ? :lol: :totlach:
      Ich freue mich immer über Besuch auf meinem Blog:

      Kastanies Leseecke
    • Kap. 24 - Kap. 27

      Pöppel schrieb:

      Dann weigert er sich die Brille zu bentzen, vielleicht weil er um die gesunheitschädliche Wirkung und evt. auch mehr weiß??? Aber er rettet Dorian wieder und wieder aus brenzligen Situationen... paßt alles irgendwie nicht...
      :shock: Daran habe ich in Bezug auf Melvin´s Verhalten auch noch gar nicht gedacht. Dazu würden ja auch die Kopfschmerzen passen. Vielleich will er Dorian bis zu einem bestimmten Zeitpunkt "aufbewahren" / schützen.

      Kap. 24
      Der tote Vogel auf der Schwelle hat mir aber wirklich Angst gemacht :pale: , es wird immer gruseliger. Ich habe allmählich das Gefühl, dass die Geschütze, die gegen Dorian aufgefahren werden, deutlich schwerer werden. Zuerst dachte ich, dass der Fahrer hat ihn absichtlich angefahren hat, weil er zum Kader dazugehört und den Jagd-Aufruf von den Steckbriefen gelesen hat.

      Der Gedanke an Stella ist Dorians Motivation - für sie macht er weiter, weil er sie wiedersehen und retten will. Ob sie es tatsächlich wert ist?

      Kap. 25

      Irongretta schrieb:


      Das war ja keine gute Idee, wieder zum Fluss zu gehen. Wahrscheinlich hat dort irgendwer auf die beiden gewartet. Mir tut Melvin so leid, ich hoffe, ihm geht es gut. :-?
      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...
      Ich war erschüttert, als Melvin verschwunden ist. Kann es sein, dass die Drachen-Vision eine Ablenkung war, damit Dorian länger am Fluss bleibt? Oder damit Melvin unbemerkt verschwinden kann? Ich bin völlig ratlos, was ich von Melvin´s Verschwinden halten soll - hat er Dorian verraten oder ist ihm etwas zugestoßen?

      Hugo zeigt endlich sein wahres Gesicht... :twisted:

      Kap. 26

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah.
      Ob Emil real war? Voll der Psychoterror. :pale:

      Irongretta schrieb:

      Nico ist ja mal DIE Überraschung gewesen. Wahrscheinlich passt ihm Bornheims Ethik, die über Leichen geht, doch nicht so ganz. Dass über ihn ein Layer gelegt wurde, kann eigentlich nur zweierlei bedeuten: Entweder die Leute wollten Nico helfen, Dorian zu schnappen (was er entgegen aller Erwartungen dann doch nicht getan hat) oder Bornheim vertraut Nico nicht mehr und wollte nicht, dass Dorian auf ihn trifft.
      Ich hoffe ja, dass es die erste Möglichkeit ist. Allerdings spricht dagegen, das Nico auch nicht alles weiß - von Melvin hat er gar keine Ahnung und auch von der Show scheint er überhaupt nichts zu wissen. :scratch: Zuerst dachte ich, dass es endgültig vorbei ist, als Dorian auch noch auf Nico trifft und war sehr überrascht, dass er Dorian wohl auch schon früher mit Datenmanipulationen geholfen hat.

      Kap. 27

      Irongretta schrieb:

      Jetzt teilt uns Hugo mit, dass es gewisse Showeffekts geben wird und wir sehen auch die Utensilien. Das sieht alles immer schlimmer aus... :|
      Meine Güte, was plant Bornheim eigentlich? :shock:
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Hans Fallada - Kleiner Mann - was nun?
      :study: Ellen Berg - Du mich auch
      :study: Charlaine Harris - Vampirgeflüster (MLR)
    • Der letzte Abschnitt. Nicht mehr lang und das Geheimnis um die Show wird gelüftet :lechz:


      Irongretta schrieb:

      Das Versteck in der Kirche ist eine ziemlich ausgefallene und sicherlich gute Idee, aber mir stand beim Lesen schon fast der Schweiß auf der Stirn, weil sie dort oben so festsaßen.
      Ich sah Dorian und Melvin auch schon in der Falle sitzen. Als die Touristinnen oben aufgetaucht sind, habe ich kurz mal mit dem Atmen aufgehört :loool:

      Studentine schrieb:

      Der tote Vogel auf der Schwelle hat mir aber wirklich Angst gemacht
      Ich hätte mir gar keine Gedanken wegen dem Vogel gemacht, wäre Dorian nicht darauf kurz eingegangen.
      Wir haben hier auch einige Nachbarskatzen herumlaufen, und wie viele Mäuse mal hier mal dort liegen ... . Und ich glaube nicht, dass irgendeine Organisation hinter mir her ist - wenigstens hoffe ich, dass ich recht habe 8-[
      Ich :study: gerade:
      • Brom - Der Kinderdieb
      • Daphne du Maurier - Rebecca (MLR)
    • Hallo ihr Lieben,

      habt ihr die letzten Seiten auch so verschlungen?

      Melvins Verschwinden hat mich doch auch sehr schockiert. Aber irgendwie fand ich das alles sehr seltsam. Allein die Tatsache, dass er ihn auf den Kirchturm geschleppt hat - ich habe Blut und Wasser geschwitzt ehrlich...
      Und Stella... würde jemand so auf mich zukommen, ich würde auch in Panik verfallen...

      Bis zum Ende
      Spoiler anzeigen
      Puh... Ich glaube, so ganz habe ich mit dem Ende nicht gerechnet. Da stecken doch tatsächlich Nico und Melvin unter einer Decke....Und das, um die Brille - die Bornheim ohnehin nicht sinnvoll einsetzt - für wirklich miese Zwecke zu verwenden.
      Immerhin zeigt es aber auch, dass Bornheims dennoch jemand ist, dem man eigentlich vertrauen kann. Aber warum diese vielen Regeln, die aufgestellt werden - kein Internet, kein TV, keine Zeitungen... oder steckte da auch Nico hinter? Ich kann mir da keinen Reim drauf machen und bleibe weiterhin mit offenen Fragen zurück
      Gelesen 2016: 5 (1.907 Seiten)

      Rezensionen, Gewinnspiele und mehr gibt es auch in meinem Blog: Literary Walk

      ==============
      Gelesen 2015: 22 (9.552 Seiten)
      Gelesen 2014: *nicht der Rede wert*
      Gelesen 2013: 56 (21.456 Seiten)
      Gelesen 2012: 54 (21.167 Seiten)
      Gelesen 2011: 65 (23.539 Seiten)
    • Ich bin bis einschließlich Kapitel 26 gekommen. Der Vollmond ist zwar nervig, weil er mich jetzt schon die zweite Nacht munter gehalten hat, aber dafür geht beim Lesen was weiter. :uups:

      Pöppel schrieb:

      Dann weigert er sich die Brille zu bentzen, vielleicht weil er um die gesunheitschädliche Wirkung und evt. auch mehr weiß???
      Das hab ich mir auch schon gedacht. Das würde erklären, warum Dorian immer solche Kopfschmerzen hat, wenn er die Brille abnimmt.

      Irongretta schrieb:

      Aha, also ist Emil vielleicht doch nicht so tot, wie es aussah.
      Das wage ich, wie mehrere von euch, zu bezweifeln. Ich bin ziemlich sicher, dass "Emil" eine Vision war, die ihm die Brille vorgegaukelt hat.

      Studentine schrieb:

      Ich bin völlig ratlos, was ich von Melvin´s Verschwinden halten soll
      Ja ich auch! Wenn er verschleppt wurde, warum haben sie dann nicht Dorian auch gleich mitgenommen? Wenn er freiwillig verschwunden ist, warum jetzt plötzlich? Das ergibt überhaupt gar keinen Sinn.

      Heute werde ich wohl noch erfahren, was es mit dieser Show auf sich hat. Und wie es Dorian gelingen wird, Stella doch noch zu überzeugen - denn dass es ihm gelingt, bin ich sicher.
      Ein Leser hats gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.
      (Kurt Tucholsky)
      ____________________________________
      meinebuecherwelt.wordpress.com/
    • Bis Kapitel 31

      Pöppel schrieb:

      Hätte mich gewundert, wenn Stella einfach mitgekommen wäre. Das hätte ich aber an ihrer Stelle wohl auch nicht getan, immerhin läuft bei ihr alles super, ein neues Kleid, eine tolle Party, wo sie Häppchen servieren darf...
      Ich war mir auch sicher, dass es nicht funktionieren würde. Es tat mir unglaublich leid für ihn. :-?

      Studentine schrieb:

      Pöppel schrieb:

      Dann weigert er sich die Brille zu bentzen, vielleicht weil er um die gesunheitschädliche Wirkung und evt. auch mehr weiß??? Aber er rettet Dorian wieder und wieder aus brenzligen Situationen... paßt alles irgendwie nicht...
      :shock: Daran habe ich in Bezug auf Melvin´s Verhalten auch noch gar nicht gedacht. Dazu würden ja auch die Kopfschmerzen passen. Vielleich will er Dorian bis zu einem bestimmten Zeitpunkt "aufbewahren" / schützen.
      Das wäre natürlich eine Möglichkeit, daran habe ich auch schon gedacht. Wenn es denn so wäre, wäre die Frage, ob er das in guter oder böser Absicht durchführt. :-k

      Heute werde ich wohl nicht mehr erfahren, wie der Showdown aussieht, aber morgen werde ich das Buch wahrscheinlich beenden können. Die Neugier ist an dieser Stelle kaum zu überbieten. :lechz:

      Seit Kapitel 28 ist es nun sicher, dass Stella a) bei dem Showdown anwesend sein wird und b) dass sie wahrscheinlich eben nicht auf Dorian angesetzt wurde. Ich denke, dass das "naiv" in ihrem Layer dagegenspricht.

      In Kapitel 29 denkt Dorian, dass er "ebenfalls gern überleben würde" (S. 366). Das finde ich super, denn wie oft hat man Protagonisten, die anscheinend gar keinen Überlebenswillen mehr haben und sich dadurch total unnatürlich benehmen. Die meisten Leute würden an Dorians Stelle jedoch eher wie er denken und für diese Realitätsnähe danke ich Poznanski.

      Jetzt sehen wir zumindest, dass Hugos Hinweis im darauffolgenden Kapitel (30) etwas bringt. Diese Route war schon nicht ohne. :| Die Tatsache, dass Melvin auftaucht, könnte nahelegen, dass er in Bornheims Händen ist/war, denn sonst würde es keinen Sinn machen, warum er einbezogen werden würde. Und "Emil" ist auch wieder mit von der Partie, wobei Dorian ja einen Mann schnell weggehen sieht. Ist er es nun oder nicht?

      In Kapitel 31 schafft Dorian es schließlich zum Ort des Showdowns. Allerdings ist alles so verdächtig ruhig... 8-[
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • bis einschließlich Kapitel 26

      Die Kirche: Ich hatte auch echt Angst um die beiden. Zunächst sah es wie eine gute Idee aus und ich dachte, wenn die Verfolger verschwunden sind, setzt Dorian die Brille oben auf, um sich sowohl in der Realität als auch im Layerbereich einen Überblick zu verschaffen. Aber die Angst in der Falle zu sitzen, wirkte ansteckend und ich war einfach nur erleichtert, dass sie sich nicht bewahrheitete.

      Der Fluß und Melvins Verschwinden: Tja, ich bin genauso ratlos was es damit auf sich hat. Der Drache war für meine Begriffe ein wenig dick aufgetragen, der eigentliche Schock war Melvins Verschwinden, auf das ich mir absolut keinen Reim machen kann. Zumindest bleibt das merkwürdige Gefühl, das Melvin nicht ganz ehrlich zu Dorian war.

      Emil und Nico: Also ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Emil ein Layer war und er eigentlich doch tot ist. Und Nicos Auftauchen hat mich zunächst überrascht und dann eigentlich überzeugt, dass er wirklich Dorian helfen möchte. Ich glaube kaum, dass er sich die Gelegenheit hätte entgehen lassen, Dorian zu seinem Mentor "Bornheim zu bringen, wenn er nicht auch zweifeln würde. Also entweder dient Dorians Rettung zur Gewissensberuhigung für Nico oder ... möglicherweise ... rücken sie quasi alles für den bevorstehenden Showdown bereit und Dorian spielt darin eine geplante Rolle.

      Bornheim und die Show: Dazu würde auch mein immer größerer Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Jagd auf ihn passen. Ein Mann mit den Möglichkeiten von Bornheim - kann es dem wirklich so schwer fallen, einen 17jährigen Jungen aufzustöbern ? Warum, wenn er wirklich eine so große Bedrohung für ihn und sein Projekt darstellt, schaltet er nicht einfach Dorians Master Visioner ab ? Bei allem, was das Gerät kann und irgendwie scheint ja zumindest bei eingeschaltetem Visioner eine Verbindung zum Rechenzentrum zu bestehen (sonst könnten die Mambas und Bertold ja nicht sehen, was er sieht), wird es doch sicherlich auch eine Möglichkeit geben, Dorians Gerät einfach zu trennen oder zu deaktivieren. Zumal ja diverse Layers extra für Dorian geschaffen wurde: Stella an der Brücke, der Drache, Gleich haben wir dich etc.

      Unabhängig davon ist und bleibt es enorm spannend und das Tempo gewohnt hoch - so dass ich nicht glaube, dass ich vor dem Ende nochmal zum Schreiben komme ... :wink:

      EDIT: Ach ja, Hugo - der ist mir ein absolutes Rätsel und passt (bisher) auch nicht wirklich in die Geschichte. Warum um alles in der Welt sollte jemand wie Bornheim oder dessen Technik-Freaks einen solchen Vogel erfinden bzw. einbauen, der möglicherweise Dorian auf die richtige Fährte bringt ??? Was für einen Nutzen hat dieses Viech überhaupt ? Ich hoffe sehr, dass er nicht ein Hilfsmittel der Autorin ist, ihren Protagonisten aus ausweglosen Situationen wieder auf die richtige Spur zu bringen ... wobei ich das Frau Poznanski eigentlich nicht zutraue. :-?
      "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett

      :study:
      Kein Land für alte Männer - Cormac McCarthy
      Reread: Harry Potter und die Kammer des Schreckens (mit meiner Tochter)

      :bewertung1von5: 2017: 42 :bewertung1von5:
    • Bis Kapitel 30

      Irongretta schrieb:

      Nicht nur Hinzufügen ist kein Problem, Wegnehmen auch. Jetzt kann man sich denken, wie einige Träger umgekommen sind.
      Eins habe ich allerdings nicht verstanden: Dorians neueste Theorie besagt, dass Regener bei seinem tödlichen Unfall die Brille aufhatte und im Layer z.B. eine Kurve rausgelöscht wurde, was zum Unfall geführt hat. Aber war Regener nicht derjenige, der die Brille gar nicht erst annehmen wollte? :scratch: Zumindest weiß Dorian nach seinem fast tödlichen Unfall, dass die Brille nicht nur Nicht-Existentes vorspiegelt, sondern auch Existentes ausradiert.

      Irongretta schrieb:

      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...
      Nachdem ich mal kapiert habe, dass der niedliche Hugo keine Drohne, sondern nur ein virtueller Vogel aus der Brille ist, kann ich es gar nicht nachvollziehen, dass Dorian ihn zu Rate zieht und seinen Tipps folgt. So naiv wäre ich nicht...

      Pöppel schrieb:

      Nico soll die Nachfolge Bornheims sein und riskiert jetzt alles?
      Ja, das macht ihn extrem verdächtig.

      Irongretta schrieb:

      Seit Kapitel 28 ist es nun sicher, dass Stella a) bei dem Showdown anwesend sein wird und b) dass sie wahrscheinlich eben nicht auf Dorian angesetzt wurde. Ich denke, dass das "naiv" in ihrem Layer dagegenspricht.
      Über Stella habe ich mich sehr aufgeregt. So eine dämliche Tussi!!! Ich verstehe nicht, dass Dorian sich dermaßen bemüht, sie zu retten. ](*,) Sie muss schon eine totale Nixblickerin sein, wenn ihr nichts aufgefallen ist, nachdem mehrere Villabewohner - darunter der verknallte Dorian - angeblich weggelaufen sind.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Kommentare & Kap. 28 bis Kap. 31

      ~Emily~ schrieb:

      Studentine schrieb:

      Der tote Vogel auf der Schwelle hat mir aber wirklich Angst gemacht
      Ich hätte mir gar keine Gedanken wegen dem Vogel gemacht, wäre Dorian nicht darauf kurz eingegangen.Wir haben hier auch einige Nachbarskatzen herumlaufen, und wie viele Mäuse mal hier mal dort liegen ... . Und ich glaube nicht, dass irgendeine Organisation hinter mir her ist - wenigstens hoffe ich, dass ich recht habe 8-[
      :loool: Da siehst du mal, wie weit uns Poznanski in die Paranoia treibt. :loool:


      Mojoh schrieb:

      Warum, wenn er wirklich eine so große Bedrohung für ihn und sein Projekt darstellt, schaltet er nicht einfach Dorians Master Visioner ab ? Bei allem, was das Gerät kann und irgendwie scheint ja zumindest bei eingeschaltetem Visioner eine Verbindung zum Rechenzentrum zu bestehen (sonst könnten die Mambas und Bertold ja nicht sehen, was er sieht), wird es doch sicherlich auch eine Möglichkeit geben, Dorians Gerät einfach zu trennen oder zu deaktivieren.
      Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, aber guter Gedanke. :thumleft:

      Mojoh schrieb:

      Ich hoffe sehr, dass er nicht ein Hilfsmittel der Autorin ist, ihren Protagonisten aus ausweglosen Situationen wieder auf die richtige Spur zu bringen ... wobei ich das Frau Poznanski eigentlich nicht zutraue.
      Hm, so hilfreich finde ich den kryptischen Hugo gar nicht. Schauen wir mal, wie sich das auflöst.

      €nigma schrieb:

      Eins habe ich allerdings nicht verstanden: Dorians neueste Theorie besagt, dass Regener bei seinem tödlichen Unfall die Brille aufhatte und im Layer z.B. eine Kurve rausgelöscht wurde, was zum Unfall geführt hat. Aber war Regener nicht derjenige, der die Brille gar nicht erst annehmen wollte?
      Aber er hat doch die erste Lieferung bekommen, vielleicht war das auch eine Brille? :-k

      Kap. 28
      Dorian liest Stella´s Layer, was ich doch schon sehr riskant fand, da er somit seinen Standort verrät. Sie ist also Showgirl 27...

      €nigma schrieb:

      Ich verstehe nicht, dass Dorian sich dermaßen bemüht, sie zu retten. Sie muss schon eine totale Nixblickerin sein, wenn ihr nichts aufgefallen ist, nachdem mehrere Villabewohner - darunter der verknallte Dorian - angeblich weggelaufen sind.
      Einerseits gebe ich dir recht, es sind doch schon zu viele Kids verschwunden. Andererseits wird in dem Kapitel ziemlich deutlich, wie verletzt sie darüber ist, dass Dorian einfach abgehauen ist. Vielleicht sind ihre Gefühle ihm gegenüber doch echt, aber die Sicherheit der Villa (vor allem mit ihrem Background mit den ganzen Pflegefamilien) überwiegt in ihren Überlegungen. Dorian hat ja auch erst nach und nach erkannt, dass und was da nicht in Ordnung ist. Da ist es natürlich nicht so einfach, Stella in ein paar Minuten, die er nur hat, "umzudrehen".

      Pöppel schrieb:

      Ich frage mich natürlich, was Dorian an der Toilettenwand anschaut, was für eine Botschaft er sendet? Ich meine was steht denn so an den Wänden... ich spoiler das mal lieber, sonst kriege ich hier evt. Ärger wegen der Nettiquette :-,
      Spoiler anzeigen
      FUCK YOU ? :lol: :totlach:

      Dorian´s Statement fand ich super :totlach: :applause: :applause:


      Irongretta schrieb:

      Seit Kapitel 28 ist es nun sicher, dass Stella a) bei dem Showdown anwesend sein wird und b) dass sie wahrscheinlich eben nicht auf Dorian angesetzt wurde. Ich denke, dass das "naiv" in ihrem Layer dagegenspricht.
      Mittlerweile glaube ich das auch, dass sie ihm gegenüber doch ehrliche Gefühle empfindet. Aber ihr Vertrauen zu ihm ist futsch, weil er sie allein gelassen hat.

      Kap. 29
      Hugo will Dorian auch nichts zum Ort der Show sagen, aber vielleicht sagt er auch alles und Dorian und wir erkennen es einfach nur nicht. :scratch: Immerhin finden sich einige brauchbare Utensilien in Melvin´s Tasche, und das Sichern und Entsichern muss Dorian auch nicht erst noch lernen. :rambo: Mir machen die immer heftigeren Kopfschmerzen bei Abnahme der Brille Sorgen, sollen die Träger etwa dazu gezwungen werden, den Visioner ständig aufzulassen? Es wird immer ungemütlicher für Dorian mit diesen schrecklichen Layers. Und das Rätsel um Emil macht mich langsam total kirre. :wuetend:

      Kap. 30

      Irongretta schrieb:

      Diese Route war schon nicht ohne. Die Tatsache, dass Melvin auftaucht, könnte nahelegen, dass er in Bornheims Händen ist/war, denn sonst würde es keinen Sinn machen, warum er einbezogen werden würde. Und "Emil" ist auch wieder mit von der Partie, wobei Dorian ja einen Mann schnell weggehen sieht. Ist er es nun oder nicht?
      Und wieder Emil-Emil-Emil, der kann einem doch echt schlaflose Nächte bereiten. :pirat: Es ist so schrecklich, dass Dorian gar nicht mehr weiß, was wahr und was falsch ist und er die Brille wegen der Kopfschmerzen nicht mehr ohne Weiteres absetzen kann. Iiiieh, die Spinnen waren so schrecklich :puker: :pale: und als dann noch Melvin auftaucht :shock: - ein sehr plastisches Kopfkino hat uns Poznanski da beschert.

      Kap. 31

      Irongretta schrieb:

      In Kapitel 31 schafft Dorian es schließlich zum Ort des Showdowns. Allerdings ist alles so verdächtig ruhig...
      Irgendwie ist das alles sehr merkwürdig. Eigentlich rechnen die doch mit Dorian´s Auftauchen und müssten doch Vorkehrungen getroffen haben. Ich verstehe nicht, wo alle sind? Gerade eben kamen noch Lieferanten an und jetzt ist alles totenstill? :scratch: Oder sieht und hört er sie nur nicht? Ein bißchen habe ich den Eindruck von einer Überraschungsparty für Dorian, als wenn alles ein riesengroßer Scherz war und alle im Raum hinter der Madentür auf ihn warten und glücklich feiern. :anstossen:


      Irongretta schrieb:

      Heute werde ich wohl nicht mehr erfahren, wie der Showdown aussieht, aber morgen werde ich das Buch wahrscheinlich beenden können. Die Neugier ist an dieser Stelle kaum zu überbieten.
      Obwohl es mir total schwerfiel, habe ich nach Kapitel 31 aufgehört, weil ich unbeeinflusst vom Ende hier zu den Kapitel 28 - 31 posten wollte. :D Aber vielleicht sind die letzten Seiten gleich noch im Bett fällig. :loool:
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Hans Fallada - Kleiner Mann - was nun?
      :study: Ellen Berg - Du mich auch
      :study: Charlaine Harris - Vampirgeflüster (MLR)
    • Ich habe inzwischen den Rest gelesen, sage aber noch nichts zum Ende.

      Studentine schrieb:

      Andererseits wird in dem Kapitel ziemlich deutlich, wie verletzt sie darüber ist, dass Dorian einfach abgehauen ist.
      Ja, das ist es eben. Sie denkt über ihren kleinen Tellerrand nicht hinaus und kommt gar nicht auf die Idee, dass Dorian vielleicht nicht freiwillig verschwunden ist. In dem Kontext, dass auch schon andere Villenbewohner verschwunden sind, obwohl sie das ganz offensichtlich nicht wollten, sollte sie mal anfangen, etwas rationaler zu denken, statt sich in ihrem Liebesleid zu suhlen.

      Studentine schrieb:

      Aber er hat doch die erste Lieferung bekommen, vielleicht war das auch eine Brille?
      Inzwischen weiß man, dass
      Spoiler anzeigen
      es in der Tat eine Brille war. Starter Visioner für die "Anfänger"/ Master Visioner für die "Fortgeschrittenen". Offenbar hat die Anfängerbrille schon gereicht, um damit Unfälle provozieren zu können.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Mojoh schrieb:

      Bornheim und die Show: Dazu würde auch mein immer größerer Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Jagd auf ihn passen. Ein Mann mit den Möglichkeiten von Bornheim - kann es dem wirklich so schwer fallen, einen 17jährigen Jungen aufzustöbern ? Warum, wenn er wirklich eine so große Bedrohung für ihn und sein Projekt darstellt, schaltet er nicht einfach Dorians Master Visioner ab ? Bei allem, was das Gerät kann und irgendwie scheint ja zumindest bei eingeschaltetem Visioner eine Verbindung zum Rechenzentrum zu bestehen (sonst könnten die Mambas und Bertold ja nicht sehen, was er sieht), wird es doch sicherlich auch eine Möglichkeit geben, Dorians Gerät einfach zu trennen oder zu deaktivieren. Zumal ja diverse Layers extra für Dorian geschaffen wurde: Stella an der Brücke, der Drache, Gleich haben wir dich etc.

      Unabhängig davon ist und bleibt es enorm spannend und das Tempo gewohnt hoch - so dass ich nicht glaube, dass ich vor dem Ende nochmal zum Schreiben komme ... :wink:

      EDIT: Ach ja, Hugo - der ist mir ein absolutes Rätsel und passt (bisher) auch nicht wirklich in die Geschichte. Warum um alles in der Welt sollte jemand wie Bornheim oder dessen Technik-Freaks einen solchen Vogel erfinden bzw. einbauen, der möglicherweise Dorian auf die richtige Fährte bringt ??? Was für einen Nutzen hat dieses Viech überhaupt ? Ich hoffe sehr, dass er nicht ein Hilfsmittel der Autorin ist, ihren Protagonisten aus ausweglosen Situationen wieder auf die richtige Spur zu bringen ... wobei ich das Frau Poznanski eigentlich nicht zutraue. :-?

      Das mit dem Abschalten ist eigentlich eine sinnvolle Idee. :thumleft: Wahrscheinlich existiert diese Möglichkeit einfach nur nicht, damit es spannend bleibt.
      Bei Hugo habe ich auch so meine Zweifel, dass er Dorian auf die richtige Spur bringen könnte. Warum sollte das zugelassen werden?

      €nigma schrieb:

      Irongretta schrieb:

      Hugo ist hier ja ziemlich unheimlich geworden. Und so hilfreich sind seine Aussagen auch wieder nicht...
      Nachdem ich mal kapiert habe, dass der niedliche Hugo keine Drohne, sondern nur ein virtueller Vogel aus der Brille ist, kann ich es gar nicht nachvollziehen, dass Dorian ihn zu Rate zieht und seinen Tipps folgt. So naiv wäre ich nicht...

      Das stimmt allerdings. Andererseits bleibt Dorian nichts anderes in seiner Verzweiflung übrig. Er hat sonst keine anderen Anhaltspunkte.

      €nigma schrieb:

      Ich habe inzwischen den Rest gelesen, sage aber noch nichts zum Ende.

      Studentine schrieb:

      Andererseits wird in dem Kapitel ziemlich deutlich, wie verletzt sie darüber ist, dass Dorian einfach abgehauen ist.
      Ja, das ist es eben. Sie denkt über ihren kleinen Tellerrand nicht hinaus und kommt gar nicht auf die Idee, dass Dorian vielleicht nicht freiwillig verschwunden ist. In dem Kontext, dass auch schon andere Villenbewohner verschwunden sind, obwohl sie das ganz offensichtlich nicht wollten, sollte sie mal anfangen, etwas rationaler zu denken, statt sich in ihrem Liebesleid zu suhlen.

      Stimmt, aber es ist ziemlich schwer, jemanden vom Gegenteil dessen zu überzeugen, woran derjenige fest glaubt.

      ACHTUNG! Ich werde jetzt etwas zum Ende schreiben. Wer sich nicht spoilern möchte, schnell weiterscrollen. :wink:

      Mit dem Ausgang habe ich so nicht gerechnet, muss ich zugeben, ich bin aber sonst auch nicht der Thriller-Leser. Vielleicht sind einige einfach ein wenig routinierter darin. :D

      Dadurch, dass diese freundlich gesinnten Botschaften regelmäßig aufgetaucht sind, habe ich so langsam gedacht, dass Bornheim Dorian vielleicht doch nichts antun möchte. Aber dann passte es nicht zu den Drohungen. Jetzt ist ja alles klar.

      Gefreut habe ich mich, weil ich mit Stella und Emil recht gehabt habe ( :cheers: ), bei Melvin hat es mich nach längerem Nachdenken gar nicht so sehr überrascht, weil er ja ohne Grund verschwunden ist. Nico war eine böse Enthüllung, aber durchaus passend.

      Jetzt hat sich auch die Frage aufgeklärt, warum Dorian sich "nur" ständig zeigen sollte: Nico wollte vorführen, wie sehr man mit dem Visioner in die Irre führen kann und in die Villa sollte Dorian ja auf keinen Fall zurück. Und mit dem Showdown war letztendlich der Anschlag auf Bornheim gemeint. Mir hat es übrigens sehr gefallen, dass Poznanski ihn nicht als einen vollkommenen Heiligen hat dastehen lassen. Er vertritt trotz allem eine harte Art des Utilitarismus.

      Besser hätte Poznanski es nicht zeigen können, wie gefährlich solche technischen Spielereien sind, indem sie den Leser so hinters Licht geführt hat. :thumleft: Gefallen hat mir am Ende, dass nach dem Anschlag alles so realistisch abgelaufen ist (Polizei, Gericht usw.), aber irgendwie hat mir da noch irgendetwas gefehlt.

      Das sind zunächst meine Gedanken dazu, eventuell fällt mir später noch etwas ein. Ich bin gespannt, was ihr zum Ende sagt.
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • bis zum Ende (also nicht lesen, wenn ihr noch nicht fertig seid)

      Rumms. - Das war ja mal ein Showdown und meine Gedanken dazu sind noch nicht völlig sortiert.
      Zunächst freut mich einfach die Tatsache, dass Frau Poznanski alle wichtigen roten Fäden am Schluss aufgreift und zuende bringt. Außerdem gefällt mir dieser Schluß sehr. Ich finde ja, einen guten Schluss für eine noch so spannende Erzählung zu finden ist wirklich nicht einfach und in diesem Fall in meinen Augen (wenn auch sehr schnell) gelungen.
      Im Einzelnen:
      Nico und Melvin: Beides hat mich vollkommen überrascht, wobei ich bei Melvin ja seit Treffen mit Dorian ein komisches Gefühl hatte. Verschiedentlich dachte ich wirklich auch, dass Dorian tatsächlich nicht gefangen werden sollte und eine wichtige geplante Rolle im Showdown hat. Wie diese allerdings aussehen würde und dass sie nicht von Bornheim sondern von Nico eingefädelt wurde, war für mich völlig überraschend. Die Erklärungen waren für mich durchweg schlüssig, selbst für Hugo.
      Bornheim: Da muss ich @Irongretta Recht geben - auch kein Heiliger aber doch nicht so böse wie gedacht und von seiner Idee völlig überzeugt. Wie eine solche Einstellung in Fanatismus und persönliche Bereicherungsabsicht umschlagen kann hat sie am Beispiel von Nico deutlich gezeigt. Überhaupt greift sie ja ein Thema auf, das äußerst brisant und aktuell ist: Den gläsernen Menschen (wie es jemand weiter oben schon genannt hat) - an sich schon eine Gefahr, umso gefährlicher, wenn es im orwellschen Sinne der Animal Farm unter Gleichen einige gibt die gleicher sind. Sprich: Wenige entscheiden, was über alle bekannt wird und wie es moralisch einzuordnen ist.

      Unterm Strich muss ich sagen, dass ich diesen Thriller von Frau Poznanski wirklich stark fand - sehr hohes Erzähltempo, einige überraschende Wendungen und wie oben bereits gesagt, eine schlüssige und gute Auflösung. :thumleft: :thumleft: :thumleft:
      Natürlich bleibt die Frage offen, wie es mit Bornheims Villa weitergeht, wie Dorian sich letztendlich vor Gericht verwantwortet und vor allem, was aus dem Kader und Bornheims Erfindung wird. Aber die Geschichte ist rund und war jederzeit spannend und unterhaltsam.

      Und schließlich hat mir der Gedankenaustausch mir euch sehr viel Spaß gemacht (und macht es selbstverständlich weiter ... es liest ja noch die Mehrheit und ich werde auch weiterhin die Kommentare mitlesen und gelegentlich sicher auch mitkommentieren.) :wink:
      "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett

      :study:
      Kein Land für alte Männer - Cormac McCarthy
      Reread: Harry Potter und die Kammer des Schreckens (mit meiner Tochter)

      :bewertung1von5: 2017: 42 :bewertung1von5:
    • bis zum Ende (also nicht lesen, wenn ihr noch nicht fertig seid)

      Mojoh schrieb:

      Außerdem gefällt mir dieser Schluß sehr.
      Mir hat der Schluß leider nicht ganz so gut gefallen, obwohl er in der Tat schon schlüssig ist. Ich mag es auch, wenn es zum Schluß noch eine überraschende Wende gibt, aber das war mir dann doch ein wenig zu viel des Guten.
      Alles hat sich aber nicht aufgelöst, z.B. mir fehlt die Verbindung zu Emil, seine eigentliche Rolle.

      Mojoh schrieb:

      Nico und Melvin: Beides hat mich vollkommen überrascht, wobei ich bei Melvin ja seit Treffen mit Dorian ein komisches Gefühl hatte.
      Also doch keine Paranoia :lol:
      Auch hier fehlt mir noch ein Punkt: woher kommen die Kopfschmerzen beim Tragen der Brille, bzw. warum wird es immer mehr und so extrem?

      Mojoh schrieb:

      Bornheim: Da muss ich @Irongretta Recht geben - auch kein Heiliger aber doch nicht so böse wie gedacht und von seiner Idee völlig überzeugt.
      Das hat zum Schluß dann noch die grünen Nachrichten in einem anderen Licht erscheinen lassen :thumleft:
      Aber ich frage mich schon, warum das Manipulieren von Nico niemandem im Rechenzentrum aufgefallen ist? Da haben doch ein paar Leute mehr gearbeitet?

      Mojoh schrieb:

      Unterm Strich muss ich sagen, dass ich diesen Thriller von Frau Poznanski wirklich stark fand - sehr hohes Erzähltempo, einige überraschende Wendungen
      Mich hat das Buch auch wirklich fesseln können, ich habe mitgeraten, mitgefiebert, Theorien aufgestellt (die leider falsch waren :lol: ) - aber wie gesagt war das Ende jetzt nicht so meins.
      Auch fehlt mir noch die Auflösung, wie sie Dorian die Illusion mit Emil aufgedrückt haben, eine Brille hat er ja scheinbar nicht getragen. Das Blut war Schweineblut, okay, aber was ist mit dem Rest?

      Mojoh schrieb:

      Und schließlich hat mir der Gedankenaustausch mir euch sehr viel Spaß gemacht (und macht es selbstverständlich weiter ... es liest ja noch die Mehrheit und ich werde auch weiterhin die Kommentare mitlesen und gelegentlich sicher auch mitkommentieren.)
      Ja, das war wirklich toll :friends:
      Und auch ich bleibe noch bei der Leserunde und schaue wie der Rest noch im Dunkeln tappt :totlach:
      Ich freue mich immer über Besuch auf meinem Blog:

      Kastanies Leseecke
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien