Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Stephan Ludwig - Wie sie töten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Zorn - Wie sie töten

    von

    4.2|16)

    Verlag: Fischer

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416


    ISBN: 9783596198610


    Termin: Oktober 2014

    Das Buch ist der 4. Band der Reihe (7 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Stephan Ludwig - Wie sie töten

      Originaltitel: Zorn - Wie sie töten (2014)

      Klappentext:

      In einer Winternacht wird ein Mensch vor die S-Bahn gestoßen. Niemand beobachtet den Mord, die Polizei geht von Selbstmord aus. Auch Hauptkommissar Claudius Zorn schenkt dem Vorfall keine Beachtung. Er ist damit beschäftigt, seinen ehemaligen Kollegen Schröder zu überreden, wieder sein Partner zu werden. Was jedoch weder Zorn noch Schröder ahnen: Der Täter ist ganz in ihrer Nähe. Und hat eine Reihe neuer Opfer im Visier. Menschen, die den beiden Ermittlern nahestehen …

      Rezension:

      "Zorn - Wie sie töten" von Stephan Ludwig ist ein Thriller mit 407 Seiten. Der Autor Stephan Ludwig ist Jahrgang 1965, arbeitete als Theatertechniker, Musiker und Gaststättenbetreiber. Er lebt und raucht in Halle und hat sich als Rundfunkproduzent einen Namen gemacht. Beim Schreiben arbeitet er genau wie im Tonstudio: aus dem Bauch heraus. Krimis zu schreiben ist für ihn ein Glücksfall, dabei stellt er seine Ermittler Zorn und Schröder gerne vor echte Herausforderungen. Diese Herausforderung in diesem vierten Band besteht im weitesten Sinne darin nicht nur auf beruflicher Ebene sondern auch auf privater Ebene zusammenzufinden.

      Meine Meinung:

      So sehnsüchtig habe ich dieses Buch erwartet und auch genauso verschlungen. Das Buch ist wie immer und doch anders. Also klar ist, das die beiden Hauptprotagonisten wieder dabei sind, aber sie arbeiten nicht mehr zusammen. Es gibt auch Morde, doch die Ermittlung geht auf "Zornsche" Art voran. In dem Buch sind die Charaktere Zorn und Schröder und deren Entwicklung gerade zueinander und auch in privater Natur das Hauptaugenmerk und die Morde und Kriminalistik sind sehr weit im Hintergrund. Die witzigen Dialoge begleiten ein durchs ganze Buch, das liegt am Wesen des Autors selbst, wo ich durchaus gemerkt habe, das seine Art Humor eine spezielle ist und mir kommt sie entgegen. Ich mag diesen sprachlichen Humor und den Wortwitz den der Autor Stephan Ludwig in seinen Büchern benützt. Zum Inhalt kann ich nicht viel schreiben, da man sich das Buch und die Situation schnell erliest. Der Satz "Das Buch ist wie immer und doch anders" trifft auch auf die einzelnen Charaktere zu und gerade dieser Umstand verflechtet er meiner Ansicht nach sehr geschickt mit dem kriminalistischen Teil, auch wenn dieser am Anfang deutlich im Hintergrund zu sein scheint, aber zum Ende wird es deutlich actionreicher. Ich finde das Buch entgegen der eben gelesenen Amazon Rezensionen als sehr gelungen an und ich freue mich schon auf ein neuen Band 5, der sicherlich auf sich warten lässt, aber hoffentlich auch folgt.

      Fazit:

      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      :study: Ulysses (James Joyce) 560 / 987 Seiten
      :study: Titan (Robert Harris) 232 / 541 Seiten

      SUB: 543
    • Ich habe ja wirklich lange auf das neue Buch von Stephan Ludwig gewartet und jetzt habe ich es schon ausgelesen.... :(

      Ich war begeistert-ich konnte nicht aufhören zu lesen,weil ich es extrem spannend fand

      Die Aussage von Gaymax :"Das Buch ist wie immer und doch anders" trifft voll zu .
      Mir haben der Schreibstil,der Humor,die kurzen Kapitel wieder sehr gut gefallen und ich mag es auch immer sehr,wenn man aus dem Privatleben der Ermittler viel erfährt-und viel erfahren hat man dieser Geschichte auf jeden Fall !!

      Ich bin froh
      Spoiler anzeigen
      das Schröder wieder im Revier ist-er hat mir schon sehr gefehlt.Und auch mit der Auflösung der Geschichte hätte ich so nicht gerechnet-ich habe mich stellenweise ein bisschen an die Thriller von Sebastian Fitzek erinnert gefühlt :thumleft:


      Ich vergebe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: und hoffe,das wir nicht zu lange auf Band 5 warten müssen!
      :study: /Sophie McKenzie.Weil du lügst (E-Book) /Zeitschriften/ :musik: Penny Hancock:Ich beschütze dich


      :study: 2017: 63 gelesene Bücher,1 Hörbuch :winken:
    • Nun habe ich die Zorn-Reihe beendet und bin etwas traurig. Nur gut, das Ende nächsten Monat der neue Teil erscheint! :D
      Ich muss sagen "Wie sie töten" hat mir von der ganzen Geschichte und der Auflösung am besten gefallen. Die Ermittlungen sind hier war eher Nebensache, da Zorn sich ohne Schröder natürlich nicht wirklich Mühe gibt, aber es ist toll, dass die Geschichte um die Figuren etwas vertieft wird.
      Als Leser weiß man diesmal von Anfang an wer hinter den Morden steckt. Trotzdem ist es spannend und nie langweilig, was bei solchen Plots nicht selbstverständlich ist. Am Ende wird man dann trotzdem noch mal überrascht.
      Ich gebe wieder :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: und hoffe auf viiiele weitere Zorn-und-Schröder-Bücher. Die machen wirklich süchtig :D

      Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :tanzensolo:


      Gelesen 2016 : 9
      Gelesen 2015 : 44
      Gelesen 2014 : 78
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien