Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Mirjam H. Hüberli - Ewig und eine Stunde

    • Fantasy-Romance

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Ewig und eine Stunde (BitterSweets)

    von

    5|6)

    Verlag: bittersweet

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 79


    eISBN: 9783646601091


    Termin: Januar 2015

    • Mirjam H. Hüberli - Ewig und eine Stunde

      Ewig und eine Stunde von Mirjam H. Hüberli

      Zum Ebook:
      Hierbei handelt es sich um ein Eshort, welches aus der neuen Eshort- Reihe von Bittersweet.de ist. Es hat ca. 79 Seiten und kostet aktuell 1,49 Euro.

      Inhalt:
      Es ist ihr drittes Jahr in Paris – der Stadt der Liebe, wenn auch nicht für Geneviève. Bis sie eines Tages anfängt Botschaften zu finden. Auf Kaffeebechern, Parkbänken und in den Augen eines jungen Mannes, den sie nie zuvor gesehen hat. Aber der sie zu kennen scheint. (Quelle: Amazon)

      Meinung:
      Man begleitet die junge Geneviève in Paris. Sie ist gerade in eine neue Wohnung gezogen und beim ausräumen ihrer Umzugskartoons hört sie einen Streit mit, zwischen einer jungen blonden Frau und einem sehr attraktiven Mann. Es ist ihr unglaublich peinlich, aber sie kann doch nicht weghören. Der wie es scheint, sie nach dem Streit direkt ansieht, und sie hat das Gefühl ihn zu kennen. Obwohl sie ihn noch nie gesehen hat. Auch hat sie seltsame Gedanken, so möchte sie z.B. eine Katze füttern, obwohl sie gar keine hat. Sie schiebt alles auf dem Umzugsstress und hofft, dass sie nicht verrückt wird.
      Sie begegnet dem Mann wieder in einem Kaffee und hat eine Nachricht auf ihrem Kaffeebecher. Ebenso finden sie eine eine Nachricht auf einer Parkbank.

      Die Geschichte ist witzig, süß und hat einen hauch Magie. Sie liest sich sehr flüssig und ist toll um sich 1-2 nette Stunden in Paris zu verbringen. Man kann sich gut in Geneviève versetzten, die langsam glaub wirklich verrückt zu werden, denn sie sieht Nachrichten die eigentlich gar nicht da sein können, sie hat Gedanken, die sie eigentlich nicht haben dürfte und ein junger Mann kennt sie, und sie ihn vielleicht auch. Ein wirkliches süßes Lesevergnügen.

      Das Ehsort bekommt von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne von :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sternen.

      "Schlafen ist gut, und Bücher sind noch besser"
      Tyrion Lannister
      :love:
      :study: " Alice im Zombieland "- Gena Showalter
      :musik: " Zimt und Weg " - Dagmar Bach
      Serie : Grimm
    • Inhalt:
      Genevieve lebt in Paris und fühlt sich gerade ziemlich alleine als sie erst auf einen gut aussehenden Mann trifft, Nash, und dann lauter kleine geheimnisvolle Nachrichten bekommt. Auf dem Kaffeebecher, auf einer Parkbank und scheinbar kennt Nash sie auch, aber Gen kommt er nicht bekannt vor...

      Meine Meinung:
      Ewig und eine Stunde ist eine geheimnisvolle Liebesgeschichte mit viel Gefühl und viel Rätselraten. Von Beginn an ahnt man nicht woraus es hinaus laufen wird. Nash scheint Genevieve zu kennen oder doch nicht? Es gibt viele Hinweise die erst am Ende ein klares Bild ergeben.

      Neben dem angenehmen und gleich fesselnden Schreibstil fallen mir dann auch direkt noch die schönen Zeichnungen passend zur Geschichte ein. Es ist eine kleine unkomplizierte Geschichte, die sich auf den wenigen Seiten super entfalten kann. Nicht zu langwierig und zu sehr in die Länge gezogen. Ein Buch das von Anrfang bis Ende Spaß macht und in das man eintauchen kann

      Eine Bittersweet-Praline zum verlieben und zum kurzzeitigen Träumen. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Liebe Grüße
      Natalie

      mem-o-ries.de

      :study: Die Honigprinzessin von Julia Drosten


      Gelesen 2013: 231
      Gelesen 2014: 195
      Gelesen 2015: 185
      Gelesen 2016: 138
      Gelesen 2017: 116

      SuB: 354
    • Inhalt
      Genevieve lebt in Paris und ist gerade in eine neue Wohnung gezogen. Bei einem Blick aus dem Fenster, bemerkt sie einen jungen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Am nächsten Morgen, trifft sie ihn erneut als sie sich einen Kaffee holt. "Remember me" hat jemand scheinbar zufällig auf ihren Becher geschrieben. Eine Werbung? Es folgen weitere Begegnungen und Genevieve muss sich fragen, ob diese Zufall sind oder sie diesen Nash doch näher kennen lernen sollte, schließlich ist er ja doch überaus anziehend.

      Meine Meinung
      Auf nur wenigen Seiten gelingt es der Autorin eine wunderschöne Liebesgeschichte zu erzählen, die das Herz berührt und einen an eine feste und unbändige Liebe glauben lässt.

      Genevieve ist ein wunderbarer Charakter. Ein wenig ein Gewohnheitstier, schüchtern und doch offen. Sie ist fleißig und hilft wenn Hilfe gebraucht wird. Allerdings ist sie auch etwas unsicher und kann nicht so recht aus sich heraus. Die Nachrichten "Remember me", verwirren sie, denn sie hat keine Ahnung, was damit gemeint sein könnte. Auch ihre lieblings Orte sind nicht mehr so, wie sie sie in Erinnerung hat. Irgendwas ist falsch.

      Nash ist der geheimnisvolle und gut aussehende junge Mann, der scheinbar andauernd in Genevieves Nähe auftaucht. Obwohl die Mädchen ihm zu Füßen liegen, scheint er nur Augen für sie zu haben. Er ist ein netter Kerl, der nicht sofort beleidigt reagiert sondern die Sache mit einem Lächeln hinnimmt.

      Paris, die Stadt der Liebe. Wo sonst könnte man eine solch süße Geschichte spielen lassen? Der Ort ist perfekt, auch wenn ich noch nie da war. Die beschreibenden Einzelheiten ließen zu, dass man einen Blick auf die Stadt wirft.

      Genevieve und Nash sind ein unglaublich tolles Pärchen. Sie passen perfekt zusammen, auch wenn Genevieve selbst noch nichts davon weiß. Die Kleinigkeiten, die Mirjam Hüberli sich hat einfallen lassen um die Beiden zusammen zu führen, sind fantastisch.

      Obwohl die Geschichte an sich nicht wirklich lang ist, hat sie doch einiges zu erzählen. Das tolle dabei ist, dass zu keinem Zeitpunkt etwas gestellt, verkürzt oder gar in die Länge gezogen wirkt. Die Worte reichen aus um den Leser so zu verzaubern, dass er nicht anders kann als mitzufiebern.

      Mir gefällt der Schreibstil der Autorin. Er hat etwas leichtes und lockeres an sich, weshalb man einfach alles in einem Zug lesen muss. Es hat etwas spannendes an sich, zu lesen wie sie einander immer wieder begegnen, und schlussendlich zu erfahren, was hinter all dem steckt.
      Vielleicht ist die Geschichte auch etwas kitschig, doch es vermag das Herz junger Frauen zu berühren und sie ins Schwärmen geraten zu lassen.

      Fazit
      "Ewig und eine Stunde" bietet dem Leser etwas Kitsch, viel Romantik und aufrichtige Gefühle. Auf wenigen Seiten wird eine Liebesgeschichte geboten, die zum Träumen anregt und den Glauben an die eine wahre Liebe weckt. Sie macht aber auch neugierig auf das, was die Autorin sonst noch geschrieben hat.

      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Leb deine Träume, dann gehört dir die Welt. :thumleft:

      :huhu: Besucht doch mal meinen Blog: traumfeder.blogspot.de/ :study:

      Meine Tauschbücher hier: Tauschtiket
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien