Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Nino Haratischwili - Das achte Leben (Für Brilka)

    • Roman/Erzähl.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Durch @Squirrel bin ich auf das Buch gekommen, danke nochmal ! Heute hatte es die Onleihe für mich und ab auf den reader damit ! Ich lese ja Familiengeschichten über Generationen hinweg eh sehr gern und Georgien ist mir so fremd nicht. Da habe ich als Kind mal eine ganze Buchreihe gelesen. Ich weiss allerdings nicht mehr wie diese hiess. Ist jetzt mit diesem Buch auch nur hinsichtlich der Landschaftsbeschreibungen und Sitten zu vergleichen. Ich hatte als Kind und Jugendliche auch drei Brieffreundinnen aus der damaligen Sowjetunion. Eine war aus Litauen, eine aus Kasachstan und eine eben aus Georgien. Heute wäre mein Russisch leider zu eingerostet für so etwas. Eigentlich schade.

      Obwohl ich erst ein anderes Buch beenden möchte bevor ich mich an dieses umfangreiche Werk heranwage, siegte vorhin doch die Neugier und ich musste schon mal kurz reinlinsen.
      Aus dem reinlinsen wurden mal an die 50 Seiten. :uups: Der Schreibstil gefällt mir, das ist eine wunderbare Sprache. Ich muss am Anfang nun erst einmal all die Leute kennen lernen, kann zum Inhalt nach den paar Seiten noch nichts sagen.
      Aber mein Ersteindruck ist durchaus positiv !

      @Squirrel
      Freut mich, dass es Dir so gut gefallen hat. Nun bist Du ja bald durch :wink:
      "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt." (Johann Wolfgang von Goethe)
    • @Squirrel: Könnte durchaus ein Buch werden, was du mir auf der nächsten Buchmesse signieren musst. Wenn ich den Autoren nicht treffe... Ich hatte es zwar gerade auf meine Wunschliste gesetzt aber die Fotos haben mir den Rest gegeben.
    • Jessy1963 schrieb:

      siegte vorhin doch die Neugier und ich musste schon mal kurz reinlinsen.
      Aus dem reinlinsen wurden mal an die 50 Seiten. :uups:
      hihi das gefällt mir :loool:

      findo schrieb:

      @Squirrel: Könnte durchaus ein Buch werden, was du mir auf der nächsten Buchmesse signieren musst. Wenn ich den Autoren nicht treffe... Ich hatte es zwar gerade auf meine Wunschliste gesetzt aber die Fotos haben mir den Rest gegeben.
      Das signiere ich Dir doch gerne falls die Autorin nicht auf der Messe sein sollte :D
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Squirrel schrieb:

      falls die Autorin
      Ich dachte bis eben, dass der Autor ein Mann ist. Nino war für mich immer ein männlicher Vorname. :-k
      Komisch, aber auf amazon spricht man auch von einer "sie". Dann wird es wohl auch so sein :lol:
      "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt." (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Kleines Update: ich bin noch immer im 6. Buch mit Daria als "Thema". Da die gesamte Geschichte aber von ihrer jüngeren Schwester Niza erzählt wird, hab ich immer das Gefühl, hauptsächlich ihre Geschichte zu lesen, da sie natürlich in dem Moment als Ich-Erzählerin auftritt. Trotzdem geht es schon stärker um ihre ältere Schwester und um deren Stellung in der Familie - die natürlich nicht loszulösen ist vom Verhältnis der Schwestern untereinander.

      @Conor wenn ich sage, dass sich Niza grade von ihrem geliebten Mentor verabschieden musste, dann weiß Du, wo ich grade bin in der Geschichte. Kostja ist ja schon ein übler Manipulator :shock:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Ich denke schon, @Squirrel :wink:
      Sicher werde ich das Buch nochmals lesen, irgendwann - Lust dazu hätte ich jedenfalls, aber noch liegt "Juja" ungelesen hier... (aber nicht mehr lange, das Buch will ich alsbald vom SuB befreien)
      Und danke für die Photos...da musste ich feststellen, dass bei meiner Ausgabe leider was fehlt - nämlich die Pressestimmen und der Stammbaum. Die Innenseite des Schutzumschlages meiner Ausgabe ist leider leer. :-?
      Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

      :montag: Reinhard Kaiser-Mühlecker - Schwarzer Flieder









    • Conor schrieb:

      da musste ich feststellen, dass bei meiner Ausgabe leider was fehlt - nämlich die Pressestimmen und der Stammbaum. Die Innenseite des Schutzumschlages meiner Ausgabe ist leider leer.
      das ist aber schade :( Falls Du die Erstausgabe besitzt, kann ich ja noch nachvollziehen, dass de Pressestimmen fehlen… aber den Stammbaum hätten sie doch einfügen können :-?
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • @Squirrel war schließlich Schuld, dass ich das Buch nun angefangen habe. Und der Schreibstil gefällt mir, der Prolog und damit die Einleitung von Niza habe ich bereits gelesen. Gerade das sie die Lebensgeschichte ihre Familie ihrer Nichte erzählen finde ich interessant.
      Heute Abend beginne ich mit dem ersten Teil und ich freue mich schon auf Stasia.
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)


      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag: #wklm2017 reloaded



      2017: 078/25.467 SuB: 2.006 (B/E/H:1.744/246/16)
    • buechereule schrieb:

      @Squirrel war schließlich Schuld,
      hach es gibt einfach Momente, da bin ich zu gerne an etwas schuld :D :D :D

      Übrigens war das ja unser Sommerbuch bei meinen Bücherwürmern = Lesekreis, und was soll ich sagen: sie sind alle 5 restlos begeistert von dem Buch. Wir haben am Samstag einfach nur geschwärmt :drunken: so einig und glücklich waren wir schon lange nicht mehr :totlach:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Jetzt melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Das erste Leben habe ich nun gelesen und ich bin begeistert von der Sprache und dem Stil von Nino Haratischwili. Sie schreibt so gekonnt über das Leben von Stasia und ihrer Familie. Gibt dabei so viele Informationen über russische und georgische Geschichte, dass mir teilweise der Kopf schwirrte.
      Mit den Namen habe ich weniger Probleme und finde es einfach genial die Geschichte eines Jahrhunderts anhand einer Familie zu erzählen. Gerade der Wechsel der Perspektiven mal Stasia, dann wieder Niza finde ich gekonnt umgesetzt.
      Nun begebe ich mich an Christines Teil und lasse mich mal überraschen. Vor allem von ihrem Leben an der Seite ihres Mannes und auch wie es mit Stasia und Simon weiter geht.
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)


      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag: #wklm2017 reloaded



      2017: 078/25.467 SuB: 2.006 (B/E/H:1.744/246/16)
    • Ich hab die Nacht (aus unerfindlichen Gründen war ich mal wieder hellwach) über hundert Seiten am Stück gelesen und bin jetzt in Buch 6 "Daria". Hab noch ca. 300 Seiten bis zum Ende. Ich konnte mich gar nicht losreissen und hab (wie schon öfter bei diesem Buch) mal wieder ein paar Tränchen verdrückt. :wink: Irgendwie tun mir die Menschen in dem Buch leid. Sind irgendwie alles ganz einsame, verlorene und vor allem zerrissene Menschen. Jeder auf seine Art. Der Erzählstil ist nach wie vor ganz wunderbar. Ich glaube, das wird mein Highlight 2015. :thumleft:
      "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt." (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Jessy1963 schrieb:

      Irgendwie tun mir die Menschen in dem Buch leid. Sind irgendwie alles ganz einsame, verlorene und vor allem zerrissene Menschen. Jeder auf seine Art.
      ja, das sind sie alle, da hast Du völlig recht. Und mir ging es wie Dir: ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und fand es gleichzeitig schade, dass ich dann unaufhaltsam dem Ende der Geschichte entgegen ging :friends:

      Ich freu mir ein Bein aus, dass Euch allen das Buch genauso gut gefällt wie mir. @buechereule wie weit bist Du?
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Squirrel schrieb:

      Jessy1963 schrieb:

      Irgendwie tun mir die Menschen in dem Buch leid. Sind irgendwie alles ganz einsame, verlorene und vor allem zerrissene Menschen. Jeder auf seine Art.
      ja, das sind sie alle, da hast Du völlig recht. Und mir ging es wie Dir: ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und fand es gleichzeitig schade, dass ich dann unaufhaltsam dem Ende der Geschichte entgegen ging :friends:
      Ich freu mir ein Bein aus, dass Euch allen das Buch genauso gut gefällt wie mir. @buechereule wie weit bist Du?
      Immer noch im Christine Kapitel. Die letzte Zeit war chaotisch und stressig. Aber es liegt noch hier.
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)


      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag: #wklm2017 reloaded



      2017: 078/25.467 SuB: 2.006 (B/E/H:1.744/246/16)
    • buechereule schrieb:

      Immer noch im Christine Kapitel. Die letzte Zeit war chaotisch und stressig. Aber es liegt noch hier.
      dann wünsch ich Dir bald wieder mehr Ruhe und Zeit für Dich zum entspannen :friends:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Oh Mann, jetzt finde ich diesen Thread und eben gerade heute haben mir zwei Kolleginnen in der Arbeit von genau diesem Buch in den allerhöchsten Tönen vorgeschwärmt! :wink: Nun werde ich es mir wohl auch vormerken lassen müssen, denn ich bin wirklich absolut neugierig darauf geworden. Sowas erlebt man selten, dass einem gleich zwei Leute am gleichen Tag von einem 1000-seitigen Wälzer erzählen, wie toll er war und wie sie kaum mehr zu lesen aufhören konnten! Zum Kaufen ist mir das Buch zu teuer, 34.- Euro, ohne zu wissen, ob es mir genauso gut gefällt, sind mir zuviel. Aber ich werde mal versuchen, es in der Bibliothek vorzumerken.
    • Mirielle schrieb:

      Aber ich werde mal versuchen, es in der Bibliothek vorzumerken.
      es könnte sein, dass die Warteliste etwas länger ist :lol: aber ich kann Dir das Buch wirklich nur in die Arme werfen und sagen "LIES" - es ist wirklich großartig :love:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Squirrel schrieb:

      aber ich kann Dir das Buch wirklich nur in die Arme werfen und sagen "LIES" - es ist wirklich großartig
      Da kann ich mich nur anschliessen ! Ich hab nur noch an die 100 Seiten. Ich mag die gar nicht lesen, da es dann zu Ende ist :wink:
      "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt." (Johann Wolfgang von Goethe)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien