Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Mella Dumont - Himbeermond

    • Fantasy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Himbeermond (Colors of Life, Band 1)

    von

    4.7|12)

    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 369


    ISBN: 9781500543389


    Termin: Juli 2014

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (6 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Mella Dumont - Himbeermond

      Himbeermond von Mella Dumond (Ebook)

      Zur Autorin:
      Mella Dumond wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Dort lebt sie nun auch wieder. Beim schreiben fühlt sie sich wohl und kann ihrer Kreativität freien lauf lassen.
      Mehr über die Autorin: melladumont.de/about-me/

      Inhalt:
      »Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.«
      Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen. Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo …
      Spannende und lebendige Paranormal Romance, die vor der historischen Kulisse Deutschlands ältester Stadt spielt.

      „Das Buch ist grandios! Tolle Geschichte und Protagonisten, wunderbarer Erzählstil und mitreißend bis zum Schluss! Die Geschichte macht süchtig.“ (Carolin R., Leserin)

      „Ich habe mich von der Story echt mitreißen lassen und fand sie einfach klasse! Dieses Buch muss man mögen. Erstens ist es im vielschichtigen Fantasy Genre echt mal was anderes, zweitens ist es sehr spannend und fesselnd und drittens einfach zauberhaft. Die Mischung aus romantischer Fantasy und Action ist sehr gut gelungen.“ (Monja, Leserin)

      (Quelle: Amazon)

      Meinung:

      Das Buch ist fast nur aus der Sicht von Lina geschrieben. Wir begleiten Lina, bei ihrem Einzug in die Wg-Wohnung mit ihrer Freundin Angie, da beide in Trier Psychologie studieren werden. Lina ist froh, endlich von ihrer schrecklichen Mutter weg zu kommen. Angie überredet Lina am ersten Abend ihren Umzug zu feiern und sie begeben sich auf ins Nachtleben. Als sie gemütlich zusammen in einer Bar sitzen, fällt ihnen eine Gruppe Jungs auf. Angie würde gerne mit ihnen flirten, und junge Frauen lachen und amüsieren sich über die Jungs. Und dann passiert es, Lina wird von einem der Jungen angestarrt und bekommt eine Panik-Attacke. Erst als sie den Raum verlassen kann, wird es besser. Angie steht ihrer Freundin bei und geht auf den jungen Mann los, ehe sie ihrer Freundin folgt, die sich draußen langsam beruhigt. Einer der Jungs folgt Angie nach draußen, stellt sich als Leo vor und versucht mit Lina zu beruhigen. Wie sich rausstellt studiert er ebenfalls Psychologie, der andere Junge ist sein Cousin Darko der auch an der Uni studiert. Leo entschuldigt sich für das verhalten seinen Cousin, und dir drei Freunden sich an.
      Als Lina und Angie auf eine Party von Leo eingeladen werden, sieht Lina auf einmal Leo und Darko in verschieden farbigen Nebel gehüllt. Sie kann es sich nicht erklären, denn immer mehr Menschen sind in verschieden farbigen Nebel gehüllt...und Lina kommt langsam einem Familiengeheimnis auf die Spur. Bei dem auch der Wagner-Clan eine große Rolle spiet, zu dem Leo und Darko gehören.
      Auch spielt Linas Tante eine große Rolle. Sie liegt seit Jahren im Koma, und teilt die selbe Gabe wie Lina.

      Das Buch ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Es ist immer wieder spannend, Lina und Angie beim aufdecken den Familiengeheimnisses zu begleiten. Es sind sehr schöne Szenen beschrieben! Das Buch kann als einzelnes Werk betrachtet werden, denn es schließt komplett ab. Mit dem 2. Band kann man wenn man Lust hat, eine weiter Geschichte erleben und noch mehr ins Familiengeheimnis eintauchen.
      Mir hat die Geschichte super gut gefallen!
      Das Buch erhält
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne von :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sternen.

      "Schlafen ist gut, und Bücher sind noch besser"
      Tyrion Lannister
      :love:
      :study: " Alice im Zombieland "- Gena Showalter
      :musik: " Zimt und Weg " - Dagmar Bach
      Serie : Grimm
    • Es stimmt - das Buch begleitet überwiegend die Linas Sicht. Umso störender empfand ich es, als es plötzlich in der Sichtweise wechselte. Ich verstehe den Grund, warum die Autorin in der Sichtweise wechselte, dennoch hätte das Ganze eleganter umschifft werden können - oder von vornherein aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden müssen. Es geht nicht an, dass ein begleitender Erzähler plötzlich zum allwissenden Erzähler wird. Für mich ein großer Fauxpas.

      Das erste Drittel empfand ich als etwas langatmig und belanglos. Erst danach zog das Tempo an und es kam Bewegung in die Geschichte. Die Auflösung des Ganzen Problems empfand ich dagegen zu wenig spektakulär.

      Nachdem ich erst einmal rein gekommen bin, hab ich aber trotzdem viel Spaß am Lesen gehabt, obwohl ich die Zielgruppe eher in jüngerem Alter sehe. Von mir noch dreieinhalb Sterne.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt."(Simon Stiegler)
      Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien